Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlecht

Herzinsuffizienz, Herzinfakt, Herzklappen, Hypertrophe Kardiomyopathie (HCM)

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Herzerkrankungen bei Katzen
Jasmin79
Junior
Junior
Beiträge: 32
Registriert: 02.05.2010 08:19
Geschlecht: weiblich

Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlecht

Beitragvon Jasmin79 » 02.05.2010 08:33

Hallo Miteinander

Ich brachte meinen Kater Rambo 13 jährig wegen gelegentiches Husten zum Untersuch in die Klinik. Da mann bei ihm ein Herzgeräusch festgestellt
hat wurde sein Herz unter Narkose geröngt und ein EKG gemacht. Mir wurde mitgeteilt dass sein Herz vergrössert ist und er einen fortgeschrittenen
Herzfehler hat. Näheres muss mann bei einem Herzultraschall rausfinden. Seit ich ihn am Mittwoch wieder von der Klinik mit nach Hause nahm geht
es ihm sehr schlecht. Er isst kaum noch was und sitzt einfach nur so da. Was soll ich tun? Hat die Narkose ihm nun so zu gesetzt dass es nun keine
Hilfe mehr für ihn gibt. Da bringt mann seine Katze zur Untersuchung zum Arzt und dann kriegt mann ihn halb tot wieder zurück. Hat jemand auch so was erlebt und
ev. einen Rat? Ich hab im letzten 1 1/2-Jahr 2 Hunde und einen Kater (Herzkrank, Krebs, Niereninsuffizienz) verloren....ich möchte jetzt nicht schon wieder ein Tier verlieren.

Für eure Hilfe bin ich sehr dankbar.

Liebe Grüsse

Jasmin, Rambo und Co.


Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17528
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Re: Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlech

Beitragvon SONJA » 02.05.2010 09:06

Hallo Jasmin,

erstmal Herzlich Willkommen hier in cattalk :s2445:

Leider habe ich dazu keine Erfahrungen.

Aber war's bei euch denn sehr warm? Eine Narkose + Hitze kann ja schon ein wenig (vorübergehend) "lähmen", das muss der Körper ja auch erstmal verkraften.

Im Zweifelsfall ruf doch einfach mal bei einem TA an und frage, ob das so seine Richtigkeit haben kann, dann bist Du auf der sicheren Seite.

Ich drücke die Daumen, dass es Rambo ganz schnell wieder gut geht!


lg
sonja
...

Benutzeravatar
vilica65
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 19680
Registriert: 16.05.2007 21:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: CH

Re: Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlech

Beitragvon vilica65 » 02.05.2010 10:24

hallo jasmin und herzlich willkommen
...es tut mir sehr leid
aber sag mal, warum macht man ein US unter narkose, das verstehe ich nicht.
bist du bei dem US nicht dabei gewesen ?

hast du medis bekommen und welche ?
hoffe es meldet sich noch paar foris
alles liebe für dein spatz :kiss:
KIKI - GINA - ONYX - PICCOLA - BELLA
und BIMBO im Herzen

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Grüsse, Vesna

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7361
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlech

Beitragvon sabina » 02.05.2010 10:43

hallo jasmin
wurde eine inhalationsnarkose gemacht?? das sollte immer der fall sein bei herzkranken spatzis, das ist weniger belastend.
überhaupt bin ich irritiert über narkose für ein röntgen :roll: ...
bitte sorge dafür, dass er für den ultraschall keine narkose mehr bekommt, das ist echt nicht nötig. du kannst dabei sein beim US und deinen spatz streicheln und beruhigen.
ich nehme mal an, die narkose macht ihm zu schaffen. wenn er nicht frisst, gib ihm regelmässig wasser mit etwas traubenzucker ein, so bekommt er energie und wichtige flüssigkeit, ohne den magen belasten zu müssen.
eine fortgeschrittene herzerkrankung kann zu magenproblemen und übelkeit führen (sog. stauungsgastritis oder hepato-renales syndrom). wurde beim röntgen wasser in seiner lunge diagnostiziert? ganz wichtig, unbedingt nachfragen beim nächsten termin, falls du es nicht weisst.
schüttelt er öfters sein köpfchen oder schleckt sich häufig übers mäulchen? das wäre ein anzeichen für übelkeit. besorge dir mal nux vomica globulis in der apotheke und gib ihm mit wasser oder mit nafusauce 5-6 globulis ein. falls er dann mehr appetit hat und frisst, wäre es die übelkeit.
mein sternenkater cosmo war schwer herzkrank, auch DCM, also ein vergrössertes herz plus einen thrombus im herzen. er litt sehr oft unter dieser übelkeit und leider hat kein ta mich auf den zusammenhang mit dem herzen aufmerksam gemacht.
wurde ein blutbild erstellt? wie sind die leberwerte?
bitte konsultiere morgen den ta, falls er immer noch so ist. evtl. kann mit einer infusion oder zusätzlich vitamine und glucose einer narkosenachwirkung geholfen werden.
er sollte jedenfalls so schnell wie möglich medikamente bekommen, sobald der US gemacht und die genaue diagnose feststeht!
halte uns auf dem laufenden, ja?
gute besserung dem schatz!
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Jasmin79
Junior
Junior
Beiträge: 32
Registriert: 02.05.2010 08:19
Geschlecht: weiblich

Re: Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlech

Beitragvon Jasmin79 » 02.05.2010 12:56

Hallo Vesna danke für Deine Anteilnahme

...es tut mir sehr leid
aber sag mal, warum macht man ein US unter narkose, das verstehe ich nicht.
bist du bei dem US nicht dabei gewesen ?

> ultraschall wurde noch nicht gemacht. Mann hat die Narkose für das Röntgen gemacht. Musste mann wohl wegen dem stillhalten.

hast du medis bekommen und welche ?

> ja fortekor 5mg 1 Tablette täglich
und Dimazon 1 Tabette täglich (wegen geleg. Husten)

hoffe es meldet sich noch paar foris
alles liebe für dein spatz :kiss:[/quote]

> vielen Dank und liebe Grüsse

Jasmin, Rambo und Co.


Benutzeravatar
user_1228
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 37922
Registriert: 12.10.2006 13:42
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlech

Beitragvon user_1228 » 02.05.2010 12:58

würde auf jeden fall beim tierarzt anrufen und dein problem schildern.
Bild Ivonne mit Cleo und Loui ! Meine Mäuse, ich VERMISSE euch und werde euch nie vergessen!

Bild

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlech

Beitragvon Mozart » 02.05.2010 13:08

Leider kann ich Dir zu nichts raten, da ich mich mit Herzerkrankungen der Katze nicht auskenne.

Wenn Deine Katze unruhig ist, dann ist das ohne Narkose nicht zu machen, Röntgen und Ultraschall nicht.
Aber oft geht es ohne, wenn der Tierhalter dabei sein kann. Wir hatten es auch damals bei
unserer Ninifee in der Uni-Tierklinik in Gießen.

Ich würde das mit Doc besprechen und für eine umfassende Diagnostik da gehört schon der
Ultraschall dazu. Frage ihn nochmal.

Vielleicht hat der Stress ihm zugesetzt, plus Narkose, plus Wetterumstellung.

Drücke die Daumen, dass alles wieder bald in Ordnung ist.

Halte uns doch bitte auf dem Laufenden.
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22094
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Re: Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlech

Beitragvon Räubertochter » 02.05.2010 13:13

Hallo Jasmin,
So landest Du hier aus dem selben Grund wie ich vor 3 Jahren- HERZLICH WILLKOMMEN
:s2445:
Also das mit Narkose für Röntgen verstehe ich auch überhaupt nicht, aber daran ist jetzt nichts mehr zu machen. Wichtig ist jetht das Narkosemittel schnellstens abzubauen und dafür braucht der Körper seinen Stoffwechsel.
Wenn Du kannst fahre heute noch zu einem TA und schau ob Du Calo-Pet bekommst. Das ist eine Energiepaste die alle wichtigen Nährstoffe enthält. Die musst Du ihm nofalls Einflössen wenn er sie nicht so von selber will.

Sabina´s Tip mit Nux ist scon mal gut, ob eine Übelkeit vorhherscht kannst Du auch erkennen, wenn er am Futter schnuppert und sich fast angewiedert abdreht.
Dann soll man das Tier nicht bedrängen sagte mir mein TA damals.

Ganz wichtig ist jetzt das Entwässern, die Tabletten schaffen nur eine bestimme Leistung und meist zu niedrig. Über das Etwässern würde auch die Narkose schneller aus den Nieren verschwinden.
Da kann ich Dir APIS D6 oder C200 empfehlen. Apis schlägt sofort an, nur mit den Potenzen muss man rumexperimentieren. Bei meiner Ronja hilft die D6 super und bei C200 tut sich nichts- am Besten besorgst Du Dir morgen beides in der Apo und probierst es aus.

Meine persönliche Empfehlung um die Medikation mi der Füterung zu kombinieren.
Die Tabletten (Dimazon & Fortecor mit einem Mörser in etwas Wasser (lauwarm) kleinmachen und mit bisserl Cal-Pe in einer Spritze aufziehen und direkt ins Mäulchen spritzen.

Ganz wichtig: Die Medis MÜSSEN immer im selben Zeitraum gegeben werden, damit der Spiegel nicht drastisch abfällt. Ich mache es morgens, viele Empfehlungen lauten auf Abends.
Du kannst die Dimazon auch Aufteilen auf Morgens und Abends ne halbe Tablette und auch das Fortecor aufteilen. Die gesamte Menge einmal am Tag ist unüblich :?
Es dauert ein paar Tage, bis sich das im Körper einspielt.

Ich habe dnn nach einer Woche nur Calo-Pet und Medis bisserl HIPP.Hühnchenbrei drunter gemischt und Ronaj immer wieder Futter angeboten, manchmal, hat sie etwas Sosse geschleckt manchmal gar nichts genommen, das Ganze hat 14tage gedauert und mit einem Male frass sie wieder.

Wenn Du es genauer nachlesen willst kannst Du das auch gerne HIER tun.

Für Fragen zur Apis-Gabe etc. stehe ich dir gerne zu Verfügung.

Knuddel Deinen Spatz
Zuletzt geändert von Räubertochter am 02.05.2010 14:18, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja-Trudi & Pauli

Jasmin79
Junior
Junior
Beiträge: 32
Registriert: 02.05.2010 08:19
Geschlecht: weiblich

Re: Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlech

Beitragvon Jasmin79 » 02.05.2010 13:43

Hallo Sabina

Vielen Dank für deine Mithilfe.

wurde eine inhalationsnarkose gemacht?? das sollte immer der fall sein bei herzkranken spatzis, das ist weniger belastend.
überhaupt bin ich irritiert über narkose für ein röntgen

> ich weiss nicht ob eine inhalationsnarkose gemacht wurde aber ich nehme es schon an. Ich kläre das morgen sofort ab. Ja die Narkose musste man
wahrscheinlich machen damit er schön stillhält....ich weiss nicht :-(

bitte sorge dafür, dass er für den ultraschall keine narkose mehr bekommt, das ist echt nicht nötig. du kannst dabei sein beim US und deinen spatz streicheln und beruhigen.

> auf jeden fall sorg ich dafür dass er keine narkose mehr bekommt

ich nehme mal an, die narkose macht ihm zu schaffen. wenn er nicht frisst, gib ihm regelmässig wasser mit etwas traubenzucker ein, so bekommt er energie und wichtige flüssigkeit, ohne den magen belasten zu müssen.

> ich hoffe dass es "nur" an der Narkose liegt und es wieder aufwärts geht mit ihm. Er schläft seit Mittwoch zu 90%. Wasser trinkt er. Ist egal was für Traubenzucker? Müsste mir gleich in ner Tankstelle besorgen.

eine fortgeschrittene herzerkrankung kann zu magenproblemen und übelkeit führen (sog. stauungsgastritis oder hepato-renales syndrom). wurde beim röntgen wasser in seiner lunge diagnostiziert? ganz wichtig, unbedingt nachfragen beim nächsten termin, falls du es nicht weisst.

> ich weiss nicht ob ihm übel ist :-( ich merk einfach dass er nicht essen kann....nicht beissen....nur lecken. Von Wasser in der Lunge wurde mir nichts gesagt....mann sah einfach einige Schatten im Röntgenbild....ich war so durcheinander....ich denke sie hat gesagt dass währen fettgewebe, kann das sein?


schüttelt er öfters sein köpfchen oder schleckt sich häufig übers mäulchen? das wäre ein anzeichen für übelkeit. besorge dir mal nux vomica globulis in der apotheke und gib ihm mit wasser oder mit nafusauce 5-6 globulis ein. falls er dann mehr appetit hat und frisst, wäre es die übelkeit.

> nein sein Köpfchen schüttelt er nicht und schleckt sich auch nicht über's Maul. Er hat einfach seit Jahren gelegentlich Zuckungen mit dem Kopf. Ich hab da mal was gegen Übelkeit für meinen verstorbenen Kater Tigi (Niereninsuffizienz) bekommen. Ranitidin 75 mg hab ich noch da. Aber ich hab Angst dass ich ihm was gebe was sein Herz nicht verträgt. Was meinst Du? Und dann hab ich noch Periactin um den Appetit anzuregen. Aber eben ich weiss nicht was ich ihm geben darf. :-(

mein sternenkater cosmo war schwer herzkrank, auch DCM, also ein vergrössertes herz plus einen thrombus im herzen. er litt sehr oft unter dieser übelkeit und leider hat kein ta mich auf den zusammenhang mit dem herzen aufmerksam gemacht.
wurde ein blutbild erstellt? wie sind die leberwerte?

> dass tut mir leid, wegen cosmo

ja mann hat blut genommen (nüchtern) mit den Werten ist alles ok (ich hab die werte leider nicht bei mir)

bitte konsultiere morgen den ta, falls er immer noch so ist. evtl. kann mit einer infusion oder zusätzlich vitamine und glucose einer narkosenachwirkung geholfen werden.
er sollte jedenfalls so schnell wie möglich medikamente bekommen, sobald der US gemacht und die genaue diagnose feststeht!

> ja ich ruf morgen früh wieder sofort den Tierarzt an. Ich hab einfach Angst dass momentan ein weiterer Tierarztbesuch ihm den Rest geben würde. Er ist so schwach zur Zeit.

halte uns auf dem laufenden, ja?
gute besserung dem schatz![/quote]

> auf jeden fall

vielen dank und liebe grüsse

Jasmin, Rambo und Co.

Jasmin79
Junior
Junior
Beiträge: 32
Registriert: 02.05.2010 08:19
Geschlecht: weiblich

Re: Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlech

Beitragvon Jasmin79 » 02.05.2010 14:04

Hi Stefanie

> lieben Dank erstmals

Also das mit Narkose für Röntgen verstehe ich auch überhaupt nicht, aber daran ist jetzt nichts mehr zu machen. Wichtig ist jetht das Narkosemittel schnellstens abzubauen und dafür braucht der Körper seinen Stoffwechsel.
Wenn Du kannst fahre heute noch zu einem TA und schau ob Du Calo-Pet bekommst. Das ist eine Energiepaste die alle wichtigen Nährstoffe enthält. Die musst Du ihm nofalls Einflössen wenn er sie nicht so von selber will.

> Calo Pet hab ich noch zu Hause (bin noch eingedeckt von meinem verstorbenen Kater Tigi, (Niereninsuffizienz))
Er mag diese aber nicht, hab sie ihm mit einer Spritze ins Maul gespritzt

Sabina´s Tip mit Nux ist scon mal gut, ob eine Übelkeit vorhherscht kannst Du auch erkennen, wenn er am Futter schnuppert und sich fast angewiedert abdreht.
Dann soll man das Tier nicht bedrängen sagte mir mein TA damals.

> ne weg drehen tut er sich eigentlich nicht er hält eine weile den Kopf in den Teller und geht wieder. Hab sonst Ranitidin 75 mg da, weiss aber nicht ob ich ihm das geben soll und darf

Ganz wichtig ist jetzt das Entwässern, die Tabletten schaffen nur eine bestimme Leistung und meist zu niedrig. Über das Etwässern würde auch die Narkose schneller aus den Nieren verschwinden.
Da kann ich Dir APIS D6 oder C200 empfehlen. Apis schlägt sofort an, nur mit den Potenzen muss man rumexperimentieren. Bei meiner Ronja hilft die D6 super und bei C200 tut sich nichts- am Besten besorgst Du Dir morgen beides in der Apo und probierst es aus.

> danke ich mach mich da schlau, bin aus der Schweiz da ist es manchmal schieriger mit den Medis

Meine persönliche Empfehlung um die Medikation mi der Füterung zu kombinieren.
Die Tabletten (Dimazon & Fortecor mit einem Mörser in etwas Wasser (lauwarm) kleinmachen und mit bisserl Cal-Pe in einer Spritze aufziehen und direkt ins Mäulchen spritzen.

Ganz wichtig: Die Medis MÜSSEN immer im selben Zeitraum gegeben werden, damit der Spiegel nicht drastisch abfällt. Ich mache es morgens, viele Empfehlungen lauten auf Abends.
Du kannst die Dimazon auch Aufteilen auf Morgens und Abends ne halbe Tablette und auch das Fortecor aufteilen. Die gesamte Menge einmal am Tag ist unüblich :?
Es dauert ein paar Tage, bis sich das im Körper einspielt.

Ich habe dnn nach einer Woche nur Calo-Pet und Medis bisserl HIPP.Hühnchenbrei drunter gemischt und Ronaj immer wieder Futter angeboten, manchmal, hat sie etwas Sosse geschleckt manchmal gar nichts genommen, das Ganze hat 1 tage gedauert und mit einem Male frass sie wieder.

Wenn Du es genauer nachlesen willst kannst Du das auch gerne HIER tun.

Für Fragen zur Apis-Gabe etc. stehe ich dir gerne zu Verfügung.

> Vielen lieben Dank für Deine Mithilfe

Jasmin, Rambo und Co.

Benutzeravatar
vilica65
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 19680
Registriert: 16.05.2007 21:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: CH

Re: Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlech

Beitragvon vilica65 » 02.05.2010 15:44

jasmin...wenn du aus der CH bist...wo ist vorgesehen ultraschall zu machen ?
in einem spital oder in der TA praxis ?
KIKI - GINA - ONYX - PICCOLA - BELLA
und BIMBO im Herzen

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Grüsse, Vesna

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7361
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlech

Beitragvon sabina » 02.05.2010 16:43

du wirst mit guten tips ja schon reichlich eingedeckt, schön :D
dimazon ist übrigens entwässerung. es scheint, dass er doch wasser auf der lunge hat. ein tipp diesbezgl. von mir: es gibt dimazon auch flüssig (lasix). das ist besser zum eingeben und auch zum dosieren. v.a. die entwässerung bitte auf 2 mal pro tag verteilen, damit der medikamentenspiegel im blut konstant ist.
vesna und ich sind beide aus der schweiz. meist gibt es eine apotheke, die auf homöopathie "spezialisiert" ist, da kann man anrufen und fragen nach nux vomica. wenn du ranitidin noch daheim hast (und es nicht abgelaufen ist!), gib ihm mal etwas davon. das ist ebenfalls gegen übelkeit, halt eher ein magensäurebinder. wenn er dann reinhaut, ist der fall auch klar :wink:
traubenzucker einfach neutral, also ohne zitrus-oder sonstigen fruchtgeschmack.
ich hab cosmo nen richtigen cocktail gemacht: wasser, traubenzucker, etwas nafusauce und vitaminpaste (plus, wenns zeit war, die medikamente). in ner spritze (ohne nadel natürlich) aufgezogen und ab ins mäulchen.
aber ruf bitte deinen ta morgen an. fressverweigerung ist nie gut, sprich dich da mit deinem ta ab.
knuddel deinen spatz mal lieb
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon

und Cosmo und Victoria immer im Herzen



Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Moon
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 3
Registriert: 18.04.2007 08:04
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bochum

Re: Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlech

Beitragvon Moon » 02.05.2010 17:01

Jasmin79

Mein Kater hatte das Selbe.
Leider hat es die Narkose tatsächlich verschlimmert, da das ein sehr grosse Belastung für alle Organe eines Tieres sind. Vorallem wenn sie schon angeschlagen sind. Leider weiss man das ja nie vorher.
Es kann passieren das Dein Kater Wasser auf der Lunge bekommen wird, beobachte es gut, wenn die Lunge immer wieder voller Wasser wird, dann tu Deiner Katze BITTE den Gefallen und erlöse sie. Ansonsten wird sie qualvoll ersticken.
Gesund wird sie nicht mehr, da das Herz ja krank ist und auch stark vergrössert.
Das ist nicht schön, aber leider kommt sowas halt vor.
Ein Tier nimmt Dich so, wie Du bist. Stellt keine Bedingungen, ist nicht nachtragend, lügt nicht und ist einfach immer für Dich da. Wir können viel von den Tieren im Umgang miteinander lernen. Ohne meine Katzen, hätte ich vor langer Zeit eine Dummheit gemacht.

Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22094
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Re: Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlech

Beitragvon Räubertochter » 02.05.2010 17:10

:shock:
Jetzt bin ich doch etwas geschockt- man kann das wasser doch wegbekommen- es stimmt natürlich dass es sich drastisch verschlechtern kann, aber davon wollen wir doch hoffentlich jetzt mal nicht Ausgehen- Positiv Denken!!!!
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja-Trudi & Pauli

Benutzeravatar
Venezia
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9719
Registriert: 11.01.2009 18:40
Vorname: Iris
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern (Nähe Ulm)

Re: Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlech

Beitragvon Venezia » 02.05.2010 17:36

Hallo Jasmin,

Erstmals Herzlich Willkommen hier! :3354:
Oh ich weiß wovon du redest.....unser Micky ist auch herzkrank udn bei usn war es anfangs ähnlich wie du hier beschreibst.
Micky ging es nach der Diagnose und der Rückkerhr aus der Klinik auch sehr schlecht....., er wollte nichts mehr fressen udn lag nur noch apathisch herum, wir bangten schon um ihn und ich dachte nun ist es soweit :(
Wir haben ihn quasi auch Zwangsernähren müssen...ich hab viel mit Micky geredet...und plötzlich....hat er wieder Interesse an allem bekommen, gefressen und es ging langsam wieder aufwärts.

Aaaaaber...dies dauerte allerdings seine Zeit bis bei ihm die Medikamente anschlugen (Er bekommt übrigens dasselbe wie dein Rambo)
Micky bekommt es 2 mal tägl. zur selben Uhrzeit und es geht ihm momentan gut damit.
Glaube an deinen Schatz, ich denke mir auch bei Rambo dauert es eben seine Zeit bis die Medies anschlagen.....

Du hast ja schon viele Tipps hier bekommen.....beherzige sie, schau was für euch machbar ist....
Ich drücke Rambo fest die Daumen :s1958:
Liebe Grüße Iris mit ihren 8 Tigern Bild

"Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"
(Antoine de Saint Exupery)
Bild



Zurück zu „Herzerkrankungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste