Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlecht

Herzinsuffizienz, Herzinfakt, Herzklappen, Hypertrophe Kardiomyopathie (HCM)

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Herzerkrankungen bei Katzen
Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22094
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Re: Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlech

Beitragvon Räubertochter » 19.05.2010 21:00

Hallo Jasmin,
das klingt jetzt endlich nach kompetener Betreuung für Euch.
Sabina hat ja schon alles erklärt, das mit dem immer gelichen Spiegel ist das A und O bei allen Medikamentengaben.

Zusätzlich zu Nux Vomica empfehle ich Dir Apis D6 & C200 zu Besorgen. Das unterstützt die Entwässerung, ohne dabei die Nieren zusätzlich zu belasten.
Was die Potenzen betrifft muss man das bei Aüis ausprobieren. Manchmal schäg die C200 ein, manchmal hilft eher die D6.
Ich habe bei Ronja mit C200 angefangen, tat sich nicht viel, bei der D6 gings dann recht flott.

Was Du auch noch erfragen kannst ist eventuell die Zugabe von Cactus Compositum zur Unterstützung der herzmuskelatur bzw. Craagenua ( Weissdorn) Ich habe mi beiden super Erfahrungen :D
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja-Trudi & Pauli


Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7361
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlech

Beitragvon sabina » 19.05.2010 21:08

crataegus bekam cosmo auch (aber bitte nicht das crataegus compositum, das enthält alkohol, wie ich später erfahren habe).
aber es kommt auf die art der herzerkranknung an. crataegus, also weissdorn, stärkt den herzmuskel. bei HCM, also bei bereits verdicktem herzmuskel, ist crataegus kontraindiziert :wink:
wenn sich aber die vorläufige US-diagnose bei rambo bestätigt, hat er kein HCM, sondern seine linke herzkammer arbeitet nicht richtig und staut. dann wäre crataegus vermutlich gut.
was ich dir noch empfehlen kann nebst steffies tips, wäre taurin. superwichtig für herz, haut, verdauung und augen. möglichst reines taurin bekommst du sicher in einer apotheke. auch nicht herzkranke fellchen bekommen meist taurin (morpheus und aragon auch), und bei herzkranken spatzis ist das umso wichtiger.
du kannst dir ja alle fragen am besten aufschreiben und zum nächsten termin beim ta mitnehmen. ich hab das auch so gemacht, weil man in der praxis ja aufgeregt und besorgt ist und dann viele fragen zu stellen vergisst.
wie gehts rambo denn heute??? frisst er?
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Jasmin79
Junior
Junior
Beiträge: 32
Registriert: 02.05.2010 08:19
Geschlecht: weiblich

Re: Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlech

Beitragvon Jasmin79 » 19.05.2010 22:39

Alles klar, danke für Eure Ratschläge. Ich werde dass Abklären wegen den zusätzlichen Medikamenten und Vitaminen. Taurin hätte ich noch hier, dass hat Tigi bekommen
während der Niereninsuffizienz. Rambo geht es gut. Fressen tut er auch...am liebsten dass Trockenfutter von Royal Canin und vom Nassfutter schleckt er hauptsächlich nur die Sauce weg...ausser das Renal von Royal Canin hat er vorhin schön gegessen. Und noch ein halbes Glässchen Babybrei. Ich hab ihn heute noch nicht trinken gesehen obwohl er war auch viel draussen. Ist denn dass nun ein gutes oder schlechtes Zeichen wenn er nicht mehr so häufig trinkt?

Nochmals lieben Dank Euch allen für Eure Hilfe. Ist ech super toll von Euch!

Liebe Grüsse

Jasmin, Rambo und Co.

Benutzeravatar
vilica65
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 19680
Registriert: 16.05.2007 21:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: CH

Re: Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlech

Beitragvon vilica65 » 20.05.2010 20:10

wenn der rambo mehr nafu isst, dann trinkt er auch weniger.
meine spatzen bekommen am morgen trofu dann siehst sie meistens am morgen auch trinken, danach seltener.
hat rambo früher mehr getrunken ?

ratschläge hast du bekommen und ich hoffe es schlagen auch richtig an.
alles gute für rambo schatz und bitte, berichte weiter.

(nur zur info...im tierspital bern ist einh guter kardiolog - wir waren da. man weiss nie wenn man es brauchen kann.
notiere dir...Prof. med. vet, Christopher Lombard, DACVIM )

knuddel an rambo :kiss:
KIKI - GINA - ONYX - PICCOLA - BELLA
und BIMBO im Herzen

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Grüsse, Vesna

Jasmin79
Junior
Junior
Beiträge: 32
Registriert: 02.05.2010 08:19
Geschlecht: weiblich

Re: Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlech

Beitragvon Jasmin79 » 10.06.2010 01:43

Hallo Ihr Lieben

Hab mich ne weile nicht mehr gemeldet. War ja vorletzten Freitag wieder mit Rambo im Tierspital. Mann hat erneut Ultraschall gemacht und Blut genommen.
Sein Herz war unverändert. Das Hauptproblem zur Zeit ist Rambos Anämi. Er hat Blutarmut. Irgendwo in seinem Körper geht Blut verloren. Mir wurden noch Tabletten mitgegeben und eine Entwurmungspaste. Nächste Woch am Freitag müssen wir wieder ins Tierspital. Wies weitergeht weiss ich noch nicht genau. Ev. muss Knochenmark genommen werden oder der Bauch geöffnet ob er ev. nen Darmtumor hat oder so. Seine Atmung ist ok....sollte er wieder starck atmen muss ich ihm wieder Dimanzon geben. Rambo geht es eingentich gut....nur seit drei Tagen frisst er kaum was.....ein paar bissen Trockenfutter dann war es dass....ich bin langsam mit den Nerven am Ende....da machst du sechs verschiedene Sachen auf...hältst ihm alles hin.....aber nix will er......Tabletten muss ich ihm auch geben.....mit Zwang natürlich....und er lässt sich kaum noch blicken bei mir...ist meistens draussen....ich weiss langsam nicht mehr weiter....mich, sorry erbricht dass langsam an....ich hab dass erst grad alles mitgemacht...ich mach dass nicht mehr mit....ich werd ihn auch nicht assistenzfüttern oder so..dass mach ich nicht...Ich hab keine Chance bei ihm, er ist zu Kräftig und es ist ein Riesenkampf....vorallem hasst er mich mit der Zeit....dass will ich nicht. Ich hab ihm November 2008 meine Hund Chicco an Herzversagen verloren und im Februar 2009 seinen Bruder Buddy wegen Krebs. Im Januar 2010 meinen Kater Tigi wegen Niereninsuffizienz. Ich hab da echt einen mitgemacht und ich weiss dass ich es nicht mehr kann. Mein Hund wurde x mal operiert....Tigi assistenzgefüttert, infusionen zu hause usw...ich kann dass nicht mehr und ich werde es auch nicht mehr tun. Ich war jetzt zwei mal im Tierspital und bin doch noch nicht wirklich weiter....ich weiss immer noch nicht was die Ursache für seine Anämie usw. ist. Ich kann mir nicht erklären warum er auf einmal nicht's mehr essen will. Aber sonst ist er fit...gestern abend brachte er noch ne Maus.


Munja
Experte
Experte
Beiträge: 263
Registriert: 28.07.2009 08:35
Geschlecht: weiblich

Re: Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlech

Beitragvon Munja » 10.06.2010 08:03

Auch wenn es schwer ist,und ich weiß wovon ich rede,bitte gib nicht zu früh auf.

Meine Belinda hatte zwar ganz andere Erkrankungen und ihr ging es im Feb.08 so schlecht das ich sie Einschläfern lassen wollte.
Doch ein TA wechsel als letzter versuch hat bei ihr die Wende gebracht.
Und ich durfte sie noch zwei Jahre in denen es ihr gut ging bei mir haben.

Benutzeravatar
Sandranz
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1125
Registriert: 24.07.2008 04:04
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Neuseeland
Kontaktdaten:

Re: Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlech

Beitragvon Sandranz » 10.06.2010 08:07

Und auch dass er nicht so viel frisst kann ganz einfach Gruende haben- Du sagst, er ist jetzt viel draussen- vielleicht futtert er woanders mit? Gib nicht auf- wenn er Dir sogar eine Maus mitgebracht hat, zeigt es doch, dass er noch fit ist!!

Alle Daumen sind gedrueckt dass Ihr sehr bald die wirkliche Ursache findet!!!
Sancho, Pancho & Rancho

"Eine Katze erlaubt Dir im Bett zu schlafen. Ganz am Rand."

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlech

Beitragvon Mozart » 10.06.2010 10:46

Nicht zu wissen was die Ursache ist - das ist für uns Dosis immer das Schlimmste. Ich weiß,
wie es Dir um das Herzerl ist
:s2431:
Du bist doch im Spital in guten Händen. :s1958:
Eine Anämie hat verschiedene Ursachen. Es muss nicht immer etwas Bösartiges sein.
Auch daran denken, gelle! :wink:
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7361
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlech

Beitragvon sabina » 10.06.2010 12:12

soviele verluste, du arme :(
und ja, es geht extrem an unsere substanz, dieses auf und ab, die sorgen, die ungewissheit. es tut auch gut, mal etwas dampf abzulassen, um den inneren druck abzubauen :wink:
ehrlich gesagt tönen für MICH die vorgeschlagenen untersuchungen (knochenmarkentnahme, bauchraumeröffnung) sehr heftig und invasiv :shock:
das wäre wieder mit narkose verbunden und das bei einem herzkranken spatz, das schon so heftig auf die letzte narkose reagiert hat. auch wenn ich jetzt "gesteinigt" werde, das würde ich nicht machen lassen...mir wäre das risiko zu gross...
ich würde rambo halt symptmatisch behandeln, es gibt gute mittel für eine anämie. hab mal von rinderblutextrakt gelesen. wenn du ein wenig suchst zum thema anämie und katze, wirst du sicher fündig.
ich bin halt nicht begeistert, dass das dimazon immer wieder abgesetzt wird, für mich ist das ein fehler :?
wegen seinem appetit würde ich mal konsequent nux vomica einsetzen, ins trinkwasser und auch im fressen. viele hier haben gute erfahrungen mit hipp babybrei gemacht, wenn katzi nicht fressen mag. oder fleisch pürieren wäre auch eine möglichkeit, dann unter babybrei mischen.
vielleicht mag er als freigänger rohfleisch? hühnerherzen, saftiges rindfleisch oder mal ne innerei....
wenn er nicht frisst, ist sogar ne "sünde" wie whiskas oder sheba mal drin, halt mit lockstoffen und zucker, aber was solls, hauptsache er frisst :wink: wen er da drauf steht, kannst du die medikamente evtl. drinne verstecken und das problem der gewaltsamen eingabe wäre gelöst. es gibt übrigens bei gewissen ta inzwischen ein riesenleckerli, das speziell dafür dient, medikamente einzugeben. es schmeckt richtig lecker, ist leider sehr teuer (5.- für eins), aber es ist auch sehr gross, da kriegst du sicher 2 mal medis rein. ich hab das für cosmo auch gekauft, da seine medikamenteneingabe immer ein drama war. er frass ja auch nicht und da er atemnot hatte (wasser auf lunge, herzkrank und erhöhte leberwerte), war für ihn die eingabe ein albtraum. jede medieingabe wurde übrigens sofort belohnt, mit viel lob, anschliessendem bürsten und nem leckerchen. ich hab cosmo die medis immer am gleichen (sonst nicht besuchtem) ort gegeben. so wird nicht die ganze wohnung damit assoziiert und er wusste, dass er sonst ruhe hatte vor mir.
und solange er dir noch mäuschen bringt, ist er doch noch soweit fit und liebt dich auch :wink: :kiss:
ich halte weiterhin alle daumen für euch!
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon

und Cosmo und Victoria immer im Herzen



Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
Ronjasräubertochter
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7864
Registriert: 28.02.2006 11:24
Vorname: Silvie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: am popo der welt mühlheim a.d ruhr
Kontaktdaten:

Re: Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlech

Beitragvon Ronjasräubertochter » 10.06.2010 12:33

weiterhin :s1958: :s1958: :s1958: :s1958: :pfote: :pfote:
fürs schätzle
Bild
Freunde die keine Freunde sind lass sie ziehen auch wenn es weh tut !

Benutzeravatar
Cuilfaen
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 20235
Registriert: 14.05.2007 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Re: Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlech

Beitragvon Cuilfaen » 10.06.2010 13:45

zum Nicht-Fressen noch eine Frage zwischendurch: nimmt er denn auch ab?
Weil wenn nicht, frisst er sich wirklich vielleicht woanders durch?

Die Anämie muss natürlich behandelt werden. Ich hoffe, ihr findet da eine gute Therapiemöglichkeit.
Liebe Grüße von Annika mit Anarion, Izzie und Merry
Bild

Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22094
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Re: Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlech

Beitragvon Räubertochter » 10.06.2010 20:40

Habe diese Seite hier grad gefunden, wenn ich das richtig lese, ist Anämie ein Begleitsymtom u.a. zu Herzerkrankungen.
http://www.catgirly.de/Krankheiten/Blutbildrot.htm


Was das Fressen betrifft, wenn er Mäuse fängt hat er Appetitt und frisst, offenbar woanders oder die Maus reicht ihm schon.
Solange er fit ist und Du ihn rauslassen kannst klingt es nicht schlecht.
Mich verwundert allerdings immer noch die Mekameneneinstellung. Wenn er nur Entwässert wird und das Herz keinerlei Unterstützung bekommt wundert mich eine Anämie nicht wirklich :?

Du könntest HIER mal Kontakt aufnehmen, laut I-Net bekommt na von den dortigen TA gute Antworten.
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja-Trudi & Pauli

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7570
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlech

Beitragvon Khitomer » 10.06.2010 21:06

Ja, die kenn ich. Aber die sind sehr vorsichtig und stellen keine Ferndiagnosen. Aber ja, die antworten sehr schnell und erklären einem auch Dinge. Die könnten sicher die Zusammenhänge erklären.
Liebe Grüsse, Khito
Bild
Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Jasmin79
Junior
Junior
Beiträge: 32
Registriert: 02.05.2010 08:19
Geschlecht: weiblich

Re: Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlech

Beitragvon Jasmin79 » 11.06.2010 15:28

Hallo ihr Lieben. Danke euch Allen. Ich denke nicht dass er draussen was frisst. Er war früher ein sehr verfressener Kater aber zur Zeit rührt er ausser ein wenig Trockenfutter nichts an. Kann sein dass er draussen ev. mal ne Maus frisst...ich weiss es nicht. Die letzte hat er auf jedenfall nur gebracht und liegengelassen. Aber Katzen fressen ja auch nicht alle Maussorten. Am meisten macht mir zu schaffen dass er kaum noch zu mir in die Wohnung kommt auch nachts. Er schläft meistens an seinem Lieblingsplatz auf dem Felsen im Gras vor meiner Haustüre. Und wenn er mal kommt, Miaut er rum und will gleich wieder raus. Doch, er bekommt Medikamente. Fortekor und dann musste ich ihm noch 10 Tage lang Suprazyklin geben. Dass Dimanzon wurde abgesetzt. Ich weiss nicht ob mann dass ewigs geben müsste. Er hatte Wasser auf der Lunge und mann gab dieses bis dass Wasser weg ist. Ich denke wenn mann dass einfach weiterhin geben würde, würde er vielleicht austrocknen. Dass Dimanzon muss ich ihm erst wieder geben wenn er Atemnot bekommt, zuerst ne grosse Dossis und dann wieder langsam runterfahren mit der Dosis. Ich bin da eigentlich mir selbst überlassen...ich muss ein gespür dafür bekommen wann er es benötigt usw. Ich hab gestern noch mit dem Tierspital telefoniert. Der Assistenzarzt meinte dass entweder seine Anämie stärker ist, seine Nierenwerte wieder erhöht oder ev. Nachwirkungen der Medikamente Suprazyklin. Die können angeblich Übelkeit machen oder den Hals reizen, deswegen musste ich darauf achten dass er jedesmal wenn ich ihm die Tablette gab anschliessend trinkt. Irgendwie hab ich auch dass Gefühl das ihm vielleicht schlecht ist...wenn ich ihm Futter hinstelle, schnuppert er daran, versucht einen Brocken zu essen und lässt ihn aber wieder raus. Aber warum ist er den Trockenfutter? Ich versteh dass nich? Ich weiss dass eine Probe des Knochenmarks oder die Untersuchung ob er einen Tumor im Darm hat ein Risiko ist. Aber was soll ich tun? Ich muss doch rausfinden wo die Ursache liegt...nur so kann mann im dementsprechend helfen. Ich hab mal ne blöde Frage.....also Rambo hat ja ne Blutarmut...kann mann den ihm nicht einfach Blut spenden? Ich weiss, damit wär die Ursache nicht behoben. Ich geh morgen ev. mit Rambo in die Klinik um nochmals sein Blut zu kontrollieren...wie es mit der Blutarmut steht und wie seine Nierenwerte sind. Einen Termin im Tierspital haben wir erst nächsten Freitag. Ich hab zwar langsam echt genug von den ständigen Tierarzt besuchen....bin in den letzen beiden Jahren fast wöchentlich beim Tierarzt manchmal auch mehrmals wöchentlich....dass macht mir jedesmal zu schaffen...vom Geld kar keine rede, aber dass ist mir wurscht obwohl es in den 2 Jahren mindestens CHF 13'000.00 sind die ich für meine Tiere ausgab. Naja was solls....kann man nix machen da muss ich durch.

Lieben Dank euch Allen und liebe Grüsse

Jasmin, Rambo und Co.

Benutzeravatar
vilica65
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 19680
Registriert: 16.05.2007 21:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: CH

Re: Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlech

Beitragvon vilica65 » 11.06.2010 16:01

Jasmin79 hat geschrieben:Hallo ihr Lieben hallo jasmin. Danke euch Allen. Ich denke nicht dass er draussen was frisst. Er war früher ein sehr verfressener Kater aber zur Zeit rührt er ausser ein wenig Trockenfutter nichts an. Kann sein dass er draussen ev. mal ne Maus frisst...ich weiss es nicht. Die letzte hat er auf jedenfall nur gebracht und liegengelassen. Aber Katzen fressen ja auch nicht alle Maussorten. Am meisten macht mir zu schaffen dass er kaum noch zu mir in die Wohnung kommt auch nachts. Er schläft meistens an seinem Lieblingsplatz auf dem Felsen im Gras vor meiner Haustüre. Und wenn er mal kommt, Miaut er rum und will gleich wieder raus. Doch, er bekommt Medikamente. Fortekor und dann musste ich ihm noch 10 Tage lang Suprazyklin geben. warum bekommt der den die medis ? Dass Dimanzon wurde abgesetzt. Ich weiss nicht ob mann dass ewigs geben müsste. ich hatte nie ein herzkrankes tierchen...aber was ich gelesen habe deutet darauf hin das man es immer geben soll das sich eben kein wasser weiter bildet - durch den wasser an den lungen kann dein schatz im schlimmstem fall ersticken - passiert meinem bimbo Er hatte Wasser auf der Lunge und mann gab dieses bis dass Wasser weg ist. Ich denke wenn mann dass einfach weiterhin geben würde, würde er vielleicht austrocknen. Dass Dimanzon muss ich ihm erst wieder geben wenn er Atemnot bekommt, zuerst ne grosse Dossis und dann wieder langsam runterfahren mit der Dosis. Ich bin da eigentlich mir selbst überlassen.. das finde ich sehr traurig...du musst von einem TA begleitet werden, wie sollst du den wissen wenn das dein spatz richtig eingestellt ist...also, ich verstehe es nicht.ich muss ein gespür dafür bekommen wann er es benötigt usw. Ich hab gestern noch mit dem Tierspital telefoniert. Der Assistenzarzt meinte dass entweder seine Anämie stärker ist, seine Nierenwerte wieder erhöht oder ev. Nachwirkungen der Medikamente Suprazyklin...ja super...zu diese ausage wäre sogar ich fehig...es kann sein das die nierenwerte erhöht sind, das ist oft eine nebenerscheinung von herzkrankheiten Die können angeblich Übelkeit machen oder den Hals reizen, deswegen musste ich darauf achten dass er jedesmal wenn ich ihm die Tablette gab anschliessend trinkt und wahrscheinlich etwas für magenschonung geben und etwas geghen übelkheit - sabina schreib dir ausführlich...sie kennt sich auch aus. Irgendwie hab ich auch dass Gefühl das ihm vielleicht schlecht ist bin ich mir fast sicher...wenn ich ihm Futter hinstelle, schnuppert er daran, versucht einen Brocken zu essen und lässt ihn aber wieder raus. Aber warum ist er den Trockenfutter? Ich versteh dass nich? Ich weiss dass eine Probe des Knochenmarks oder die Untersuchung ob er einen Tumor im Darm hat ein Risiko ist. konnte man nicht ein US machen...wegen US muss er nicht in die narkose, dann wäre das ausgeschlossen Aber was soll ich tun? Ich muss doch rausfinden wo die Ursache liegt...nur so kann mann im dementsprechend helfen. Ich hab mal ne blöde Frage.....also Rambo hat ja ne Blutarmut...kann mann den ihm nicht einfach Blut spenden? ich glaube damit wäre es nicht erledigt..[ Ich weiss, damit wär die Ursache nicht behoben. Ich geh morgen ev. mit Rambo in die Klinik um nochmals sein Blut zu kontrollieren das ist gut, das muss sein...wie es mit der Blutarmut steht und wie seine Nierenwerte sind. Einen Termin im Tierspital haben wir erst nächsten Freitag. Ich hab zwar langsam echt genug von den ständigen Tierarzt besuchen....bin in den letzen beiden Jahren fast wöchentlich beim Tierarzt manchmal auch mehrmals wöchentlich....dass macht mir jedesmal zu schaffen...vom Geld kar keine rede, aber dass ist mir wurscht obwohl es in den 2 Jahren mindestens CHF 13'000.00 sind die ich für meine Tiere ausgab. Naja was solls....kann man nix machen da muss ich durch.

Lieben Dank euch Allen und liebe Grüsse

Jasmin, Rambo und Co.

bitte, lies das mal durch..wegen Änemie
http://www.felinecrf.info/anaemie.htm
KIKI - GINA - ONYX - PICCOLA - BELLA
und BIMBO im Herzen

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Grüsse, Vesna



Zurück zu „Herzerkrankungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste