Hilfe!! Dringend!! Katze kurzzeitig gelähmt

Herzinsuffizienz, Herzinfakt, Herzklappen, Hypertrophe Kardiomyopathie (HCM)

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Herzerkrankungen bei Katzen
Mitzi
Junior
Junior
Beiträge: 23
Registriert: 13.09.2010 10:23
Geschlecht: weiblich

Hilfe!! Dringend!! Katze kurzzeitig gelähmt

Beitragvon Mitzi » 13.09.2010 10:44

Hallo,
ich habe ein ganz riesengroßes Problem!!
Bei unserer 16 Jahre alten Katze wurde vor ca 3 Wochen eine Schilddrüsenüberfunktion festgestellt. Der T4 Wert lag bei 20!!! Der Tierarzt sagte, so eine Katze hätte er noch nie gehabt. Nun ja.. Jedenfalls waren auch Leberwerte ein wenig erhöht, aber nicht besorgniserregend. Sie bekommt jetzt 1xtgl. 5mg Felimazole. Der Tierarzt legt sie zur Blutabnahme immer in Kurznarkose, was mir schon ein wenig suspekt ist. Die Katze kann doch nicht alle 6 Wochen nun zur Blutbildkontrolle in Narkose gelegt werden?! Er meinte aber, dass die Kanüle ca 2 Minuten in der Vene verweilen müsse und sie sich dabei nicht bewegen darf. Naja die 1. Narkose hat sie jedenfalls ganz gut verkraftet.

Jetzt hat sie 2 Wochen Felimazole bekommen. An einem Tag, nachdem ich ihr die Tablette eingegeben hatte, konnte sie auf einmal mit einem Hinterbeinchen kaum noch auftreten und hatte starke Schmerzen als sie sich hingelegt hat. Ich dacht ich hätte sie vielleicht irgendwie verletzt als ich ihr die Tablette gegeben hatte, weil ich sie immer im Nacken halten muss und ihr die Tablette eingebe, weil sie sie sonst nicht nimmt, dachte aber, dass ich das doch hätte merken müssen, wenn ich auf ihrem Beinchen gesessen hätte. Naja jedenfalls wurde es im Laufe des Abends wieder besser und sie lief wieder normal.

Dann kam die 2. Kurznarkose zur Blutentnahme beim TA. Die hat sie nicht mehr so gut verkraftet. Sie schlief den ganzen Tag und war auch den ganzen Tag wackelig auf den Beinen. Aber okay, sie ist nunmal alt dachte ich und sie braucht wahrscheinlich ein wenig länger um das wegzustecken. Als sie dann aufstand, streckte sie wieder das eine Hinterbein weg und konnte kaum drauf laufen. Dann hat sie vom TA noch Metacam bekommen, weil sie manchmal ein wenig steif ist wegen ihrer Arthrose. Seit ein paar Tagen springt sie nun manchmal wie von der Tarantel gestochen auf und kriegt die Hinterbeine gar nicht hinterher. Sie kippt dann mit dem Hinterteil einfach weg wie gelähmt. Dann bleibt sie erstmal sitzen, hat das Köpcfhcen aber oben, krampft nicht o.ä. und schaut als wäre gar nichts gewesen. Heute morgen wäre sie sogar fast die Treppe runtergefallen :-(
An dem Tag rief mich zufällig auch der TA an und sagte, dass das Blutbild sich wesentlich verbessert hätte. Der SD Wert wäre mittlerweile bei 6 was zwar immer noch zu hoch wär aber natürlich schon wesentlich besser. Leberwerte und alles andere waren wieder im Normalbereich. Mit den Lähmungserscheinungen meinte er, das wäre dann eine neurologische Ursuche. Nun soll sie heute eine Kortisonspritze bekommen. Ich kann mich aber damit nicht so wirklich anfreunden. Mag ja sein, dass es ihr dann kurzzeitig besser geht aber was ist wenn das Kortison nachlässt? Ausserdem werde ich den Verdacht nicht los, dass es irgendwie mit dem Metacam oder Felimazole zusammenhängt. Das stritt der TA völlig ab, da diese Medis keine Wirkung auf das zentr. Nervensystem hätte. Aber wenn man mal logisch denkt, gibt es auch für Menschen Schmerzmittel, nach denen man dann wie benebelt ist, wenn man sie nicht verträgt. Sowas ist doch bei einer Katze sicher auch möglich?!
Wir möchten sie auch nicht mehr durchröntgen lassen, denn dafür müsste sie wieder in Narkose und das will ich ihr einfach nicht wieder zumuten. Den Tierarzt wollen meine Eltern auch nicht mehr wechseln, weil der ja dann wieder von vorne anfängt zu röntgen etc., das kann ich auch irgendwie verstehen. Zumal man auch das Alter der Katze sehen muss :-( Meine Eltern reden schon von einschläfern aber ich bin da einfach gar nicht für. Ich denke man muss ihr noch bisschen Zeit geben und sie erstmal mit dem Felimazole einstellen. Was meint ihr denn?? Habe leider nichts gefunden im Forum. Nierenwerte etc. waren in Ordnung. Das kann es also nicht sein...

Viele Grüße


Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7361
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Hilfe!! Dringend!! Katze kurzzeitig gelähmt

Beitragvon sabina » 13.09.2010 11:05

hallo
das ist ziemlich heftig, was du beschreibst.
als erstes liegt es m. meinung nach überhaupt nicht mehr drin, die katze ständig in narkose zu legen!!! ein guter ta schafft das ohne narkose, zumal das tier alt und krank ist.
über das felimazole kann ich dir nicht viel sagen, aber da wirst du sicher noch ratschläge bekommen. jedenfalls braucht das zeit, bis es sich gut mit dem organismus eingespielt hat. das positive ist ja, dass sie scheinbar super darauf reagiert und die werte sich schon viel gebessert haben. das ist mal ein grosser erfolg :wink:
was ich dir dringend ans herz legen möchte, ist eine umgehende herzuntersuchung! einknicken mit den hinterläufen kann durch arrythmien des herzens ausgelöst werden (auch von den nieren, aber du schreibst, die nierenwerte seien o.k.). und herz und schilddrüse hängen oft zusammen.
ich würde deinen eltern also dringend anraten, den ta sofort zu wechseln. die bestehenden befunde könnt ihr euch aushändigen lassen, dann muss nicht nochmals alles neu gemacht werden. am besten in eine tierklinik oder direkt zu einem ta, der sich mit herzerkrankungen auskennt und dann einen herzultraschall machen lassen! dafür muss sie nicht in narkose, ihr könnt dabei sein und sie schön streicheln und beruhigen.
manche ta sind einfach nicht gut, genau wie bei uns menschen.
ich musste mit cosmo 4 mal den ta wechseln, bis erkannt wurde, dass er schwer herzkrank ist.
toi toi toi!!!
Zuletzt geändert von sabina am 13.09.2010 11:30, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
moni67
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 931
Registriert: 21.07.2010 19:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Hilfe!! Dringend!! Katze kurzzeitig gelähmt

Beitragvon moni67 » 13.09.2010 11:22

wenn ihr den tierarzt wechselt muss er euch die röntgenbilder etc rausrücken die habt ihr schliesslich bezahlt :s2441:
zudem legt man ne katze in dem alter nicht ständig in narkose das schadet der katze nur :?
würde euch raten ganz schleunigs den arzt zu wechseln :s2453:

ansonsten gute besserung für den armen :s2445:
Bild
Ständig wirft mir mein Ehemann vor, dass ich immer das letzte Wort haben muss.
Aber woher soll ich denn wissen, ob er noch was sagt??


Pepi`s blog

Mitzi
Junior
Junior
Beiträge: 23
Registriert: 13.09.2010 10:23
Geschlecht: weiblich

Re: Hilfe!! Dringend!! Katze kurzzeitig gelähmt

Beitragvon Mitzi » 13.09.2010 11:29

Vielen Dank für deine schnelle Antwort ...
Ja das das mit Herz und Schilddrüse oft zusammenhängt, hab ich auch schonmal gelesen. Ist es vielleicht auch möglich, dass sich das sobald die Werte ordentlich eingestellt sind, wieder gibt?! Dann könnte man diese Zeit ja vielleicht tatsächlich mit dem Cortison überbrücken. Ich gehe ja heute wegen der Spritze nochmal mit ihr zum Tierarzt. Vor ein paar Wochen wurde sie sogar geröntgt fällt mir grad ein. Wegen Erbrechen und Durchfall (so fing das ganze nämlich ursprünglich an). Auf dem Bild könnte ja evtl das Herz auch zu sehen sein...
Zum Felimazole will ich noch sagen, dass ich den TA auch drauf angesprochen habe, wie das mit Carbimazol aussieht. Er meinte das dürfte er nur aufschreiben, wenn sie das Mittel nicht vertragen würde, weil Carbimazol ja aus der Humanmedizin kommt. Den Sinn versteh ich auch nicht. Carbimazol wird um einiges besser vertragen und kostet auch nur 15 Euro statt 50 wie das FElimazole. Gut darauf kommt es ja nicht an. Wir kaufen ihr auch die Medis für 50 Euro aber es ist doch irgendwie Unsinn, dieses andere Mittel nicht aufzuschreiben wenn es insgesamt besser vertragen wird als das Feli und dazu noch weniger als die Hälfte kostet...
Nicht dass das ganze jetzt falsch verstanden wird aber sie ist ja nun auch schon sehr alt und da ist es eben fraglich, was man alles noch für Untersuchungen machen soll bei ihr. Das Geld spielt eben auch nebenbei eine Rolle. Wir sind mittlerweile schon fast bei 800 Euro :-(.

Benutzeravatar
LaLotte
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16981
Registriert: 29.01.2010 01:13
Vorname: Dagmar
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hohohohausen
Kontaktdaten:

Re: Hilfe!! Dringend!! Katze kurzzeitig gelähmt

Beitragvon LaLotte » 13.09.2010 11:34

Hallo Mitzi, und auch an dieser Stelle noch mal ein herzliches Willkommen!

Ich sehe es wie Sabina und Moni, diese Lähmungserscheinungen sollten nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Es gibt mit Sicherheit eine Ursache dafür, nur befürchte ich, ist euer TA überfordert damit. Schnappt euch die Röntgenbilder und Untersuchungsergebnisse und geht in eine Tierklinik oder sogar zu einem Herzspezialisten.
Es kann keinesfalls richtig sein, eine Katze - und schon gar nicht eine 16 Jahre alte Omi - alle 6 Wochen in Narkose zu legen.
Dein Bauchgefühl, das alles anzuzweifeln, ist richtig.

Alles Gute für deinen Schatz, und bitte berichte weiter!
Liebe Grüße
Dagmar


Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7361
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Hilfe!! Dringend!! Katze kurzzeitig gelähmt

Beitragvon sabina » 13.09.2010 11:38

ja, von dieser alternative hab ich auch schon gehört.
ich hoffe, vesna ist heut abend im forum, sie hat da mehr wissen :wink:
auf den röntgenbildern kann man vielleicht etwas sehen bzgl. dem herzen, aber ich denke mir mal, dein ta kann das nicht.
aber wirklich aufschluss bringt ein herzultraschall, der ja dann auch von einem herzspezialisten durchgeführt wird.wie gesagt, 3 ta haben den schweren herzfehler meines katers nicht erkannt :?
falls eine herzerkrankung vorliegen würde, kann man das ebenfalls mit medikamenten behandeln. und eine postive auswirkung auf blutdruck, schilddrüse plus leber wird es sicher haben :wink:
lasst euch die röntgenbilder und die blutwerte (vor und nach dem felimazole) aushändigen und ab die post zu nem kompetenten ta :D
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon

und Cosmo und Victoria immer im Herzen



Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
Cuilfaen
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 20235
Registriert: 14.05.2007 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Re: Hilfe!! Dringend!! Katze kurzzeitig gelähmt

Beitragvon Cuilfaen » 13.09.2010 12:06

ich kann mich den anderen da nur anschließen.
Das muss weiter verfolgt werden.
Insbesondere auch deshalb, weil eine SDÜ wohl im unbehandelten Zustand andere Krankheiten (ich hab Nierenerkrankungen dabei im Kopf) "überlagern" kann, so dass diese keine Symptome zeigen.
In dem Moment, in dem SDÜ dann behandelt wird, zeigen sich auf einmal die zunächst unterdrückten Erkrankungen in voller Pracht.
Da ist es enorm wichtig, alles ganz genau im Blick zu haben!
Schau mal hier, da wird SDÜ super erklärt:
SDÜ erklärt im Video

Eine Katze für eine Blutabnahme oder eine normaler Untersuchung (auch Röntgen) in Narkose zu legen, halte ich für absolut überflüssig - einzige Ausnahme vielleicht, wenn sie sich wirklich extrem wie eine Wildkatze aufführt und gar nicht anfassen ließe.
Ansonsten sollte ein guter TA mit Einfühlungsvermögen zusammen mit dir und einer Sprechstundenhilfe durchaus in der Lage sein, das auch ohne hinzubekommen...

Oh und zu dem Carbimazol: das ist wohl eine rechtliche Sache - TÄ dürfen, wenn es ein für Tiere zugelassenes Medikament gibt, auch nur dieses Mittel verschreiben. Gibt es kein für Tiere zugelassenes Medikament oder wird das für das entsprechende Tier zugelassene Medikament nicht vertragen, dürfen auch Mittel aus der Humanmedizin verschrieben werden. So habe ich das zumindest verstanden.
Liebe Grüße von Annika mit Anarion, Izzie und Merry
Bild

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7570
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Hilfe!! Dringend!! Katze kurzzeitig gelähmt

Beitragvon Khitomer » 13.09.2010 12:23

Ich schliesse mich den anderen an. Schilddrüse und Herz stehen im Zusammenhang und die Erkraknkung des einen fürht oft zur Erkrankung des anderen. Darum umbedingt einen Herzultraschall machen lassen und zwar bei einem spezialisten. uf einem Röntgenbild sieht man oft nicht so viel in Bezug auf herserkrankungen. Und die Lähmung der Hinterbeine kann gut mit dem Herzen zusammenhängen, das ist ein häufiges Symptom bei Herzerkrankungen.

Und für einen Herzultraschall brauch es keine Narkose. ich hab 2 nicht ganz einfache Katzen, die geschallt werden mussten und bei beiden ist es ohne gegangen. Und das gleiche für eine einfache Blutabnahme.

Ich würde mir auch die Ergebnisse aushändigen lassen und in eine Tieklinik oder aber dass die Tierklinik die bisherigen Ergebnisse von eurem TA anfordert. Das machen die wohl auch, wenn ihr mit denen redet.
Liebe Grüsse, Khito
Bild
Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Mitzi
Junior
Junior
Beiträge: 23
Registriert: 13.09.2010 10:23
Geschlecht: weiblich

Re: Hilfe!! Dringend!! Katze kurzzeitig gelähmt

Beitragvon Mitzi » 13.09.2010 12:33

@cuilfaden: Das hört sich wirklich sehr logisch an mit den anderen überschatteten Krankheiten. Werde das auf jeden Fall ansprechen.

Der Tierarzt hat selber mal in einer Klinik gearbeitet. Habe auch gerade noch einmal mit meiner Mutter gesprochen und sie sagte, dass der Tierarzt wohl auch meinte, dass das Herz leicht vergrößert sei.
Ich werde heute abend noch einmal mit der Katze zu ihm fahren und ihm das nochmal so sagen, da ich meine Eltern leider nicht überzeugen konnte zu einem anderen Tierarzt zu gehen. Ich muss auch ganz erhrlich sagen, dass ich den bisher immer in Ordnung fand und vertraut habe, deswegen würde ich eben gern nochmal mit ihm sprechen.

Versteht mich bitte auch ein wenig aber es ist ja auch gar nicht einfach einen kompetenten Tierarzt zu finden. Waren wirklich schon bei mehreren wegen anderer Sachen, ich selbst auch mit meiner eigenen Katze und von Augen verdecken beim Festhalten bis Blase nicht von Nierensteinen unterscheiden zu können war echt alles dabei. Der Tierarzt den wir momentan haben schien mir immer sehr kompetent und ehrlich.

Ich werde morgen mal weiter berichten von der kleinen Maus :(

Benutzeravatar
LaLotte
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16981
Registriert: 29.01.2010 01:13
Vorname: Dagmar
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hohohohausen
Kontaktdaten:

Re: Hilfe!! Dringend!! Katze kurzzeitig gelähmt

Beitragvon LaLotte » 13.09.2010 12:41

Natürlich vertraust du ihm, sonst würdest du ja nicht hingehen mit deinen Tieren.
Schau mal, jetzt hast du hier schon viele Hinweise gehört. Rede mit ihm darüber und hör' dir an was er sagt. Dann könnt entweder ihr gemeinsam, oder zur Not du ohne ihn, entscheiden, wie es weiter geht.
Liebe Grüße
Dagmar

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7361
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Hilfe!! Dringend!! Katze kurzzeitig gelähmt

Beitragvon sabina » 13.09.2010 13:33

so, ein vergrössertes herz hat er schon gesehen...und nichts weiter abgeklärt? :roll:
das wäre dann vermutlich DCM, also dilatative cardiomyopathie.
wenn du den ta nicht wechseln kannst, dann bestehe halt auf einer abklärung des herzens. denn das einknicken mit den hinterbeinen ist nicht gut. genau das hatte mein cosmo auch und eben auch DCM.
jetzt bist du ja mal mit wissen gewappnet :wink: dann bring deinen ta mal in die puschen :D
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon

und Cosmo und Victoria immer im Herzen



Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
Regina
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2794
Registriert: 30.10.2006 14:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Lyon / Frankreich

Re: Hilfe!! Dringend!! Katze kurzzeitig gelähmt

Beitragvon Regina » 13.09.2010 13:40

Hallo Mitzi,

es ist eigentlich schon alles gesagt worden!

Ich wollte nur noch erwähnen, dass ich mit Metacam bei so alten Katzen auch vorsichtig wäre und vielleicht gemeinsam mit dem TA eine andere Alternative suchen würde, vor allem, wenn vielleicht ihre Nieren nicht mehr richtig funktionieren, was bei so alten Katzen oft der Fall ist.

Ich drücke die Daumen, dass Eure Maus doch noch einige lebenswerte Jahre mit Euch verbringen darf.

Liebe Grüsse,
Regina
Ich sah die Tiere in ihren Zwingern und Käfigen im Tierheim.
Den Abfall der menschlichen Gesellschaft.

Ich sah in ihren Augen Liebe und Hoffnung, Furcht und Verzweiflung, Traurigkeit und Betrug.
Und ich war böse. "Gott", sagte ich, "das ist schrecklich! Warum tust Du nicht was?"

Gott schwieg einen Augenblick und erwiderte dann leise: "ich habe was getan...
...ich habe Dich erschaffen.

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7570
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Hilfe!! Dringend!! Katze kurzzeitig gelähmt

Beitragvon Khitomer » 13.09.2010 14:49

Ich finde, dein Plan ist gut. Sprich mit deinem TA, frag ihm Löcher in den Bauch.

Sprich ihn zb auf einen Herzultraschall an. Den macht man bei einem Spezialisten. Das bedeutet dann aber nocht, dass man seinen TA wechselt. Mit dem eigenen TA bespricht man dann die Koordination der Behandlung und das weitere Vorgehen.

Warte nicht zu lange damit. Wenn die Lähmungen wirklich vom Herzen kommen, dann sind das kleine Thrombosen, die sehr schmerzhaft sind und wenn dann eine grosse kommt, kann das das Ende bedeuten.

Und überzeuge deinen TA, dass man für eine Blutabnahme nicht narkotisieren muss.

Die TA, die ich bis jetzt kenne, sien alle sehr kooperationsbereit, wenn sie sehen, dass man sich informiert hat und mit einem gewissen Wissen kommt.
Liebe Grüsse, Khito
Bild
Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Mitzi
Junior
Junior
Beiträge: 23
Registriert: 13.09.2010 10:23
Geschlecht: weiblich

Re: Hilfe!! Dringend!! Katze kurzzeitig gelähmt

Beitragvon Mitzi » 13.09.2010 15:42

Danke euch allen nochmal. Das ist hier echt ein super Forum. Habe glaub ich noch nirgends so viele und vor allem gute Antworten bekommen :s2445:
Ich werde ihn auf jeden Fall auf diesen Ultraschall ansprechen und ihn mit Fragen durchlöchern :D. Nun muss ich auch noch bis fünf arbeiten, dabei würd ich am liebsten jetzt ganz schnell los. Naja nun ists ja nicht mehr lange.
Ich habe wirklich auch ganz stark die Vermutung dass es wirklich am Herzen liegt. Und dann dürfte sie ja auch keinesfalls die Kortisonspritze bekommen. Habe grad noch was gelesen, da hatte die Katze auch nur ein LEICHT vergrößertes Herz und hatte auch diese kurzzeitigen Lähmungserscheinungen.
Was auf jeden Fall feststeht ist, dass die Katze mir nicht mehr in eine Narkose gelegt wird zur Blutentnahme. Die kleine kann schon eine ganz schöne Giftkralle sein aber meistens bleibts beim fauchen und brummen. Kratzen kann sie ja nicht, wenn man sie denn richtig festhält.
So dann drückt mal die Daumen :s1958:

Benutzeravatar
moni67
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 931
Registriert: 21.07.2010 19:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Hilfe!! Dringend!! Katze kurzzeitig gelähmt

Beitragvon moni67 » 13.09.2010 15:47

alles drück was ich hab :s1958:
Bild
Ständig wirft mir mein Ehemann vor, dass ich immer das letzte Wort haben muss.
Aber woher soll ich denn wissen, ob er noch was sagt??


Pepi`s blog



Zurück zu „Herzerkrankungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste