Frage zu Medikamenten

Herzinsuffizienz, Herzinfakt, Herzklappen, Hypertrophe Kardiomyopathie (HCM)

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Herzerkrankungen bei Katzen
Benutzeravatar
Elfchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2302
Registriert: 09.07.2006 20:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Elfchen » 18.11.2008 17:46

Mozart hat geschrieben:Bestellen von Fortekor sehr schlecht aus Klick hier.
Aber vielleicht hat der Doc sonst eine Idee. Ich hoffe das mal.



Das ist auch gut so, dass man Fortekor nur direkt mit Rezept bekommt, denn das ist auch ganz schön gefährlich...

Es ist also nicht egal ob man Humanmedizin gibt. Der TA sagte auch, Menschen vertragen Medikamente auch recht unterschiedlich und so ein kleiner Katzenkörper ist damit auch ganz viel Stress ausgesetzt.

Die Apotheke hat mir aber gesagt, das es 56 Tabletten zu 48 Euro gibt und die reichen dann für 112 Tage. Beim nächsten Rezept achte ich darauf, denn das muss alles genau aufgeschrieben stehen.

Ich bin dennoch froh, diese Frage gestellt zu haben.
Danke Christa für deine Hinweise.
Bild


Benutzeravatar
vilica65
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 19680
Registriert: 16.05.2007 21:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: CH

Beitragvon vilica65 » 18.11.2008 21:27

Hallo Elfchen
Wir bekommen bei unserem TA Fortekor 5 (weil beide Katze über 5 kg sind) Schachtel mit 10 x 14 teilbaren Filmtableten in Blister, also 140 Tabletten für 170.00 CHF....
KIKI - GINA - ONYX - PICCOLA - BELLA
und BIMBO im Herzen

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Grüsse, Vesna

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Mozart » 19.11.2008 08:59

Huhu Elfchen,

GsD ist das Problem gelöst. Der kleinen Maus wird es besser gehen
und sie wird wieder duften. :wink:
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
Elfchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2302
Registriert: 09.07.2006 20:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Elfchen » 19.11.2008 09:48

vilica65 hat geschrieben:Hallo Elfchen
Wir bekommen bei unserem TA Fortekor 5 (weil beide Katze über 5 kg sind) Schachtel mit 10 x 14 teilbaren Filmtableten in Blister, also 140 Tabletten für 170.00 CHF....


Danke Vesna,
die Apotheke würde mir dann 2x56 +1x28=140 für 124, Euro verkaufen. Dazu gebrauche ich 3 Rezepte...kann man aber dann einzeln abkaufen.
Bild

Benutzeravatar
Elfchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2302
Registriert: 09.07.2006 20:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Elfchen » 19.11.2008 09:50

Mozart hat geschrieben:Huhu Elfchen,

GsD ist das Problem gelöst. Der kleinen Maus wird es besser gehen
und sie wird wieder duften. :wink:


es war heute schon spürbar besser, ich konnte schon den Raumerfrischer riechen. :D

in den nächsten Tagen bekomme ich einen kleinen Furminator und dann schaun wir mal, ob wir sie nicht wieder auf Vordermann bringen.
Bild


Benutzeravatar
Elfchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2302
Registriert: 09.07.2006 20:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Elfchen » 21.11.2008 08:42

Nach nur ein paar Tagen ist der Gestank vorbei...

Ich wundere mich ehrlich gesagt darüber, das so wenige ihre Erfahrungen mit den Medikamenten mitgeteilt haben, wo es doch hier so viele herzkranke Katzen gibt. Oder unterliegt das der Geheimhaltung wie ihr damit umgeht.

Na gut....

Ich hätte noch ganz viele Fragen. Zum Beispiel : wie geht den Katzen die schon länger Fortekor oder ähnliches bekommen. Machen sie einen richtig gesunden Eindruck, also geht es ihnen so gut wie jeder anderen Katze und vieles mehr. ?????
Bild

Benutzeravatar
Gwynhwyfar
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 25014
Registriert: 07.08.2006 16:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: FFB/München
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwynhwyfar » 21.11.2008 09:02

Das ist super Elfchen, daß es Piniki wieder besser geht!
GEstern hatte ich auch wieder so einen Fall der Willkühr der Pharmaindustrie: 50 Schilddrüsentabletten 13 EUR, 100 Stück 15,20 EUR :shock: Logisch, daß jeder die große Packung nimmt. Bei mir ist es so, daß eventuell nächste Woche die Dosis erhöht wird, gut sagte ich dem Arzt, dann zerteile ich eben :roll:

Und zu den Antworten auf Deine Frage: ich denke nicht, daß es böswillig von den Benutzern war, keine Antworten zu geben. Ich kenne zum Glück hier nur wenige, die eine Katze mit Herzproblemen haben. Bei der Größe des Forums geht ein Beitrag schonmal unter und die betreffenden LEute sind grad in den Tagen nicht online, wo Dein Thread immer oben als aktuell steht. Viele mit kranken Katzen waren auch nur einmalig da, haben ne Frage gestellt und sind dann wieder in den Untiefen des Netzes verschwunden. :wink: Du hast ja uns und wir helfen Dir und Pinki, wo wir können!!! :s2431:
LG Jutta und die Fellpopos
Kater Mikesch, Dustee-Skye, Carla, Un Bacio, Blue Dawn, Aurelia und Duncan
Bild
Homepage mit vielen Fotos und die Cattery

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7361
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Beitragvon sabina » 21.11.2008 11:39

naja, ich hab zu pinkis problemen mindestens schon 6 mal gepostet...
medikamente, entwässerung (immer plus dosis), meine meinung zu generika und auch die unterschiede von entwässerungsmedis (lasix/dimazon ist besser als furodrix etc)....
aber wenn ein medikament "zu teuer" ist, was gibts noch gross zu argumentieren...
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
Elfchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2302
Registriert: 09.07.2006 20:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Elfchen » 21.11.2008 13:01

sabina hat geschrieben:naja, ich hab zu pinkis problemen mindestens schon 6 mal gepostet...
medikamente, entwässerung (immer plus dosis), meine meinung zu generika und auch die unterschiede von entwässerungsmedis (lasix/dimazon ist besser als furodrix etc)....
aber wenn ein medikament "zu teuer" ist, was gibts noch gross zu argumentieren...


danke Sabina,
ich habe das wahrscheinlich nicht richtig wahrgenommen. Hatte zwar mal gegoogelt aber eben den gleichen Wirkstoff in allen gefunden. Jetzt ist mir klar---gleicher Wirkstoff aber andere Hilfsstoffe die zu unverträglichkeit führen.
Auch mit der Entwässerung werde ich umsteigen.
Wie und woran erkenne ich eigentlich ein Generika?
Bild

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7361
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Beitragvon sabina » 21.11.2008 13:41

ich frag einfach den TA, ob es ein generika ist oder nicht.
bis zu cosmos krankheit hatte ich ja keine ahnung. ich wusst vorher auch nicht, dass es bessere und schlechtere entwässerungsmedikamente gibt (ein ansatz ist eben immer der preis :wink: ). diese lektion hab ich sehr bitter lernen müssen :( erst als ich notfallmässig mit cosmo (bauchatmung, sehr schlechter zustand) zu einem neuen TA ging, weil mein anderer in den ferien war, klärte er mich auf über die unterschiede.
cosmo hatte ja trotz furodrix wasser in der lunge entwickelt, und zwar viel und sehr schnell. mein TA meinte dann, furodrix sei halt billiger, aber nicht so gut und zudem sehr bitter, was katzen ja verabscheuen (jede medikamenteneingabe war ein drama mit cosmo, da er eine stauungsgastritis hatte wegen der herzerkrankung und unter extremer übelkeit litt). er stellte nach dem röntgen (3/4 seiner lunge war voll mit wasser :cry: ) sofort die medikamente um, v.a. eben die entwässerung. cosmo bekam dann das lasix/dimazon flüssig, 0,3 ml morgens und 0,3 ml abends (nebst fortekor, blutverdünnung, crataegus compositum zur stärkung des herzens). dazu verschrieb er cosmo sog. bronchiodilatatoren, die ihm die atmung erleichtern sollten und die bronchien eben weiter machen.
die wirkung war phänomenal! atmung normalisierte sich, er hatte wieder appetit und fing sogar an, nach monaten überkeit und verkriechen, wieder zu spielen!
aber leider war es in cosmos fall schon zu spät :cry:
deshalb "predige" ich so wegen medikamenten und der entwässerung :wink:
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon

und Cosmo und Victoria immer im Herzen



Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
vilica65
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 19680
Registriert: 16.05.2007 21:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: CH

Beitragvon vilica65 » 21.11.2008 14:47

....ich kann dir nix sagen....wir haben von anfang an das Fortekor bekommen (keine andere medis)....und bei uns ist es nicht wegen herz sondern wegen nieren.
KIKI - GINA - ONYX - PICCOLA - BELLA
und BIMBO im Herzen

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Grüsse, Vesna

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7361
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Beitragvon sabina » 21.11.2008 14:56

ja, fortekor ist DAS medikament für herz und nieren bei katzen.
die nieren und somit ja auch der blutdruck hängen auch zusammen mit dem herzen und meist kann so auch indirekt einem nierenschaden vorgebeugt werden im falle einer herzinsuffizienz. und der blutdruck sinkt auch, was wiederum einen sehr positiven und entlastenden effekt auf das herz hat.
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon

und Cosmo und Victoria immer im Herzen



Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
Quincy
Senior
Senior
Beiträge: 53
Registriert: 07.11.2008 19:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Beitragvon Quincy » 22.11.2008 19:49

Hallo Elfchen,
ich habe ja nun einen Herzkranken Kater. Mitralklappeninsuffizienz, Aortenstenose und Lungenödem.
Mein Kater bekommt Fortekor und Dimazon 10mg.
Damit habe ich bei ihm eine sehr gute Besserung festgestellt. Er hat keine Atemnot mehr. Er spielt genau so wild, wie eine gesunde Katze. Das heißt aber nicht so viel. Die Symptome sind nicht mehr sichtbar, natürlich geht es ihm besser. Und doch sind Katzen Weltmeister im Verbergen von Krankheiten (muß auch so sein), so dass man nicht genau sagen kann, wie gut es wirklich ist.
Ich lasse, wie von der Kardiologin vorgegeben, regelmäßig Ultraschall machen. Nur so sehen wir, ob die Krankheit gestoppt bzw. verlangsamt wird. Geheilt werden kann das nicht. In der Humanmedizin würde man neue Klappen verpflanzen und die Aortenstenose ballontieren. Das geht bei Katzen nicht- also wird mein Katerchen nicht alt. Er ist jetzt 2.5 Jahre alt- Prognose nach Feststellung der Erkrankung war 3-12 Monate Überlebenszeit. 3 Monate haben wir schon geschafft :D
Für wirklich gut Infos über Herzerkrankungen muss man sich im Netz bewegen. Die Münchner Tierklinik (LMU München) hat ein Forum für Besitzer von herzkranken Tieren. Da bekommst du qualifizierte Antworten auf deine Fragen. Teuer muß nicht gut sein- und umgekehrt. Was Dimazon angeht, es ist ein sehr erprobtes Schleifendueretikum. Es wirkt sehr schnell und was noch wichtig ist- es ist Kaliumsparend. Wenn man mit Entwässerung anfängt, muss man es das ganze Leben weiter geben. Natürlicherweise setzt eine Katze nicht so viel Urin ab und sie trinkt auch nicht wie ein Kamel :D - deshalb muß man ab und zu die Elektrolytwerte feststellen lassen. Langfristig geht das auf die Nieren. Deshalb ist die Kombination Fortekor und Dimazon sehr gut. Fortekor senkt die Vorlast im Herzen und den systemischen Druck in der Niere. Dimazon senkt den Blutdruck und entwässert effektiv.
Genug zum Thema. Es sit nicht so, dass man hier kein Interesse hat.
Ich bin nicht so oft hier. Ich bin in einer anderen Herzgruppe aktiv.

Liebe Grüß
Liz

Felix43
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 1
Registriert: 22.11.2008 19:46
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Felix43 » 22.11.2008 20:07

Hallo,

ich bin neu hier und habe eine Frage, mein Kater bekommt seit einer Woche auch Fortekor 2,5 Morgens eine, dazu Furosomed 40 mg. :shock:
Seit dem ist er total ruhig und schläft eigentlich nur.

Kennt jemand das von Euch? Sind das Nebenwirkungen?

Gruss
Andrea



Zurück zu „Herzerkrankungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste