Ich kann nur noch den Kopf schütteln

Hunde, Hasen, Vögel, Pferde, Meerschweinchen - alle anderen Tiere

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Information zu dem Thema :arrow: Katzen und andere Tiere
Lanzelot
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2125
Registriert: 24.02.2007 21:00
Geschlecht: weiblich

Ich kann nur noch den Kopf schütteln

Beitragvon Lanzelot » 20.07.2007 21:42

Nachdem ich mich nun den ganzen Tag geärgert habe und es mir immer noch nicht besser geht, muß ich nun meinem Ärger Luft machen.

Ich habe heute in einem anderen Forum gelesen, das ein kleiner Schäferhundwelpe dringend ein zu Hause sucht. Der Kleine hat wohl eine Halsschiefstellung und der Besitzer hat durchblicken lassen das er den kleinen nicht durchfüttern will. Soweit schon schlimm und Grund zum aufregen genug.
Und wer schreit am lautesten hier hier hier wenns darum geht den kleinen aufzunehmen?
Eine junge Frau, die von Hartz 4, mit 2 Personen und 3 Katzen in einer 30 m²
Wohnung wohnt, natürlich in einer Großstadt. Da kann man nur den Kopf schütteln. Als sie darauf hingewiesen wird das das keine optimale Lebensumgebung für so ein Tier ist, wird man als engstirnig und weltfremd beschimpft. Hallooo? Gehts noch?

Ich verstehe nicht wie man so unverantwortlich sein kann. Da ist doch abzusehen wo der kleine Kerl in nem halben Jahr landet.

So das mußte mal raus.
:s2020:


Benutzeravatar
camithecat
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 65260
Registriert: 03.04.2007 20:34
Geschlecht: männlich
Wohnort: Unterallgäu

Beitragvon camithecat » 20.07.2007 23:22

Kurze und knappe Antwort:

DIE IDIOTEN STERBEN NIEEEEEE AUS :s2005: :s2020: :s2020: :s2020:

Mehr kann ich dazu eigentlich nicht sagen

user_2177
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 45521
Registriert: 07.06.2007 22:33

Beitragvon user_2177 » 20.07.2007 23:27

:s2011: Puh! Leute gibt's! *kopfschüttel*
Na hoffentlich nimmt sie den Hund nicht noch zu sich. Mir tun ja jetzt schon die Miezies leid!!! :evil: :evil: :evil:

Benutzeravatar
Shy Lee
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4746
Registriert: 26.01.2007 20:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder
Kontaktdaten:

Beitragvon Shy Lee » 21.07.2007 00:29

Naja, finds auch net toll.

Aber wer weiß, in welcher Situation die junge Frau vorher war, als sie sich die Katzen angeschafft hat?
Wenn ich jetzt auf einmal meine Arbeit verlieren würde und nichts mehr hätte, ich würd deswegen meine Katzen auch net abgeben.

Allerdings wär ich dann schon so vernünftig, nicht noch einen Hund dazuzunehmen :roll:
Es grüßen Jenni mit Tiger, Aluka, Finch, MC Dreamy und Micky; Sternenkater Angel und Salem immer im Herzen

BildBildBildBildBildBildBild

user_2177
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 45521
Registriert: 07.06.2007 22:33

Beitragvon user_2177 » 21.07.2007 00:33

Allerdings wär ich dann schon so vernünftig, nicht noch einen Hund dazuzunehmen


Eben.
In eine Notlage kann jeder kommen. Und ich verurteile auch nicht, dass sie mit so großer Belegschaft in einer kleinen Wohnung lebt. Kann, wie gesagt, jeden treffen. Aber dann noch einen Hund haben zu wollen...! Das spricht doch eigentlich für sich, oder?

LG
Hatschmann


Benutzeravatar
Shy Lee
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4746
Registriert: 26.01.2007 20:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder
Kontaktdaten:

Beitragvon Shy Lee » 21.07.2007 00:36

Aber andererseits gibts auch so Leute, die nehmen lieber ein Tier mit in ne kleine Wohnung, bevor es ins TH kommt oder noch schlimmer, eingeschläfert wird.
Ich glaub schon, dass sie es gut meint und helfen möchte, aber manchmal gehts leider eben nicht.

Weiß noch nicht mal, ob man ihr dafür einen Vorwurf machen kann, denn vielleicht meint sie ja das Richtige zu tun.
Es grüßen Jenni mit Tiger, Aluka, Finch, MC Dreamy und Micky; Sternenkater Angel und Salem immer im Herzen

BildBildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
Biene
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17309
Registriert: 16.11.2006 13:16
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Biene » 21.07.2007 05:31

hm...also ich schließ mich da Jenni an. Das man
ein Tier von solch einen Besitzer wegholen will, kann ich gut verstehen.
Man weiß ja leider nie was solchen Leuten vielleicht am Schluss einfällt :roll:

Ich finds aber nur dann ok, wenn sie den Hund weitervermitteln würde.
Denn das wär ja kein richtiges Leben für einen Hund. Vorallem
Schäferhund...die wachsen ja ordentlich in die höhe ;)
Ein Hund will Bewegung, ordentlich toben und sinnvoll beschäftigt werden.
Und arbeitslos (kenn ja die Verhätlnisse nicht) ist sie ja normalerweise
auch nicht ewig. Was bedeuten würde das sie nicht mehr genügend
Zeit zur Verfügung hat.

lg

Biene
Liebe Grüße- Biene und ihre ♥ Teppichflitzer ♥
Bild

Lanzelot
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2125
Registriert: 24.02.2007 21:00
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Lanzelot » 21.07.2007 10:56

Also die katzen hat sie erst seit ein paar Wochen und arbeiten gehen mag sie nach ihren Angaben nicht. ihr ginge es ja gut so wie es ist. Und den Hund will sie als Beschützer denn in der Großstadt ginge es schon mal wild her.

Es ist ja nicht so das sich niemand anders für den Hund gemeldet hätte. Es waren genug Leute da die den Kleinen nehmen wollten. Die wurden dann auch aufs übelste angegangen.

Nun habe ich gerade nochmal nachgelesen wie es weiterging. Den Hund bekommt nun jemand Erfahrenes. Zum Glück für ihn.
Gegen die These das sie nur helfen wollte spricht das sie nun lautstark verkündet hat sich ne Zeitung zu holen und noch heute Abend hätte sie auch ihren Hund. Da kann ich wirklich nur den Kopf schütteln.
:s2020:

Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 21.07.2007 11:00

bienes-night hat geschrieben:hm...also ich schließ mich da Jenni an. Das man
ein Tier von solch einen Besitzer wegholen will, kann ich gut verstehen.
Man weiß ja leider nie was solchen Leuten vielleicht am Schluss einfällt :roll:

Ich finds aber nur dann ok, wenn sie den Hund weitervermitteln würde.
Denn das wär ja kein richtiges Leben für einen Hund. Vorallem
Schäferhund...die wachsen ja ordentlich in die höhe ;)
Ein Hund will Bewegung, ordentlich toben und sinnvoll beschäftigt werden.
Und arbeitslos (kenn ja die Verhätlnisse nicht) ist sie ja normalerweise
auch nicht ewig. Was bedeuten würde das sie nicht mehr genügend
Zeit zur Verfügung hat.

lg

Biene


Aber Biene in einer 30qm grossen (kleinen) Wohnung...da muss man auch so realistisch sein und sich das eingestehen das es nicht geht, auch wenn man helfen will...aber das ist doch auch keine Zumutung für ein Tier wenn er nicht durch die Wohnung rennen kann, weil einfach kein Platz ist... :?

Du hättest dir doch auch keinen Hund geholt hättest du die Platzkapazitäten nicht, denn das hättest du doch auch nicht mit dir vereinbaren können, oder?

lg ela
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...

Lanzelot
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2125
Registriert: 24.02.2007 21:00
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Lanzelot » 21.07.2007 11:04

Wir haben 100 m² und trotzdem würde ich mir keinen Hund holen der so groß wird. Da brauch man den nötigen Freilauf. Und den hat man in nem Hochhaus in dem sie wohnt eher nicht.

Für mich sieht das alles nach haben haben und gar nicht erst über die Konsequenzen nachdenken aus.

Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 21.07.2007 11:10

Lanzelot hat geschrieben:Wir haben 100 m² und trotzdem würde ich mir keinen Hund holen der so groß wird. Da brauch man den nötigen Freilauf. Und den hat man in nem Hochhaus in dem sie wohnt eher nicht.

Für mich sieht das alles nach haben haben und gar nicht erst über die Konsequenzen nachdenken aus.


So sehe ich das auch... :evil: lg ela
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...

Benutzeravatar
Baby_red
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5972
Registriert: 13.12.2005 09:38
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder

Beitragvon Baby_red » 21.07.2007 11:16

Wenn das so ist,kann ich die entrüstung absolut nachvollziehen.
Es hörte sich nur am Anfang so an,als ob sonst keiner den Kleinen wollte,und sie halt helfen wollte.

Hoffen wir nur,sie findet keinen Hund :!:
[simg]http://img300.imageshack.us/img300/9526/vivianamitkatzenlp7.gif[/simg]
Liebe Grüße Nadine mit Baby,Sassy und Thommy

Benutzeravatar
Shy Lee
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4746
Registriert: 26.01.2007 20:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder
Kontaktdaten:

Beitragvon Shy Lee » 21.07.2007 11:42

Lanzelot hat geschrieben:Also die katzen hat sie erst seit ein paar Wochen und arbeiten gehen mag sie nach ihren Angaben nicht. ihr ginge es ja gut so wie es ist. Und den Hund will sie als Beschützer denn in der Großstadt ginge es schon mal wild her.

Es ist ja nicht so das sich niemand anders für den Hund gemeldet hätte. Es waren genug Leute da die den Kleinen nehmen wollten. Die wurden dann auch aufs übelste angegangen.

Nun habe ich gerade nochmal nachgelesen wie es weiterging. Den Hund bekommt nun jemand Erfahrenes. Zum Glück für ihn.
Gegen die These das sie nur helfen wollte spricht das sie nun lautstark verkündet hat sich ne Zeitung zu holen und noch heute Abend hätte sie auch ihren Hund. Da kann ich wirklich nur den Kopf schütteln.
:s2020:


Oh okay...

Dann steht bei ihr wohl doch nicht das Helfen im Vordergrund, sondern reiner Egoismus :evil:
Es grüßen Jenni mit Tiger, Aluka, Finch, MC Dreamy und Micky; Sternenkater Angel und Salem immer im Herzen

BildBildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
Biene
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17309
Registriert: 16.11.2006 13:16
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Biene » 21.07.2007 16:55

ela2706 hat geschrieben:Aber Biene in einer 30qm grossen (kleinen) Wohnung...da muss man auch so realistisch sein und sich das eingestehen das es nicht geht, auch wenn man helfen will...aber das ist doch auch keine Zumutung für ein Tier wenn er nicht durch die Wohnung rennen kann, weil einfach kein Platz ist... :?

Du hättest dir doch auch keinen Hund geholt hättest du die Platzkapazitäten nicht, denn das hättest du doch auch nicht mit dir vereinbaren können, oder?

lg ela


Wenn ich ein Tier schnell wo raus holen müsste (aus welchen Gründen auch immer)
oder "Leid" vor Augen hätte würd ich´s tun (wenn niemand anders hilft).
Aber wie gesagt nur zur Vermittlung
denn ich sag ja, das sowas kein Dauerzustand sein darf ;)
Und da sie arbeitslos ist, könnte
sie bis zur Vermittlung genügend mit ihm raus gehen.
Ich persönlich würd den Hund aber eher in einer Vermittlungsstelle
unterbringen, aber doch nicht zusehen!!

Aber nachdem was ich so gelesen habe....stand es bei ihr wohl nicht wirklich
im Vordergrund dem Tier zu helfen :roll: :evil:
Liebe Grüße- Biene und ihre ♥ Teppichflitzer ♥
Bild

Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 21.07.2007 17:32

Und darum geht es...und das wäre unzumutbar... :evil:

Nur zur Vermittlung gar keine Frage, aber auf Dauer... :roll: *kopfschüttel*

lg ela
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...



Zurück zu „Andere Tiere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste