Janus- der arme Hund meiner Schwester :o(

Hunde, Hasen, Vögel, Pferde, Meerschweinchen - alle anderen Tiere

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Information zu dem Thema :arrow: Katzen und andere Tiere
user_4480
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9352
Registriert: 12.08.2009 13:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Am Fauchberg ;o)

Janus- der arme Hund meiner Schwester :o(

Beitragvon user_4480 » 07.11.2010 20:37

Wie kann man so mit einem Hund umgehen? :evil:

Es fing damals damit an, dass meine Schwester Simone und ihr Freund Peter eine Farbratte hatten. Die haben sie anscheinend wirklich geliebt. Sie haben ihr sogar Tumore entfernen lassen und sie irgendwann eigeschläfert und Simone war todtraurig.

Danach holten sie sich zwei Ratten. Eine starb und ich war gerade da und sollte sie in der Mülltonne entsorgen. Unten wünschte ich ihr eine gute Reise und musste sie reinwerfen :( Dann sagte Simone, sie komme mit der Zweitratte nicht mehr zurecht. Ich nahm sie. Die Ratte war am Boden zerstört und ich habe sie geschafft aufzupäppeln.
Sie wurde fast 3 Jahre alt.

Danach kamen zwei Katzen. Naomi und Napirai. Naomi war getigert, Napirai schwarz-weiß. Sie lebten etwa 2 oder 3 Jahre bei ihr. Ab da ging ihre "Tierliebe" los. Die Katzen bekamen ganz wenig zu futtern und waren dünn. Spielzeug gab es auch kaum.
Naomi wurde abgegeben, als Simone schwanger wurde. Sie hätte sie angeblich angefallen. Napirai folgte danach, sie käme ohne Naomi nicht zurecht.

Danach kam Flöckchen, ein Jack Russel. Und weiter ging es. Er bekam genauso wenig zu futtern, kein Spielzeug und er wurde so kurz angebunden, dass er sich kaum mehr um sich selbst drehen konnte. Er wurde zum Spaß angezogen und ihm wurde auf dem Po gehauen, wenn er nicht hörte. Man konnte sehen, wie der Hund über die ganze Zeit immer unglücklicher wurde. Bis sie ihn abgaben. Ich erkundigte mich oft wie es ihm geht und wurde vertröstet, bis es irgendwann hieß, dass sie keinen Kontakt mehr zu ihm hätten.

Das alles ist ca. 5-10 Jahre her (also alles über diesen Zeitraum verteilt).

Danach kamen Otti und Bahri, zwei Thaikatzen. Ihr Sohn bräuchte ein Tier und da man Thaikatzen so gut "Maltchern" (rumkneten etc.) kann, wären Thaikatzen gut. Zu dieser Zeit machten sie sich selbstständig und wurden wohlhabend. Und das wollten sie auch präsentieren.
Also, Katzen her. Noch weniger zu fressen wie die Tiere zuvor bekamen sie. Und kein Spielzeug. Von Liebe ganz zu schweigen. Wenn sie dann mal geknuddelt wurden, dann meines Erachtens zu derb (kräftemäßig). Meine Mutti und ich kauften den beiden eine Spielangel. Die war die kommende Woche wieder weg, wir fragten nach. Simone erklärte, dass sie im Schrank liegt, weil die Katzen mit ihr spielten und sie das so genervt hat !!
Sie lebten ca. 3 Jahre bei ihr und Peter. Bis ich eines Tages mit Socke in meiner alten Stadt zu Besuch war (wir waren mittlerweile zusammengezogen). Dann kam ein Anruf bei meiner Mutti. "Die Katzen müssen weg. Die machen so einen Dreck, das verkrafte ich nicht mehr! Überall liegen Haare! Das Klo ist voll! Sie maunzen die ganze Zeit! Ich will sie heute noch loshaben!!"

Danach kam ein Durcheinander. Bahri und Otti zu ihrer psychisch angeschlagenen Freundin, die mit beiden restlos überfordert war und sie aufs derbste vernachlässigte. Also weg von ihr. Dann kam Bahri in die Schweiz, wo er heute glücklich mit einem Wohnwagen durch die Gegend tourt. Ihm geht es gut :love:
Otti kam hingegen zu meiner anderen Schwester, die mit Tieren leider auch nicht umgehen kann und sie als "Mode" betrachtet. Dort zerkratzte er ihre Ledercouch und sie gab ihn ab. Meine Mutter machte ein Stop und nahm ihn zu sich. Eine gute Entscheidung, denn ihm geht es dort hervorragend.

Aber als er kam, lebte Muffin noch und Nemo lebte bei Muffin und meiner Mutti. Ich wollte ihm beim nächsten Besuch holen und in unsere Wohnung bringen.
Nun, Muffin juckte das alles nicht. Schon damals ging es ihm nicht mehr gut. Nemo und Otti waren wie Feuer und Wasser, sie hassten sich aufs Übelste.

Bild

Bild


Ich spürte, dass es Nemo schlecht geht und nahm ihn beim nächsten schnellen Besuch mit nach Hause (und Kibah auch, das ist aber eine andere Geschichte ;) ).
Otti und Muffin lebten nebeneinander her. Bis Muffin starb. Otti suchte ihn und trauerte.
Es war eine schwere Zeit.
Otti bekam Lilly-Amina und lebt nun mit ihr glücklich bei meiner Mutti.

Wenn nur alles glücklich wäre...denn Simone und Peter haben nun einen Hund. Einen amerikanischen Dackel namens Janus.
Der Dackel hat wohl viel gekostet, deshalb wollte sie ihn ja auch :evil: Man muss ja zeigen was man hat!
Einen Dackel könne man überall mitnehmen blablabla.
Am Anfang, als er noch klein war, da haben sie ihn gemocht.
Nun ist er ausgewachsen und bekommt nur einmal Futter am Tag!! Morgens und ganz wenig! "Wenn er damit nicht auskommt, hat er eben Pech gehabt" :shock:
Ist das noch zu fassen?? Dann bellt er. Oh mein Gott, was für ein seltener mutierter Hund!! Er bellt!! Das hat die Welt noch nicht gesehen!
Nein,er wird bestraft, weil er bellt- weil er das tut, was ein Hund eben tut, wie Kühe muhen und schweine grunzen. Deshalb wird ihm das Maul zugehalten, dass er aufjault und deshalb wird er am Genick gepackt und geschüttelt und auch deshalb wird er angeschrien!
Der arme Hund tut mir so leid! Er ist so mager und schaut so unglücklich :cry: Ich würde ihn am liebsten da wegholen, aber wie..?
Janus muss sein Leben die meiste Zeit angeleint im eigenen Haus verbringen, damit er nicht herumläuft.

Bild

Bild


Ich habe diesen Beitrag auf Wunsch meiner Mutti hin geschrieben, um euch zu fragen, was ihr von alldem haltet und was man vielleicht tun könnte, um ihm zu helfen.
Wie seht ihr das alles? Was würdet ihr tun?

Wir bitten um Hilfe, denn uns macht das alles unendlich traurig, es mit ansehen zu müssen und nichts tun zu können .

LG, Melanie


Benutzeravatar
Mrs Spock
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3145
Registriert: 04.04.2008 14:16
Vorname: Silke
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Sonnenscheinheim für hilfsbedürftige Sumpfdrachen

Re: Janus- der arme Hund meiner Schwester :o(

Beitragvon Mrs Spock » 07.11.2010 20:45

Oh, wenn ich sowas lese könnte ich platzen. Manche Menschen sollten (und dürften) einfach keine Tiere halten :evil: .

Merkt sie denn bei den ganzen Tieren die sie mittlerweile "durchhat" nicht endlich mal, dass es ohne wohl besser wäre? Anscheinend liegen ihr die Tiere null am Herzen, sind eine Störungsquelle. Wie viele arme Kreaturen müssen noch durch sie leiden? Sorry, aber ich habe für solche Leute null Verständnis.

Hast du denn mal versucht mir deiner Schwester zu reden? Ist sie so uneinsichtig, dass sie das alles wirklich normal findet?
Bild
Liebe Grüße von Silke mit Opi Linus und den Sternchen Robbie, Pebbles, Röschen

user_4480
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9352
Registriert: 12.08.2009 13:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Am Fauchberg ;o)

Re: Janus- der arme Hund meiner Schwester :o(

Beitragvon user_4480 » 07.11.2010 20:50

Ich verstehe deine Wut, mir geht es auch nicht anders :cry:
Genau das sage ich auch immer "wie viele Tiere denn noch." Socke sagt auch, wenn man schonmal einen Hund oder eine Katze hatte, dann weiß man doch, wie das Tier ist.
Ich kann nicht mit ihr reden, denn sie findet mich behindert und unreif und ich soll erstmal erwachsen werden bevor ich etwas sage, sagt sie. Meine Mutti hat mit ihr gesprochen... und sie scheint es wirklich okay zu finden was sie da tut :(

Benutzeravatar
Mrs Spock
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3145
Registriert: 04.04.2008 14:16
Vorname: Silke
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Sonnenscheinheim für hilfsbedürftige Sumpfdrachen

Re: Janus- der arme Hund meiner Schwester :o(

Beitragvon Mrs Spock » 07.11.2010 21:19

Nemo loves Kibah hat geschrieben:Ich kann nicht mit ihr reden, denn sie findet mich behindert und unreif und ich soll erstmal erwachsen werden bevor ich etwas sage, sagt sie. (


:shock: Gehts noch? Wie redet die denn mit dir????? Reife hat auch etwas mit Verantwortung zu tun. Und die trägst du sehr gut für deine beiden Lieblinge! Ich lese ja hier oft mit und sehe was du dir für Gedanke um deine Süßen machst und alles tust, damit es ihnen gut geht.

Große Töne kann jeder spucken, es muss aber auch was dahinter stecken!


Im Grunde genommen könnt ihr nur immer wieder versuchen mit ihr zu reden und ihr den Hund auszureden. Damit wenigstens die Chance besteht, dass der arme Kerl noch ein liebevolles Zuhause findet.

Du und deine Mutter macht sicher das richtige. Leicht ist es sicher nicht für euch, sowas ansehen zu müssen :( .
Zuletzt geändert von Mrs Spock am 07.11.2010 21:24, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Liebe Grüße von Silke mit Opi Linus und den Sternchen Robbie, Pebbles, Röschen

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17202
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Janus- der arme Hund meiner Schwester :o(

Beitragvon hildchen » 07.11.2010 21:22

Erzähl Deiner wohlbetuchten Schwester doch einmal, was für wundervolle (und richtig teure) Tierstatuen von Künstlern es gibt! Und diese jaulen nicht, bellen nicht, kratzen nicht, brauchen null Futter und nie zum Tierarzt! Wäre doch ideal für sie!
Und sucht eine liebevolle Familie für den armen Hund!

Mehr zu sagen wäre sicherlich gegen die Forumsregeln. :evil:
Mein einziger Vorsatz für 2020: Ich will mir nicht mehr alles gefallen lassen!


user_4480
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9352
Registriert: 12.08.2009 13:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Am Fauchberg ;o)

Re: Janus- der arme Hund meiner Schwester :o(

Beitragvon user_4480 » 07.11.2010 21:33

@Iris Socke sagt auch, dass das was SIE macht behindert und unreif wäre...

@Hildchen Ja. Ich werde versuchen ihr den Hund auszureden, aber in etwa auf die Art: "Der Hund bellt und das macht Joel sicher Angst. Meinst du nicht, dass es besser ist, Janus abzugeben?" Was denkst du?

Hier noch ein paar Bilder:

Das war Naomi
Bild

Bild

Und das Napirai (weiß+getigert, nicht schwarz-weiß)
Bild

Bild

Die beiden zusammen.
Bild

Und Flöckchen...
Bild

Bild

Benutzeravatar
Scrat
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 8227
Registriert: 25.10.2006 19:04
Vorname: Christine
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Südtirol

Re: Janus- der arme Hund meiner Schwester :o(

Beitragvon Scrat » 07.11.2010 21:52

Das was deine Schwester da tut, fällt für mich unter Tierquälerei. Melde das mal den Tierschutz, sofern du genug Beweise hast.
Christine mit Flauschis Cindy, Max, Wilbur und den Sternenkätzchen Luis, Minnie, Billie, Susi und Leo.

Freunde sind jene seltenen Menschen, die einen fragen, wie es einem geht - und dann auch die Antwort abwarten. (Autor/in unbekannt)

Benutzeravatar
muffyotti
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2623
Registriert: 14.02.2010 23:13
Geschlecht: weiblich

Re: Janus- der arme Hund meiner Schwester :o(

Beitragvon muffyotti » 07.11.2010 21:54

hildchen hat geschrieben:Erzähl Deiner wohlbetuchten Schwester doch einmal, was für wundervolle (und richtig teure) Tierstatuen von Künstlern es gibt! Und diese jaulen nicht, bellen nicht, kratzen nicht, brauchen null Futter und nie zum Tierarzt! Wäre doch ideal für sie!
Und sucht eine liebevolle Familie für den armen Hund!

Mehr zu sagen wäre sicherlich gegen die Forumsregeln. :evil:

meine große tochter simone,denn mit ihr kann man nicht richtig reden.sie ist in der meinung,daß sie alles richtig macht.nur ich ware jetzt mal für ein paar tage bei ihr und mußte mir alles anschauen,wie sie mit dem hund umgehen und waren schon sehr stark genervt,wenn er immer bellte.es ist doch ganz normal sagte ich zu denn beiden,daß er bellt sobald sich trausen im garten etwas bewegt oder andere und fremde menschen auf tauchen.peter der freund von meiner großen brullte laut diesen hund an und sagte noch mit sehr strenger stimme:man ich gebe ihn weg.ich darauf hin sagte nur noch mit trauriger stimme:na ja,da seid ihr ja schon in übung mit dem weggeben eure tiere.mit dem beiden kann man nicht reden.
P.S:bei meiner tochter gibt es nur eine regel und die lautet im stillen gedanken:so lange sie noch klein und niedlich sind,weniger arbeit machen,da ist ihre welt in ordnung und sie ist auch glücklich.das große problem ist immer bei ihr und peter,wenn sie größer werden und auch mehr arbeit machen.
Bild
Liebe Grüße von Otti, Flocky-Filou & Mia-Amina und Dosi Doris
✰ Die Sternchen Muffy und Lilly-Amina stets im Herzen ✰


Benutzeravatar
Venezia
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9719
Registriert: 11.01.2009 18:40
Vorname: Iris
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern (Nähe Ulm)

Re: Janus- der arme Hund meiner Schwester :o(

Beitragvon Venezia » 07.11.2010 22:13

:shock: oh mein Gott.....
ich bin mal ganz offen und ehrlich.....
DAs geht ja mal gar nicht...armer Wauzi....und all die andern Tiere die sie bisher hatten :(

Ich würde dafür sorgen das dort keine Tiere mehr leben dürfen.....!!!! :twisted:
Und glaube mir....es gibt Wege......das ist wirklich Tierquälerei.....

Wennn ICH sowas von meinem Bruder erfahren würde......glaube mir...ich würde nicht zusehn...ich würde handeln!
Bei aller Geschwisterliebe......aber das geht nicht.....die armen Tiere...... :cry:
Liebe Grüße Iris mit ihren 8 Tigern Bild

"Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"
(Antoine de Saint Exupery)
Bild

Benutzeravatar
muffyotti
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2623
Registriert: 14.02.2010 23:13
Geschlecht: weiblich

Re: Janus- der arme Hund meiner Schwester :o(

Beitragvon muffyotti » 07.11.2010 22:36

Venezia hat geschrieben::shock: oh mein Gott.....
ich bin mal ganz offen und ehrlich.....
DAs geht ja mal gar nicht...armer Wauzi....und all die andern Tiere die sie bisher hatten :(

Ich würde dafür sorgen das dort keine Tiere mehr leben dürfen.....!!!! :twisted:
Und glaube mir....es gibt Wege......das ist wirklich Tierquälerei.....

Wennn ICH sowas von meinem Bruder erfahren würde......glaube mir...ich würde nicht zusehn...ich würde handeln!
Bei aller Geschwisterliebe......aber das geht nicht.....die armen Tiere...... :cry:

du hast ja recht,aber sie sind in der meinung,daß es den hund gut geht.ich glaube auch ganz sehr ,dass sie mit ihrer selbständigkeit und hund überfordert sind.
Bild
Liebe Grüße von Otti, Flocky-Filou & Mia-Amina und Dosi Doris
✰ Die Sternchen Muffy und Lilly-Amina stets im Herzen ✰


user_4480
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9352
Registriert: 12.08.2009 13:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Am Fauchberg ;o)

Re: Janus- der arme Hund meiner Schwester :o(

Beitragvon user_4480 » 07.11.2010 22:40

Venezia hat geschrieben:Bei aller Geschwisterliebe......


:s1968: Sorry, aber nein danke :s2007:
Du hast recht, ich werde etwas tun und ihr nachher schreiben.
Kann euch gern die Mails hier reinschreiben, wenn das ok ist.

lg

Benutzeravatar
Birgit
Experte
Experte
Beiträge: 155
Registriert: 11.12.2005 23:52

Re: Janus- der arme Hund meiner Schwester :o(

Beitragvon Birgit » 07.11.2010 23:58

Bin echt geschockt,obwohl ich schon von vielen schrecklichen Formen von vermeintlicher "Tierliebe" gehört hab,manche dürften höchsten Stofftiere halten :twisted: ...der Tip mit den hübschen teuren Staturen find ich gut...gäb es 'ne Möglichkeit den Hund bei denen aus dem Garten verschwinden zu lassen?Oder das du dich anbietest,mal auf ihn aufzupassen und er dir dann beim Gassigang weggelaufen ist :wink: ...könnte dir sicher einen Kontakt suchen,wo der Hund dann bis zur weiteren Vermittlung in ein besseres Zuhause untergebracht werden könnte...ich weiß von jemandem der auch so ...schon einen Hund und eine Katze aus schlechter Haltung geholt hat...

LG Birgit
Liebe Grüße von Birgit
mit den Katern Emo und Kasimir und Katzen Luna und Fienchen
und den Spanischem Dreamteam Tommy,Pablo,Olli und Mandy

und Mischa und Streuni für immer im Herzen...

user_4480
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9352
Registriert: 12.08.2009 13:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Am Fauchberg ;o)

Re: Janus- der arme Hund meiner Schwester :o(

Beitragvon user_4480 » 08.11.2010 00:44

Das wäre toll nur leider wohne ich 400 ikm weit weg :(

Benutzeravatar
muffyotti
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2623
Registriert: 14.02.2010 23:13
Geschlecht: weiblich

Re: Janus- der arme Hund meiner Schwester :o(

Beitragvon muffyotti » 08.11.2010 13:22

Birgit hat geschrieben:Bin echt geschockt,obwohl ich schon von vielen schrecklichen Formen von vermeintlicher "Tierliebe" gehört hab,manche dürften höchsten Stofftiere halten :twisted: ...der Tip mit den hübschen teuren Staturen find ich gut...gäb es 'ne Möglichkeit den Hund bei denen aus dem Garten verschwinden zu lassen?Oder das du dich anbietest,mal auf ihn aufzupassen und er dir dann beim Gassigang weggelaufen ist :wink: ...könnte dir sicher einen Kontakt suchen,wo der Hund dann bis zur weiteren Vermittlung in ein besseres Zuhause untergebracht werden könnte...ich weiß von jemandem der auch so ...schon einen Hund und eine Katze aus schlechter Haltung geholt hat...

LG Birgit

:s2485:und :s2484: na du erst noch,denn selbst wenn es so eine möglichkeiten gäbe der hund würde sich trausen nicht alleine zu recht finden.da würden die beiden aber durch drehen,wenn so etwas passieren würde.ich will ja nicht behaupten,daß sie ihren janus nicht lieben und gerne haben.es ist ebend nur eine andere liebe,naja ich kann mich da schlecht ausdrücken und möchte nichs falches da zu sagen.meine meinung ist noch dazu:der kleine janus braucht sehr viel auslauf,wo er mal richtig tuben und herrum rennen kann,denn da ist er abend kaput und ausgelassner.aber die zeit haben die beiden nicht durch ihre arbeit.schade für denn kleinen janus.
Bild
Liebe Grüße von Otti, Flocky-Filou & Mia-Amina und Dosi Doris
✰ Die Sternchen Muffy und Lilly-Amina stets im Herzen ✰


Benutzeravatar
Tanuebi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1001
Registriert: 11.01.2010 15:17
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Niedersachsen

Re: Janus- der arme Hund meiner Schwester :o(

Beitragvon Tanuebi » 08.11.2010 15:05

oh mein Gott Melli was muss ich denn da lesen und wie grausam muss es für euch sein, so jemanden seine Schwester nennen zu "müssen" geschweige denn für Deine Mama, die sie "Tochter" nennen muss.....was soll denn Deine Mama sagen? Simone hat damals bestimmt nie geschrien und auch nie in die Windeln gemacht...nein, aber das ist ja auch was ganz anderes, das andere sind ja nur Tiere.... :twisted:

ich weiß nicht was ich dazu sagen soll, außer dass ich völlig entsetzt bin.
Das Bild von dem Hund geht mir mächtig an die Seele....
versuch es so gut Du kannst ihr den Hund so madig zu machen, dass sie ihn weggibt.
Ein neues Zuhause für ihn zu finden scheint ja fast schon das kleinere Übel zu sein....
Schnurrende Grüße von Tanja und der dicken Brumse
und ein fröhliches Schwanzwackelwuff von Buster
Meine wundervollen Engelchen Luna, Schnuffie und Toffie grüßen von den Sternen



Zurück zu „Andere Tiere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 64 Gäste