Eisbärbaby

Hunde, Hasen, Vögel, Pferde, Meerschweinchen - alle anderen Tiere

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Information zu dem Thema :arrow: Katzen und andere Tiere
Benutzeravatar
Meikemex
Experte
Experte
Beiträge: 164
Registriert: 25.10.2006 17:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Meikemex » 07.01.2008 19:43

kate230185 hat geschrieben:Was ich an der ganzen Sache nicht verstehe ist das die Mutter der Zwillinge die Babys gefressen hat. Normalerweise fressen Eisbären doch nur ihre Kinder wenn sie nicht genug Futter haben, ansonsten stoßen sie diese ab und lassen sie in der Regel irgendwo liegen und zeigen kein Interesse, aber gleich fressen find ich arg eigenartig, gerade im Zoo. Wo doch eigentlich genug Futter vorhanden ist.


Hm, vielleicht fressen sie sie auch, wenn sie zu wenig Raum für Nachwuchs haben. Das kann man in der freien Wildbahn (noch) nicht beobachten, weil sie da immer genug Platz haben, aber im Zoo kommt plötzlich ein ganz anderes Verhalten ans Tageslicht. Das könnte ich mir zumindest vorstellen.
Ich glaube, das Verhalten von Zootieren ist generell nicht immer mit dem normalen vergleichbar.


Benutzeravatar
Rolf
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16686
Registriert: 02.09.2005 18:57
Geschlecht: männlich
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Rolf » 07.01.2008 22:20

Also ich gehe mal davon aus, daß die Verantwortlichen im Nürnberger Tiergarten entsprechend viel Erfahrung mit der Geburt von Eisbärbabys haben. Das haben Sie in vielen Jahren mit der Nachzucht von Eisbären bewiesen. Anbei ein Beweisbild, das ich vor ca. 25 Jahren im Nürnberger Tiergarten aufgenommen habe. Leider ist das Bild von schlechter Qualität, da ich es von einem alten Foto abgelichtet habe.
VG Rolf
Bild
Zuletzt geändert von Rolf am 08.01.2008 15:09, insgesamt 1-mal geändert.
Die Menschheit lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte.
Francesco Petrarca

Benutzeravatar
user_1228
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 37922
Registriert: 12.10.2006 13:42
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1228 » 07.01.2008 22:35

weiß nicht ob das nun gut oder schlecht ist. verstehen tu ich, das der zoodirektor nicht so einen rummel haben will, wie bei knut damals...

abwarten ob wenigstens der eine eisbär überlebt.

aber nürnberg kommt immer mehr in verruf. erst mit den delphinen, das seit jahren keine nachzucht mehr gelingt, das delphinarium ja geschlossen werden soll weil es nicht mehr den anforderungen entspricht. und vergrößert werden kann es platzmäßig nicht.

dazu kommt noch das im sommer ein elefant verstorben ist, und soweit ich weiß nur noch ein elefant im zoo lebt.

Benutzeravatar
Baby_red
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5972
Registriert: 13.12.2005 09:38
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder

Beitragvon Baby_red » 07.01.2008 22:39

Ich finde, wenn sie sich die Tiere, egal ob Knirpsmaus, Löwe oder Eisbär schon in ihre Obhut nehmen sind sie verdammt nochmal auch dafür verantwortlich!

Es ist nunmal ein Zoo, und nicht die freie Natur....

Ansonsten sollen sie eben nicht züchten, dann haben sie die Verantwortung nicht.

Tja, und dem Medienrummel kann man auch entgehen, wenn man eben nicht mit denen redet...
[simg]http://img300.imageshack.us/img300/9526/vivianamitkatzenlp7.gif[/simg]
Liebe Grüße Nadine mit Baby,Sassy und Thommy

Benutzeravatar
user_1228
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 37922
Registriert: 12.10.2006 13:42
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1228 » 07.01.2008 22:47

alos eisbären fressen ihre kinder auch auf, wenn sie krank sind. das haben sie vorhin im tv gebracht. und so soll es auch in nürnberg gewesen sein.

dennoch muss man sagen, das wenn ein tier von hand aufgezogen wird, von menschen, die wiedereingliederung nicht immer wieder gelingt.


Benutzeravatar
Cuilfaen
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 20235
Registriert: 14.05.2007 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Beitragvon Cuilfaen » 07.01.2008 22:55

also ich weiß ja nicht: hab ich den Bericht irgendwie falsch verstanden?
Dem Bericht nach, geht es dem kleinen "Einzelkind" gut und die Mutter kümmert sich. Ich weiß also grad nicht so genau, wieso dieses Bärenbaby Knutomanie auslösen könnte - es ist doch gar kein Flaschenkind!
Und dass die andere Bärin ihre Zwillinge aufgefressen hat - ja das ist wirklich furchtbar. In dem Bericht wird erwähnt, dass es eine strikte Regel gibt, dass ein Bärenstall in den ersten 6-8 Wochen nicht betreten werden soll, weil Bären extrem empfindlich auf Störungen von außen reagieren. Außerdem fressen Bärinnen ihre Jungen nicht "einfach so", sondern dann, wenn aufgrund einer Erkrankung oder Behinderung das Leben der Babys eh gefährdet ist (Info aus dem I-Net und aus dem Bericht - ich bin ja auch kein Bärenexperte). Das ist selbstverständlich tragisch, evolutionär aber durchaus erklärlich - und auch Zoobären haben die natürlichen Instinkte.
Ja, vielleicht hätte der Zoo dagegen etwas tun können, indem der Bärenstall videoüberwacht worden wäre, auf diesen Aufnahmen die Erkrankung der Bärenjungen hätte erkannt werden können und die Babys dann rechtzeitig von der Mutter hätten getrennt werden können = 2 Handaufzuchten.
Ziemlich viele "Vielleichts"...
Ich will den Zoo gar nicht in Schutz nehmen (zumal ich den Nürnberger Zoo und auch die Zustände dort überhaupt nicht kenne) - aber solange ich kein Experte für die jeweilige Tierrasse bin, werde ich auch nicht gegen den Zoo wettern.
Liebe Grüße von Annika mit Anarion, Izzie und Merry
Bild

Benutzeravatar
user_1228
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 37922
Registriert: 12.10.2006 13:42
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1228 » 07.01.2008 23:01

naja aber eisbärbaby damit verbinden halt viele knut. jeder zoo wird sein eigenes vorhehen haben...ob s richtig oder flasch ist... wir hoffen mal das das eine baby jetzt überlebt.

Benutzeravatar
Rolf
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16686
Registriert: 02.09.2005 18:57
Geschlecht: männlich
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Rolf » 07.01.2008 23:12

ivonne 83 hat geschrieben:
aber nürnberg kommt immer mehr in verruf. erst mit den delphinen, das seit jahren keine nachzucht mehr gelingt, das delphinarium ja geschlossen werden soll weil es nicht mehr den anforderungen entspricht. und vergrößert werden kann es platzmäßig nicht.

dazu kommt noch das im sommer ein elefant verstorben ist, und soweit ich weiß nur noch ein elefant im zoo lebt.


Was die Nachzucht von Delphinen betrifft hast Du recht. Dafür sind im Moment die Bedingungen im Delphinarium nicht optimal. Geschlossen wird es aber nicht. Im Gegenteil. Es wird zur Lagune erweitert. Dies ist eine vom Stadtrat beschlossene Sache. Siehe hierzu
www.lagune2000.de

Die verstorbene Elefantendame war ca. 25 Jahre alt. Jetzt lebt noch eine Elefantendame im Tiergarten. Ob die Elefantenhaltung im Tiergarten weitergeht ist noch nicht entschieden.
VG Rolf
Die Menschheit lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte.

Francesco Petrarca

Benutzeravatar
user_1228
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 37922
Registriert: 12.10.2006 13:42
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1228 » 07.01.2008 23:44

Rolf hat geschrieben:
ivonne 83 hat geschrieben:
aber nürnberg kommt immer mehr in verruf. erst mit den delphinen, das seit jahren keine nachzucht mehr gelingt, das delphinarium ja geschlossen werden soll weil es nicht mehr den anforderungen entspricht. und vergrößert werden kann es platzmäßig nicht.

dazu kommt noch das im sommer ein elefant verstorben ist, und soweit ich weiß nur noch ein elefant im zoo lebt.


Was die Nachzucht von Delphinen betrifft hast Du recht. Dafür sind im Moment die Bedingungen im Delphinarium nicht optimal. Geschlossen wird es aber nicht. Im Gegenteil. Es wird zur Lagune erweitert. Dies ist eine vom Stadtrat beschlossene Sache. Siehe hierzu
www.lagune2000.de

Die verstorbene Elefantendame war ca. 25 Jahre alt. Jetzt lebt noch eine Elefantendame im Tiergarten. Ob die Elefantenhaltung im Tiergarten weitergeht ist noch nicht entschieden.
VG Rolf


vielleicht wäre es besser, den einen elefanten irgendwo einzugliedern, anstatt ihn alleine zu halten. die zoos tauschen sich doch untereinander immer so viel aus... versteh ich gar nicht.

ach das delphinarium wird erweitert? mein letzter stand war, das das nicht möglich wäre... hab was gelesen mit 6 m wassertiefe. wird das dann auch so viel größer? weil rings herum ist doch auch schon viel zugebaut

Benutzeravatar
Rolf
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16686
Registriert: 02.09.2005 18:57
Geschlecht: männlich
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Rolf » 08.01.2008 14:37

Vera hat heute ihr Baby der Öffentlichkeit gezeigt. Wunderschöne Bilder sind zu sehen bei
www.nn-online.de
VG rolf
Die Menschheit lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte.

Francesco Petrarca

user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1310 » 08.01.2008 14:42

Also ich habe in den Nachrichten gehört, daß die Bärenbabys aufgefressen worden sind weil sie krank waren.

user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1310 » 08.01.2008 14:43

Rolf hat geschrieben:Vera hat heute ihr Baby der Öffentlichkeit gezeigt. Wunderschöne Bilder sind zu sehen bei
www.nn-online.de
VG rolf


:s2261:

Benutzeravatar
Rolf
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16686
Registriert: 02.09.2005 18:57
Geschlecht: männlich
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Rolf » 08.01.2008 15:52

Bei www.nn-online.de lese ich gerade, daß Vera von ihrem Baby getrennt wurde. Das Junge wird jetzt mit der Flasche aufgezogen. Die Gründe sind in obiger HP aufgeführt. Jetzt hat Nürnberg auch einen "Knut".
VG Rolf
Die Menschheit lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte.

Francesco Petrarca

Benutzeravatar
Sabine1969
Experte
Experte
Beiträge: 175
Registriert: 25.09.2007 12:01
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saarbrücken

Beitragvon Sabine1969 » 08.01.2008 16:16

Naja,Knutomanie hin oder her,hauptsache,das Baby bleibt am Leben!!!Oder?
Wenn man sich mit der Katze einläßt, riskiert man lediglich, bereichert zu werden.

Benutzeravatar
Gwynhwyfar
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 25014
Registriert: 07.08.2006 16:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: FFB/München
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwynhwyfar » 08.01.2008 16:54

Hm die Frage ist, ob man auf videokameras hätte sehen können, daß die Bärchen krank sind? Wie hätte man dann die Bärchen von der Mama trennen wollen? :roll: :roll: :roll:
Sind mir alles zuviele Wenn und Abers. In Zoos gehe ich schon lange nicht mehr.
Weiss jetzt nich, was ich von der Trennung halten soll.
LG Jutta und die Fellpopos
Kater Mikesch, Dustee-Skye, Carla, Un Bacio, Blue Dawn, Aurelia und Duncan
Bild
Homepage mit vielen Fotos und die Cattery



Zurück zu „Andere Tiere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste