Herzgeräusch

Herzinsuffizienz, Herzinfakt, Herzklappen, Hypertrophe Kardiomyopathie (HCM)

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Herzerkrankungen bei Katzen
Benutzeravatar
Happysoleil
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 880
Registriert: 07.08.2006 16:14
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Herzgeräusch

Beitragvon Happysoleil » 19.12.2006 22:01

Bei meinem heutigen Tierarztbesuch mit Sunny, meinte die Ärztin ein herzgeräusch zu hören. Sie will das aber noch mal beim nächsten Besuch (sind in 4 Wochen wieder zur Impfung da) erneut abhören und dann ggf. weitere Untersuchungen durchführen. Ich kenne Herzgeräusche bei Kindern, also Säuglingen. Aber bei Katzen kenne ich mich damit gar nicht aus. Ist das ähnlich wie beim Menschen, dass ein Shunt/Ductus nicht richtig geschlossen ist oder was ist da los? Ich mache mir jetzt noch nicht so viele Sorgen, denn noch ist ja nichts sicher und er ist ansonsten ja fit. Und beim nächsten mal wird's ja noch mal überprüft! Aber falls sich jemand damit auskennt, wär ich trotzdem dankbar für Informationen.
Interessant fand ich, dass meine Tierärztin meinte, dass Kater mit einem Herzfehler oft nur einen Hoden haben. Zum Glück hat Sunny beide! :wink:
Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden!


Benutzeravatar
Filou
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9320
Registriert: 28.08.2005 22:33
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitragvon Filou » 19.12.2006 22:29

mein kater ist ja an einem herzfehler gestorben.
man hat den fehler auf einem röntgenbild erkannt. vielleicht solltest du vorsichtshalber mal eines anfertigen lassen
Das letzte, was ich einer Katze nachsagen würde, ist Harmlosigkeit...von Edward Paley

Bild

Benutzeravatar
Happysoleil
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 880
Registriert: 07.08.2006 16:14
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Beitragvon Happysoleil » 19.12.2006 22:31

:shock: Das ist ja nicht so 'ne tolle Info. Sie will ihn auch röntgen lassen, wenn es beim nächsten Mal noch da ist/ sie richtig gehört hat! Jetzt ist mir doch ein wenig anders...
Bild

Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden!

Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 19.12.2006 22:32

mach dir nicht so einen Kopf jetzt.
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...

Bibi113
Senior
Senior
Beiträge: 56
Registriert: 17.12.2006 18:39
Geschlecht: weiblich
Wohnort: bei Augsburg

Beitragvon Bibi113 » 19.12.2006 22:32

Hallo Du,

kenne mich damit nicht aus, hatten wir gottseihdank bei unseren noch nicht.

Ich habe aber einen Link zu einer interessanten Seite gefunden, geht aber um Hunde: http://www.tierkardiologie.lmu.de/besitzer/herzgeraeusche.html

Dann noch einen zum Thema Herz und Katzen:

http://www.tierkardiologie.lmu.de/besitzer/hypertrophe-kardiomyopathie.html

Ich denke mal es ist gut dass die TÄ da vorsichtig ist und es kontrollieren möchte. Denn je früher man was erkennt, desto besser. Muss aber scheinbar nicht immer was krankhaftes sein, wenn ich das richtig gelesen habe. Als Kontrolluntersuchung weiss ich, dass dann ein sogenannter Farbdoppler (ist eine Ultraschalluntersuchung) vom Herzen gemacht wird. Machen grössere Kliniken bzw. manche grösseren Praxen die sich auf Herzerkrankungen spezialisiert haben.

wir hoffen natürlich und drücken die Daumen dass es nichts schlimmes ist


Benutzeravatar
Filou
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9320
Registriert: 28.08.2005 22:33
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitragvon Filou » 19.12.2006 22:35

ich will dir ja auch keine angst machen. gott bewahre.
bei filou wurde es nur zu spät erkannt. da hieß es, er wäre zu jung für sowas. das weiß ich jetzt besser.
ist er schnell erschöpft nach dem spielen? hechelt sunny (viel)?
das waren die anzeichen bei filou. die letzten tage hat er sehr sehr viel geschlafen.
Das letzte, was ich einer Katze nachsagen würde, ist Harmlosigkeit...von Edward Paley



Bild

Benutzeravatar
Happysoleil
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 880
Registriert: 07.08.2006 16:14
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Beitragvon Happysoleil » 20.12.2006 17:40

Danke für die Links, werd ich mir gleich mal ansehen.

@Filou: Nein, weiß ja, dass du mir keine Angst machen wolltest. Ich bin ja dankbar für jede Info und Erfahrung. Und nehme die Sache auch ernst. Hab selbst noch mal versucht ihn abzuhorchen, aber er schnurrt immer gleich, da hör ich nichts! :wink:
Nein, er ist weder schnell erschöpft noch hechelt er viel. Das gilt eher für Happy. Die hat immer mehr Energie, als ihr Körperchen aushalten kann, hechelt wie blöde und tobt trotzdem weiter. Kommt beim Spielen auch schnell ins Hecheln. Aber Sunny wie gesagt nicht.
Bild

Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden!

Benutzeravatar
kum yum
Experte
Experte
Beiträge: 344
Registriert: 13.05.2006 07:40

Beitragvon kum yum » 20.12.2006 17:56

Hallo,

habe noch nie von einem Zusammenhang zwischen einem fehlenden Hoden und Herzgeräuschen gehört. Herzgeräusche können ganz unterschiedliche Ursachen haben. Der häufigste Grund bei großen Katzen ist HCM eine Herzwandverdickung, die dazu führt, dass das Herz das benötigte Blutvolumen nicht mehr verarbeiten kann. HCM ist bei Katzen genetisch veranlagt, kann im Moment jedoch nur bei Maine Coons per Gentest bewiesen werden. Ansonsten gibt es spezielle Ultraschalluntersuchungen für Herzprobleme. Sicher gibt es in Berlin auch eine Tiercardiologische Praxis, die wissen über den neuesten Stand Bescheid. Allgemein kann HCM nicht geheilt werden, jedoch kann der Krankheitsverlauf durch Medikamente sehr positiv beeinflusst werden. Katzen mit einer leichten HCM, bzw. guten Medikamenten können ein ganz normales Alter erreichen.

Drücke Dir und deiner Süßen die Daumen,
Kum Yum

Benutzeravatar
daisy-bates
Senior
Senior
Beiträge: 54
Registriert: 16.07.2006 11:50
Wohnort: Berlin

keine angst

Beitragvon daisy-bates » 20.12.2006 18:39

Hallo

zuerst einmal - versuche, Dir nicht allzu viel Sorgen zu machen. Du willst der Sache auf den Grund gehen, und das ist der richtige Weg.

Mein Kater Otis hat vor ca. 2 1/2 Jahren ab und an gehustet. Als ich das bei einem Tierarztbesuch ansprach, kam auch gleich das Herz ins Gespräch. Er hat - wahrscheinlich als Folge seines desolaten Zustands incl. Katzenschnupfen in dem er vor 10 Jahren zu uns kam - Veränderungen am Herzen (eine Klappe schließt nicht mehr richtig, eine Vorhofwand ist verdickt). Dadurch konnte das Herz nicht mehr richtig arbeiten, Wasseransammlungen in der Lunge haben das Husten ausgelöst.
EKG, Röntgen und Ultraschall (alles möglich bei meinem "normalen" Tierarzt) haben dieses Krankheitsbild geliefert. Seitdem bekommt er Medikamente. und wir gehen regelmäßig zur Kontrolluntersuchung (ca 2mal pro Jahr). Im letzten Jahr hat sich sein Zustand verschlechtert, zuvor war er mit den Medikamenten bestens eingestellt. Er hat nun seine guten Tage, an denen er rumspringt wie ein Teenager und schlechte Tage, an denen er ruhiger ist, müde, schlapp und in sich gekehrt wirkt. Aber man darf nicht vergessen, dass er ca 18 Jahre alt ist.

Mein Vorschlag wäre zunächst wirklich zu prüfen, was das Herzgeräusch verursacht, ob man durch Medikamente dem Herzen und dem Körper helfen kann. Mit Angst und Sorgen oder gar Panik ist weder Dir noch dem Tier gedient - Katzen und Kater spüren unsere Unruhe sofort und werden dadurch sicherlich nicht positiv beeinflußt.

Beste Grüße und Wünsche für Euch beide.
Petra

Benutzeravatar
Filou
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9320
Registriert: 28.08.2005 22:33
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitragvon Filou » 20.12.2006 21:14

mein TA meinte, dass ein herzgeräusch bei katzen generell sehr schwer zu erkennen sein. ich glaube nicht dass du da was hörst.
laß mal ein röntgen bild machen. danach bist du gewiß schlauer
Das letzte, was ich einer Katze nachsagen würde, ist Harmlosigkeit...von Edward Paley



Bild

Benutzeravatar
Devil Rex
Experte
Experte
Beiträge: 182
Registriert: 05.11.2006 16:38
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Devil Rex » 21.12.2006 20:51

Hallo,

zunächst mal, auch mir ist kein Zusammenhang zwischen Herzfehler und Einhodigkeit bekannt. Mein Herzkater hatte - bis zu seiner Kastration :lol: - beide Hoden.

Aber zum eigentlichen Thema... Lt. Aussage des ersten Tierarztes, der das Herzgeräusch bei meinem Devil gehört hat, können sich Herzfehler durchaus verwachsen. Unserer jetziger TA, ein Kardiologe, hat das bestätigt. Und die "Lautstärke" des Herzgeräuches lässt auch keinen Rückschluss auf die Schwere eines evtl. Herzfehlers zu! Wenn Sunny also noch nicht ausgewachsen ist - keine Panik!
Und wenn sich das Herzgeräusch beim nächsten Termin bestätigt, solltest du der Sache natürlich auf den Grund gehen - also Röntgen, EKG, Ultraschall. Je früher ein Herzfehler erkannt wird, um so besser kann ggf. auf Medikamente eingestellt werden und der Verlauf aufgehalten/verlangsamt werden.

Wenn Bedarf besteht, kann ich dir in Berlin auch zwei wirklich gute Kardiologen empfehlen, einfach PN schicken...

Wir drücken Daumen und Pfötchen, dass beim nächsten Abhören alles gut ist!
Viele Grüße von Nadine mit Lockenmonster Möhre und den Briten-Buben Ulix, Baby & Loui
Sissy & Frido im Herzen und im neuen Heim
und dem Devil & dem Gucci für immer im Herzen Bild

7_Katzen
Experte
Experte
Beiträge: 189
Registriert: 16.07.2006 03:49
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Beitragvon 7_Katzen » 31.12.2006 14:36

Hallo Zusammen,

unsere Steffi hat auch Herzgeräusche, wurde zwar schon vor einigen Jahren Diagnostiziert, aber jetzt letzte Woche ging ers Ihr nicht besonders Gut und war am Samstag früh beim TA, die TA meinte das es auf jedenfall Abgeklärt werden muss, mit den Herzgeräuschen, auch wird gleichzeittig Nieren, Leber, Blut ect. mit Untersucht.

Ich hab schon irgendwie Angst, da ich auch Steffi mit Flasche damals großgezogen hab, und jetzt sind eben mal 11,5 Jahre Vergangen, wie im Flug.

Ich hab Angst, wenn ich Steffi am Dienstag zur TA bringe, das sie nicht mehr Lange Leben wird, Steffi macht momentan einen Schlappen eindruck, ich Bete jetzt schon das es nichts Ernsthaftes sein wird, aber das spricht wieder gegen die Herzgeräusche.

Was soll ich jetzt tun ???

Carina

Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon lulu39 » 31.12.2006 14:41

Du besorgst dir einen Termin beim Tierkardiologen und läßt ein Herzultraschall machen nebst Geriatrischem Blutbild.

Es kann nämlich versteckte Krankheiten geben - eine ist zum Beispiel SDÜ - die erst durch das erkrankte Herz erkannt weden.

Abhören und Röntgen kannst du dir sparen. Nur auf einem Herzultraschall erkennt man eine Herzerkrankung - und welche - richtig.

Danach kann recht erfolgreich medikamentiert werden.

Lg Katrin
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de

Benutzeravatar
Martha Musselmink
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4322
Registriert: 02.03.2006 11:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Heidelberg

Beitragvon Martha Musselmink » 31.12.2006 14:42

Hallo Carina,

Deine Angst kann ich sehr gut nachvollziehen!
Wir alle hängen ja sehr an unseren Katzen, aber ich kann mir schon vorstellen, dass die Beziehung zu einem ehemaligen Flaschenkind etwas ganz Besonderes ist...

Du fragst, was Du tun sollst.
Ich denke, das einzige was Du im Moment tun kannst, ist Steffi am Dienstag zum TA zu bringen und sie so richtig durchchecken zu lassen. Ja, und sie ansonsten mit Liebe zuschütten, aber das tust Du ja wahrscheinlich so und so.

Ich wünsche Dir von Herzen, dass es was Harmloses ist!

Alles Gute! :pfote:
Man kann im Leben auf vieles verzichten,
aber nicht auf Katzen und Literatur!

Bild

7_Katzen
Experte
Experte
Beiträge: 189
Registriert: 16.07.2006 03:49
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Beitragvon 7_Katzen » 31.12.2006 14:45

lulu39 hat geschrieben:Du besorgst dir einen Termin beim Tierkardiologen und läßt ein Herzultraschall machen nebst Geriatrischem Blutbild.

Es kann nämlich versteckte Krankheiten geben - eine ist zum Beispiel SDÜ - die erst durch das erkrankte Herz erkannt weden.

Abhören und Röntgen kannst du dir sparen. Nur auf einem Herzultraschall erkennt man eine Herzerkrankung - und welche - richtig.

Danach kann recht erfolgreich medikamentiert werden.

Lg Katrin


Was ist eins SDÜ ?



Zurück zu „Herzerkrankungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste