Medikamente

Herzinsuffizienz, Herzinfakt, Herzklappen, Hypertrophe Kardiomyopathie (HCM)

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Herzerkrankungen bei Katzen
Benutzeravatar
teufelchentf
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 11237
Registriert: 14.06.2006 17:34
Vorname: Kaninchenraum
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Medikamente

Beitragvon teufelchentf » 19.01.2009 16:17

Also...ich muss das jetzt mal los werden und bin gespannt auf eure Antworten!

Mein Kater bekommt 2,5mg Enacard. Ich bestelle immer die 84 Tabletten Version und die Kosten wenn ich mir ein Rezept besorgen ca. 48,- Euro
Hole ich diese in meiner TK würden sie mich 60,- Euro kosten (da könnt ich ja echt schon erbrechen)...

ABER es kommt noch besser...

Als ich das letzte Mal in der Apotheke das Rezept einlöste da sagte mir der Apotheker das man bei der Tiermedizin volle Kanne zuschlägt...
Der GLEICHE Wirkstoff für den Mensch würde nur 13,- Euro kosten !!!

War ich heute mal in einer DOC MORRIS Apotheke weil ich nachfragen wollte was das Medikament dort kostet und ich wurde informiert das alles Medis die Verschreibungspflichtig sind das gleiche kosten und lediglich die freien Medis günstiger sind...
Da kamen wir auch auf das Thema wegen der Herzmedizin für Yoda und sie schaute nach und bestätigte mir das die GLEICHEN Inhaltsstoffe drinne sind bei den Medis für Menschen aber dafür eben viel weniger Kosten...

Da kam ich auf die Idee ob es machbar wäre das mein TA nur den Inhaltsstoff afschreibt und ich mir dann auch die günstiger Variante hole...
Musste heute dann noch bei meinem TA Wurmkur holen und sprach ihn darauf an und er meinte dann wenn das die Apotheke machen würde, dann könne man das ja wirklich mal ausprobieren...

Nu seid ihr dran ;O)
Bin mal gespannt was da an pro und contra kommt !

LG
Bild
Schöne Worte sind nicht immer wahr & wahre Worte sind nicht immer schön.


Benutzeravatar
Gwynhwyfar
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 25014
Registriert: 07.08.2006 16:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: FFB/München
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwynhwyfar » 19.01.2009 16:21

Elfchen hatte das doch gemacht mit dem Herzmedikament. Die Folge war, daß die Katze (Pinki) anfing zu stinken. :shock: Es war wohl ein Hilfsstoff im Menschenmedikament, was in der Tiermedizin nich drin war.
Aber vielleicht findest Du ja eine Tablette, die 1:1 das gleiche enthält?
LG Jutta und die Fellpopos
Kater Mikesch, Dustee-Skye, Carla, Un Bacio, Blue Dawn, Aurelia und Duncan
Bild
Homepage mit vielen Fotos und die Cattery

Benutzeravatar
vilica65
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 19680
Registriert: 16.05.2007 21:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: CH

Beitragvon vilica65 » 19.01.2009 16:32

würde mich trauen...
KIKI - GINA - ONYX - PICCOLA - BELLA
und BIMBO im Herzen

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Grüsse, Vesna

Benutzeravatar
camithecat
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 65260
Registriert: 03.04.2007 20:34
Geschlecht: männlich
Wohnort: Unterallgäu

Beitragvon camithecat » 19.01.2009 16:35

Wenn die Inhaltsstoffe und die "Konzentration/das Verhälniss" der Inhaltsstoffe identisch ist
Wenn der TA sagt, dass könnte man machen
Wenn der Apotheker "mitspielt"
Dann spricht eigentlich doch NICHTS dagegen
Bild

Benutzeravatar
user_1228
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 37922
Registriert: 12.10.2006 13:42
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Medikamente

Beitragvon user_1228 » 19.01.2009 16:46

teufelchentf hat geschrieben:Also...ich muss das jetzt mal los werden und bin gespannt auf eure Antworten!

Mein Kater bekommt 2,5mg Enacard. Ich bestelle immer die 84 Tabletten Version und die Kosten wenn ich mir ein Rezept besorgen ca. 48,- Euro
Hole ich diese in meiner TK würden sie mich 60,- Euro kosten (da könnt ich ja echt schon erbrechen)...

ABER es kommt noch besser...

Als ich das letzte Mal in der Apotheke das Rezept einlöste da sagte mir der Apotheker das man bei der Tiermedizin volle Kanne zuschlägt...
Der GLEICHE Wirkstoff für den Mensch würde nur 13,- Euro kosten !!!

War ich heute mal in einer DOC MORRIS Apotheke weil ich nachfragen wollte was das Medikament dort kostet und ich wurde informiert das alles Medis die Verschreibungspflichtig sind das gleiche kosten und lediglich die freien Medis günstiger sind...
Da kamen wir auch auf das Thema wegen der Herzmedizin für Yoda und sie schaute nach und bestätigte mir das die GLEICHEN Inhaltsstoffe drinne sind bei den Medis für Menschen aber dafür eben viel weniger Kosten...

Da kam ich auf die Idee ob es machbar wäre das mein TA nur den Inhaltsstoff afschreibt und ich mir dann auch die günstiger Variante hole...
Musste heute dann noch bei meinem TA Wurmkur holen und sprach ihn darauf an und er meinte dann wenn das die Apotheke machen würde, dann könne man das ja wirklich mal ausprobieren...

Nu seid ihr dran ;O)
Bin mal gespannt was da an pro und contra kommt !

LG


also nur den inhaltsstoff, der heißt wirkstoff, wird der arzt nicht aufschreiben. wenn immer den ganzen namen des medikaments...

aber frag doch erstmal versch. tierärzte, ob man das amchen kann, wenn die medis wirklich 100% im wirkstoff gleich sind.
Bild Ivonne mit Cleo und Loui ! Meine Mäuse, ich VERMISSE euch und werde euch nie vergessen!

Bild


Benutzeravatar
Gwynhwyfar
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 25014
Registriert: 07.08.2006 16:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: FFB/München
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwynhwyfar » 19.01.2009 16:50

Hi!
Diesen Thread meinte ich:
http://www.katzen-album.de/forum/ftopic18327.html

Vielleicht ersparst Du Dir dadurch viel Geld und Nerven :wink:
LG Jutta und die Fellpopos
Kater Mikesch, Dustee-Skye, Carla, Un Bacio, Blue Dawn, Aurelia und Duncan
Bild
Homepage mit vielen Fotos und die Cattery

Benutzeravatar
camithecat
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 65260
Registriert: 03.04.2007 20:34
Geschlecht: männlich
Wohnort: Unterallgäu

Re: Medikamente

Beitragvon camithecat » 19.01.2009 16:50

ivonne 83 hat geschrieben:
also nur den inhaltsstoff, der heißt wirkstoff, wird der arzt nicht aufschreiben. wenn immer den ganzen namen des medikaments...

aber frag doch erstmal versch. tierärzte, ob man das amchen kann, wenn die medis wirklich 100% im wirkstoff gleich sind.


Hat den nicht jedes Medikament neben dem eigentlich WIRKSTOFF noch andere INHALTSSTOFFE?

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7361
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Beitragvon sabina » 19.01.2009 16:52

ich bin da ein schisshasi :oops:
ich würds nicht machen...
hab mein "fett" schon abbekommen bei den entwässerungsmedis :? . hätte ich von meinem TA das bessere dimazon/lasix schneller bekommen als das furodrix, wärs cosmo wohl länger noch besser gegangen.
ich bin da ein gebranntes kind :(
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
Elfchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2302
Registriert: 09.07.2006 20:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ostfriesland

Re: Medikamente

Beitragvon Elfchen » 19.01.2009 16:54

teufelchentf hat geschrieben:Also...ich muss das jetzt mal los werden und bin gespannt auf eure Antworten!

Mein Kater bekommt 2,5mg Enacard. Ich bestelle immer die 84 Tabletten Version und die Kosten wenn ich mir ein Rezept besorgen ca. 48,- Euro
Hole ich diese in meiner TK würden sie mich 60,- Euro kosten (da könnt ich ja echt schon erbrechen)...

ABER es kommt noch besser...

Als ich das letzte Mal in der Apotheke das Rezept einlöste da sagte mir der Apotheker das man bei der Tiermedizin volle Kanne zuschlägt...
Der GLEICHE Wirkstoff für den Mensch würde nur 13,- Euro kosten !!!

War ich heute mal in einer DOC MORRIS Apotheke weil ich nachfragen wollte was das Medikament dort kostet und ich wurde informiert das alles Medis die Verschreibungspflichtig sind das gleiche kosten und lediglich die freien Medis günstiger sind...
Da kamen wir auch auf das Thema wegen der Herzmedizin für Yoda und sie schaute nach und bestätigte mir das die GLEICHEN Inhaltsstoffe drinne sind bei den Medis für Menschen aber dafür eben viel weniger Kosten...

Da kam ich auf die Idee ob es machbar wäre das mein TA nur den Inhaltsstoff afschreibt und ich mir dann auch die günstiger Variante hole...
Musste heute dann noch bei meinem TA Wurmkur holen und sprach ihn darauf an und er meinte dann wenn das die Apotheke machen würde, dann könne man das ja wirklich mal ausprobieren...

Nu seid ihr dran ;O)
Bin mal gespannt was da an pro und contra kommt !

LG


du begibst dich aufs Glatteis.
1. dürfen TA laut Gesetz keine Humanmedikamente verorden und zweitens haben die Humanmedis zwar den gleichen Wirkstoff, aber dafür auch jede Menge Zusatzstoffe, die jede Menge Nebenwirkungen machen.

Die Katze kann dir nicht sagen, mir ist übel oder ich habe Bauchweh.

Oft sind in den Zusatzstoffen Fructose oder Rizinus drin und die Katze bekommt Krämpfe und Durchfall auf Dauer.
Ich bin vor 6 Wochen wieder auf Tiermedizin umgestiegen, damit meine Katze sich wohler fühlt.
Pinki hat obendrei gestunken, das jeder ihr aus dem weg geht.

Bring lieber die Mehreuros auf und der Katze gehts gut.
Muss aber jeder selber wissen. Das sind im Monat rund 20 Euro und die müssen einfach übrig sein.
Bild

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Mozart » 19.01.2009 17:01

Ich würde es nicht machen. Es wie in der Humanmedizin mit den sogenannten "Generika" (Zur Erklärung guck mal hier. Die Pharmahersteller
sagen zwar es sei gleich, aber gerade bei Bluthochdruck und Diabetes kann
es ganz schön Probleme geben.
Es gibt nich soviel Medis wie in der Human-Medizin, es wird weniger geforscht-
und der Klientenstamm ist kleiner - von daher sind die Medis auch ganz
schön teuer.
Elfchen hatte es ja versucht - das Ergebnis war nicht so gut.

Also überlege es Dir nochmal und frage mal den TA ob und inwieweit man
die Präparate preiswerter beziehen kann. Wie sieht es mit Vet.-med.
Online-Apotheken aus?
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
user_1228
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 37922
Registriert: 12.10.2006 13:42
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Medikamente

Beitragvon user_1228 » 19.01.2009 17:13

camithecat hat geschrieben:
ivonne 83 hat geschrieben:
also nur den inhaltsstoff, der heißt wirkstoff, wird der arzt nicht aufschreiben. wenn immer den ganzen namen des medikaments...

aber frag doch erstmal versch. tierärzte, ob man das amchen kann, wenn die medis wirklich 100% im wirkstoff gleich sind.


Hat den nicht jedes Medikament neben dem eigentlich WIRKSTOFF noch andere INHALTSSTOFFE?


naja das is das gleiche. nur fachlich richtig ises der wirkstoff.

z.b. cetirizin rathiopharm, wirkstoff: Cetirizindihydrochlorid
Bild Ivonne mit Cleo und Loui ! Meine Mäuse, ich VERMISSE euch und werde euch nie vergessen!



Bild

Benutzeravatar
user_1228
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 37922
Registriert: 12.10.2006 13:42
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Medikamente

Beitragvon user_1228 » 19.01.2009 17:14

Elfchen hat geschrieben:
teufelchentf hat geschrieben:Also...ich muss das jetzt mal los werden und bin gespannt auf eure Antworten!

Mein Kater bekommt 2,5mg Enacard. Ich bestelle immer die 84 Tabletten Version und die Kosten wenn ich mir ein Rezept besorgen ca. 48,- Euro
Hole ich diese in meiner TK würden sie mich 60,- Euro kosten (da könnt ich ja echt schon erbrechen)...

ABER es kommt noch besser...

Als ich das letzte Mal in der Apotheke das Rezept einlöste da sagte mir der Apotheker das man bei der Tiermedizin volle Kanne zuschlägt...
Der GLEICHE Wirkstoff für den Mensch würde nur 13,- Euro kosten !!!

War ich heute mal in einer DOC MORRIS Apotheke weil ich nachfragen wollte was das Medikament dort kostet und ich wurde informiert das alles Medis die Verschreibungspflichtig sind das gleiche kosten und lediglich die freien Medis günstiger sind...
Da kamen wir auch auf das Thema wegen der Herzmedizin für Yoda und sie schaute nach und bestätigte mir das die GLEICHEN Inhaltsstoffe drinne sind bei den Medis für Menschen aber dafür eben viel weniger Kosten...

Da kam ich auf die Idee ob es machbar wäre das mein TA nur den Inhaltsstoff afschreibt und ich mir dann auch die günstiger Variante hole...
Musste heute dann noch bei meinem TA Wurmkur holen und sprach ihn darauf an und er meinte dann wenn das die Apotheke machen würde, dann könne man das ja wirklich mal ausprobieren...

Nu seid ihr dran ;O)
Bin mal gespannt was da an pro und contra kommt !

LG


du begibst dich aufs Glatteis.
1. dürfen TA laut Gesetz keine Humanmedikamente verorden und zweitens haben die Humanmedis zwar den gleichen Wirkstoff, aber dafür auch jede Menge Zusatzstoffe, die jede Menge Nebenwirkungen machen.

Die Katze kann dir nicht sagen, mir ist übel oder ich habe Bauchweh.

Oft sind in den Zusatzstoffen Fructose oder Rizinus drin und die Katze bekommt Krämpfe und Durchfall auf Dauer.
Ich bin vor 6 Wochen wieder auf Tiermedizin umgestiegen, damit meine Katze sich wohler fühlt.
Pinki hat obendrei gestunken, das jeder ihr aus dem weg geht.

Bring lieber die Mehreuros auf und der Katze gehts gut.
Muss aber jeder selber wissen. Das sind im Monat rund 20 Euro und die müssen einfach übrig sein.


na dann hat sichs ja eh erledigt oder?
Bild Ivonne mit Cleo und Loui ! Meine Mäuse, ich VERMISSE euch und werde euch nie vergessen!



Bild

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Medikamente

Beitragvon Mozart » 19.01.2009 17:15

camithecat hat geschrieben:Hat den nicht jedes Medikament neben dem eigentlich WIRKSTOFF noch andere INHALTSSTOFFE?


Ja meistens ist das so, irgendetwas ist immer anders.
Und zum Thema Medis und Tierarzt und Apotheke habe ich gerade dies
hier gefunden: http://freenet-homepage.de/sindern/dispensierrecht.html
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
FrauMonte
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2621
Registriert: 19.03.2008 14:11
Geschlecht: weiblich

Beitragvon FrauMonte » 19.01.2009 17:44

Ein Apotheker darf auf eine Vetmed-Rezept keine Humanarznei ausgeben, außer der TA bedient sich einer sog. Umwidmung, bei der auch eine eine Humanarznei an ein Tier abgeben/ verschrieben werden darf. Gerechtfertigt ist das aber nur, wenn für das Tier notwendige ärztliche Versorgung ernstlich gefährdet ist ( Therapienotstand).


Der Tierarzt darf kein Rezept mit einem Wirkstoff ausstellen, er ist verpflichtet, bei Fertigarzneien den Handelsnamen und die Menge anzugeben

"Anwendung von Arzneimitteln beim Tier bzw. die Verschreibung oder Abgabe
Grundsätzlich dürfen apotheken- und verschreibungspflichtige Arzneimittel bei Tieren nur angewendet werden, die für das Anwendungsgebiet bei der behandelten Tierart zugelassen sind und deren Anwendung nach Anwendungsgebiet und Menge, nach dem Stand der veterinärmedizinischen Wissenschaft gerechtfertigt ist, das Behandlungsziel zu erreichen
Liebe Grüße Louis, Wilma und FrauMonte

Benutzeravatar
teufelchentf
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 11237
Registriert: 14.06.2006 17:34
Vorname: Kaninchenraum
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Beitragvon teufelchentf » 19.01.2009 17:52

Na das sind doch mal alles aussagen mit denen ich was anfangen kann...

Klar is für mich wenn nicht alles so ist wie bei den Enacard 2,5mg, dann würde ich das auch aus Angst nicht machen das mein Dicker irgendeine Reaktion zeigt...Kater geht VOR !

Aber auch aus interesse werde ich das mal verfolgen und mal irgendwie suchen was alles in Enacard drinnen ist und in dem Herzmedikament was die Apotheke meinte (dazu bräuchte ich aber den Namen)...
Bild
Schöne Worte sind nicht immer wahr & wahre Worte sind nicht immer schön.



Zurück zu „Herzerkrankungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste