Nur noch eine Lunge

Nase, Hals, Kehlkopf, Luftröhre, Erkältungen etc.

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Atemwegserkrankungen bei Katzen
Benutzeravatar
Nurena
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 674
Registriert: 17.01.2018 15:42
Vorname: Renate
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern

Re: Nur noch eine Lunge

Beitragvon Nurena » 19.05.2018 19:16

Ich wünsch Lilly , daß endlich der Grund für ihre Appetitlosigkeit gefunden wird , oder daß sie einfach wieder beginnt etwas zu fressen ..
Wie schaut es denn unter den Umständen mit ihrem Stulgang und der Verdauung aus ??

Das eine OP wegen der Narkose nicht möglich ist ist verständlich , aber in ihrem Momentan
Geschwächten Zustand ginge das sowieso nicht.

Hast du wegen deiner Finanzieller Lage mal mit der T K. gesprochen ??
Dort und auch Tierärzte sind meist bereit Ratenzahlungen zu akzeptieren, zumal wenn sie wissen , das jemand alles für sein Fellchen tut was möglich ist :s2449:
Liebe Grüße
Renate und Nuri Bild


Benutzeravatar
IschliebäKatzen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1749
Registriert: 31.05.2009 20:40
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Nur noch eine Lunge

Beitragvon IschliebäKatzen » 19.05.2018 20:45

Ja, das wäre möglich, nur bekomme ich Alg. II und muss schon 40 Euro zu der Miete zuzahlen, weil das Jobcenter die volle Miete nicht übernimmt. Dann noch was auf Abzahlung. Da bleibt nichts übrig. Ironie an***. Gibt ja auch so viele günstige Wohnungen hier wo ich wohne. Kein Problem für mich umzuziehen. *** Ironie off. Geht ja leider vielen so. Ich bin so glücklich, dass mein Sohn mir helfen kann. Andere Menschen haben da weniger Glück. Ich hoffe auch, dass sie zumindest etwas frißt und ich es nur nie gesehen habe. Das RECOACTIV® Immun Tonicum ist auch gerade gekommen. Ich hoffe es hilft dann beim Aufbau.
Katzen hinterlassen Spuren in unserem Leben.
Bild
Für eine Zeit, halt ich Eure Pfötchen fest, aber Eure Herzen, mein Leben lang.
Zur Erinnerung an Lilly-Mimi (kleine Puschimaus 01.07.2009 - 27.05.2018) Samson (ca. 6-7 J.) Othello (8 J.) Donald (21 J.) Pamina (13 J.) und Pauli (2 J.). Ich werde Euch nie vergessen

Benutzeravatar
IschliebäKatzen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1749
Registriert: 31.05.2009 20:40
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Nur noch eine Lunge

Beitragvon IschliebäKatzen » 26.05.2018 15:17

Nach wie vor muss ich füttern. Sie putzt sich auch nicht. Ich übernehme das mit einem etwas angefeuchteten Lappen. Das gefällt ihr. Nun hab ich überlegt, dass das mit dem Putzen doch sehr anstrengend für sie sein muss. Sie ist schon recht geschwächt. Jeden Tag wird sie zum TA geschleppt, bekommt, (seit gestern nicht mehr) Schmerzmittel, etwas für den Magen und seit diese Woche auch Antibiotika für das Pförtchen. Heute wurde ihr wieder Antibiothika und Cerenia gespritzt.

Die Vertretungstierärztin hat in der Klinik angerufen. Angeblich ist es jetzt doch ein Tumor. Sie wollen eine Gewebeprobe entnehmen. Komisch da geht es mit der Narkose aber mit dem Pfötchen nicht? Dank des Antibiotikas ist wenigstens kein Eiter mehr in der Wunde. Angeblich wäre ja keiner drin gewesen hat die Tierklinik gesagt. Die Vertretungstierärztin sagte aber was anderes. Montag ist nun der normale Tierarzt wieder da. Mal sehen was er zu der ganzen Geschichte sagt.

Ich wünschte Lilly würde wieder alleine fressen. Wenigstens ein paar Häppchen. Dann hat man wieder Hoffnung. Ich hab das Gefühl, ich sollte noch nicht aufgeben, aber vielleicht trügt einem ja das Gefühl.
Katzen hinterlassen Spuren in unserem Leben.
Bild
Für eine Zeit, halt ich Eure Pfötchen fest, aber Eure Herzen, mein Leben lang.
Zur Erinnerung an Lilly-Mimi (kleine Puschimaus 01.07.2009 - 27.05.2018) Samson (ca. 6-7 J.) Othello (8 J.) Donald (21 J.) Pamina (13 J.) und Pauli (2 J.). Ich werde Euch nie vergessen

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7329
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Nur noch eine Lunge

Beitragvon sabina » 26.05.2018 21:53

das mit der gewebeprobe würde ich lassen.
das ist einfach alles zuviel für die kleine. nochmal narkose, noch mehr stress und schmerzen für lilly...für was? wenn es ein tumor sein sollte, kann man eh nichts tun ausser schmerzmittel.
die BSD ist das am schwierigsten zu sehende organ im US, ich hab mich schon bei deinem ersten post gewundert. ich bezweifle diese "plötzliche" diagnose doch sehr. die kommunikation mit dieser TK klappt überhaupt nicht, du hast immer noch keine blutwerte und eigentlich kann nur ein spezialist für ultraschall die BSD überhaupt sehen und das auch nicht immer.
ich würde denen mal richtig auf die pelle rücken telefonisch, ergebnisse BB einfordern und lilly jetzt mal einfach zur ruhe kommen lassen :wink:
das cerenia kannst du auch weglassen, denn lilly frisst ja trotz cerenia nicht, also warum da noch weiter spritzen??
zu viele köche verderben den brei, sowhl tä's wie unnötige medikamente. einzig wichtig im moment ist das antibioticum, damit das pfoti abheilt :wink:
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
IschliebäKatzen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1749
Registriert: 31.05.2009 20:40
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Nur noch eine Lunge

Beitragvon IschliebäKatzen » 26.05.2018 22:45

Danke Sabina, irgendwie hab ich gerade genauso gedacht, aber sie hat es ja nun intus. Ich hab mich entschlossen sie morgen mit nichts zu stressen. Wahrscheinlich auch nicht mit füttern. Hab immer Angst sie bekommt was in die Lunge. Vielleicht ist es ja auch anstrengend für sie das Futter zu schlucken, wenn sie es nicht selber frisst, denn trinken tut sie ja. Langsam aber sie trinkt. Einzig und allein das Schmerzmittel werde ich geben, wenn ich den Eindruck habe sie braucht es. Vielleicht gefällt ihr ja mal ein Tag ruhe. Es ist eh warm morgen, da fressen die Katzen meist viel weniger. Wenn sie also einen Tag nichts bekommt...vielleicht frisst sie ja doch mal von alleine. :? Montag werde ich hören, was der Tierarzt zu ihr sagt.
Katzen hinterlassen Spuren in unserem Leben.
Bild
Für eine Zeit, halt ich Eure Pfötchen fest, aber Eure Herzen, mein Leben lang.
Zur Erinnerung an Lilly-Mimi (kleine Puschimaus 01.07.2009 - 27.05.2018) Samson (ca. 6-7 J.) Othello (8 J.) Donald (21 J.) Pamina (13 J.) und Pauli (2 J.). Ich werde Euch nie vergessen


Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16923
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Nur noch eine Lunge

Beitragvon hildchen » 26.05.2018 22:54

Vielleicht solltest Du ihr mal frisch gekochte Hühnerbrühe (also nicht von Maggi & Co.) zum Trinken anbieten? Mein Trofu-Junkie Mariechen findet die unwiderstehlich, und so bekämest Du ja auch ein paar Nährstoffe in sie hinein.
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Benutzeravatar
Nurena
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 674
Registriert: 17.01.2018 15:42
Vorname: Renate
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern

Re: Nur noch eine Lunge

Beitragvon Nurena » 27.05.2018 10:56

Hühnerbrühe ist einen Versuch wert , wär schön wenn sie davon schlecken würde,
Ja und sonst pflichte ich Sabine voll zu ... quäl die Süße nicht mehr mit schnarcht unwirksamen Medis .
Solange es keine eindeutige Diagnose gibt , sollte Lillymaus nur keine Schmerzen haben ,
mehr kannst du wohl momentan nicht tun :927:
Liebe Grüße
Renate und Nuri Bild

Benutzeravatar
IschliebäKatzen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1749
Registriert: 31.05.2009 20:40
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Nur noch eine Lunge

Beitragvon IschliebäKatzen » 27.05.2018 13:39

Ich hab dieses Recoaktiv. Hab das Füttern heute eingestellt. Sie liegt seit Tagen nur noch rum und seit heute Nacht sabbert vor sich hin. Kaum, dass sie sich bewegt. Die Pfötchen sind schon ganz kalt. Ob mit oder ohne Schmerzmittel. Ihr Verhalten ist das Gleiche. Sie sabbert seit heute Nacht viel. Die Sabber läuft einfach aus dem Mäulchen. Trinken tut sie noch und puschen. Aber kein großes Geschäft seit über einer Woche. Der Bauch ist weich und es gibt auch keine harten Knoten im Darm. Der TA hat das am Samstag abgetastet. Der Atem hört sich etwas schnorchelnd an. Deswegen füttere ich auch nicht. Ich will nicht, dass sie sich Ausversehen verschluckt bevor nicht der TA einen Blick drauf geworfen hat. Vielleicht liegt es ja doch an den Zähnen. Niemand weiß was genaues. Heute hat sie mehrmals die Position gewechselt. Vom Bett (wo ich sie hingelegt habe) unters Bett, dort sich zwei/dreimal umgelegt . Von Ecke bis am Rand des Bettes. Jetzt ist sie ins Wohnzimmer gegangen und liegt in ihrer Ecke wo sie schon seit über 1 Woche nicht mehr lag. Ein bischen Bewegung also. Das finde ich nicht schlecht.

Morgen gehe ich zum Tierarzt. Termin ist um 10:00 Uhr. Ich lasse nochmal ein Röntgenbild machen. Dann sieht man ob die verbleibende Lunge Wasser hat. Sollte dies der Fall sein....keine Experimente mehr. Hoffentlich halte ich mich dran.

Ihr könntet eine kleine Kerze für sie anzünden und ein kleines Gebet sprechen. Das würde mich freuen und vielleicht hilft es ja. Betet darum, dass sie wieder von alleine anfängt zu fressen oder betet für einen schnellen tot im Schlaf bevor ich sie wieder zum TA bringe. Mehr wünsche hab ich nicht.
Danke
Katzen hinterlassen Spuren in unserem Leben.
Bild
Für eine Zeit, halt ich Eure Pfötchen fest, aber Eure Herzen, mein Leben lang.
Zur Erinnerung an Lilly-Mimi (kleine Puschimaus 01.07.2009 - 27.05.2018) Samson (ca. 6-7 J.) Othello (8 J.) Donald (21 J.) Pamina (13 J.) und Pauli (2 J.). Ich werde Euch nie vergessen

Benutzeravatar
Nurena
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 674
Registriert: 17.01.2018 15:42
Vorname: Renate
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern

Re: Nur noch eine Lunge

Beitragvon Nurena » 27.05.2018 14:44

@IschliebäKatzen schreibt
Morgen gehe ich zum Tierarzt. Termin ist um 10:00 Uhr. Ich lasse nochmal ein Röntgenbild machen. Dann sieht man ob die verbleibende Lunge Wasser hat. Sollte dies der Fall sein....keine Experimente mehr. Hoffentlich halte ich mich dran.

Ihr könntet eine kleine Kerze für sie anzünden und ein kleines Gebet sprechen. Das würde mich freuen und vielleicht hilft es ja. Betet darum, dass sie wieder von alleine anfängt zu fressen oder betet für einen schnellen tot im Schlaf bevor ich sie wieder zum TA bringe. Mehr wünsche hab ich nicht.


Alle Gebete und Gedanken sind bei dir , und der Kleinen
Bild
Ich hoffe noch immer , daß sich der Zustand stabilisiert und oder eine
Diagnose gestellt werden kann ,
Aber du machst das richtig . .. keine Experimente mehr :s2443: , sie zeigt dir
Wenn es Zeit ist zu gehen
Liebe Grüße
Renate und Nuri Bild

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7329
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Nur noch eine Lunge

Beitragvon sabina » 27.05.2018 16:40

an thema atemnot hab ich auch schon gedacht in den letzten tagen.
wenn man atemnot hat, wird oft auch nicht gefressen, weil das abschlucken dann die schon knappe atmung noch unterbricht.
cosmo war ja schwerst herzkrank mit wasser auf den lungen. ihm fiel z.b. auch das putzen schwer, das ist sehr anstrengend und er hat "gepumpt". ich hab ihn dann immer gebürstet und geputzt, was er sehr genoss. auch ein kissen anbieten, damit sie den kopf erhöht legen können, wird gerne angenommen (erleichtert die atmung).
es gibt bronchien-erweiternde medikamente, die die atmung erleichtern! hab mal nachgeguckt, der name ist "terbutalin". das wäre meiner meinung nach eine sehr gute option für lilly :wink: cosmo gings jedenfalls ganz schnell sehr viel besser, als er den bronchiodilatator bekam und begann auch wieder selbstständig zu fressen :wink: falls wasser auf der lunge wäre (bezweifle ich, da das letzte röntgen erst vor kurzem war und da war kein wasser), müsste sie halt sofort entwässert werden. sowohl cosmo wie auch am schluss morpheus bekamen entwässerung und die besserung erfolgt relativ zügig :wink:
kämpfe noch für deine lilly! denn wir haben immer noch nicht mal eine diagnose und bis wir wissen, was denn los ist, sollte man noch nicht aufgeben, sie ist ja noch jung.
lass dir morgen auf jeden fall etwas bronchienerweiterndes geben, auch wenn der ta zweifelt. eine verbesserte atmung ist auf jeden fall wichtig für eine bessere lebensqualität und da wir nicht wissen, warum der eine lungeflügel zusammengefallen ist, können wir auch nicht genau wissen, ob der andere noch seine vollste tätigkeit schafft. weisst du, mit cosmo hab ich 4 mal den ta gewechselt und keiner sagte mir, warum er nicht frisst (ihm war aber übel, das war zu sehen). der 3. ta hat dann mal den schweren herzfehler erkannt, aber nur, weil ICH auf einem röntgen bestand, um die leber zu sehen (wegen der übelkeit). auf dem röntgen war dann ein doppelt so grosses herz erkennbar, also eigentlich ein zufallsbefund.
bei einer fehlenden diagnose muss man mit ausschlussverfahren arbeiten :wink: durch cerenia und metacam können wir übelkeit und schmerzen eigentlich ausschliessen. atemnot wäre eine erklärung....
ich denke fest an euch morgen!
biete ihr mal ein kissen an und stelle futternapf und auch wasser erhöht, dass sie sich nicht mit kopf herabbeugen muss. bürste sie schön, putze sie und flüstere ihr zu, sie soll noch nicht aufgeben :kiss:
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon

und Cosmo und Victoria immer im Herzen



Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
Mrs Spock
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3068
Registriert: 04.04.2008 14:16
Vorname: Silke
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Sonnenscheinheim für hilfsbedürftige Sumpfdrachen

Re: Nur noch eine Lunge

Beitragvon Mrs Spock » 27.05.2018 18:15

Ich kann leider nichts hilfreiches sagen :( .

Ich hoffe so sehr, dass alles noch ein gutes Ende nimmt und man der Süßen helfen kann!
Bild
Liebe Grüße von Silke mit Linus und Robbie und den Sternchen Pebbles und Röschen

Benutzeravatar
IschliebäKatzen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1749
Registriert: 31.05.2009 20:40
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Nur noch eine Lunge

Beitragvon IschliebäKatzen » 27.05.2018 19:21

Ich komme gerade aus der Tierklinik. Meine kleine Puschimaus ist von mir gegangen. :s2450:
Katzen hinterlassen Spuren in unserem Leben.
Bild
Für eine Zeit, halt ich Eure Pfötchen fest, aber Eure Herzen, mein Leben lang.
Zur Erinnerung an Lilly-Mimi (kleine Puschimaus 01.07.2009 - 27.05.2018) Samson (ca. 6-7 J.) Othello (8 J.) Donald (21 J.) Pamina (13 J.) und Pauli (2 J.). Ich werde Euch nie vergessen

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7329
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Nur noch eine Lunge

Beitragvon sabina » 27.05.2018 20:17

ach nein :cry: :cry: :cry:
das tut mir unendlich leid.
ist sie denn von alleine gegangen? was war denn die ursache, weisst du etwas mehr?
mein aufrichtiges beileid :( manchmal kämpft man einfach vergebens und die letzte entscheidung liegt nicht bei uns.
ruhe sanft, kleine maus :cry:
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon

und Cosmo und Victoria immer im Herzen



Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
Nurena
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 674
Registriert: 17.01.2018 15:42
Vorname: Renate
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern

Re: Nur noch eine Lunge

Beitragvon Nurena » 27.05.2018 20:38

ach du Liebe Ich drück dich mal ,
Mehr gibt es in diesem Augenblick nicht zu sagen :s2005: :s2095:
Du wirst uns später berichten warum es geschehen mußte

kleine Lilly komm gut über die Regenbogenbrücke ins Regenbogenland , dort gibt es keine Schmerzen ,
und du wirst mit allen unseren Sternchen rumspringen , und glücklich sein

Bild
Liebe Grüße
Renate und Nuri Bild

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16923
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Nur noch eine Lunge

Beitragvon hildchen » 27.05.2018 23:21

Es tut mir sehr leid! :cry: Gute Reise, kleine Lilly! :s2450:
Durfte sie denn friedlich von alleine einschlafen?
Nach all dem Leid, das sie in den vergangenen Tagen durchmachen musste, hätte ich ihr das von Herzen gewünscht!
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.



Zurück zu „Erkrankungen der Atemwege“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste