Hund ins 4. OG - ist da

Hunde, Hasen, Vögel, Pferde, Meerschweinchen - alle anderen Tiere

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Information zu dem Thema :arrow: Katzen und andere Tiere
Benutzeravatar
Maja83
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1279
Registriert: 02.01.2008 11:17
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Oberfranken
Kontaktdaten:

Beitragvon Maja83 » 26.07.2009 12:19

Also ich finde es überhaupt nicht in <ordnung einen Hund 8-9 Stunden alleine zu lassen!!!
Meine Freundin arbeitet auch Vollzeit hat einen Schäfer Mix und fährt jeden Tag in der Pause heim um Gassi zu gehen ausserdem arbeitet Ihr Freund schichten..
Und meine Schwester hat auch 2 Hundis die auch fast nie alleine sind.da der Freund auch Schichten arbeitet und seine Mutter noch mit im Haus wohnt!
Finde das eine Quälerei für den Hund und ich finde man sollte sich vor der Anschaffung überlegen ob sich die Lebensumstände änern könnten!!!
Klar geht das nicht immer aber man sollte sich schon Gedanken drum machen was wäre wenn..hat man Freunde,Verwandte die den Hund dann im Notfall Gassi führen könnten usw
Zum Wohle des Tieres,und wenn es gar nicht geht holt man sich keinen Hund sondern Katzen!!!
Und es heisst ja nicht das nur arbeitslose und Mütter Hunde halten können aber man sollte so verantwortungsbewusst sein und sich es vorher überlegen.
Was ist daran für den HUnd schön wenn er ewig alleine ist????
Nur das Frauchen dann kaputt st wenn sie von der Arbeit kommt und der Hund Aktion will??super Hundehaltung!! :evil:
Bild
Liebe Grüsse Maria mit Mogli,Massimo,Lilli und Luna


Benutzeravatar
FrauMonte
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2621
Registriert: 19.03.2008 14:11
Geschlecht: weiblich

Beitragvon FrauMonte » 26.07.2009 14:45

Maja83 hat geschrieben:Finde das eine Quälerei für den Hund und ich finde man sollte sich vor der Anschaffung überlegen ob sich die Lebensumstände änern könnten!!!
Klar geht das nicht immer aber man sollte sich schon Gedanken drum machen was wäre wenn..hat man Freunde,Verwandte die den Hund dann im Notfall Gassi führen könnten usw


Wahrscheinlich bezieht du dich hier auf meinen Hund. Sicherlich ist es nicht die optimale Lösung, aber es ist jetzt nunmal so.
Ich gratuliere dir dazu, wenn du so abgeklärt bist und mit Dingen planst, an mit denen man sich für gewöhnlich nicht auseinandersetzt.

Mein Hund hatte 10 Jahre ein riesiges Grundstück zur Verfügung, hatte im Weiteren eine zweiten Hund mit der sich beschäftigen konnten und war über all die Jahre hinweg tagsüber durch meine Oma betreut worden.
Ich kann weder die Trennung meiner Eltern noch den Tod meiner Oma rückgnängig machen. Aber laut deiner Aussage hätte ich das alles mit einkalkulieren müssen. Ich und auch meine Famile sind leider nicht makaber genug und daher in deinen Augen wohl vollkommen ungeeignete Hundehalter.

Für mich und meine Familie steht das Wohl der Familie nun einmal über dem Wohl der Tiere und ganz ehrlich, das ist womöglich auch bei der Vielzahl der Tierhalter so und im Zuge dessen muss das Tier dann eben auch mal zurückstecken! - warum ist man deshalb nicht in der Lage ein guter Hundebesitzer zu sein, weil man deine idealisierten Vorstellungen nicht teilt?
Liebe Grüße Louis, Wilma und FrauMonte

Benutzeravatar
camithecat
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 65260
Registriert: 03.04.2007 20:34
Geschlecht: männlich
Wohnort: Unterallgäu

Beitragvon camithecat » 26.07.2009 14:56

Wir sollten bitte bei der Fragestellung bleiben:

FrauMonte hat geschrieben:Hallo ihr lieben,
mich interessiert mal eure Meinung zu folgendem Fall:
Ein Freundin von möchte unbedingt einen Hund, einen großen Hund ( Labradorgröße). Ich finde es persönlich ganz schrecklich, dass sie sich davon nicht abbringen lässt, weil sie im 4.OG ohne Fahrstuhl wohnen.
....................
Was ich noch engstirnig finde, ist die Tatsache, dass es unbedingt ein Welpe (< 1 Jahr) sein muss.
....................................


Ob jemand ein besserer oder schlechterer Tier"halter" ist
ist wohl immer eine subjektive "Empfindung"
die nur zu "Anschuldigungen" und "Rechtfertigungen" führen wird.

skippy96
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2208
Registriert: 13.05.2009 11:50

Beitragvon skippy96 » 26.07.2009 15:03

FrauMonte hat geschrieben:
Maja83 hat geschrieben:Finde das eine Quälerei für den Hund und ich finde man sollte sich vor der Anschaffung überlegen ob sich die Lebensumstände änern könnten!!!
Klar geht das nicht immer aber man sollte sich schon Gedanken drum machen was wäre wenn..hat man Freunde,Verwandte die den Hund dann im Notfall Gassi führen könnten usw

Mein Hund hatte 10 Jahre ein riesiges Grundstück zur Verfügung, hatte im Weiteren eine zweiten Hund mit der sich beschäftigen konnten und war über all die Jahre hinweg tagsüber durch meine Oma betreut worden.
Ich kann weder die Trennung meiner Eltern noch den Tod meiner Oma rückgnängig machen.


dann war dein hundi ja immer gut versorgt und die hunde merken auch wenn was nicht stimmt und stecken dann auch mal zurück. unsere hündin zum beispiel merkt sowas genau, versucht uns zu trösten und versteht uns. :love:
und da möchte ich dir zustimmen, sowas wie in deiner familie vorgefallen ist, das kann man nicht einplanen. auch wenn man es noch so sehr versucht.


aber um beim thema zu bleiben!
ich finde die haltung eines so großen hundes in so einer umgebung einfach unverantwortlich!! da hat das tier rein garnichts von! :evil:


edit: oh sorry berni, das hat sich wohl überschnitten.

Benutzeravatar
FrauMonte
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2621
Registriert: 19.03.2008 14:11
Geschlecht: weiblich

Beitragvon FrauMonte » 09.09.2009 17:09

Nur ganz kurz:

Der Welpe ist da - Labrador-Jagdhundmix.

:? :roll:
Liebe Grüße Louis, Wilma und FrauMonte


Benutzeravatar
vilica65
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 19680
Registriert: 16.05.2007 21:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: CH

Beitragvon vilica65 » 09.09.2009 17:30

FrauMonte hat geschrieben:Nur ganz kurz:

Der Welpe ist da - Labrador-Jagdhundmix.

:? :roll:


...ich sage mal ganz ofen....das wird nicht gut gehen...so ein hund braucht noch mehr bewegung :(
...das so ein hund mal ein psychisches knacks erlebt, damit muss man auch rechnen...leider.
noch was...so ein junger hund, in wohnung allein...es wird vieles zum "täufel gehen" - kapput...
ich hoffe das deine freundin schnell merkt dass das nicht geht..
drucke daume dafür :wink:
KIKI - GINA - ONYX - PICCOLA - BELLA
und BIMBO im Herzen

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Grüsse, Vesna

Benutzeravatar
Biene
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17309
Registriert: 16.11.2006 13:16
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Biene » 09.09.2009 17:37

supi :? nein das KANN wirklich nicht gut gehen.
Vorallem kenne ich keinen Welpen, der neun Stunden
allein bleiben kann.
Bis dahin is die Wohnung vollgemacht (die gehen ja auch
noch öfters aufs "Klo") und was weiß ich noch alles kaputt :roll:

Sorry wenn ich das so sage, aber:
ARMER Hund :?
Liebe Grüße- Biene und ihre ♥ Teppichflitzer ♥
Bild

Benutzeravatar
FrauMonte
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2621
Registriert: 19.03.2008 14:11
Geschlecht: weiblich

Beitragvon FrauMonte » 09.09.2009 17:53

Ja super finde ich es auch nicht - aber eigentlich ist es auch nicht mein Bier.

Ärger mit dem Vermieter gibt es auch noch - die Zeit in der er allein bleibt, ist nicht mehr so lang wie eingangs geschrieben, das haben sie noch anders organisieren können - aber optimal ist es dennoch nicht.

Auf diese Eventualitäten haben sie sich wohl eingestellt und stellen sie auch jetzt fest. Momentan bekommt er 24h-Betreuung und dennoch macht er ab und an in die Wohnung.

Mal sehen was der Herbst und der Winter mit sich bringen - so bei Regen spazieren gehen oder Schnee wenn es dunkel ist, wäre z.B. gar nicht meins - aber da müssen sie durch.

Ob es wirklich der o.g. Mix ist wage ich eh zu bezweifeln - dass Tier sieht mir verdammt nach Schäferhund aus - mal sehen was für ein Überraschungsei es ist 8)
Liebe Grüße Louis, Wilma und FrauMonte

Benutzeravatar
teufelchentf
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 11237
Registriert: 14.06.2006 17:34
Vorname: Kaninchenraum
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Beitragvon teufelchentf » 09.09.2009 18:18

Auch bei Hunden gilt meiner Meinung nach wenn er länger alleine is eine zweiten zu holen...
Aber das lernen auch die wenigsten...

Nich umsonst heisst es Familienhund und nich Alleinseinhund :roll:

Aber der Mensch weiss ja mal wieder besser was dem Tier gut tut !
Bild
Schöne Worte sind nicht immer wahr & wahre Worte sind nicht immer schön.

Benutzeravatar
vilica65
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 19680
Registriert: 16.05.2007 21:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: CH

Beitragvon vilica65 » 09.09.2009 18:18

FrauMonte hat geschrieben:
Mal sehen was der Herbst und der Winter mit sich bringen - so bei Regen spazieren gehen oder Schnee wenn es dunkel ist.


o jaaa :lol:
schnee geht...das ist noch schön, aber wenn es richtig regnet oder sturmt :roll:
aber eben...man muss es erst ausprobieren :lol:
KIKI - GINA - ONYX - PICCOLA - BELLA
und BIMBO im Herzen

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Grüsse, Vesna



Zurück zu „Andere Tiere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 29 Gäste