Schreck am Samstag - Maus mit offener Schwanzfraktur

Hunde, Hasen, Vögel, Pferde, Meerschweinchen - alle anderen Tiere

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Information zu dem Thema :arrow: Katzen und andere Tiere
Benutzeravatar
Gino
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1257
Registriert: 24.02.2008 19:08
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Pfalz, zwischen Mannheim u. Neustadt/Weinstr.
Kontaktdaten:

Schreck am Samstag - Maus mit offener Schwanzfraktur

Beitragvon Gino » 24.05.2009 21:40

Hi,

muss ich einfach mal hier loswerden: Die zahme weiße Maus meiner großen Tochter hat am Samstag (also gestern) durch eine total blödes Missgeschick eine offene Schwanzfraktur erlitten :cry: :cry: Es sah total schlimm aus, der Schwanz hing nur noch an einem Faden und es hat geblutet :cry: Da konnte nur noch der Tierarzt helfen!!! Er hat die Maus operiert (unglaublich eigentlich) und ihr den Schwanz amputiert.

Nun hat unser "Stummelschwänzchen" nur noch knapp die Hälfte ihres Schwanzes. Die Wunde wurde mit 2 Stichen genäht.

Sie bekommt nun Antibiotikum (gar nicht so einfach ihr das zu verabreichen :shock: ) Aber das Verwunderliche (finde ich): Die Maus hat die OP sehr gut überstanden, auch sieht die Wunde gut aus (nicht rot oder geschwollen).

Wir mussten sie nun von ihrer Schwester trennen und sie auf Handtücher (statt Einstreu) setzen. Täglich lassen wir sie aber zusammen spielen, damit sie nicht ganz so einsam sind. Arnica hat sie gespritzt bekommen.

Habt ihr vielleicht noch Tipps, was wir für die kleine Patientin tun können?
Kati mit Julchen, Lilli und Miki - sowie Gino, Herr Nachbar und Romeo für immer im Herzen


Benutzeravatar
Gino
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1257
Registriert: 24.02.2008 19:08
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Pfalz, zwischen Mannheim u. Neustadt/Weinstr.
Kontaktdaten:

Beitragvon Gino » 25.05.2009 07:55

Hat denn keiner einen Tipp?

Oder bin ich hier im Katzen-Forum mit meiner Mäuse-Frage doch völlig falsch? :wink:
Kati mit Julchen, Lilli und Miki - sowie Gino, Herr Nachbar und Romeo für immer im Herzen

Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22094
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Räubertochter » 25.05.2009 08:04

Moin,
neee bist Du nicht, aber ich hätte Dir auch zu Arnica geraten um die Wundheilung zu unterstützen.
Weisst Du zufällig ob Nerven betroffen sind?? Dann käme Alternativ noch Hypericum in Frage zur Stärkung der Nervenbahnen.
Ansonsten finde ich es erstaunlich wie toll das bei so einem kleinen Wesen heilt, Hut ab vorm TA.
Gute Besserung für die Maus :s2445:
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja-Trudi & Pauli

Mutzi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2054
Registriert: 23.11.2007 11:57

Beitragvon Mutzi » 25.05.2009 08:34

Mmm, was ist das für eine Maus? Wenn es eine Rennmaus ist, brauchst Du nichts zu tun außer sie NICHT zu trennen.

Ist es eine Farbmaus, heilt es ebenfalls von alleine ab.
Eine Amputation ist in den meisten Fällen nicht nötig, derSchwanz fällt einfach ab, wenn er durchtrennt ist.
Diese kleinen Mäuse haben ein hohe Schmerztoleranz, sonst könnten sie in der Natur nicht überleben.

(Ich bin mal mit einer Wüstenrnnmaus per Taxi in die Notfallklinik gefahren, um dann genau DAS zu hören... aber besser als anders. :wink: )

Benutzeravatar
teufelchentf
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 11237
Registriert: 14.06.2006 17:34
Vorname: Kaninchenraum
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Beitragvon teufelchentf » 25.05.2009 08:43

Da ich mich da nich auskenne...
Wünsch ich der Maus schnelle Genesung ;O)
Bild
Schöne Worte sind nicht immer wahr & wahre Worte sind nicht immer schön.


Benutzeravatar
Gino
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1257
Registriert: 24.02.2008 19:08
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Pfalz, zwischen Mannheim u. Neustadt/Weinstr.
Kontaktdaten:

Beitragvon Gino » 25.05.2009 15:09

@ Räubertochter: Danke für die guten Wünsche. Ob Nerven betroffen sind - ich habe keine Ahnung!! Nun fehlt ja die Hälfte vom Schwanz, ich hab wirklich keinen Plan wie weit die Nerven der Mäuse reichen. Aber ich würde schon vermuten bis zur Schwanzspitze?

Mutzi hat geschrieben:Mmm, was ist das für eine Maus? Wenn es eine Rennmaus ist, brauchst Du nichts zu tun außer sie NICHT zu trennen.

Ist es eine Farbmaus, heilt es ebenfalls von alleine ab.
Eine Amputation ist in den meisten Fällen nicht nötig, derSchwanz fällt einfach ab, wenn er durchtrennt ist.
Diese kleinen Mäuse haben ein hohe Schmerztoleranz, sonst könnten sie in der Natur nicht überleben.

(Ich bin mal mit einer Wüstenrnnmaus per Taxi in die Notfallklinik gefahren, um dann genau DAS zu hören... aber besser als anders. :wink: )


Es ist eine weiße Maus, also quasi ne Farbmaus ohne Farbe :wink: Aber sie ist total lieb und zahm und ein ganz liebes kleines Wesen. Dass sie superzahm ist und lieb hat sogar der TA gesagt :shock: Hat gemeint dass sie sonst gerne von Mäusen gebissen werden ...

Wir haben sie getrennt, weil man uns geraten hat drauf zu achten dass die andere Maus nicht an die Wunde geht. Aber weil wir ja nicht den ganzen Tag dabei sein können haben wir sie getrennt (hat man uns unter den Umständen auch zu geraten).

Das mit der Wüstenrennmaus ist ja auch ein Ding :shock: Aber wirklich besser so als anders!!
Kati mit Julchen, Lilli und Miki - sowie Gino, Herr Nachbar und Romeo für immer im Herzen

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7361
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Beitragvon sabina » 25.05.2009 15:24

wünsche dem mäusle auch gute besserung!!
dass es nicht so einfach ist, kenne ich auch, allerdings von nem hamster.
mein damaliger hamster ist irgendwie nachts ausgebüchst und ins terrarium mit meinen wüstenrennmäusen geplumpst :shock: er muss tapfer gekämpft haben (da waren sicher 15 mäuse) und hat ne gebissene pfote davongertragen. ich zum ta und dann musste ich dem hamster jeden tag tropfen eingeben und seine pfote waschen und eincremen. wohlgemerkt war der hamster vorher sehr bissig :roll:
durch diese pflege ist er zahm geworden und war nachher sanft wie ein lamm :lol:
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
Shy Lee
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4746
Registriert: 26.01.2007 20:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder
Kontaktdaten:

Beitragvon Shy Lee » 26.05.2009 17:03

sabina hat geschrieben:wünsche dem mäusle auch gute besserung!!
dass es nicht so einfach ist, kenne ich auch, allerdings von nem hamster.
mein damaliger hamster ist irgendwie nachts ausgebüchst und ins terrarium mit meinen wüstenrennmäusen geplumpst :shock: er muss tapfer gekämpft haben (da waren sicher 15 mäuse) und hat ne gebissene pfote davongertragen. ich zum ta und dann musste ich dem hamster jeden tag tropfen eingeben und seine pfote waschen und eincremen. wohlgemerkt war der hamster vorher sehr bissig :roll:
durch diese pflege ist er zahm geworden und war nachher sanft wie ein lamm :lol:


:shock: Na da hast aber Glück, dass der Hamster die Begegnung überhaupt überlebt hat :shock:
Meine Farbmaus, die freiwillig zu den Degus eingezogen ist, hat sich auch mal zu meinen drei Wüstenrennmäusen verirrt. Sie hat es nicht überlebt :(

Der weißen Farbmaus wünsche ich auf alle Fälle eine gute Genesung!
Ich hab bisher nur Gerbils und Degus mit abgebrochener Schwanzspitze gehabt, wo dann amputiert werden musste und die kamen damit super zurecht.
Meiner Farbmaus (übrigens die gleich von oben) haben die Katzen mal das letzte Stückchen vom Schwanz abgebissen, danach mochte die Maus die Katzen nimmer und reagierte aggressiv.
Aber die Wunde ist auch so verheilt, war halt nur immer die Spitze ganz dunkelrot.
Es grüßen Jenni mit Tiger, Aluka, Finch, MC Dreamy und Micky; Sternenkater Angel und Salem immer im Herzen

BildBildBildBildBildBildBild



Zurück zu „Andere Tiere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste