Zwei Überwinterungsgäste der besonderen Art...

Hunde, Hasen, Vögel, Pferde, Meerschweinchen - alle anderen Tiere

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Information zu dem Thema :arrow: Katzen und andere Tiere
Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2270
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: Zwei Überwinterungsgäste der besonderen Art...

Beitragvon Felinae » 26.08.2016 23:24

Finalein hat geschrieben:Parasiten Schleudern manchmal. Wir hatten gestern hier einen mittelgroßen Igel, da wimmelte es nur so vor Flöhen. Habe heute was
besorgt und pünktlich um 21.20 stellte unser Futtergast sich ein. Also eingefangen, ins Handtuch, Lesebrille auf und Lupe und....nicht ein


:shock: unsere Wintergäste (bei meiner Ma) waren eigentlich immer voll von Untermietern. Da ist Euer Futtergast ja ein ganz feiner Igel :love:

Finalein hat geschrieben:Blöde Zecken.

Die einzigen Tiere die ich so richtig eklig finde und wirklich hasse. Sie erfüllen wirklich überhaupt gar keinen Zweck oder Nutzen. Soe dienen nur dem Quälen und Aussaugen anderer Lebewesen Bild


Benutzeravatar
Finalein
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1246
Registriert: 13.04.2013 14:09
Vorname: Lia
Geschlecht: weiblich

Re: Zwei Überwinterungsgäste der besonderen Art...

Beitragvon Finalein » 01.09.2016 23:06

Tja, inzwischen mußten wir den Kleinen doch besprühen.
Habe ihn vor drei Tagen im Garten gesehen, könnte vor lauter Gezappel gar nicht laufen.
Linkes Beinchen kratzen, rechtes Beinchen kratzen, linkes Beinchen und so weiter. Viele Flöhe hatte er noch nicht, aber
es waren doch schon welche da. Also haben wir ihn wieder mitgenommen in den Heizungsraum, wieder mit Lesebrille und Lupe
und der Kleine hatte irgendwann die Schnauze voll und hat sich eingerollt.
Wie besprüht man ein Igelknäuel? Gar nicht, er mußte sich erst ausrollen. Der wird auch gedacht haben, schon wieder so ne Aktion.
Aber immerhin haben wir die blöden Viecher dann doch noch gesehen. Hatten sich auf dem Bauch versteckt. Hoffentlich sind die Zecken
auch gleich mit kaputt gegangen. Er hatte nämlich schon wieder zwei.
Er hat es uns nicht übel genommen, kommt weiter jeden Tag zum futern.
Bild
Liebe Grüße von den Fellnasen Mika, Shani, Finchen und Dosi Lia

Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2270
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: Zwei Überwinterungsgäste der besonderen Art...

Beitragvon Felinae » 01.09.2016 23:13

Finalein hat geschrieben:Er hat es uns nicht übel genommen, kommt weiter jeden Tag zum futern.


:lol: Er wäre ja auch doof wenn er Euch das übel nehmen würdet. Ihr habt ihm schließlich wieder zu einem Leben ohne Juckreiz und Bissen verholfen :kiss:

Flöhe und Zwecken sind echt so richtig üble Drecksvicher... :evil:
Zuletzt geändert von Felinae am 02.09.2016 05:52, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16866
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Zwei Überwinterungsgäste der besonderen Art...

Beitragvon hildchen » 01.09.2016 23:26

Super, wie Du das machst! Die kleinen Pixies können alle Hilfe gebrauchen.
Entwicklungsgeschichtlich gehören sie zu den ältesten Tierarten Europas und haben es daher schwer, sich in "modernen Zeiten" zurechtzufinden. Wenn man sich überlegt, dass der Straßenverkehr in ihrer Artgeschichte erst seit einer Tausendstel Sekunde besteht, wundert man sich nicht, dass sie solche Schwierigkeiten mit der Anpassung haben. Eine tagsüber aufgeheizte Asphaltstraße ist einfach ein wunderbar warmer Ort in einer kühlen Nacht...
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Benutzeravatar
Finalein
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1246
Registriert: 13.04.2013 14:09
Vorname: Lia
Geschlecht: weiblich

Re: Zwei Überwinterungsgäste der besonderen Art...

Beitragvon Finalein » 02.09.2016 09:15

Ja das stimmt. Die Kleinen haben schon sehr zu kämpfen.
Wir haben ihnen sehr viel Lebensraum weggenommen, deshalb sterben jährlich tausende von Igeln im Straßenverkehr.
Ein anderes Problem ist, das viele Igel sterben durch Aufnahmefähig von vergifteten Insekten. Die Felder werden intensiv bespritzt.
Letztes Jahr wurden an einem Feld über 50 tote Igel gefunden. Eine Obduktion ergab, das sie eine hohe Dosis von Insektiziden und
Pestiziden in sich hatten. Sie müssen ganz qualvoll verendet sein.
Inzwischen gibt es nur noch wenig Insekten, auch die Vogelwelt kämpft. Fährt mal auf Landstraßen, da könnte man bis vor ein paar Jahren, hinterher die Scheibe putzen. Heute ist das nicht mehr so. Ich denke, das wahrscheinlich auch andere Tiere kämpfen.
Man sagt immer, es gibt do h genug Schnecken. Ja, abr Schnecken und Regenwürmer frißt der Igel nur, wenn er nichts anderes findet.
Beide Tierchen beinhalten vermehrt Kokzidien, welche den Igel töten, genauso wie auch die Vögel.
Tja, so ein kleines Igelchen hat es wirklich nicht einfach. Auch Flöhe können einen Igel töten, wenn er zuviele davon hat. Und so sind sie schon sehr gefährdet. Vielleicht, wenn Ihr jetzt mal einen Igel seht, denkt Ihr anders darüber. Ob er es über den Winter schafft, weil er so klein ist?
Oder ein Igel der tagsüber rumläuft,ist krank oder hat Hunger.
Ich jedenfalls finde, die Kleinen Pixies haben es verdient, das man ihnen hilft. Auch wenn man das manchmal nicht kann, wie bei Paula.
Bild
Liebe Grüße von den Fellnasen Mika, Shani, Finchen und Dosi Lia


Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2270
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: Zwei Überwinterungsgäste der besonderen Art...

Beitragvon Felinae » 02.09.2016 16:42

Finalein hat geschrieben:Man sagt immer, es gibt do h genug Schnecken. Ja, abr Schnecken und Regenwürmer frißt der Igel nur, wenn er nichts anderes findet.


OK, wieder was gelernt, :kiss: ich hab' immer gedacht, das wären quasi deren Hauptnahrungsmittel. :oops:

Benutzeravatar
Finalein
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1246
Registriert: 13.04.2013 14:09
Vorname: Lia
Geschlecht: weiblich

Re: Zwei Überwinterungsgäste der besonderen Art...

Beitragvon Finalein » 02.09.2016 21:07

Ja, ist es geworden. Ein ausgewachsener Igel frißt schon mal in einer Nacht bis 200g
Futter. Stell Dir mal vor, wieviele Insekten der fressen muss.
Und die muss er auch erstmal finden. :wink:
Bild
Liebe Grüße von den Fellnasen Mika, Shani, Finchen und Dosi Lia



Zurück zu „Andere Tiere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste