unser Nachbarshund läßt keinen rein, oder raus..

Hunde, Hasen, Vögel, Pferde, Meerschweinchen - alle anderen Tiere

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Information zu dem Thema :arrow: Katzen und andere Tiere
Kalozza
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1275
Registriert: 16.04.2007 01:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Monheim

unser Nachbarshund läßt keinen rein, oder raus..

Beitragvon Kalozza » 02.05.2007 15:30

Hilfe.. schon wieder ich.. aber zum Glück ist nix mit unseren Katzen.

Alsoooo.. ich google die ganze Zeit schon nach Hilfe und finde irgendwie NIX..
Wir haben ein Problem mit unserem Nachbarshund!
Seit einem Jahr wohnen wir nun in einem 5-Parteien Haus. Unsere direkten Nachbarn haben einen schäferhund-grossen Hund, der sauig aggressiv ist. Im letzten Jahr hat er bereits nach meinem Mann geschnappt und im gleichen Monat hat er meinen Neffen gebissen..



Unser Nachbar wollte daraufhin seinen Hund abgeben. Das wäre in unseren Augen nicht nötig gewesen, aber wahrscheinlich fühlte er sich unter Druck gesetzt, weil er weiss, dass ich für den Tierschutzverein arbeite. Dass ich "nur" die Kleinen aufpäppele, weiss er nicht und muß er auch nicht wissen! Dieser Hund hat in dem Jahr, wo wir hier wohnen nun schon 3 fremde Menschen gebissen, beim Spazierengehen, beim Warten vor der Bäckerei und freilaufend im Wald. Das VetAmt hab ich schon angerufen, aber leider ohne Erfolg..
Schlußendlich haben wir unseren Verwalter hiervon in Kenntnis gesetzt, er bestand auch auf die Bescheinigung des KKH und seither ist Alles eskaliert..
Der Hund läuft nach wie vor draussen rum, stellt jeden, der rein oder raus will und auch nach etlichen Anrufen beim Verwalter passiert nichts Neues... Dafür hat er seine Phrase schön auswendig gelernt: Ich hab da angerufen und dem Herrn ... gesagt, dass er den Hund anleinen soll...
Was nützt es? Wenn es nicht passiert ?
Wir wohnen im letzten Haus einer Sackgasse und wenn jemand mit dem Auto kommt, dann kommt der Hund auch an die Leine. Aber ich fahre selten mit dem Auto aus der Wohnung raus, um meinen Müll mal wegzubringen.. Und da die guten Leute bei schönem Wetter hinter´m Haus sitzen, sehen oder hören sie mich auch nicht - aber der Hund.. :roll:

Nach dem ich mich nun wieder mal schriftlich beim Verwalter beschwert habe wurde unser Besuch auf offener Strasse angeschrien, dass er ihn beim Verwalter angeschwärzt hätte.. ein weiteres Fenster ging auf und die Tochter der Hundefamilie stimmte mit ein... Von wegen "Hausverbot" weil mein Besucher nun schon 20x täglich in meinen Keller rennt.. :lol: deswegen würde ihr Baby immer wach werden und der Hund immer bellen.. haha.. vielleicht ist das Baby immer wach, weil der Hund bellt ? Aber vielleicht seh ich das Alles auch nur falsch ... und vielleicht sollte mein Besuch wirklich 20x in den Keller rennen, dann wollen sie auch keinen Kaffee mehr trinken ..

Nach einem neuen Brief unseres Verwalters, dass er seine Pflicht erfüllt habe, weil er die Halter darauf hingewiesen habe, dass der Hund anzuleinen sei hab ich ihm, zugegebenermassen, genervt geschrieben, dass ich uns nun die Option frei halten werde, überprüfen zu lassen, inwiefern diese Situation einen Grund der Mietminderung darstellt.

Bisher habe ich aber nur etwas gefunden, dass ich die Miete kürzen könnte, wegen Lärmbelästigung.. Aber der Lärm belästigt mich nicht, sondern die Tatsache, dass wir nicht mehr "wohnen" sondern inhaftiert sind, ... Ferner halte ich es für sehr, sehr schwer, Hundegebell nachzuweisen, jedoch gibt es ausreichend Menschen, die bezeugen können, dass der Hund "bekloppt" ist.. Das Schlimmste ist, dass der Hund echt genial sein könnte, wenn er in guter Hand wäre. Grundsätzlich liebe ich Tiere und mir ist schon klar, dass der Hund wohl so reagiert, weil er seiner Familie nicht zutraut, dass sie sich alleine beschützen können.
Ein Gespräch mit den Nachbarn ist nicht möglich, mich mögen sie nicht mehr (eben weil ich mit meinem Neffen ins KKH nach dem Biss gefahren bin) und meinen Mann können sie nicht leiden, weil er gesagt hat, dass wenn der Hund noch mal beißt, dass er dann mit der Machete die Angelegenheit klärt.. Was er nie tun würde!!!!

Wer kennt sich aus ? Wer kann mir helfen ?
Sooooorry, ist wohl was lang geworden... :oops:

danke schon mal an alle, die nen guten Tipp haben..

Liebe Grüsse,
Biggy
Zuletzt geändert von Kalozza am 02.05.2007 17:31, insgesamt 1-mal geändert.


Kalozza
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1275
Registriert: 16.04.2007 01:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Monheim

Beitragvon Kalozza » 02.05.2007 15:31

ups.. das Bild ist wohl sehr grossssss... :oops:

Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 02.05.2007 15:36

babymiezen hat geschrieben:ups.. das Bild ist wohl sehr grossssss... :oops:


Kannst du es vielleicht verkleinern...? Das wäre sehr lieb...Schicke dir alles weitere über PN...lg ela
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...

Benutzeravatar
Moonlil
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2673
Registriert: 06.03.2006 14:47
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Brandenburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Moonlil » 02.05.2007 15:49

Hab mal ein wenig gegooglet. Vielleicht hilft dir das weiter: http://www.hundepolitik.de/v_nrw_01.html
§2 ist wohl am wichtigsten. Schau da mal einfach und meld dich entweder beim Ordnungsamt oder beim Tierschutz, die helfen dir bestimmt weiter.
Wünsch euch viel Glück und dem Hund, dass er mal als normaler Hund leben darf. Wie du halt meintest, der Hund denkt einfach nur seine Leute beschützen zu müssen.
Liebe Grüße von Tapsi, Gismo, Fidor und Melanie
Bild
Der Hund mag wundervolle Prosa sein,
aber nur die Katze ist Poesie

Kalozza
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1275
Registriert: 16.04.2007 01:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Monheim

Beitragvon Kalozza » 02.05.2007 17:39

sooo. das Ganze mal in kleiner.. danke Ela :P

Bild

Moonlil, das ist ein super Link, ich hoffe, dass ich den gebrauchen kann., Danke dafür!


Kalozza
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1275
Registriert: 16.04.2007 01:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Monheim

Beitragvon Kalozza » 02.05.2007 20:39

Ha, ich glaub, mein Verwalter spioniert hier auch rum... :lol: Hab eben ne eMail bekommen, ob es denn nicht besser wäre, wenn wir das Mietverhältnis beenden würden...

Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 02.05.2007 20:40

babymiezen hat geschrieben:Ha, ich glaub, mein Verwalter spioniert hier auch rum... :lol: Hab eben ne eMail bekommen, ob es denn nicht besser wäre, wenn wir das Mietverhältnis beenden würden...


Ne echt jetzt?
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...

Benutzeravatar
orca_orcenius
Experte
Experte
Beiträge: 397
Registriert: 31.08.2005 21:05
Wohnort: Hagen
Kontaktdaten:

Beitragvon orca_orcenius » 02.05.2007 20:53

Der Tickt doch nicht mehr richtig !
Melde es beim Ordnungsamt und zweitens nimm dir einen Anwalt der kann vieleicht eine Unterlassungsklage mit empfindlicher Geldstrafe erwirken und jedes mal wenn er sich nicht an die auflagen hält wieder Ordnungsamt und Rechtsanwalt !
Und unter uns ich würde mir eine neue Wohnung suchen ! Denn wenn der schon so anfängt dann wirst du keine Ruhige Minute mehr haben !
Gruß Andrea
Mit den Katzen hielt Ruhe und Frieden bei uns einzug !Nun haben wir den Himmel auf Erden

Benutzeravatar
Hope
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3449
Registriert: 26.02.2007 18:50
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Oberfranken

Beitragvon Hope » 02.05.2007 20:57

ela2706 hat geschrieben:
babymiezen hat geschrieben:Ha, ich glaub, mein Verwalter spioniert hier auch rum... :lol: Hab eben ne eMail bekommen, ob es denn nicht besser wäre, wenn wir das Mietverhältnis beenden würden...


Ne echt jetzt?


:shock: :shock: Bin echt sprachlos :shock: :shock:

Wollte auch grade vorschlagen zum Ordnungsamt zu gehen, aber Andrea war schneller... Ich weiß, damit machst du dich bestimmt unbeliebt, aber wenns nicht anders geht :roll:
Liebe Grüße Hope, Kentucky und Punkt :-D

Kalozza
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1275
Registriert: 16.04.2007 01:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Monheim

Beitragvon Kalozza » 02.05.2007 21:37

Halloooo.. hab ela eben nen Auszug aus der Mail geschickt...

Neben dem netten Wink, dass wir uns anstelle einer Mietminderung doch vielleicht eher eine Mietkündigung überlegen sollten...

Nun kommt er noch auf die Idee, dass wir bescheinigen sollen, dass wir nur 2 Miezen haben.. Da wir davon ausgehen, dass er das eh schon anders weiß, werden wir das auch nicht machen können... Kann er denn nun ALLES machen?!
Unabhängig hiervon wollten wir ja eh ausziehen, aber bisher wurden wir noch nirgends dazu angehalten uns das zu überlegen...

:evil:

Benutzeravatar
Baby_red
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5972
Registriert: 13.12.2005 09:38
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder

Beitragvon Baby_red » 02.05.2007 23:01

Es ärgert mich immer wieder aufs neue,welch unkooperative Menschen es gibt :(

@ babymiezen
Ich habe in einer Katzenzeitung gerade gelesen,daß ein Mann seine beiden Katzen abgeben mußte,weil der Vermieter sie nimmer duldete.Das schöne daran,in dem selben Haus leben noch weitere Katzen und sogar Hunde,die geduldet werden.

In einem zweiten Fall mußte eine Familie 2 ihrer 4 Katzen abgeben,weil sie auf einmal zu viel waren.

Und leider wurden die Fälle auch noch von einem Richter entschieden.

Wo kommen wir denn da hin??? Armes Deutschland,lauter egoisten.... :x
[simg]http://img300.imageshack.us/img300/9526/vivianamitkatzenlp7.gif[/simg]
Liebe Grüße Nadine mit Baby,Sassy und Thommy

Benutzeravatar
camithecat
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 65260
Registriert: 03.04.2007 20:34
Geschlecht: männlich
Wohnort: Unterallgäu

Beitragvon camithecat » 03.05.2007 00:16

Ein ähnliches Urteil gabs in München auch - eine Familie hatte 4 Katzen - im Mietvertrag wurde die Haltung von 2 Katzen vereinbart - jezt mussten Sie 2 Katzen abgeben - :twisted: :evil: :twisted: :evil:

Benutzeravatar
Hope
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3449
Registriert: 26.02.2007 18:50
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Oberfranken

Beitragvon Hope » 03.05.2007 08:05

Bitte nicht hauen jetzt, aber ich finde, wenn im Mietvertrag klipp und klar die Haltung auf zwei Katzen beschränkt wurde (was an sich natürlich irgendwie schon recht willkürlich ist), handeln die Mieter sehr unverantwortlich sich mehr als zwei Fellnasen zuzulegen. Dann ist Ärger - auch rechtlicher Art - doch beinah vorprogrammiert. Und wenn die Tierhaltung schriftlich fixiert ist, was soll denn dann der Richter machen? Am Ende muss dann eine vielleicht gut eingespielte Katzengruppe auseinander gerissen werden und zwei Katzen verlieren ihr gewohntes Zuhause. Ein Tier bedeutet nun mal Verantwortung und das sollte man sich immer vorher überlegen.
Liebe Grüße Hope, Kentucky und Punkt :-D

Benutzeravatar
teufelchentf
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 11237
Registriert: 14.06.2006 17:34
Vorname: Kaninchenraum
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Beitragvon teufelchentf » 03.05.2007 08:49

Hallo !
Also das is echt ne Schwierige Angelegenheit...
Wenn ich ständig Angst haben muss das mich ein Tier (egal welcher Art)
in den Hintern beisst, dann fänd ich das auch nich mehr komisch...
Da hilft auch das Argument : die Tierhalter sind Schuld, nicht das Tier,
nicht mehr wirklich weiter...
Wie weit soll das denn noch gehen ? Soll er erst ein Kind tot beißen ?

Ich finde es vom Tierhalter absolut unverantwortlich das er nicht dafür sorgt, das der Hund niemanden "belästigt"...wobei auch zu häufiges bellen (wie man das definiert weiß ich auch net) dazu gehört...

Da liegt es am Vermieter mal den Hintern hoch zu kriegen und mal für Ruhe zu Sorgen...

Was das ganze dann mit den Katzen zu tun hat weiß ich nicht und werde das sicher auch nicht verstehen, aber ich gehe davon aus das es reine Schickane ist...

Der Tip sich eine andere Wohnung zu suchen kann ich mir hier sicher schenken...ich weiß selbst wie lange ich mit 2 Katzen eine Wohnung gesucht habe...
Hunde und Katzen kann man ja nicht miteinander vergleichen, da Katzen im allgemeinen keinen Krach machen...

Allerdings ist es nun wirklich so das wenn im Mietvertrag drinne steht wie viele Tiere man halten darf, man sich auch daran halten muss (auch wenns noich verständlich ist)...damit sichern die Vermieter sich ab falls es zu Problemen kommt wie in deinem Fall...

In meinem Mietvertrag steht ausdrücklich drin, das keine Tierhaltung ohne schriftliche Genehmigung erlaubt ist...aber als ich mich beworben habe, habe ich auch meine beiden Katzen angegeben...und in der Wohnung über mir lebt auch ein Hund (mit dem ich noch nix zu tun hatte)...
Ich denke wenn da mal was kommen würde, von wegen meine Katzen stinken oder was weiß ich was die Leute sich so einfallen lassen, dann kann ich auch meine 7 Sachen packen weil es eben so im Mietvertrag steht...
Die wissen schon wie sie es drehen müssen um uns Mietern auf die Füße treten zu können...

Hoffe ihr kriegt schnell ne andere Wohnung, denn der Streit wird sich sicherlich nicht beruhigen...

LG
Bild
Schöne Worte sind nicht immer wahr & wahre Worte sind nicht immer schön.

Kalozza
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1275
Registriert: 16.04.2007 01:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Monheim

Beitragvon Kalozza » 03.05.2007 12:18

Ihr habt absolut Recht! Jedoch wußte unser Verwalter schon vor dem Mietvertrag, dass ich immer mal wieder zusätzlich noch Kleine habe..
Das Problem ist, dass er erst gar keine Katze im Haus haben wollte!
Wir haben diese Wohnung aber nehmen müssen, weil meine Schwiegereltern zuvor hier gewohnt haben, mein Schwiegervater dann plötzlich starb, meine Schwiegermutter längerfristig ins Krankenhaus kam und wir dann sagten, dass wir zu ihr ziehen, weil sie nicht mehr alleine leben kann... :? All das besprachen wir mit dem Verwalter und er sagte, dass das auch kein Problem sei. Mit unserem Ex-Vermieter hatten wir dann das Glück, dass er uns noch einen Monat Mietzeit geschenkt hat und so ging es dann alles recht schnell.. Als unser alter Vertrag dann gekündigt war hatten wir noch immer nicht den Neuen, weil er da erst mal die Bestätigung wollte, dass meine Schwägerin nicht in die Wohnung wollen und weil da dies und das und jenes noch offen ist, aber das sei auch kein Problem, weil die Wohnung könnten wir auf jeden Fall haben.... dann sagte er, dass wir aber KEINE Tiere haben dürften! BOOOOM.. da hatten wir schon die andere Wohung fast leer und unsere Sachen hier.. Dann mußte ich noch ins Krankenhaus und mein Mann stand dann alleine im Schlamassel! Nach langen Hin und Her sagten wir dann, dass doch alle im Haus eine Katze haben und dass Unsere auch nicht raus gehen, somit keinen anderen belästigen.. und dann fragte er, wie viele Katzen wir haben und mein Mann sagte "2".... :lol: Sicher war das nicht richtig, aber in der Situation nachvollziehbar...

Unabhängig hiervon hatten wir schon länger Ausschau nach einer anderen Wohnung / Haus gehalten, aber jetzt suchen wir echt! Hab Heute auch schon ne nette Mail bekommen, dass Katzen kein Problem wären!

Unser Nachbar, der Hundehalter, hat Gestern noch mal mit meinem Mann gesprochen und mein Mann hat ihm dann auch gesagt, dass es so nicht weiter gehen kann. Ganz scheinheilig meinte er dann, dass der Hund ja keinem was tut... <<< schmeiss mich wech - Alzheimer läßt grüssen!



Zurück zu „Andere Tiere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste