Luigi ....ärgerte mich über andere Hundehalterin

Hunde, Hasen, Vögel, Pferde, Meerschweinchen - alle anderen Tiere

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Information zu dem Thema :arrow: Katzen und andere Tiere
Benutzeravatar
Venezia
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9719
Registriert: 11.01.2009 18:40
Vorname: Iris
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern (Nähe Ulm)

Re: Luigi, 1. Mal in der Welpenschule

Beitragvon Venezia » 14.04.2013 15:57

hm....
Impfpass "liefer"e ich nach...wäre o.k. hieß es, und ein Gesundheitszeugnis vom TA?
Davon hat nie einer was gesagt....es genügte Ihr das ich sagte alles wäre o.k. und wir bekamen grünes Licht vom TA.
Liebe Grüße Iris mit ihren 8 Tigern Bild

"Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"
(Antoine de Saint Exupery)
Bild


Benutzeravatar
Schuggi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3284
Registriert: 15.10.2011 03:17
Vorname: Schuggi
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hinter 3 Tannen
Kontaktdaten:

Re: Luigi, 1. Mal in der Welpenschule

Beitragvon Schuggi » 15.04.2013 00:13

Ich finde es echt krass. als hier mal Tag des Hundes war
ein riesen Event auf der Pferderennbahn, hatte keiner Zutritt
ohne Impfpass, und auf Ausstellungen wo Tiere nicht mal
"aufeinander treffen" ist es so.
Wie auch immer Eure Hundeschule ist sicher nicht die
einzige die sowas macht, ich finde das echt übel!

Aber Du hast gar nicht erzählt was ihr so gemacht habt,
wie hat Luigi denn auf die anderen Hunde reagiert?
War er eher verhalten oder ein kleiner Draufgänger?
Mich interessiert es wegen seiner traurigen Vorgeschichte
auf der Straße, und weil ja nichts wirklich bekannt war
von dem kleinen Schönling.
Musstest Du ihn etwas ermutigen b.z.w. anspornen oder
lief es von allein gut? Geht er auf die anderen Welpen zu
oder ist er schüchtern/unsicher? Wie groß ist die Gruppe
und das Durchschnittsalter, was für "Rassen" sind dabei?"
Erzähl doch mal...mit solchen katasstrophalen Einzelschicksalen
wie Luigis Vorgeschichte habe ich überhaupt keine Erfahrungen
gemacht.
Bild
Wenn man das Unmögliche ausgeschlossen hat, muss das was übrig
bleibt, wie unwahrscheinlich es auch wirken mag, die Wahrheit sein...

Benutzeravatar
Venezia
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9719
Registriert: 11.01.2009 18:40
Vorname: Iris
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern (Nähe Ulm)

Re: Luigi, 1. Mal in der Welpenschule

Beitragvon Venezia » 15.04.2013 21:09

Schuggi.....deine Fagen werd ich beantworten, morgen :wink:

Hab kurz ne Gegenfrage....
Luigis Stuhl ist immer noch nicht "normal", Sein Bäuchlein gluckert...

Habt Ihr ne Idee was ich füttern könnte?
Ist Grau etwas für Welpen...(oder gibts das gar nicht für Hunde? :oops: )
Also er hat keinen DF mehr, aber der Kot ist immer noch eher "weich" würd ich sagen.
Er muß bis zu 3 Mal tägl. Ist das normal?
Momentan fütter ich Select Gold für Welpen, NF und TF.
Ich weiß das dies nicht das beste Futter ist, aber momentan bin ich noch etwas am "suchen"..... :roll:
Liebe Grüße Iris mit ihren 8 Tigern Bild

"Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"
(Antoine de Saint Exupery)
Bild

Benutzeravatar
Schuggi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3284
Registriert: 15.10.2011 03:17
Vorname: Schuggi
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hinter 3 Tannen
Kontaktdaten:

Re: Luigi, 1. Mal in der Welpenschule

Beitragvon Schuggi » 16.04.2013 02:46

Also weicher Stuhl ist erstmal ok, es ist ja kein DF und
Bauchglucksen ist in der Regel bei Welpen auch normal.
(Besser weich als hart)
Es dauert schon etwas bis sich die Futterumstellung ganz
"beruhigt" hat, zumal man nicht weis was Luigi früher
alles "bekommen" hat.
Und 3 x Geschäft am Tag ist auch kein Grund zur Sorge
alles im absolut grünen Bereich!

Futtertipp habe ich ja schon gegeben, aber wenn er das Futter
verträgt was Du grad fütterst, und es Luigi schmeckt warum willst
Du dann wechseln??? Lass sich seinen Magen Darm Trakt doch
erstmal richtig an das Futter gewöhnen, einen erneuten Wechsel halte
ich zu diesem Zeitpunkt nicht für ratsam. Im Übrigen gibt es erheblich
schlechteres
Futter als die Hausmarke von Fressnapf!!!
Ich denke Du solltest erstmal dabei bleiben, zuviel und abrupter Wechsel
ist wirklich nicht besonders gut im Welpenalter und im Rückblick auf Luigis
Vergangenheit sicher auch nicht.
Ich verstehe nicht wirklich warum Du wechseln b.z.w. noch am
suchen bist, wenn alles gut läuft, und das tut es ja offensichtlich
wenn es keinen DF mehr gibt!!!???
Du könntest theoretisch OLEWO vom Fressnapf holen, ich hatte
das immer im Haus als Cookie noch Welpe war, ich schwöre
darauf und jedem dem ich es empfohlen habe war auch begeistert.
Bild
Wenn man das Unmögliche ausgeschlossen hat, muss das was übrig
bleibt, wie unwahrscheinlich es auch wirken mag, die Wahrheit sein...

Benutzeravatar
Venezia
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9719
Registriert: 11.01.2009 18:40
Vorname: Iris
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern (Nähe Ulm)

Re: Luigi, 1. Mal in der Welpenschule

Beitragvon Venezia » 16.04.2013 08:57

WEgen dem Futter schau ich noch weil ich eben weiß das Select nicht das beste ist.
O.k.momentan verträgt er es ganz gut, aber auf Dauer möchte ich eben doch ein "gutes", deshalb noch meine "Suche" :wink:
Bin halt noch ein wenig aufgeregt...is alles so neu...nicht nur für Luigi. :oops:

Zu den Fragen von gestern.
Zu der Hundeschule....also im Vetrag sind diese Vorraussetzungen angegeben, die sehn es dann wohl tätsächlich etwas lockerer, ob das so o.k. ist lassen wir mal dahingestellt. :roll:

Luigi fand es erstmals etwas viel....die ganzen Eindrücke....schnüffelte erst etwas umher.
Dann aber war er "dabei", verhielt sich eher zurückhaltend.
Die andern Wauzis wurden beschnuffelt, das wars dann aber schon.
Wir waren nur zu dritt + Trainerin mit "Trainingshund" :D
1 Schäferhund -10 Wochen, 1 Labrador- 3 Monate und eben Luigi.
Normal sind es bis zu 6 Leuten. Warum grad so wenig...keine Ahnung...soll uns aber recht sein, so ne kleine Gruppe hat auch was.
Es wurde zuerst so eine Übung gemacht wo die Trainerin die Welpen an der Leine hielt, der Besi mußte davonlaufen...., "Geräusche" machen, in die Hocke gehn und dann rufen "Hier".
Dann ließ sie die Leine los...und der Wauzi sollte zum Besi laufen.
Den 1. Versuch fand Luigi verwirrend...so nach dem Motto..."nanu was wollen die jetzt von mir?" :lol:
Aber beim 2. Mal raste er wie wild auf mich zu....*freu*...das war ein soooooo schönes Gefühl *schmacht*.

Dann wurfen weitere Übungen gemacht....u.a. "sitz" und "plaz" Kommando erklärt...gezeigt, geübt. Wobei Platz schon sehr schwer ist......bin gespannt ob das jemals klappen wird :lol:

Noch einige weiter Übungen hat sie gezeigt...(Fuß), Gleichgewicht halten usw.

Es war viel......aber dafür soll ja auch daheim noch geübt werden.

Luigi machte für das allererste mal sehr gut mit....die Trainerin war zufrieden.
Sie gab mir noch gute Tipps......und meinte am Ende der Stunde.
Luigi ist ein Lump, der braucht ne gute "Führung"....na dann.......ich bin bereit :wink:
Liebe Grüße Iris mit ihren 8 Tigern Bild

"Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"
(Antoine de Saint Exupery)
Bild


Benutzeravatar
Schuggi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3284
Registriert: 15.10.2011 03:17
Vorname: Schuggi
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hinter 3 Tannen
Kontaktdaten:

Re: Luigi, 1. Mal in der Welpenschule

Beitragvon Schuggi » 16.04.2013 19:24

Venezia hat geschrieben:Wir waren nur zu dritt + Trainerin mit "Trainingshund" :D
1 Schäferhund -10 Wochen, 1 Labrador- 3 Monate und eben Luigi.
Normal sind es bis zu 6 Leuten. Warum grad so wenig...keine Ahnung...soll uns aber recht sein, so ne kleine Gruppe hat auch was.

Luigi ist ein Lump, der braucht ne gute "Führung"....na dann.......ich bin bereit :wink:


Ach guck steht also im Vertrag was ich angesprochen habe,
es ist nicht richtig solch wichtige Regeln u. Vorsichtsmaßnahmen
außer Kraft zu setzten, denn sie dienem jedem einzeln Hund
der teil nimmt. So etwas darf nicht umschifft werden, das
ist mehr als nur grob fahrlässig!!! Ganz ehrlich, Deine TA hat
es ja auch angesprochen und auch völlig unabhängig von Luigi
dem ich wünsche er ist kerngesund, sowas geht einfach absolut nicht!
Und das gilt doppelt und dreifach für Hunde die aus dem Ausland eingeführt werden.
Keine Angst das war das allerletzte was ich dazu schreibe :wink:


Kleine Gruppe ist absolut perfekt, könnte nicht besser sein
hat unendlich viele Vorteile total prima!!!!!

Worauf hat die Trainerin den "Lump :kiss: " bezogen, ich meine auf
welches Verhalten speziell "lachmichkringelig"?

Noch was am Rande, meine Cookie ist wirklich extrem klug
das ist mir manchmal schon unheimlich, ohne Scherz!
Aber Sitz und Platz kriegt sie in ihren kleinen intelligenten Kopf
einfach nicht geregelt...es wird zwar immer eines von Beiden
aber was genau ist jedes Mal aufs neue eine Überraschung :roll:
Und das bei einem Hund der inzwischen 27 Spielzeuge beim Namen holt
egal wo sie liegen, versteckt oder alle in einem Körbchen.

Du schaffst das mit Luigi, er wird ganz sicher ein toller folgsamer Hund,
nur immer dran denken und nie vergessen Kommandos knapp und bündig
immer die selben Worte, Lob überschwänglich und beim Training auf keinen
Fall zuquatschen u. zuviel reden, das hebst Du Dir für die Schmusestunden auf
dann paßt es prima....
sag mal hat sich schon etwas rauskristallisiert, ich meine ein "Talent" oder
etwas auf das er sehr empfänglich reagiert. Oder gibt es schon leichte
Anzeichen für etwas wo Du sagst "UPS", gibt es schon einen "Ahnung" in
Richtung "Jagdtrieb"? Da scheiden sich zwar die Geister aber ich gehöre zu
denen die wissen das man schon sehr früh erkennen kann ob sich in die
Richtung etwas entwickelt.

Übrigens ganz toll das Luigi auf Dich zugelaufen ist, ich kenne das Gefühl
was Du beschreibst...beim zweiten Anlauf ist doch super perfekt!!!

Noch mal zum Futter, wenn es Dir um das BESTE geht...
geh mal über Google zur Stiftung Warentest die haben Hundefutter unter die Lupe
genommen, wenn es Dir nur um Zusammensetzung geht bist Du da auf der
absolut sicheren Seite.
Ich habe eben schnell gesucht habe den nämlich abgespeichert, aber bei
7 Festplatten dauert es einfach zu lange.
Für Cookie hat sich das Thema normales Futter ja seit einiger Zeit
erledigt von daher habe ich mich damit nicht mehr beschäfftigt.
Magst Du mir sagen was Dir an Wolfsblut missfällt???
Hier kannst Du Dich kostenfrei per Telefon beraten lassen, die
haben ihre Hauseigenen TÄ dafür, Nummer findest Du auf der ersten Seite
ich war vom gesamten Service sehr begeistert, übrigens vertreiben
die kein RoyalCanin warum erzählen sie Dir gern am Telefon:
http://www.petspremium.de/?gclid=COvYuJXZz7YCFXDMtAodMUQAMw
Bild
Wenn man das Unmögliche ausgeschlossen hat, muss das was übrig
bleibt, wie unwahrscheinlich es auch wirken mag, die Wahrheit sein...

Benutzeravatar
Venezia
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9719
Registriert: 11.01.2009 18:40
Vorname: Iris
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern (Nähe Ulm)

Re: Luigi, 1. Mal in der Welpenschule

Beitragvon Venezia » 18.04.2013 12:37

Schuggi, das hier wird wohl ein Smal Talk zw uns beiden :wink:

Den Lump meinte die Trainerin weil Luigi sehr selbstsicher dort umherspaziert ist. Er hat sich auch von mir entfernt....hat das Gelände abgeschnüffelt.
Normal würden die Welpen doch eher noch um die Besis herum bleiben...aber Luigi war sich seiner Sache sehr sicher :wink:
Die andern Welpen interessierten ihn im "Freilauf" auch kaum :lol:

Ne also Jagdtrieb seh ich noch keinen....
er buddelt gern Löcher im Garten.....was das bedeuten mag? Riecht er Mäuse? :lol: :lol:

Und was mir auffällt, wenn es Fressi gibt, dann läuft er mir nach, wartet bis ich seine Schüssel abgestellt hab, ich sag zuvor "sitz", macht er brav...und wenn ich dann sag : lass es dir schmecken geht er erst an den Napf.
Cool, gell?
Er ist auch beim Auto fahren total lieb, kein gejaule oder so.....
obwohl er vor dem Auto sitzen bleibt und "bockt" wenn er merkt er muß da jetzt rein...
Hab ihm gestern bei Fressnapf so nen Anschnallgurt gekauft , is ja ne easy Sache.
Aber ob das so sicher ist? Hm...
Wie sicherst Du denn Cookie im Auto?

Wegen Fressen:
Wolfsblut klingt auf den ersten Blick gut, genauer hab ich mich noch nicht damit beschäftigt.
Momentan geb ich mal das Select weiter.....dann schaun wir mal.
Möcht jetzt nicht wechseln wo sein Kot noch so breiig ist. Dauert wohl seine Zeit.....heut Früh war der 1. Knöddel fester, danach kam es wieder breiiger.
Liebe Grüße Iris mit ihren 8 Tigern Bild

"Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"
(Antoine de Saint Exupery)
Bild

Benutzeravatar
Venezia
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9719
Registriert: 11.01.2009 18:40
Vorname: Iris
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern (Nähe Ulm)

Re: Luigi, 1. Mal in der Welpenschule

Beitragvon Venezia » 18.04.2013 12:46

ach so.........
war mit Luigi eben beim TA, weil sein rechtes Auge "suppt" seit ca 3 Tagen.
Wir waren bei einem relativ neuen Kollegen dort......(der mir gar nicht zugesagt hat.)
Es ist wohl ne Bindehautentzündung.
Der TA hat hm Tropfen reingemacht und dann hat er mit einer Pinzette das 3 Augenlid "hochgehoben"...oder wie auch immer...um nachzusehn ob Bläschen vorhanden sind.
Luigi hat aufgejault.......mein kleiner Schatz hat wohl weh getan....
Ist diese Methode normal? Ich war doch etwas geschockt .... :ops: oder bin ich überempfindlich?

Es sind definitiv Bläschen da....auch am linken Auge.
Nun haben wir Tropfen (Isopto- Max) bekommen die ich 3 mal tägl. geben muß, und das für mind. 2-3 Wochen.
In 2 Wochen ist Kontrolltermin.
Dann möchte ich aber zu einem andern TA.....
irgendwas in mir hat sich gegen diesen TA gesträubt...kennt Ihr sowas?
Er war so gar nicht der Typ Mensch zu dem ich als TA vertrauen hab... :roll:
Liebe Grüße Iris mit ihren 8 Tigern Bild

"Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"
(Antoine de Saint Exupery)
Bild

Benutzeravatar
Schuggi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3284
Registriert: 15.10.2011 03:17
Vorname: Schuggi
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hinter 3 Tannen
Kontaktdaten:

Re: Luigi, 1. Mal in der Welpenschule

Beitragvon Schuggi » 18.04.2013 14:38

Venezia hat geschrieben:Schuggi, das hier wird wohl ein Smal Talk zw uns beiden :wink:

.


vielleicht off topic:
Einfach mal laut und völlig wertfrei gedacht:

"Klar muss man es nicht toll finden das jemand trotz vieler berechtigter
Einwände/Befürchtungen/Zweifel, Ratschläge über Bord wirft, und etwas tut was man
selbst bei allen Bemühungen nicht nachvollziehen geschweige denn verstehen kann.
Man muss/soll auch nicht von seiner Meinung abweichen, auf gar keinen Fall...
aber dennoch könnte man sich zum Antlitz eines wunderschönen Welpen
und dessen Entwicklung äußern, oder vielleicht ein bisschen freuen das der
OberGau bei 7 vorhandenen Katzen bisher ausgeblieben ist.
Ob es wohl auch so still wäre wenn sie 2 weitere Katzen in höchster Not aufgenommen
hätte wie es bei Nero der Fall war? Wie dem auch sei, ich bin nicht auf der Welt
um alles zu verstehen, auch wenn ich immer gedacht habe das Tierliebe sämtliche
Ketten sprengen kann, genau wie Kinderliebe, nur weil ich getroffene Entscheidungen
einer Mutter als dumm, unüberlegt oder ähnlich erachte, finde ich doch ihre Kinder nicht doof
oder ignoriere ihr Dasein, was übrigens nicht nur den Kinder weh tun würde sondern auch der Mutter."

Ich wünsche Luigi von Herzen ganz schnell Gute Besserung....

manche Untersuchungen sehen schlimmer aus als sie in Wirklichkeit
sind, und wenn der Patient dann noch lauthals "weint" bekommt man
schnell einen falschen Eindruck das passiert öfter als man denkt, genau
wie es Tiere gibt denen tut eine Behandlung nicht wirklich weh, und sie
quieken und jaulen trotzdem, vielleicht bewirkt man ja was, es gibt sogar
Hunde die schreien wie am Spieß (ohne verletzt worden zu sein) beim
völlig harmlosen Krallenschneiden ja, ja es gibt reichlich bellende Mimöschen!
Vielleicht ist Luigi auch eins, in jedem Fall ist er noch ein Welpe und
da ist "großes Gebrüll" nicht zwangsläüfig ungewöhnlich. Gut möglich
das er in dieser Hinsicht sensibler ist als andere Hunde, als der Vorfall
mit der Leine war hat er ja auch furchtbar gequiekt...Du verstehst worauf
ich hinaus möchte. Und wir drüfen nicht außer Acht lassen das er zuvor
auf sich allein gestellt war, das kann auch irrationale "Eindrücke&Empfindungen"
auslösen. Wie auch immer es kann sich noch alles umkehren wenn er
sich absolut geborgen fühlt und richtig selbstsicher ist, er kann in 10 Tagen
seine bisheriges so schlimmes Leben/Altlasten nicht verarbeitet haben.
Er lernt doch grade erst was es überhaupt heißt das sich jemand um
ihn kümmert, bemüht und das Wichtigste was Zuneigung und Liebe
bedeutet.

Ich glaube das Gejaule hat Dich so stark beeinflußt, das Du dieses negative
Gefühl unbewusst auf den TÄ projezierst, zumindest halte ich es für möglich.
Der TÄ musste sich das Auge inkl. Lid genau angucken/untersuchen und
natürlich kann es auch etwas gezwickt haben, b.z.w. war unangenehm. Aber was
und wie soll er denn sonst machen.
Kurz nachgedacht liebe @Venezia... für 2 Minuten eine Narkose geben???
Das machen TÄ sofort wenn sie wissen es geht nicht anders oder der Schmerz
wäre zu groß, zudem verdienen sie zusätzlich damit.
Ihm das verübeln...im Gegenteil... sein froh das er so gründlich war, andere
hätten vielleicht nur kurz geguckt und ne Salbe gegeben, wobei ich denke
das, das gucken nach Bläschen einen trifftigen Grund hatte!!!

Vielleicht hilft es Dir jetzt etwas menschlich zu denken, wir müssen auch
hin und wieder bei Untersuchungen durch etwas durch das zwickt, unangenehm ist
oder sogar für einen kurzen Moment schmerzt.

Ob der TA so ruppig ist wie es auf Dich den Eindruck erweckt hat kannst
Du nach so einer Untersuchung wirklich nicht sicher beurteilen, zumal es
um das Auge ging, da muss man nun mal richtig festhalten und "fixieren"
das wirkt auf einen Welpen auch erstmal extrem negativ.
Und nicht vergessen Du bist bei Deinen Tieren wirklich hyper sensibel
wie viele Andere auch, ich habe mir angewöhnt bei bestimmten b.z.w.
komplizierten Untersuchungen den Raum zu verlassen, das ist oftmals
mehr Hilfe für das Tier als man sich überhaupt vorstellen kann. Das eigene
Tier spürt wenn Besi völlig durch den Wind ist, da kann manches
schwieirger werden und länger andauern als wenn man nur TÄ u. Personal die
kurzen Momente überlässt.

Das Luigi alles erkundet hat finde ich normal, er hat doch auf der Straße
gelebt, da ist es für ihn offensicht normal überall zu gucken und zu erforschen.
Es gibt übrigens auch unter nomalen Bedingungen solche kleinen "Draufgänger"
nicht jeder gutsituierte Welpe hängt an stetig Besis Rockzipfel wenn die Welt
erobert wird.
Bild
Wenn man das Unmögliche ausgeschlossen hat, muss das was übrig
bleibt, wie unwahrscheinlich es auch wirken mag, die Wahrheit sein...

Benutzeravatar
Schuggi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3284
Registriert: 15.10.2011 03:17
Vorname: Schuggi
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hinter 3 Tannen
Kontaktdaten:

Re: Luigi hat eine Bindehautentzündung

Beitragvon Schuggi » 18.04.2013 15:17

Vergessen:
Ich habe kein Auto geschweige denn den FS dafür,
aber wenn wir mit jemanden mitfahren ist Cookie
gesichert, ist laut Gesetz vorgeschrieben.

Wenn Du mit Gurtsicherung diese Kurzleine meinst
die man direkt in, ja wie nennt man das jetzt :roll:
na da wo der sonst der Gurt eingeklinkt wird meinst
dann haben wir das gleiche Modell. Nur das ich das
Geschirr dazu nicht benutzen kann, es ist einfach
zu groß und paßt auch nicht mit der kleinsten Einstellung,
aber auch die Breite ist viel zu heftig. Ich schnalle Cookie
mit ihrem eigenen Geschirr an, macht im Grunde keinen
Unterschied das wichtige ist ja die Kurzleine mit dem
Steckverschluß. Und wenn sie auf dem Motorrad oder
Roller mitkommt habe ich versch. Taschen mit integrierter
(eingenähter) Halterung wie bei normalen Leinen nur in kurz.

Ob Mäuse gerochen werden, keine Ahnung :D
ich denke Luigi buddelt bestimmt so gern wie viele Hunde
andere auch, eventuell ist es bei ihm ausgeprägter wenn es
denn überhaupt so ist, weil er Beute vergräbt oft ein Instinkt
wobei ich schon wieder in Moldavien lande.
Cookie z.B. gräbt draußen überhaupt nicht, nur in der
Wohnung z.B. Bettdecke, Kissen, Körbchen und dann
versteckt sie ganz geschickt ihre Spielzeug Beute :s1969:
als sie noch Kauknochen durfte bin ich so manches mal
mit meinem Hintern auf ner zurechtgeknabberten Spitze
gelandet :s2034: AUTSCH

Versuchst Du es Luigi abzugewöhnen oder hat er nur eine
bestimmte Buddelecke die man tolerieren kann?
Ich frage nur weil der Schlingel ja noch ein ganzes Stück
wächst und die Löcher dann zwangsläufig mit ihm.
Nicht das Du eines Tages einen zweiten Laster mit
Muttererde brauchst, ähnlich groß wie bei Deinem Kaminholz :wink: :P
Bild
Wenn man das Unmögliche ausgeschlossen hat, muss das was übrig
bleibt, wie unwahrscheinlich es auch wirken mag, die Wahrheit sein...

Benutzeravatar
Venezia
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9719
Registriert: 11.01.2009 18:40
Vorname: Iris
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern (Nähe Ulm)

Re: Luigi hat eine Bindehautentzündung

Beitragvon Venezia » 18.04.2013 17:33

hihi, ne er darf buddeln :wink:
Die Stelle wo er buddelt ist unter einer Hecke.....vorhin hat er sich genüsslich darin gesuhlt.....so süß :love:
Ich amch mal Fotos davon :wink:

Ja genau so ne "Kurzleine" fürs Auto meinte ich......so machen wir das nun auch.
Ich hänge dieses Teilstück einfach an seinem Geschirr ein, fertig.
Das komplette Ding war für ihn auch zu groß.
Liebe Grüße Iris mit ihren 8 Tigern Bild

"Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"
(Antoine de Saint Exupery)
Bild

Benutzeravatar
Schuggi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3284
Registriert: 15.10.2011 03:17
Vorname: Schuggi
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hinter 3 Tannen
Kontaktdaten:

Re: Luigi hat eine Bindehautentzündung

Beitragvon Schuggi » 19.04.2013 22:06

Wie geht es Luigi gibt es schon leichte Linderung
durch die Tropfen?
Früher gab es die Gurtleinen nur mit Geschirr von
S - XL, heute kann man es zum Glück einzeln kaufen.

Einfach mal so gefragt, den Zaun kann Dein Junge beim
buddeln nicht freilegen oder...wegen der Katzen meine ich?!?

Und ja büdde, büdde neue Bilder :love:
Bild
Wenn man das Unmögliche ausgeschlossen hat, muss das was übrig
bleibt, wie unwahrscheinlich es auch wirken mag, die Wahrheit sein...

Benutzeravatar
Miracle
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1421
Registriert: 29.08.2005 20:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Südlich der Milchstraße ;-)
Kontaktdaten:

Re: Luigi hat eine Bindehautentzündung

Beitragvon Miracle » 19.04.2013 22:17

Schuggi hat geschrieben:Cookie z.B. gräbt draußen überhaupt nicht, nur in der
Wohnung z.B. Bettdecke, Kissen, Körbchen und dann
versteckt sie ganz geschickt ihre Spielzeug Beute :s1969:
als sie noch Kauknochen durfte bin ich so manches mal
mit meinem Hintern auf ner zurechtgeknabberten Spitze
gelandet :s2034: AUTSCH


Sorry, aber jetzt musste ich doch herzhaft lachen :D

Und Schuggi, dass ich hier nicht "mehr" aktiv bin liegt weniger an Hund oder Katze, sondern eher daren, dass ich eben über Hunde, Welpenschule, sitz und platz wirklich überhaupt keine Ahnung hab.

Aber Du kannst sicher sein über neue Bilder würd ich mich auch freuen *inrichtungirisschiel* :s1958: :s2036:

Und natürlich wünschen wir dem kleinen Luigi auch, dass er bald wieder richtig fit ist. Aber die Bulgaren sind zäh, gell Iris, wir wissen das :wink:
Astrid und
Bild

Benutzeravatar
Schuggi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3284
Registriert: 15.10.2011 03:17
Vorname: Schuggi
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hinter 3 Tannen
Kontaktdaten:

Re: Luigi hat eine Bindehautentzündung

Beitragvon Schuggi » 20.04.2013 01:35

Liebe @miracle
Ich hatte auch Niemanden persönlich/speziell gemeint,
ich habe nur laut gedacht...und das auch nur
weil ich es total ungewöhnlich/überraschend finde,
da gehen einem solche Gedanken einfach durch den
Kopf...schwuppdiwupp sind sie da, bei mir ist das
einfach so :roll: besonders wenn etwas urplötzlich
total konträr läuft als man es eigentlich kennt.

P.S. Du hättest Dich vor Lachen gebogen wenn Du es
LIVE miterlebt hättest, Du glaubst gar nicht wie spitz
z.B. Ochsenziemer zugekaut werden können, da
ist sogar schon am Allerwertesten Blut geflossen,
wenn auch nur ein paar Tropfen, und mein in die
Luft gehen erinnerte schon arg an das HB Männchen :D
vom fluchen erzähle ich besser nix :oops:

Gut @Venezia und ich sind uns irgendwie nie richtig
"grün" gewesen, (zumindest empfinde ich es so, weis der
Geier warum das so ist) und wir werden in diesem Leben ganz
sicher keine Best Friends...
aber trotzdem, ganz ehrlich gesagt tut es mir u.a. etwas leid das
jemand der mit soviel Emotionen berichtet fast gar kein Featback bekommt,
völlig unabhängig von Hunde/Welpenerziehung.
Muss doch nicht zwangläufig spezifisch sein was man zum Besten gibt,
ein mega cooles Beispiel hat z.B. Ms. Jumping gebracht mit der Fußgängerzone
>ich habe echt am Boden gelegen< vor lachen, einfach herrlich!!!

Als z.B. meine Cookie (Hund) so schwer krank geworden
ist gab es eine Menge Resonanz (und das bei mir :wink: )
nicht nur von Hundekennern, und jetzt mal Hand aufs Herz
jede Art von Trost/Zuspruch oder auch nur ein "Gute Besserung"
oder "Viel Glück" gibt Kraft, Hoffnung und sogar Freude.
Im Klartext: man fühlt sich in einer "ungewohnten" Situation
nicht "allein gelassen"...das ist ein wirklich gutes Gefühl.

Ich glaube das @Venezia ab und zu ein sehr "nervöses/unsicheres Wrack" :oops:
sein kann, da muss man doch einfach den Versuch starten zu beruhigen
b.z.w. "behilflich" zu sein.
Klar könnte ich sagen "was gehts mich an, nicht mein Problem" oder
"sie hat sich die Suppe selbst eingebrockt"....das ist aber nicht mein Ding,
meine Eltern haben mich gelehrt hin und wieder über meinen Schatten zu springen
frei nach dem Motto "Mensch sein und Mensch bleiben"!
Dadurch konnte ich merhmals die Erfahrungen sammeln... selbst wenn die Chemie
zwischen Menschen nicht paßt, kann es trotzdem etwas geben was sie verbinden
kann...in diesem Fall beispielsweise ein kleiner wunderschöne Welpe an dem ich
mich nicht satt sehen kann und nicht nur dass :D !!!

Also wooooo finde ich die neuen Bilder von Sig. Luigi, wo sind sie denn???
Bild
Wenn man das Unmögliche ausgeschlossen hat, muss das was übrig
bleibt, wie unwahrscheinlich es auch wirken mag, die Wahrheit sein...

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7570
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Luigi hat eine Bindehautentzündung

Beitragvon Khitomer » 20.04.2013 11:07

Ich lese hier auch immer sehr interessiert mit. Es ist aber schon sehr lange her, seit wir Hunde hatten, also sage ich lieber nichts, denn das ist schon längst veraltet. Obwohl, meine Mutter hat unseren Hund nach Turner* erzogen und er ist ein tolles Familienmitglied geworden, auch ohne Welpenschule usw.

* ich frag mich immer, ob das der gleiche ist, der jetzt Katzenexperte ist?
Liebe Grüsse, Khito
Bild
Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...



Zurück zu „Andere Tiere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste