Dringend Rat gesucht Nachbarkatze

Parasiten, Zoonosen, Haut- & Fellerkrankungen, Katzenflöhe, Milben, Zecken, Würmer, Giardien, Schuppen, allergische Hauterkrankungen

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erkrankungen der Haut, Parasiten und Zoonosen bei Katzen
Benutzeravatar
Sab
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 547
Registriert: 29.10.2006 10:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Dringend Rat gesucht Nachbarkatze

Beitragvon Sab » 14.01.2007 13:14

also unsere nachbars haben 2 Kater die beide meines erachtens nach zu dick sind aber sie sagen immer nee is richtig so

der eine hat im ohr eine kratzwunde sagte sie ich hab ihn heut gesehen das ding ist etwas 1 cent groß und ist offen also es ist rot und von weitem sah es fleischig aus

sie will warten ob es allein zugeht ich wäre gestern gleich zumk TA oder je nachdem seit wann er das ist

aber naja

kann man irgendwas vielleicht zu Hause tun?

ich weiss es ersetzt keinen TA Besuch aber ich möchte ja dem Kater irgendwie helfen und sie läst sich nicht von einer anderen Meinung überzeugen


Dany75
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1190
Registriert: 13.11.2006 21:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogenrath

Beitragvon Dany75 » 14.01.2007 14:23

Hallo Sab!

Wird wohl schwer sein, Deine Nachbarn zu überzeugen. :?

Zum Desinfizieren kann man Betaisadona-Lösung nehmen. Hat uns mal ein Tierarzt gesagt. Für Kratz und Bisswunden jedenfalls. Aber ich weiß nicht, wie das bei irgendwelchen Hautgeschichten ist. Vielleicht kannst Du ja wirklich Rücksprache mit Deinem Tierarzt nehmen.

Ich wünsch dem armen Katerchen gute Besserung.

Viele liebe Grüße

Dany
Bild
Wenn sie Dich dessen erachtet, wird eine Katze Dein Freund sein, niemals Dein Sklave.

Bienchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2837
Registriert: 04.07.2006 12:08
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Bienchen » 14.01.2007 14:30

Ich denke, es kommt darauf an, wie lange er das schon hat, ob er es sich immer wieder aufkratzt oder ob das in bestimmten Abständen immer wieder kommt.
Zum Desinfizieren kann man Betaisodona-Lösung nehmen, das geht auch bei Hautgeschichten. Panthenol-haltige Salben (also z.B. Bepanthen) kann man drauf tun, um den Heilungsprozess zu unterstützen, allerdings reagieren manche Katzen da drauf auch mit vermehrten Kratzen (weiß ich leider aus eigener Erfahrung :roll: ).
Den TA mal zu fragen, schadet sicher nicht und vielleicht lassen sich deine Nachbarn ja dann von Dir überzeugen ;)

Benutzeravatar
jule83
Experte
Experte
Beiträge: 490
Registriert: 09.01.2007 17:39
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osthessen

Beitragvon jule83 » 16.01.2007 13:56

Mein Tommy hatte das auch schon, bin natürlich gleich am nächsten Tag zum TA gefahren, weil er immer daran gekratzt hat. Er hat uns ne Salbe gegeben, die hat er ins Ohr gtropft und ich musste das dann noch drei Tage auf die Wunde schmieren. Er sagte, es könnte Milben oder andere Parasitensein, hat aber nix gesehen. Jetzt ist alles wieder gut.

Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 16.01.2007 13:59

jule83 hat geschrieben:Mein Tommy hatte das auch schon, bin natürlich gleich am nächsten Tag zum TA gefahren, weil er immer daran gekratzt hat. Er hat uns ne Salbe gegeben, die hat er ins Ohr gtropft und ich musste das dann noch drei Tage auf die Wunde schmieren. Er sagte, es könnte Milben oder andere Parasitensein, hat aber nix gesehen. Jetzt ist alles wieder gut.


Das ist doch schööööön :wink:
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...


Benutzeravatar
Sab
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 547
Registriert: 29.10.2006 10:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Beitragvon Sab » 16.01.2007 14:04

er kratzt es sich immer wieder auf

und es ist ein kratzer wahrscheinlich von der anderen katze es ist länglich sah nur von weitem so rund aus

jetzt wollen sie wohl bepanthen aus der apotheke hohlen

versteh auch nich das sie nich zum TA gehen aber mehr als Ihnen das raten kann ich ja nicht

Kelsey
Senior
Senior
Beiträge: 50
Registriert: 12.01.2007 15:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: MUC

Beitragvon Kelsey » 16.01.2007 14:08

Hallöchen,

also wenn es eine offene Wunde ist, würde ich auch erstmal nur desinfizieren, hab da mit Betaisadona recht gute Erfahrungen gemacht. Bei meinem Pferd hab ich bei solchen Dingen auch schon Kaliumpermanganatlösung verwendet, jedoch bei ner Katze noch nicht ausprobiert.
Sobald es trocken ist und die Wundheilung begonnen hat, kann man diese mit Bepanthen wirklich gut unterstüzen.
Ansonsten einfach mit den Nachbarn nochmals versuchen ein ruhiges Gespräch zu führen in denen du ihnen erklärst, dass solche Verletzungen auf alle Fälle behandelt gehören. Die Infektionsgefahr ist einfach zu groß.

liebe Grüße und viel Erfolg (und wahrscheinlich vorallem gute Nerven, sollten deine Nachbarn weiterhin nicht kooperations bereit sein)

Kelsey

Benutzeravatar
jule83
Experte
Experte
Beiträge: 490
Registriert: 09.01.2007 17:39
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osthessen

Beitragvon jule83 » 16.01.2007 14:09

Das kann ich auch nicht verstehen. Wenn ich überlege, wie oft ich in dem halben Jahr schon beim Tierarzt war... Impfen, Durchfall weil überfressen, Zähne, Ohr, Blasenentzündung... Und als nächstes kommt die kastration, davor hab ich schon ein wenig bammel.

Benutzeravatar
Nathinka
Experte
Experte
Beiträge: 139
Registriert: 04.01.2007 12:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saarbrücken

Beitragvon Nathinka » 16.01.2007 14:14

Ich habe gerade bei offenen Wunden sehr gute Erfahrungen mit desinfizierender Brand- und Wundsalben gemacht... Mein TA hatte mir das mal empfohlen - die recht günstig, freiverkäufliche von Aldi hat bei meinen Fellmonsters schon manches Wunder bewirkt - Ist desinfizierend und heilungsfördernd... und brennt nicht (Hab sie öfter auch selber in Gebrauch) !!!
Liebe Grüße,
Nathinka und die drei Stubentiger :pfote: :pfote: :pfote:
Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Sab
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 547
Registriert: 29.10.2006 10:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Beitragvon Sab » 16.01.2007 14:20

ich bin in letzter zeit auch stammgast beim TA das haben sie auch alles mitbekommen deswegen versteh ich das auch net

aber sie haben nich mal ihre katzen entwurmt als meine so doll die würmer hatten und sie waren zu der zeit oft hier und haben sich natürlich danach nich die hände gewaschen macht man ja halt auch normal nich

ich versteh auch net wie man ne katze so rund werden lassen kann das man kaum noch die beine sieht

aber das sind ebend auch so Menschen die ungern ein Ratschlag annehmen sie sind er Meinung die Kater sind nich zu dick

Benutzeravatar
jule83
Experte
Experte
Beiträge: 490
Registriert: 09.01.2007 17:39
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osthessen

Beitragvon jule83 » 16.01.2007 14:40

ich hab auch ne bekannte mit ner dicken katze. sie meint aber das wäre nur das felll. :?
ich will doch kein krankes tier, weil es zu dick ist. ist doch beim menschen dasselbe.
ich fahr lieber einm al mehr zum ta, als zu wenig. und wenn n ix ist, kostet es auch nix. und nur etwas salbe ist ganz un d gar nicht teuer.



Zurück zu „Haut, äußere & innere Parasiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste