Gedanken zum EU-Impfpass

Imfpschutz

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Impfungen der Katze
Benutzeravatar
woodie
Junior
Junior
Beiträge: 46
Registriert: 18.10.2009 21:32

Gedanken zum EU-Impfpass

Beitragvon woodie » 26.07.2010 17:07

Hallo, Ihr Lieben!
Mein Katerchen Gismo ist ja nun soweit zutraulich geworden, dass bald die Impfung ins Haus steht. Eine Freundin von mir, die Pharmazie studiert hat, hat aber nun einige Fragen gestellt, die mich unsicher machen. Gismo bräuchte einen EU-Impfpass, da ich im Grenzgebiet wohne und sich über der Grenze eine sehr gute Tierklinik befindet, wo alle meine Tiere in Behandlung sind.

Nun stellen sich eben die folgenden Fragen, auf die ich auch keine Antwort weiss:


- Beim EU-Impfpass wird Gismo ja gechipt. Ist es möglich, dass der Chip mit der Zeit im Körper wandert, unbrauchbar wird, Reaktionen auslöst, ...?

- Die Tollwut-Impfung. Über Fibrosarkome hört und liest man ja genug. Auch, dass eine Tollwut-Impfung absolut nicht jährlich notwendig ist. Für den EU-Impfpass allerdings schon.


Bisher waren alle meine Katzen (ausser Daisy) reine Wohnungskatzen. Sie wurden jährlich gegen Katzenseuche und Katzenschnupfen geimpft,. Mit Leukose wurde ich erst durch die Erkrankung von Daisy das erste Mal konfrontiert. Tollwut - naja - hier gibt es seit Jahren keinen einzigen Tollwut-Fall. Meine Hündin ist ja zwangsläufig gechipt und gegen Tollwut geimpft, weil sie oft über die Grenze mitfährt. Aber wenn das wirklich ein Risiko ist, frage ich mich, ob es das bei Gismo wert ist, um einmal im Jahr zur Impfung zu fahren.

Was meint Ihr dazu?
Bild In memoriam Daisy - der besten Freundin, die ich jemals hatte


Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Gedanken zum EU-Impfpass

Beitragvon lulu39 » 26.07.2010 21:27

Wenn Du nicht vorhast, mit ihm in den Urlaub zu fahren, dann erspar ihm das. Such dir einen TA ums Eck für die Impfung und den Check Up.

Um den Chip mach ich mir weniger Sorgen, aber nur wegen einer Autofahrt die ganze Chemie in eine Wohnungskatze blasen??? NÖÖ:
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de

Benutzeravatar
woodie
Junior
Junior
Beiträge: 46
Registriert: 18.10.2009 21:32

Re: Gedanken zum EU-Impfpass

Beitragvon woodie » 26.07.2010 22:00

Hmm, nun ja, Gismo ist nur so lange Wohnungskatze, bis er grundimmunisiert ist. Am Donnerstag hat er mal den ersten Termin beim TA. Dann darf er raus und die Freiheit geniessen. TA ums Eck ist auch ein Problem, ausser dieser Tierklinik gibts in 25 km Umkreis nur noch einen einzigen TA und der ist hier ziemlich verschrien.

Liebe Grüsse
Andrea
Bild In memoriam Daisy - der besten Freundin, die ich jemals hatte

Benutzeravatar
Sandranz
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1125
Registriert: 24.07.2008 04:04
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Neuseeland
Kontaktdaten:

Re: Gedanken zum EU-Impfpass

Beitragvon Sandranz » 26.07.2010 22:14

Also mit dem Chip haben wir ueberhaupt keine Probleme!! Versuche- wenn Du ihn chippen laesst- einen"thermal chip- zu bekommen- das erspart ihm kuenftig alles Fiebermessen, da der Chip die Koerpertemperatur misst & einfach mit einem Scanner beim TA gelesen werden kann....
Sancho, Pancho & Rancho

"Eine Katze erlaubt Dir im Bett zu schlafen. Ganz am Rand."

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Gedanken zum EU-Impfpass

Beitragvon Mozart » 26.07.2010 22:36

Zum Thema Chip kann ich Dir nichts sagen.

Was die Impfung angeht - bei Wohnungskatzen sollte man nur gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche impfen. Weitere Impfungen sind nicht notwendig,
es sei denn, man will ins Ausland verreisen, oder eine Katze wird mal eine Katzenpension besuchen.

Kasimir und Angel sind gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche geimpft. Mehr ist auch nicht nötig.
Nachzulesen auch hier in den Empfehlungen der StIko-Vet: klick

Für die Entstehung der Impfsarkome wird auch der Impfstoff gegen FelV diskutiert.
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee


Benutzeravatar
Cuilfaen
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 20235
Registriert: 14.05.2007 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Re: Gedanken zum EU-Impfpass

Beitragvon Cuilfaen » 26.07.2010 22:47

hmm... also der Chip ist im Laufe des Wachstums bei meinen Katzen ein klein wenig "gewandert" - aber nicht wild, sondern nur ein kleines bisschen "verrutscht".
Ansonsten sehe ich da auch kein Problem und würde dir auch empfehlen, ihn setzen zu lassen, wenn dein Schatz Freigänger werden soll.

Was die Impfungen angeht:
er soll ja raus, also würde ich Katzenschnupfen, Katzenseuche und Leukose (jährlich) und Tollwut (alle 3 Jahre) impfen lassen.
Ich persönlich bin gegen zu häufige Impfintervalle (also jährlich bei Tollwut) - aber ich verstehe dein Dilemma, wenn kein guter TA in der Nähe ist, bzw. die gute TK eben über der Grenze.
Schwierig...
Denn eine Tollwut-Impfung alle 3 Jahre würde ja dann bedeuten, dass du auch im akuten Notfall (also wenn wirklich was vorliegt), nicht mal eben über die Grenze in deine TK fahren könntest, sondern auf den "verschrieenen" TA zurückgreifen müsstest, richtig? Oder aber darauf hoffen musst, nicht erwischt zu werden, oder?
Wenn es nur um die Impfung geht: das trau ich jedem TA zu, aber die Behandlung von Krankheiten, da muss man dem TA schon vertrauen können...

Außer diesem einen TA gibt es wirklich keinen weiteren in eurem Umkreis, der inländisch wäre?
Liebe Grüße von Annika mit Anarion, Izzie und Merry
Bild

Benutzeravatar
woodie
Junior
Junior
Beiträge: 46
Registriert: 18.10.2009 21:32

Re: Gedanken zum EU-Impfpass

Beitragvon woodie » 26.07.2010 23:03

Hallo Culifaen,

leider nicht, ich wohne in einem ziemlich ländlichen Gebiet, wo Tiere leider keinen besonders hohen Stellenwert haben. Ich habe heute mal den EU-Impfpass meines Hundes gelesen und da steht drin, dass die Tollwut-Impfung "nach den Vorgaben des Herstellers" durchzuführen ist. In dem Fall sollte ja dann auch ein 3jähriger Intervall reichen, wenn man den richtigen Impfstoff hat. Wie die Gesetzeslage jetzt wirklich aussieht, muss ich mir wohl erst raussuchen.

Meine Daisy hatte auch keinen EU-Impfpass und wurde nie gegen Tollwut geimpft. Ich war trotzdem mit ihr über der Grenze und nachdem sie schwer krank war und in der Tierklinik die entsprechenden Spezialisten da waren, war mir das zu dem Zeitpunkt auch völlig egal. Ich überlege, es einfach weiterhin so zu halten. Für den Ernstfall hab ich ja die Nummer der Tierklinik mit und die Mitarbeiter sprechen sehr gut deutsch. Durch den langen Kampf um Daisy bin ich ja dort schon recht bekannt jetzt.

Naja, danke erstmal für Eure Meinungen. Mal sehen, was die in der Tierklinik am Donnerstag dazu meinen.

Liebe Grüsse
Andrea
Bild In memoriam Daisy - der besten Freundin, die ich jemals hatte

Benutzeravatar
Cuilfaen
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 20235
Registriert: 14.05.2007 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Re: Gedanken zum EU-Impfpass

Beitragvon Cuilfaen » 26.07.2010 23:15

woodie hat geschrieben:Ich habe heute mal den EU-Impfpass meines Hundes gelesen und da steht drin, dass die Tollwut-Impfung "nach den Vorgaben des Herstellers" durchzuführen ist. In dem Fall sollte ja dann auch ein 3jähriger Intervall reichen, wenn man den richtigen Impfstoff hat.


Das wäre natürlich ideal!
Ich bin gespannt, wie das Gesetz das sieht, denn das wäre wirklich die ideale Lösung.
Liebe Grüße von Annika mit Anarion, Izzie und Merry
Bild

Benutzeravatar
woodie
Junior
Junior
Beiträge: 46
Registriert: 18.10.2009 21:32

Re: Gedanken zum EU-Impfpass

Beitragvon woodie » 26.07.2010 23:57

So, Folgendes habe ich jetzt bei meiner Suche in den Weiten des Internets gefunden:

"1.) Die Gesetzeslage zum Thema Reisebestimmungen ist eindeutig:

Die Verordnung 998/2003 des europäischen Parlamentes und des Rates vom 26. Mai 2003 über die Veterinärbedingungen für die Verbringung von Heimtieren zu anderen als Handelszwecken verlangt als Grundvoraussetzung für eine Verbringung (bitte beachten sie die zusätzlichen Bestimmungen für einige Mitgliedsländer wie das Vereinigte Königreich, Irland, Malta, Schweden), dass jeder Hund bzw. jede Katze durch eine deutlich erkennbare Tätowierung oder durch einen Transponder gekennzeichnet sein muss und in einem Begleitdokument der gültige Impfschutz gegen die Tollwut nachgewiesen wird. Vorgeschrieben ist die Verwendung eines inaktivierten Impfstoffes mit einem Wirkungsgrad von mindestens einer internationalen Antigeneinheit nach WHO-Norm. Die Gültigkeitsdauer der Impfung richtet sich nach den Angaben des Herstellers in der Produktinformation!! "


Was ja bedeutet, dass Chipen und eine TW-Impfung alle 2-3 Jahre genügen würde. :2899:

Den Text drucke ich mir mal aus und nehme ihn am Donnerstag in die Tierklinik mit.

Liebe Grüsse
Andrea
Bild In memoriam Daisy - der besten Freundin, die ich jemals hatte

Benutzeravatar
Cuilfaen
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 20235
Registriert: 14.05.2007 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Re: Gedanken zum EU-Impfpass

Beitragvon Cuilfaen » 27.07.2010 11:25

:s1942:
Liebe Grüße von Annika mit Anarion, Izzie und Merry
Bild

Benutzeravatar
superrichi
Junior
Junior
Beiträge: 29
Registriert: 29.10.2007 18:28

Re: Gedanken zum EU-Impfpass

Beitragvon superrichi » 23.09.2010 12:57

Unsere beiden habe ich mit EU-Ausweis von der Züchterin bekommen.Gechipt wurden sie auch gleich bei ihr.Die Tollwutimpfung ist aber nur Pflicht wenn du mit deinen Tieren ins Ausland willst,weil das Vorraussetzung ist,ansonsten nicht.Unsere beiden sind auch nur gegen Katzenschnupfen-und Seuche geimpft.Sie sind aber auch nur in der Wohnung.Und als wir sie in einer Katzenpension hatten gab es auch keine Probleme wegen der fehlenden Tollwutimpfung.Den Chip vertragen beide sehr gut und er ist auch noch da wo er sein soll.



Zurück zu „Impfungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast