Fortekor gg. HCM, ja oder nein?

Herzinsuffizienz, Herzinfakt, Herzklappen, Hypertrophe Kardiomyopathie (HCM)

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Herzerkrankungen bei Katzen
lasker
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 3
Registriert: 30.12.2010 11:21

Fortekor gg. HCM, ja oder nein?

Beitragvon lasker » 18.01.2011 18:44

hallo,Katze(12) hat CNI,leider wurde auch noch HCM diagnostiziert,TÄ hatte Fortekor 5 verschrieben,Katze bekommt tgl.1/2 Tabl.Das gute ist,dass es ja auch unterstützend.für die Nieren wirkt,aber verschrieben wurde es eben gegen die HCM.Ich war etwas irritiert,weil im Beipack steht,dass es bzgl.Herz nur beim Hund wirkt,deswegen hab ich in der NKL-Liste(für nierenkranke Katzen) angefragt bzgl.Fortekor,und die meinen,dass bei ihnen sehr viele Katzen Fortekor auch fürs Herz bekommen.Jetzt schreibt mir ein anderer User dies

Fortekor wirkt bei Katzen am besten an den Nieren - am Herzen hat es so gut wie keine Wirkung. Bei vielen TÄ ist es usus, es bei HCM zu verschreiben, allerdings ist das veraltete Praxis. Den normalen Fortschritt der HCM kann man nicht aufhalten, da gibt es auch kein Medikament. Wenn es irgendwann so weit ist, dass der verdickte Herzmuskel zu raumfordernd ist, werden wir Atenolol geben (Beta-Blocker). Dann erst hat es eine Wirkung. Neuere Studien zeigen, dass es keinen Sinn macht, es früher zu geben.
Für die HCM kannst Du im geringen bis mittelgradigem Stadium nichts tun. Da gibts erst später wieder was (wie gesagt, Atenolol). Das wichtigste ist, darauf zu achten, dass die Katze keinem Stress ausgesetzt ist und Einflussfaktoren wie hoher Blutdruck und beschleunigte Herzfrequenz entweder nicht entstehen oder aber dann behandelt werden.. Auch sollte das Herz regelmäßig geschallt werden, um den Fortschritt der HCM im Auge zu haben.

Jetzt frage ich mich hat Fortekor bzgl.der HCM einen Nutzen?Ich kann doch der TÄ schlecht sagen,Ihre Medikation ist obsolet.Ein früherer TA hatte Herzgeräusche festgestellt,deswegen dann auch Röntgen und der Ultraschall.Kennt sich hier jemand aus bzgl.HCM und Fortekor?Ich würde mich über Infos freuen.
Gruß Andreas


Benutzeravatar
Scrat
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 8221
Registriert: 25.10.2006 19:04
Vorname: Christine
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Südtirol

Re: Fortekor gg.HCM,ja oder nein?

Beitragvon Scrat » 18.01.2011 19:37

Hallo Andreas,

erstmals willkommen in diesem Forum. :s2082:

Auch Susi (12 1/2) bekommt Fortekor, allerdings nur wegen der Nieren. Sie verträgt es gut und die Nierenwerte sind seit 4 Jahren immer stabil.
Herzprobleme hat sie keine.

Es wird sich aber sicher noch jemand melden, der dir mehr Informationen geben kann.

Knuddle die süsse Maus mal lieb und Fotos sind hier immer erwünscht.
Christine mit Flauschis Cindy, Max, Wilbur und den Sternenkätzchen Luis, Minnie, Billie, Susi und Leo.

Freunde sind jene seltenen Menschen, die einen fragen, wie es einem geht - und dann auch die Antwort abwarten. (Autor/in unbekannt)

Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Fortekor gg.HCM,ja oder nein?

Beitragvon lulu39 » 18.01.2011 20:19

Wenn Deine Katze nur HCM hätte, würde sie vermutlich Vasotop bekommen.

Da aber CNI und HCM vorliegt, ist Fortecor die richtige Medikamentation.Der TA medikamentiert richtig.

Fortekor ist übrigens eines der am längstem auf dem Markt befindlichen Medikamente bei HCM und hat sich sehr gut bewiesen.
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de

Benutzeravatar
teufelchentf
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 11237
Registriert: 14.06.2006 17:34
Vorname: Kaninchenraum
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Fortekor gg.HCM,ja oder nein?

Beitragvon teufelchentf » 18.01.2011 20:26

Gelesen habe ich öfter schon das Katzen auch Fortekor bekommen bei einer HCM Erkrankung...
Hunde und Katzen bekommen öfter die gleichen Medikamente und auch Menschen bekommen oft
den gleichen Wirkstoff in einem Medikament wie Tiere...

Ob das Fortekor genau bei der Erkrankung deiner Katze das Beste ist kann und will ich dir nicht
sagen, denn das kann nur ein erfahrener Tierarzt!
Wenn du dir unsicher bist, dann würde ich auf alle Fälle eine weitere Tierklinik aufsuchen!


Mein Kater bekommt den Wirkstoff Benalapril (war damals das Enacard für Hunde) für sein HCM
und das schon seit 2007 und bisher läuft alles gut *toitoitoi* was das Thema Herz betrifft...


Alles Gute weiterhin!


PS: meist braucht man nach einiger Zeit auch etwas zum entwässern bei Herzkrankheiten...oft ist es so
das der TA das gleich mit verschreibt sobald es ein Herzmedikament gibt...
Bild
Schöne Worte sind nicht immer wahr & wahre Worte sind nicht immer schön.

Benutzeravatar
vilica65
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 19680
Registriert: 16.05.2007 21:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: CH

Re: Fortekor gg.HCM,ja oder nein?

Beitragvon vilica65 » 18.01.2011 20:41

KIKI - GINA - ONYX - PICCOLA - BELLA
und BIMBO im Herzen

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Grüsse, Vesna


Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7570
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Fortekor gg.HCM,ja oder nein?

Beitragvon Khitomer » 18.01.2011 22:08

meine Katze bekommt Atenor und Fortekor seit sie etwa 1 Jahr alt ist. sie hatte bereits da eine starke HCM, die sich aber nicht weiter verschlechtert hat. Gina wird im april 4 und man merkt ihr die krankheit nicht an.

http://www.tierkardiologie.lmu.de/sys/cgi/yabb/YaBB.cgi?board=faelle
hier kann man fragen bezüglich herzerkrankungen stellen, die dann von fachtierärtztenbeantwortet werden. gerade so prinzipielle fragen, ob eine geben von fortekor bei hcm veraltet ist, scheint mir geeignet dort. aber bitte dann hier die antwort berichten... :D
Liebe Grüsse, Khito
Bild
Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7361
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Fortekor gg.HCM,ja oder nein?

Beitragvon sabina » 18.01.2011 22:53

mein sternenkater bekam auch fortekor, zusammen mit anderen medikamenten.
allerdings litt cosmo unter DCM und einem thrombus in der herzkammer.
da fortekor den blutdruck senkt, hat das jedenfalls eine positive auswirkung auf das herz der katze, auch wenn spezifisch nichts steht zum katzenherz :wink:
herz und nieren stehen in wechselwirkenden zusammenhang. eine herzerkrankung führt unbehandelt später zu nierenproblemen und umgekehrt hat eine nierenerkrankung auch auswirkungen auf das herz.
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

lasker
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 3
Registriert: 30.12.2010 11:21

Re: Fortekor gg.HCM,ja oder nein?

Beitragvon lasker » 19.01.2011 10:47

hallo,
danke für eure Antworten.Ich werde die Frage Fortekor bei HCM- wie von Khitomer empfohlen-auf der tierkardiologie-Seite posten und dann hier berichten.

Gruß Andreas

Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22094
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Re: Fortekor gg.HCM,ja oder nein?

Beitragvon Räubertochter » 19.01.2011 12:16

Also meine Ronja bekomt seit fast 4 Jahren Fortecor5.
Wenn es ncht beim herzen wirken würde, wäre sie schn ein Sternenkätzchen. Bei ihr wurde ebenfalls HCM diagnsotiziert.
Zusätzlich entwässern wir noh täglich.
Wenn Du Lust hast, kannst Du ja gerne HIERmal reinluschern.


und meine Manieren-sorry


HERZLICH WILLKOMMEN bei uns :s2445:
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja-Trudi & Pauli

Benutzeravatar
Gaby123
Senior
Senior
Beiträge: 64
Registriert: 01.01.2010 13:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Remstal

Re: Fortekor gg.HCM,ja oder nein?

Beitragvon Gaby123 » 27.05.2011 17:50

Hallo Foris,

auf der Suche nach Infos bei beginnender HCM bin ich bei diesem Beitrag gelandet. Vor zwei Wochen wurde bei meinem 9-j. Briten Poldi HCM zufällig festgestellt. Er hatte sonst keine klinischen Symthome wie Husten, Hechteln usw.
Im Zeitraum von 2 Jahren habe ich bereits zwei geliebte Katerchen an akute HCM verloren, meinen Alois mit 4 J. und den Taurus mit gerade mal 1 Jahr. Also, ich weiß leider Bescheid über die akute Form.

Deswegen war die jetzige Diagnose bei Poldi wieder ein Schock für mich, aber ich bin zwischenzeitlich aus meiner Schockstarre erwacht und alles tun, damit mir mein Großer erhalten bleibt. Die TA hat ihm tägl. 1 Tabl. 2,5 verschrieben und wir haben mit der Einnahme sofort begonnen. Ein Herzschall und ein EKG wurden auch gemacht. Wies aussieht, HCM im Anfangsstadium.
Jetzt lese ich hier mit Erstaunen den Beitrag von lasker, dass Fortekor bei HCM wohl gar keine Wirkung hat, bestenfalls an den Nieren. Mein Herzenskater hat GsD nichts an den Nieren. Wie kann man behaupten, dass es TA wohl einfach aus Gewohnheit verschreiben und es veraltet wäre. Dass man damit das Fortschreiten der HCM nicht aufhalten könnte. Auf welchen Studien oder links beruht diese Aussage ? Das kann man doch nicht einfach so behaupten. Ich habe bisher nirgendwo eine solche Aussage gelesen. Und ich finde es nicht sehr hilfreich, entsprechende Quellen zu benennen und es verunsichert nur.

Wie sind eure Erfahrungen mit Fortekor ? Ich freue mich wirklich über jede Antwort.

Liebe Grüße
Gabriele mit Berti

und meinen geliebten Sternchen* für immer im Herzen

Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22094
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Re: Fortekor gg.HCM,ja oder nein?

Beitragvon Räubertochter » 27.05.2011 18:02

Hallo Gaby, also ich habe auch eine HCM Patientin zu Hause.
Bei uns wurde es vor 4 Jahren diagnostiziert u. Ronja bekommt tgl. Fortecor 5
Wenn es keine Wirkung hätte wäre sie schon tot.
Die klinischen Studien bestätigen, dass Fortecor auch eine Affinität zur
Niere hat.
Das ist in soweit von Vorteil, da man in der Regel zusätzlich entwässert
die Nieren auch Unterstütung haben!
Ich melde michnochmal, bin grad unterwegs da ist das Verlinken
schwierig!
Nicht zu sehr geschockt sein, den Kampf aufnehmen und ich drücke
Euch feste die Daumen!
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja-Trudi & Pauli

Benutzeravatar
Cuilfaen
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 20235
Registriert: 14.05.2007 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Re: Fortekor gg.HCM,ja oder nein?

Beitragvon Cuilfaen » 27.05.2011 18:31

Ich übernehm das mal mit dem Verlinken:
hier (einfach anklicken) findest du die Geschichte von Räubertochters Ronja.
Und da dein Schatz HCM ja im Anfangsstadium hat, wird er mit der richtigen Medikation bestimmt steinalt :kiss:
Liebe Grüße von Annika mit Anarion, Izzie und Merry
Bild

Benutzeravatar
Gaby123
Senior
Senior
Beiträge: 64
Registriert: 01.01.2010 13:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Remstal

Re: Fortekor gg.HCM,ja oder nein?

Beitragvon Gaby123 » 27.05.2011 18:58

Hallo Stefanie,

dank dir für deine Worte. Ich bin wegen cron. HCM ja erst noch am Infos sammeln. Aber es ist ja auch so, dass es ganz versch. HCM-Varianten gibt und das Thema sowieso ganz schwierig ist. Ohne TA und fundierte Kenntnisse bist du verloren. Am Anfang war die Tabl.-Gabe nicht ganz einfach, weil er sie schwer nimmt und da wil ich selbst überzeugt sein, dass sie auch hilft. Es ist tröstlich zu lesen, dass es Tiere gibt, die damit alt werden und Lebensqualität haben. Ich würde es mir so sehr wünschen, dass er noch lange bei mir bleiben darf, denn er ist der einzige Überlebende von 4 Sternchen und ich liebe ihn besonders.

Was ich verstanden habe, dass man regelmäßig schallen muss, um einen Verlauf oder Vergleich zu haben. Streß versuche ich sowieso zu vermeiden, wos nur geht. Wenn das Fortekor auch gut für die Nieren ist, ist es doch kein Fehler. Hab nur gemerkt (oder mir eingebildet), dass er seit den Tabl. etwas mehr schläft. Aber es war die letzten Tage auch wärmer. Ich muss meine Angst in den Griff bekommen und ihn nicht ständig beobachten. Seit ich die Diagnose weiß, werte ich manche kleine Geräusche ganz anders oder beobachte, wie er den Kratzbaum hochhechtet. Dazu kommt, dass er schon immer ganz mäkelig gefressen hat und ich nicht will, dass er durch die HCM abbaut. Auf jeden Fall bin ich froh, dass man bei dieser HCM im Gegensatz zu der akuten Form ein Medi. wie Fortekor geben kann.

Ich muss wohl noch in die Situation hineinwachsen, dass das was nicht stimmt. Alle Dosis hier haben wohl diese Ängste und müssen damit klarkommen. Aber nach FIP ist HCM eben meine zweite absolute Angstkrankheit. Es ist wohl auch ein Glück, dass das zufällig festgestellt wurde. Nicht auszudenken, wenn ich es nicht gemerkt hätte. Eine anstehende kleine Zahnsteinentfernung war eigentlich der Auslöser. Ich meinte, wir machen vor der Narkose einen kleinen Check. Jetzt ist das erst mal auf unbestimmte Zeit verschoben. Die TA meinte, wir sollten in 2 Mon. wiederkommen, wahrscheinlich um ein EKG zu machen. War so erschrocken, dass ich nicht so viele Fragen gestellt habe.

@Cuilfaen. Dank dir für den link und den netten Zuspruch. Werd mir das alles durchlesen, es geht mir jetzt schon ein bissle besser damit.

LG
Gabriele mit Berti

und meinen geliebten Sternchen* für immer im Herzen

Benutzeravatar
LaLotte
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16981
Registriert: 29.01.2010 01:13
Vorname: Dagmar
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hohohohausen
Kontaktdaten:

Re: Fortekor gg.HCM,ja oder nein?

Beitragvon LaLotte » 27.05.2011 21:23

Ach Gaby, bei der Vorgeschichte ist es doch nur allzu normal, dass du höllische Angst bekommst und dich erstmal sammeln musst.
Aber, ja! Du wirst in die Situation hineinwachsen und dein Herzenskater und du, ihr werdet ein Team darin, die HCM in Schach zu halten.
Ich wünsche Poldi alles Gute! Es ist ein großes Glück, dass die Erkrankung durch Zufall entdeckt wurde :D
Liebe Grüße
Dagmar

Benutzeravatar
Gaby123
Senior
Senior
Beiträge: 64
Registriert: 01.01.2010 13:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Remstal

Re: Fortekor gg.HCM,ja oder nein?

Beitragvon Gaby123 » 27.05.2011 22:17

Hallo Dagmar,

du hast recht, man muss in jede Situation hineinwachsen. Ich werde den Kampf aufnehmen, so wie ich es immer getan habe. Es hat schon angefangen, indem ich mich mit der cron. Form auseinandersetze. Wie ich schon sagte, das schlimmste ist die Angst, es könnte irgendwie eskalieren. Es wird noch ein wenig Zeit brauchen, bis ich normaler damit umgehen kann und ihn nicht dauernd betüttle.
Was ich bisher rausgelesen habe ist, dass Fortekor von allen Blutdrucksenkern wohl am besten vertragen wird. Bis auf anfängliche Müdigkeit kaum Nebenwirkungen. Danke für die besten Wünsche, ich bin auch sehr froh, dass es entdeckt wurde.

LG
Gabriele mit Berti

und meinen geliebten Sternchen* für immer im Herzen



Zurück zu „Herzerkrankungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste