Futtermittel-Intoleranz, chron. rez. Pankreatitis, Nierenerk

Alles über ältere Katzen

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17517
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Futtermittel-Intoleranz, chron. rez. Pankreatitis, Nierenerk

Beitragvon SONJA » 16.07.2012 13:04

Futtermittel-Intoleranz, chronisch rezidivierende Pankreatitis, chronische Nierenerkrankung

so, die momentan Diagnose bei Pumba, die Vorgeschichte kann hier :arrow: Pumbi-Sorgen, lichtes Bauchfell, Erbrechen, Gewichtsverlust nachgelesen werden.

Da der kleine Kerl von 05/2011 mit 8,5 kg auf jetzt 5,4/5,5 kg runtergebrochen ist, hat die oberste Prio, erstmal die Pankreatitis in den Griff zu bekommen,
damit der arme nicht verhungert. (Pankreatitis bedeutet ja letztendlich nichts anderes, als das der Magen nicht mehr in der Lage ist, das zugeführte Futter aufzuspalten,
zu verdauen und die Nährstoffe zu verwerten).

Achtung: eine chronische Pankreatitis ist nicht mit einer akuten gleichzusetzen - bei einer akuten muss die Katze sofort in die Tierklinik und dort stationär aufgenommen werden!!!

Futtermittel-Intoleranz, bedeutet in unserem Fall: Pumbi verträgt nichts mit Fisch, Fischöl, Fisch-Nebenerzeugnissen, sobald auch nur der Hauch von Fisch enthalten ist,
bricht er sofort.
...


Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17517
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Re: Futtermittel-Intoleranz, chron. rez. Pankreatitis, Niere

Beitragvon SONJA » 16.07.2012 13:12

Futtermittel-Intoleranz, chronisch rezidivierende Pankreatitis, chronische Nierenerkrankung

Was wir zur Zeit tun - Fütterung

Fütterung - er bekommt genau die Futter-Sorten, die er zur Zeit verträgt:
  • almo nature Hühnerbrust
  • almo nature Hühnerfilet
  • wenig almo nature Hühnerschenkel, da recht Fett
  • almo nature Huhn & Kürbis
  • Schesir Hühnerfleisch, Rindfleisch und Reis
  • Animonda Integra Sensitive Lamm&Reis
  • Kattovit Gastro Trockenfutter, als Leckerli und Appetizier

Unser Problem ist, dass bei einer Nierenerkrankung ja eigentlich der Fettgehalt deutlich erhöht wird, der Proteingehalt dagegen reduziert wird - zur Schonung der Nieren.
Bei einer chron. Pankreatitis verträgt die Katze aber nur sehr sehr wenig Fett - die Nierendiät können wir also nicht füttern (mal abgesehen davon, dass dort auch zur Akzeptanz-Steigerung viel Fisch enthalten ist).

Da es sowieso kein Futter "von der Stange" gibt, dass alle drei Probleme berücksichtigt, haben wir eine Ernährungsberatung (weitere Infos siehe hier :arrow: Ernährungsberatung bei Futtermittel-Allergie / Nährstoffe ) gemacht und werden gemäss dieser Rezepte selber kochen.
...

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17517
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Re: Futtermittel-Intoleranz, chron. rez. Pankreatitis, Niere

Beitragvon SONJA » 16.07.2012 13:20

Futtermittel-Intoleranz, chronisch rezidivierende Pankreatitis, chronische Nierenerkrankung

Was wir zur Zeit tun - Enzyme

Damit Pumba momentan überhaupt in der Lage ist, das ihm zugeführte Futter auch zu verwerten, geben wir ihm vorübergehend Enzyme mit seinem Futter.

Wir geben ihm zu jeder Mahlzeit

Kreon für Kinder - Granulat

Das verträgt er sehr gut und er hat seit wir damit gestartet haben, auch nicht mehr gebrochen und schon wieder 200g zugenommen!

Was ist Kreon?
"Kreon Granulat" enthält den Wirkstoff Pankreatin, ein Arzneimittel aus der Gruppe der sogenannten Magen- und Darmmittel. Pankreatin ist ein Arzneimittel zum Ersatz von Verdauungsenzymen der Bauchspeicheldrüse (Pankreasenzyme). Dazu gehören insbesondere Lipasen, Amylasen und Proteasen, d.h. fett-, stärke- und eiweißspaltende Enzyme. Pankreatin wird in der Regel aus Schweinepankreas von Hausschweinen gewonnen.

Weitere Informationen zu Kreon für Kinder :arrow: Beipackzettel Kreon für Kinder

Eine Gabe von Enzymen ist natürlich mit dem Tierarzt abzustimmen!
...

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17517
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Re: Futtermittel-Intoleranz, chron. rez. Pankreatitis, Niere

Beitragvon SONJA » 16.07.2012 13:24

Futtermittel-Intoleranz, chronisch rezidivierende Pankreatitis, chronische Nierenerkrankung

Was wir zur Zeit tun - Elektrolyte

Bei akuten Erbrechen-Phasen müssen der Katze die fehlenden Nährstoffe zugeführt werden, hierzu gibt es Elektrolyt-Produkte.

Wir verwenden

Aptus Nutrisal

Ein Multi-Elektrolyt-Pulver, das über das Trinkwasser gegeben wird.
...

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17517
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Re: Futtermittel-Intoleranz, chron. rez. Pankreatitis, Niere

Beitragvon SONJA » 16.07.2012 13:29

Futtermittel-Intoleranz, chronisch rezidivierende Pankreatitis, chronische Nierenerkrankung

Was wir zur Zeit tun - SUC für die Nieren

Da uns mom. bezüglich der Nieren, ausser einer einigermaßen phosphatreduzierten Ernährung und / oder Phosphatbinder (machen wir mom. noch nicht) die Hände gebunden sind, bekommt Pumbi zur Zeit eine kleine SUC-Kur.

Mehr zu SUC kann man hier nachlesen :arrow: Biologische Behandlung der chronischen Niereninsuffizienz / CNI bei Katzen
...


Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17517
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Re: Futtermittel-Intoleranz, chron. rez. Pankreatitis, Niere

Beitragvon SONJA » 16.07.2012 13:37

Futtermittel-Intoleranz, chronisch rezidivierende Pankreatitis, chronische Nierenerkrankung

Was wir zur Zeit tun - Futtermittel-Zusätze

Um den Vitamin-B-Mangel zu bekämpfen bekommt Pumbi zur Zeit die Gimpet-Vitamin-Flocken, da er diese sehr gerne frisst und sie einen guten Gehalt an Vitamin B1 und Vitamin B2 haben.

Für den restlichen Vitamin-Bedarf bekommt er zur Zeit von Canina das Canivita Multivitamin-Tonikum.

Für den Magen allgemein gibt es zur Zeit auch :arrow: Ulmenrinde - SEB - Slippery Elm Bark

Unterstützend und da er es einfach sehr sehr gerne mag, gibt es auch :arrow: Vitalenergetikum / Schüsslersalz Nr. 6 "Wunderling".
...

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17517
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Re: Futtermittel-Intoleranz, chron. rez. Pankreatitis, Niere

Beitragvon SONJA » 16.07.2012 13:51

Futtermittel-Intoleranz, chronisch rezidivierende Pankreatitis, chronische Nierenerkrankung

Was wir zur Zeit tun - Fütterungs-Ablauf

Da zur Zeit die Pankreatitis und die Gewichtszunahme bzw. keine weitere Abnahme im Vordergrund steht, ist die tägliche Fütterung ein ganz schöner Eiertanz.

Hier mal unser Ablauf, da - wenn man akut mit der Diagnose konfrontiert ist - man oft gar nicht weiss, wie das jetzt alles ablaufen soll.

Enzym-Gabe
Wir geben vom Futter nur ein ganz kleines Teelöffelchen und das gesamte enthaltene Kochwasser in einen Napf,
darauf geben wir die nötige Menge Kreon für Kinder Granulat - das schlabbert und frisst Pumba zuerst.
Netter Nebeneffekt - für die Nieren - er nimmt auch die gesamte Flüssigkeit auf - so ist die Flüssigkeitszufuhr auch gesteigert.
Wenn das Futter kein Kochwasser enthält, sollte man VOR der Kreon-Gabe lauwarmes Wasser darüber geben, eine gesteigerte
Flüssigkeitszufuhr ist einfach enorm wichtig, bei Nierenproblemen.
Wenn das alles weg ist, bekommt er in den selben Napf das restliche Futter, an dass er sich dann auch gleich macht.
So können wir sicher sein, dass er alle Enzyme genommen hat und die anderen beiden können dann auch dazustossen, da keine Enzyme mehr in dem Futter sind.

Vitamin-Gabe
Die erforderliche Menge Vitamin-Tonikum kommt in einen Napf, darüber bröselt man ein Bröckchen TroFu (Gastro! - geeignet bei Bauchspeicheldrüsen-Problemen!) als feines Pulver. Pumbi schleckt es sehr gerne auf.

Vitamin-Flocken (Hefe, Vitamin B) - Ulmenrinde
3 - 4 Stücken Gastro-Trofu werden in Wasser eingeweicht, darüber gibt es die Vitamin-Flocken und alles wird zu einer Paste verrührt. Pumbi schlabbert sofort los.
Ulmenrinde: wir rühren das Ulmenrinde-Pulver in Wasser ein, bis ein zähler Schleim entsteht, bröseln - bei Bedarf - darüber ein Bröckchen Trockenfutter und schon wird es aufgeschlabbert. Oft schlabbert er es aber auch pur - ohne TroFu.

SUC / Wunderling
Geben wir einfach in die saubere Hand - er schleckt es dann sofort gierig auf.


Natürlich muss da jeder, das für seine Katze funktionierende System finden, aber evtl. ist das ein oder andere ja eine Möglichkeit.
...

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17517
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Re: Futtermittel-Intoleranz, chron. rez. Pankreatitis, Niere

Beitragvon SONJA » 16.07.2012 16:58

Futtermittel-Intoleranz, chronisch rezidivierende Pankreatitis, chronische Nierenerkrankung

Was wir zur Zeit tun - Medikamente

Wenn Übelkeit eintritt und gebrochen wird, kann Ranitidin gegeben werden. Mehr zu Ranitidin kann man bei :arrow: Feline-CRF erfahren.

Wir haben es für den Notfall hier, brauchten es aber zum Glück noch nicht.

Alternativ kann auch Nux Vomica (Brechnuss, siehe :arrow: Nux vomica - Strychnos Nux vomica ) gegeben werden.
...

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17517
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Re: Futtermittel-Intoleranz, chron. rez. Pankreatitis, Niere

Beitragvon SONJA » 19.07.2012 10:01

Es ist wirklich zum verrückt werden, jetzt lief es 2 Wochen sooo gut und heute Nacht hat er alles, was er gestern Abend gefressen hat,
unverdaut :( wieder ausgebrochen :?

Man könnte verrückt werden...
...

Benutzeravatar
Mackica
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 19919
Registriert: 23.05.2007 12:28
Vorname: Alex
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bei Köln

Re: Futtermittel-Intoleranz, chron. rez. Pankreatitis, Niere

Beitragvon Mackica » 19.07.2012 10:13

Ach, so ein Sch***! :(

Tut mir leid... Hoffe das war nur einmalig. Wenn ich das richtig verstanden habe, kommt das durch die Pankreatitits, dass er unverdaut wieder erbricht? Liegt das evt an der Dosierung von diesem Enzym? Und was macht ihr denn nu? Tierarzt anrufen? :(
Liebe Grüße von: Mirie, Thaayo, Banshee und Dosenöffnerin Alex
Bild

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17517
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Re: Futtermittel-Intoleranz, chron. rez. Pankreatitis, Niere

Beitragvon SONJA » 19.07.2012 10:29

Da kann uns der TA erstmal nicht weiterhelfen, leider. Pumbi wird gestern irgendwas erwischt haben, was er nicht verträgt, oder es war zu viel Fressen, oder es war zu wenig Kreon, oder ihm war schlecht wg. Magensäure, oder er hat auf dem Balkon einen Falter gefangen oder sonstwas.
Das ist ja das schlimme - da kommt man nicht dahinter. Das geht einfach nur über immer und immer wieder andere Konstellationen ausprobieren. Und wenn etwas funktioniert, dabei bleiben.
Zum TA ginge es, wenn es jetzt mehrmals vorkommen würde, dann muss einfach sichergestellt sein, dass kein Mangel entsteht und er müsste zur Not an den Tropf und neben Flüssigkeits-Infusion auch darüber ernährt werden.

Genau - die mangelnden Enzyme (durch die Erkrankung der Bauchspeicheldrüse) führen dazu, dass die Nahrung nicht mehr verdaut und aufgespalten werden kann - dafür gibt man dann Enzyme,
wir geben Kreon für Kinder, die sind magensaftresistent, gelangen dann mit der Nahrung in den Darm und aktivieren sich dort. Im Darm sorgen sie dann dafür, dass die Nährstoffe überhaupt
aufgespalten und aufgenommen werden können.
Das ist ja das tückische an Bauchspeicheldrüsen-Sachen, die Katze frisst und nimmt trotzdem ab und hat Nährstoffmangel - wenn man keine Enzyme dazu gibt.

Ja, mit der Dosierung von den Enzymen muss man "rumspielen", habe gerade eine Dosierungs-Info-Seite gefunden: :arrow: Kreon Dosierung
Das hilft schonmal weiter.

Aber Pumbi geht's super - war heute morgen quick-fidel und voll bei der Sache... :D Und das beruhigt mich dann immer ein wenig, wenn er mich morgens beim Bett abholt und schon wild am Köpfeln ist und mich anquietscht
und er dann vor mir durch die Wohnung tänzelt... :love:
...

Benutzeravatar
Schuggi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3284
Registriert: 15.10.2011 03:17
Vorname: Schuggi
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hinter 3 Tannen
Kontaktdaten:

Re: Futtermittel-Intoleranz, chron. rez. Pankreatitis, Niere

Beitragvon Schuggi » 19.07.2012 11:00

Es ist einfach nur furchtbar...
es tut mir unsagbar leid für Pumba, das arme Kerlchen!
Und ich kann sehr gut nachempfinden wie ihr Euch fühlen
müsst, man ist irgendwie so hilflos...
und egal wie gut und rational man so ein Thema
angeht, es bringt einen nicht nur emotional die Grenzen!
Alles, alles Gute...
Bild
Wenn man das Unmögliche ausgeschlossen hat, muss das was übrig
bleibt, wie unwahrscheinlich es auch wirken mag, die Wahrheit sein...

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7313
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Futtermittel-Intoleranz, chron. rez. Pankreatitis, Niere

Beitragvon sabina » 19.07.2012 11:31

sonja, das wird noch ein wenig achterbahn der gefühle, bis ihr die richtige dosierung und einstellung gefunden habt.
aber 2 wochen super ohne erbrechen, das ist doch ein sehr guter "anfang"!! :wink:
hauptsache, pumbi gehts jetzt wieder gut 8)
ihr schafft das ganz sicher, du bist ja schon so gut informiert :kiss: und es ist noch kein meister grad direkt vom himmel gefallen, gelle :wink:
knutsch dein quietschbärchen mal lieb von mir
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
Cuilfaen
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 20235
Registriert: 14.05.2007 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Re: Futtermittel-Intoleranz, chron. rez. Pankreatitis, Niere

Beitragvon Cuilfaen » 19.07.2012 11:43

Ach Mensch, ich drück dich mal lieb :kiss:
Das ist aber auch echt ein schwieriges Feld, auf das ihr euch da gezwungenermaßen begeben musstet.
Und so Rückschläge treffen einen dann immer besonders heftig.
Aber ich finde auch: 2 Wochen ohne Probleme sind schon ein großer Erfolg!
Und es werden bestimmt immer mehr und mehr im Laufe der Zeit, wenn ihr euch noch besser an alles herantasten konntet.
Auf jeden Fall schön, dass es ihm heute morgen so gut ging (quietschend, köpfelnd und tänzelnd - hach, das ist soooooo süß!!!) Bitte richte dem Schönen einen Knutscher von mir aus :kiss:
Liebe Grüße von Annika mit Anarion, Izzie und Merry
Bild

Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22026
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Re: Futtermittel-Intoleranz, chron. rez. Pankreatitis, Niere

Beitragvon Räubertochter » 19.07.2012 12:00

Ach Mensch Sonja,
ich kann gut nachfühlen wie es Euch mit diesem Euiertanz geht. Das alles richtig einzustellen ist auch eine echte Herausforderung und die 2 Wochen so hinbekommen zu haben ist klasse. Und das Pumbi so quitschvergnügt ist, ist das Wichtigste.
Es wäre vielleicht ganz gut, wenn Ihr Euch beim TA zeigen lasst, wie man infundiert. Manchmal reicht auch schon eine hypertone Kochsalzlösung als schneller Ausgleich.
Was das Erbrechen betrifft, so gibt es ausser Nux noch andere Homöopatika, wenn Du möchtest, schreibe ich Dir ein paar Alternativen zusammen, denn manchmal ist es eben leiider nicht Nux und Pumbi soll ja nicht zusätzlich noch ne Baustelle bekommen!
Drück Euch mal & einen dicken Knutscher für Pumbi!
Hier sind alle Daumen & Pfoten feste gedrückt!
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja & Pauli



Zurück zu „Senioren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast