6 Stunden-Transport bei Umzug

Moderator: Moderator/in

schuetzefrau
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 6
Registriert: 26.04.2006 14:51

6 Stunden-Transport bei Umzug

Beitragvon schuetzefrau » 26.04.2006 15:07

Hallo,

ich ziehe demnächst von München nach Berlin um. Mein Kater Bongo (14) miaut schon kläglich, wenn es nur 5 Minuten im Auto zum Tierarzt geht.

Und nun steht ihm also eine längere Autofahrt bevor. Wer kann mir einen Tipp geben, wie ich meinen Kater "ruhig stellen" kann bzw. ihm die Fahrt so angenehm wie möglich machen kann?

Gibt es Beruhigungstabletten o.ä.?

Ich habe gehört, Notfalltropfen sollen helfen?

Freue mich auf Eure Antworten!


Benutzeravatar
Filou
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9320
Registriert: 28.08.2005 22:33
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitragvon Filou » 26.04.2006 15:51

hallo

vielleicht solltest du das mal mit deinem ta besprechen.
das wäre meine erste anlaufstelle.

gottseidank blieb mir bisher ein umzug mit katzen erspart. deshalb kann ich dir auch sonst keine tipps geben

caro
Das letzte, was ich einer Katze nachsagen würde, ist Harmlosigkeit...von Edward Paley

Bild

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17528
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Beitragvon SONJA » 26.04.2006 16:08

Hallo schützefrau,

erstmal Herzlich Willkommen hier bei uns :-)

Du kannst auch mal hier nachsehen - da gibt es Bachblüten-Notfalltropfen:

http://www.catnipline.de/shop/index.php/cPath/36


lg aus münchen,
sonja
...

Benutzeravatar
Filou
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9320
Registriert: 28.08.2005 22:33
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitragvon Filou » 26.04.2006 18:13

wir haben auch immer das konzert. ignorieren...
beim ta hab ich aber kleine tiger. da wird geknurrt, gefaucht, gekratzt und gebissen was das zeug hält.
Das letzte, was ich einer Katze nachsagen würde, ist Harmlosigkeit...von Edward Paley



Bild

Benutzeravatar
Judith
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2363
Registriert: 23.04.2006 08:35
Vorname: Judith
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Judith » 26.04.2006 18:36

Ich sehe schon - ich bin mit meinem Problem gar nicht alleine. Ich war jahrelang mit meinem Micky nicht mehr beim Tierarzt, denn er miaut und weint nicht nur einfach - nein - er hat mir im zarten Alter von 1 Jahr und noch nicht ausgewachsen damals den Transportkorb zertrümmert.

Da war vielleicht ein Stress - hysterischer Kater frei im Auto - ich bin damals fast 1000 Tode gestorben. Gott sei Dank ist er mir nicht nach vorne unter dir Pedale gesprungen, sondern ist nach hinten gesprungen und hat versucht !!! unter !!! den Fahrersitz zu verkriechen - was natürlich nicht ging.

Zum Glück hatte ich ihm sein Geschirr umgemacht und so konnte ich ihn dann später im Auto halbwegs anleinen, denn der Transportkorb war so richtig im Eimer.

Letztes Jahr musste ich dann aber mit ihm zum TA, da er eine heftige Erkältung hatte und die TA meinte diese Untersuchung macht sie nicht zu Hause, sondern nur in der Praxis, da wir anhand Ferndiagnose eben nicht wussten, ob es "nur" eine Erkältung oder etwas anderes ist.

Es war wieder der absolute Horror - dieses Geschreie im Auto. An jeder Ampel hatte ich Angst das man mich aus dem Auto zieht, denn Micky hat einen Krach gemacht als ob ich ihm die Haut bei lebendigem Leib abziehen würde :? :? :? :?

Also jeder Arztbesuch ist sowohl für ihn, aber auch für mich Stress pur.

Naja und jetzt mach ich mir schon tierische Gedanken wie das erst wird, wenn ich meine Kleine in 6 Wochen abhole - das sind dann 400 Km.

Die Züchterin meinte, ich solle mir Bachblüten Nr 1 besorgen. Ein paar Tropfen hinter das Ohr, dass würde beruhigen. Aber ich hab keine Ahnung wo ich das besorge und bisher dachte ich immer das seien Kügelchen - sie hat aber von Tropfen gesprochen ???

Vielleicht weiss ja einer von euch Bescheid darüber ?????
Liebe Grüße von Judith, Jeanny, Fellini & Wilai :pfote:
http://liebenswerte-fellmonster.magix.net/

BildBildBildBildBildBild


Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Mozart » 26.04.2006 18:53

Hallo Judith,

Bachblütenessenzen bekommt man in Deutschland in den meisten Apothken. Nr. 1 ist "Agrimony (Odermennig)". Aber ob es das wirklich das richtige Mittel für diesen Fall wäre? Sieh doch mal hier http://www.katzen-welten.de/katzen-gesundheit/naturheilkunde-fur-katzen/bachbluten-fur-katzen-teil-1.html.

Ich würde für diesen Fall doch lieber die "Notfalltropfen" , wie Sonja das ja schon schrieb, nehmen.

Christa
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
Rennmaus87
Experte
Experte
Beiträge: 100
Registriert: 14.04.2006 20:26
Wohnort: Neuburg

Beitragvon Rennmaus87 » 26.04.2006 20:57

HI.
Das Problem hat meine Fluffy auch. Sie zerreist den Korb mit ihren Krallen :twisted: und hat es sogar schon mal "laufen lassen". Für mich ist deswegen auch jeder Tierarztbesuch ein Horror (wahrscheinlich mehr für mich als für Fluffy). Ich bin auf die Idee, ihr Beruhigungströpfchen zu geben, noch gar nicht gekommen. Das erspart uns beiden sicher einiges an Stress. Danke für euren Tipp.

Benutzeravatar
catworld
Experte
Experte
Beiträge: 371
Registriert: 04.10.2005 15:25
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitragvon catworld » 26.04.2006 21:04

Hallo,

Bachblüten sind nicht schlecht. Ich habe gute Erfahrungen mit Resc.-Tropfen und Aspen. Man sollte mit der Anwendung aber schon einige Tage vor dem Umzug anfangen.

Was auch sehr gut sein soll (habs selber noch nicht probiert) ist RELAXAN.
Es ist, soviel ich weiß, ein pflanzliches Präparat, was unters Essen kommt. Ist beim TA erhältlich.

Zusätzlich sollte man, wie auch hier schon geschrieben, den Kennel abdunkeln.


Viel Glück

Elisabeth
LG
Elisabeth
---------------------------------

Ich möchte auf keinen Sonnenaufgang verzichten, nur weil ich Angst vor dem Sonnenuntergang habe!

Bild

schuetzefrau
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 6
Registriert: 26.04.2006 14:51

Beitragvon schuetzefrau » 26.04.2006 21:51

Hallo,

ich bin ja richtig begeistert, dass es in diesem Forum so viele fleißige SchreiberInnen gibt.

Vielen Dank für die Tipps. Und es ist beruhigend zu lesen, dass sich andere "Tiger"-Besitzer auch vor dem jährlichen Tierarztbesuch graulen.
Dieses klägliche Miauen im Auto...;-)

Gruß
Anja

"Wenn du dich erinnern kannst, wieviel Katzen du hast, dann hast du zu wenig." George Moore

Benutzeravatar
jassi
Experte
Experte
Beiträge: 288
Registriert: 24.02.2006 21:36
Wohnort: Schweiz

Beitragvon jassi » 26.04.2006 22:12

Hallo

Ja ich kenne das, eine Autofahrt wegen Umzug. Als ich damals in die Schweiz zog hatte ich auch 2 Katzen zum mitnehmen. Wir mussten dann auch noch über 3 Zolle sonst wäre die Autofahrt noch länger gewesen und das wollte ich meinen beiden wirklich nicht antun. Ich habe damals Tropfen vom Fressnapf gekauft. Es hat denke ich auch geholfen. Die beiden waren etwas ruhiger als sonst, wenn wir 5 Minuten zum TA gefahren sind.

Ja aber 6 Stunden ist schon eine ganz lange Fahrt. Eben ruf mal den TA an der weiss bestimmt was.
gruss
jassi

Benutzeravatar
Chef-Dosi
Experte
Experte
Beiträge: 382
Registriert: 24.04.2006 04:12
Wohnort: Knuddelhausen (Schwobaländle)
Kontaktdaten:

Beitragvon Chef-Dosi » 26.04.2006 23:15

Bild Sechs Stunden mit zwei Katzen im Auto - ich glaub, das würde ich nicht überleben. Unsere beiden haben schon einen Höllenrabatz gemacht, wenn es über 50 Minuten in die Katzenpension ging. Da hilft wirklich nur noch konsequent ignorieren, sonst kriegst du schon auf halber Strecke die Krise. Das scheint auch ein brauchbares Mittel zu sein, um das Theater in Grenzen zu halten. Wenn du auf das Gejammer reagierst, wird's nur noch schlimmer. Unsere Mausi hatte sich dann immer dermaßen aufgeschaukelt, dass sie anfing, richtig zu kreischen.

Die Boxen abzudecken bringt nach meiner Erfahrung nur dann was, wenn keine zweite Katze dabei ist, sonst schaukeln die sich gegenseitig hoch. Irgendwann nach ein paar Minuten fängt der eine an, leise zu wimmern, schon geht der Zirkus los.

Wie gesagt, was bei uns noch am besten ging, war: Fenster zu, Radio aus und Klappe halten. Ob sich das aber über sechs Stunden aushalten lässt - keine Ahnung ...

Ich darf auch gar nicht dran denken, wie das wird, wenn wir den Kasperle zum TA bringen müssen. Die Frau aus der Auffangstation hatte bei ihm schon versch*** bis in die Steinzeit und wieder zurück, weil sie ihn ein paarmal zum TA gefahren hat. Dem traue ich durchaus auch zu, dass er unterwegs seine Box zerlegt.

Benutzeravatar
Jasmin
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2864
Registriert: 15.10.2005 09:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Jasmin » 27.04.2006 08:48

Als ich in die Schweiz bin hab ich auch die Tä gefragt wegen Beruhigungsmitteln, sie hat mir aber davon abgeraten. Bei mir waren es so 4.5 Std. Fahrt. Cindy macht keine Probleme, Micky klagt die ganze Zeit. Meistens ist er am Rückweg vom TA still weil er weiss dass es heim geht, aber das war ja diesmal nicht (oder hätten wir einen Pseudostop beim TA einlegen sollen? :D ).
Ich hatte seinen Korb auf dem Schoss (Beifahrer natürlich) und er hat auch so mindestens eine Stunde leise gejammert, wie wenn man ihn zum Metzger bringen würde. Dann ne halbe Stunde zum ausruhen wahrscheinlich, dann wieder ne Stunde, aber jetzt nicht laut sondern recht leise eigentlich.
Und an der Grenze war er ganz ruhig, wie wenn er geahnt hätte dass es nur länger dauern könnte wenn er Scherereien macht :D
Liebe Grüsse Bild
Jasmin
BildBildBildBildBild

Benutzeravatar
jassi
Experte
Experte
Beiträge: 288
Registriert: 24.02.2006 21:36
Wohnort: Schweiz

Beitragvon jassi » 28.04.2006 10:57

Also richtige Medikamente zu geben finde ich auch nicht so gut. Aber es gibt ja so viele pflanzliche Mittel die man auch gut verwenden kann.
gruss

jassi

Benutzeravatar
Ronjasräubertochter
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7864
Registriert: 28.02.2006 11:24
Vorname: Silvie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: am popo der welt mühlheim a.d ruhr
Kontaktdaten:

Beitragvon Ronjasräubertochter » 28.04.2006 16:03

:hello: und herzlich willkommen
ich würde mich zur mieze setzen und ein kleines Handuch über den kennel legen !
ich wünsche dir viel glück hoffe er/sie weint nicht zu dolle :wink:
Bild
Freunde die keine Freunde sind lass sie ziehen auch wenn es weh tut !

Benutzeravatar
kathinka
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5004
Registriert: 07.04.2006 13:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon kathinka » 28.04.2006 17:16

Hallo Schützefrau,

ich fahre Morgen meine kleine Pebbels abholen,die Autofahrt wird ungefähr 3 Stunden dauern.

Ich werde es mit dem abdecken des Kennels mal versuchen. :wink:
Mal schauen ob es funktioniert,ich werd mich Morgen Abend zu dem Thema mal melden.



Gruß,

:katze4:
Gruß,
Kathinka,Sylvester,Coffee,Pebbels und Peaches

BildBildBildBild
Fotos und Videos meiner Katzen
Bild



Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 26 Gäste