Polyzystisches Syndrom, PKD (Polycystik Kidney Disease)

Infos zu Nieren, Blase, Harnwege, Harnröhre, Struvitsteine, Niereninsuffizienz, Gebärmutter, Prostata

Moderator: SONJA

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Polyzystisches Syndrom, PKD (Polycystik Kidney Disease)

Beitragvon Mozart » 08.05.2007 21:01

Dies ist nur als Information gedacht, bitte unverzüglich einen Tierarzt aufsuchen,
falls Verdacht besteht, dass die Katze erkrankt sein könnte.


Polyzystisches Syndrom

Es handelt sich um eine Erbkrankheit, die sich langsam schleichend über viele Monate
bis Jahre entwickelt. Entdeckt wurde die PKD in Perserkatzen. Nach den bisherigen
Erkenntnissen können von dieser Erkrankung Perserkatzen und verwandte Rassen betroffen sein.

Die Zyste ist ein Hohlraum, der mit Flüssigkeit gefüllt ist. Bei den betroffenen Katzen
ist sie seit der Geburt vorhanden und vergrößert sich von zunächst wenigen
Millimetern auf einige Zentimeter.
Die Erkrankung macht sich dann bemerkbar, wenn die Zyste aufgrund ihrer Größe
die Nieren vergrößern, so dass es dann zu einer gestörten Nierenfunktion kommt.
Der Nachweis der Zysten erfolgt im Ultraschall.

Die Beschwerden sind die gleichen wie bei der chronischen Niereninsuffizienz:
vermehrter Durst, Apathie, Verweigerung des Futters, erhöhte Harnmenge etc.
PKD wird wie die Niereninsuffizienz behandelt.
(Siehe auch Info zur CNI: http://www.katzen-album.de/forum/ftopic8970.html)

Was kann getan werden, dass sich PKD nicht weiter verbreitet?

Jeder verantwortungsvolle Züchter von Persern und verwandten Rassen sollte
die Katzen und Kater seiner Zucht mit Ultraschall untersuchen lassen, ob
Nierenzysten vorhanden sind. Bei positivem Befund sollten diese Tiere dann
kastriert werden.

Es ist empfehlenswert diese Ultraschalluntersuchung von erfahrenen und speziell
geschulten Ärzten durchführen zu lassen.
Siehe hierzu auch die Liste zertifizierter
Untersuchungsstellen für die zuchthygienische Untersuchung auf PKD bei Katzen
des Bundesverbandes praktizierender Tierärzte:
http://www.tieraerzteverband.de/suche/index.php?engine=2

Es gibt auch einen Gentest:
http://www.laboklin.de/de/tiergenetik/erbkrankheit_katze/katze_polyzyst_niere_pkd.htm


Zurück zu „Harnwege und Geschlechtsorgane“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste