Zahnstein

Zahnerkrankungen, Maul, Ohren, Augen, Gehirn- und Nervensystem (z.B. Anfallsleiden)

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erkrankungen des Kopfes bei Katzen
Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Zahnstein

Beitragvon Felinae » 12.02.2018 19:07

Beim letzten Routinebesuch meinte unsere Tierärztin das man mindestens bei Yoda so langsam an eine Zahnsteinentfernung denken sollte.

Einerseits sagt mein Verstand mir ja, das dieser Plaque nicht gesund für die Katzen ist, anderseits tue ich mich so furchtbar schwer einen sonst völlig gesunden Kater, (den ich deutlich mehr liebe als die meisten Menschen), in Narkose legen zu lassen mit allen Risiken die halt dazu gehören nur um Zahnstein entfernen zu lassen.

Wie geht ihr mit dem Thema um. Wann ist für Euch der Zeitpunkt gekommen, wo ihr das bei Euren Süssen machen lassen würdet.


Benutzeravatar
Mrs Spock
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3127
Registriert: 04.04.2008 14:16
Vorname: Silke
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Sonnenscheinheim für hilfsbedürftige Sumpfdrachen

Re: Zahnstein

Beitragvon Mrs Spock » 12.02.2018 20:39

Wurde expliziert gesagt, dass Yoda in Narkose muss? Bei meinem Sternchen Pebbles musste auch mal Zahnstein entfernt werden. Da es aber noch nicht so heftig war, wurde es ohne Narkose versucht und mein Schätzchen hat gut durchgehalten.

Ansonsten: Vertraust du deine Tierärztin? Denn wenn sie es für medizinisch für erforderlich hält würde ich es machen lassen. Ich habe bei Narkose auch immer ein bissel Angst aber was bleibt als Alternative :? ?
Bild
Liebe Grüße von Silke mit Linus und Robbie und den Sternchen Pebbles und Röschen

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7558
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Zahnstein

Beitragvon Khitomer » 12.02.2018 21:47

Mit Pelle haben wir ja schon 2 Zahn OPs durch - er hat schlecht gefressen und hatte wohl richtig Zahnweh. Da gibt es dann nichts mehr nachzudenken.

Und Zora muss übermorgen zum Zahnarzt. Sie hat bei 2 Backenzähnen deutlich gerötetes Zahnfleisch. Da hab ich Angst, dass da auch mehr dahinter stecken könnte.

Das sind 2 fälle mit mehr als nur Zahnstein.
Liebe Grüsse, Khito
Bild
Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: Zahnstein

Beitragvon Felinae » 12.02.2018 22:21

Yoda ist ultralieb, aber Zahnsteinentfernung ohne Narkose... nein so lange holte er das nicht durch und wenn dann soll es ja vernünftig gemacht werden.

Ausser Zahnstein hat er eigentlich keine Symptome, aber ich weiss natürlich nicht was sich unter dem Dreck befindet. Wenn ich es machen lasse, soll natürlich gleich ein Dentalröntgen mitgemacht werden um genau danach zu schauen.

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16982
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Zahnstein

Beitragvon hildchen » 12.02.2018 22:37

Ja, für das Röntgen muss er natürlich in Narkose - da fällt ja schon uns Menschen das Stillhalten schwer!
Ich denk noch dran, wie meinem kleinen Sohn die Zähne geröntgt wurden, die Helferin sagte "Luft anhalten" und vergaß "Weiteratmen" zu sagen, da war er schon leicht blau im Gesicht. :lol:
Das kann man einer Katze natürlich nicht sagen. Aber Du kennst Dich doch aus, sicher wird da eine ganz leichte, vielleicht sogar Kurznarkose reichen?
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.


Benutzeravatar
Nurena
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 778
Registriert: 17.01.2018 15:42
Vorname: Renate
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern

Re: Zahnstein

Beitragvon Nurena » 13.02.2018 10:30

Wie alt ist Yoda , ich frage nur weil ich schon bei einem 4 Jährigen Kater erlebt habe
das er ohne Symthome an Forl gelitten hat und das nur erkannt wurde , da beim
Zahnsteinentfernen in Narkose auch gleich mal vorsorglich geröntgt wurde . :evil:

Der arme Bub muß schlimme Schmerzen gehabt haben und keiner hat es bemerkt .
Also ich würde da nicht zögern ,
Heutzutage kann die Narkose so genau aufs Gewicht berechnet werden , das ich
Seit der Schlimmen Erfahrung mit Minki 1957 , nie mehr einen Todesfall durch Narkose
Erlebt habe .
Auch Nuris schwere OP im vorigen Jahr ( Dauer 30 Min.) verlief ohne Komplikationen :s2449:
Liebe Grüße
Renate und Nuri Bild

Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: Zahnstein

Beitragvon Felinae » 13.02.2018 17:09

Vielen Dank Renate. Yoda ist 7 Jahre alt.

Ohne Narkose das kommt für mich nicht in Frage, dass ist einfach viel zu viel Stress für meinen Liebling.

Und ich stehe auf dem Standpunkt, wenn er eh schon mal schläft, dann sollen sie auch alles richtig untersuchen. Weil natürlich kann irgendwo Form oder einfa h auch Karies sein.

Anhaltspunkte gibt es allerdings nicht dafür, zu sehen ist wirklich nur Zahnstein.Das macht es mir ja so schwer.
Ihn selbst stört Zahnstein ganz sicher nicht.

Aber es tut auf jeden Fall gut ein so klares Statement zu lesen :kiss:

Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 538
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Re: Zahnstein

Beitragvon NinK » 24.02.2018 20:05

Ich kann gut nachvollziehen, dass dir so eine Entscheidung schwer fällt. Aber Zahnstein kann große Risiken mit sich bringen und zum Beispiel die Ursache für Keime sein, die dann über den Blutkreislauf in den ganzen Körper verteilt werden. Ich würde den Zahnstein auf jeden Fall entfernen lassen, die Narkose dafür ist wirklich sehr kurz! Bei Stinki wurde das schon drei Mal gemacht und es hat jeweils nicht mal eine Stunde gedauert, bis ich ihn wach und motzig wieder abholen konnte. Zahnstein kann übrigens auch das Herz belasten.



Zurück zu „Erkrankungen des Kopfes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste