Generikum für Fortekor

Herzinsuffizienz, Herzinfakt, Herzklappen, Hypertrophe Kardiomyopathie (HCM)

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Herzerkrankungen bei Katzen
mopsicato
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 19.08.2011 15:56

Generikum für Fortekor

Beitragvon mopsicato » 20.09.2011 09:19

Hallo zusammen
ich habe meinen TA mal gefragt, was ich anstelle von Fortekor geben könnte. da ich drei katzen habe und alle drei fortekor brauchen, habe ich jedes jahr ziemlich viel Geld für dieses Medikament ausgegeben.
Ich gebe ihnen jetzt BENAKOR. Das ist gleich zu dosieren wie fortekor. und wenn man das 5 mg kauft und die hälfte davon gibt (falls man 2.5 mg braucht), dann kommt das ganze noch günstiger. im vergleich
zu fortekor bezahle ich jetzt noch die Hälfte!
:s2449:
und für die, die meinen letzten beitrag nicht gelesen haben: bei herzerkrankungen gebt zwei mal in der woche eine spitze messerspitze (nicht mehr, da es toxisch wirken kann) ASPEGIC (einfach mit le parfait geben, dann fressen sies gut), das verdünnt das Blut und kann so Thrombosen verhindern.
viele Grüsse aus der Schweiz


Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7570
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Generikum für Fortekor

Beitragvon Khitomer » 20.09.2011 20:10

Wie vertragen deine Katzen dieses Generikum? Enthält es die gleichen Hilfsstoffe wie Fortekor?
Liebe Grüsse, Khito
Bild
Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
FrauMonte
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2621
Registriert: 19.03.2008 14:11
Geschlecht: weiblich

Re: Generikum für Fortekor

Beitragvon FrauMonte » 20.09.2011 21:00

Khitomer hat geschrieben: Enthält es die gleichen Hilfsstoffe wie Fortekor?

Hej Khito, das habe ich auch geschaut, die Hilfsstoffe sind nicht identisch - aber bei beiden Präparaten handelt es sich ums gleiche Salz! bei

Fortekor: Trockenhefe aus Saccharomyces cerevisiae, Basisches Butylmethacrylat-Copolymer, Crospovidon Typ A, hydriertes Rizinusöl, Dibutyldecandioat,
Hochdisperses Siliciumdioxid, Povidon K-30, Vanillin, Natriumdodecylsulfat

Benakor: Lactose, Eisendioxid, Natriumcyclamat, Carboxymethylstärke Typ A, Magnesiumstearat

In weiteren Bestandteilen sind sie gleich...wichtig die Geschmacksrichtungen variieren! :wink:

Ich habe leider nichts Konkretes zur Zulassung finden können - aber: es ist zumindest ein EU-Produkt, wer jetzt der eigentliche Vertrieb in deinem Land ist, weiß ich nicht, vielleicht hast du ja schon selbst etwas finden können!
Liebe Grüße Louis, Wilma und FrauMonte

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7570
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Generikum für Fortekor

Beitragvon Khitomer » 20.09.2011 21:42

Vielen Dank für die ausführliche und fundierte Antwort! :kiss: Die Geschmacksrichtung ist mir persönlich egal, weil Gina die Tabletten sowieso direkt in den Hals bekommt.

Jetzt ist die Frage, ob beide Medis gleich gut von den Katzen vertragen werden. Bei Fortekor sticht mir Rizinusöl ins Auge - ist das nicht giftig? Wirkt das abführend?

Bei Benakor ist es Laktose. Aber in der Menge, die in einer Tablettesein kann, ist es wohl zu vernachlässigen..? Dann vielleicht noch das Magnesiumstearat? Könnte bei Nierenprobleme interessant sein, da man da doch immer auf wenig Magnesium achten soll...

Zur Zeit ist für mich ein Wechsel nicht interessant - hab eben vor einem Monat einen knappen Jahresbedarf an Fortekor gekauft. Mein TA verkauft mir immer die ganz grossen Packungen, auf denen steht, dass sie für den Gebrauch in der TA Prazis sind. Die sind dann durch die Menge billiger.

Auch wenn es ein teures Medi ist, macht es doch nicht so viel aus, als dass ich mal weniger ins Kino gehe oder ein mal weniger auswärts essen... Aber es ist trotzdem gut zu wissen, dass es Alternativen gibt.
Liebe Grüsse, Khito
Bild
Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
FrauMonte
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2621
Registriert: 19.03.2008 14:11
Geschlecht: weiblich

Re: Generikum für Fortekor

Beitragvon FrauMonte » 21.09.2011 15:21

Hej Khito,

HYDRIERTES Ricinusöl ist ein typischer Stoff, der bei der Tablettierung eingesetzt wird!
Ricinusöl mit pharmazeutischer Qualität ist NICHT giftig - etwas anderes zu bekommen, ist für den Otto-Normalverbraucher eher unmöglich. Eine abführende Wirkung besteht auch nicht mehr, da das raffinierte Ricinusöl so behandelt wurde, dass die Ricinolsäure, die für die abführende Wirkung verantwortlich ist, vollständig umgewandelt worden ist!

Zur Lactose: Das ist der gängigste Tablettenfüllstoff weltweit - die Menge ist aber so gering, dass es deinen Katzen das nicht spüren sollten!

Es gibt wohl noch andere: z.B. Nelio. :D
Liebe Grüße Louis, Wilma und FrauMonte


Benutzeravatar
teufelchentf
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 11237
Registriert: 14.06.2006 17:34
Vorname: Kaninchenraum
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Generikum für Fortekor

Beitragvon teufelchentf » 21.09.2011 15:48

mopsicato hat geschrieben:und für die, die meinen letzten beitrag nicht gelesen haben: bei herzerkrankungen gebt zwei mal in der woche eine spitze messerspitze (nicht mehr, da es toxisch wirken kann) ASPEGIC (einfach mit le parfait geben, dann fressen sies gut), das verdünnt das Blut und kann so Thrombosen verhindern.
viele Grüsse aus der Schweiz


Thrombosegefahr besteht eigentlich lt. meiner Kenntnis erst ab einer Herzverdickung von 20mm, daher würde ich es nicht aufs geradewohl geben.
Medikamente sind Medikamente und gerade dieses (Aspirin) können Katzen ganz schlecht verarbeiten, daher darf man es auch nur alle paar Tage geben,
denn bei einer Überdosierung können sie sterben.
Bild
Schöne Worte sind nicht immer wahr & wahre Worte sind nicht immer schön.

Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22094
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Re: Generikum für Fortekor

Beitragvon Räubertochter » 21.09.2011 18:15

Ich stimme Tanja 100% zu Asperin ist nichts für Katzen.
Es ist höchst toxisch und darf auf keinen Fall einfach so gegeben werden.
Sollte die Katze ewas blutverdünnendes wg. Thrombosegefah brauchen, wird der TA ein Meikament expliziet danach auswählen.
Humanpräperate einfach einzusetzen und sei die Menge auch noch so klein, kann bös ins Auge gehen.

"Die Katze hat eine sehr lange Halbwertszeit, weil Katzen nur eine schlechte Fähigkeit zur Glucuronidierung von Fremdsubstanzen haben. Daher ist eine Katze beim allopathischen Einsatz von Acetylsalicylsäure auch sehr empfindlich, und es kann leicht zu toxischen Dosen kommen, wenn die langsame Eliminierung nicht beachtet wird."
Quelle:http://www.heilpraktiker.org/fachartikel/aspirinsal.htm
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja-Trudi & Pauli

Benutzeravatar
teufelchentf
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 11237
Registriert: 14.06.2006 17:34
Vorname: Kaninchenraum
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Generikum für Fortekor

Beitragvon teufelchentf » 22.09.2011 08:50

So is das leider mit Tipps in Foren, das kann leicht nach hinten los gehen. :roll:

Bitte niemals Medikamente ohne Absprache mit dem TA geben.
Um sowas zu können sollte man auch medizin studiert haben UND ein Tier vorher gesehen/untersucht haben!
Bild
Schöne Worte sind nicht immer wahr & wahre Worte sind nicht immer schön.

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Generikum für Fortekor

Beitragvon Mozart » 22.09.2011 10:23

:s1958:
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee



Zurück zu „Herzerkrankungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste