Ich bin ganz traurig

Herzinsuffizienz, Herzinfakt, Herzklappen, Hypertrophe Kardiomyopathie (HCM)

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Herzerkrankungen bei Katzen
Monalisa
Experte
Experte
Beiträge: 452
Registriert: 18.03.2007 16:28
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Monalisa » 12.04.2008 14:55

Liebe Elfchen,
ich kann dich sooo gut verstehen und möchte auch nicht in deiner Haut stecken. Aber ich bin sicher, dass du das mit deiner Liebe gut machen wirst.
Ich kenne auch eine Katze, die hatte einen Herzfehler, und eine vergrößerte Herzklappe und die wurde 21 Jahre alt. Sie ist an etwas ganz anders gestorben und nicht an ihrem Herzfehler. Es gibt super gute Medikamente dafür.

Sei ganz lieb umarmt


Benutzeravatar
vilica65
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 19680
Registriert: 16.05.2007 21:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: CH

Beitragvon vilica65 » 12.04.2008 21:09

Nur eins....dein mistrauen und dein wut im Bauch kann ich sehr gut verstehen.
Unsere drei Miezen sind von der gleiche Züchterin. Erst mal sind wir mit ihr vor 10 Jahren in Kontakt getreten, danach 8 Monaten später (zuerst Kiki, dann Bimbo).
Wir hatten also bis zu diesem Sommer keine Katze mehr von ihr gehollt, ABER.....das ganze zeit war sie für uns da.
Egal was das man für problem gehabt hat, man kann sie immer anrufen, sie ist für Medis für uns nach DE gefahren und dann uns nach Bern das Zeug geschickt.
Sie kommt auch in Besuch und schaut "ihre" Racker an.
Damals wo Gina krank war, sie war ständig am Telefon mit mir....
Die Bluttest's wollte sie auch alle haben.
Sie sind geimpft, getest und erst mit 14 Wochen können wir sie haben.
Wegen Ernährung, aufzuht....alles was man wissen will, ist sie da.
Und, wenn man eines Tages (Gott bewahre) die Katzen nicht mehr haben können, dann muss man zuerst sie anrufen....das stand im Vertrag und das müssten wir auch noch mal versprechen.

Müsste das mal los werden....ich finde, sie ist klasse Züchterin und ein guter vorbild.
KIKI - GINA - ONYX - PICCOLA - BELLA
und BIMBO im Herzen

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Grüsse, Vesna

Benutzeravatar
Elfchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2302
Registriert: 09.07.2006 20:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Elfchen » 13.04.2008 08:42

vilica65 hat geschrieben:Nur eins....dein mistrauen und dein wut im Bauch kann ich sehr gut verstehen.
Unsere drei Miezen sind von der gleiche Züchterin. Erst mal sind wir mit ihr vor 10 Jahren in Kontakt getreten, danach 8 Monaten später (zuerst Kiki, dann Bimbo).
Wir hatten also bis zu diesem Sommer keine Katze mehr von ihr gehollt, ABER.....das ganze zeit war sie für uns da.
Egal was das man für problem gehabt hat, man kann sie immer anrufen, sie ist für Medis für uns nach DE gefahren und dann uns nach Bern das Zeug geschickt.
Sie kommt auch in Besuch und schaut "ihre" Racker an.
Damals wo Gina krank war, sie war ständig am Telefon mit mir....
Die Bluttest's wollte sie auch alle haben.
Sie sind geimpft, getest und erst mit 14 Wochen können wir sie haben.
Wegen Ernährung, aufzuht....alles was man wissen will, ist sie da.
Und, wenn man eines Tages (Gott bewahre) die Katzen nicht mehr haben können, dann muss man zuerst sie anrufen....das stand im Vertrag und das müssten wir auch noch mal versprechen.

Müsste das mal los werden....ich finde, sie ist klasse Züchterin und ein guter vorbild.


Liebe Vesna,

das liest sich wie ein Märchen(da hast du wirklich Glück)....und so könnte es eigentlich sein. Ich könnte mir vorstellen, das ich auch so handeln würde.

Vor 15 Jahren hatten wir eine junge Kätzin die Babys bekam. Sie war gerade 7 Monate alt, als sie auf Brautschau ging und wir es nicht bemerkten. Sie bekam 2 Babys. Eins behielten wir selbst und eins verschenkten wir an eine weitläufige Verwandte. Ich hatte seinerzeit auch ständig Kontakt zu ihr.
Als wir sie nach einem Jahr das erste mal besuchten und ich an der Haustüre stand und meine Stimme zu hören war, da flog die Katze an mir hoch bis auf meine Schulter. Ja das staunen war damals sehr groß. Sie hat sich wohl an mich erinnert...ich hatte sie ja auch wochenlang gehätschelt und geschmußt.

Ja...ein Katzenleben ist oft nicht so lang, vorm 10. Geburtstag ist sie unters Auto gekommen, und auch da war die Trauer groß.
Bild

Benutzeravatar
aventurin34
Junior
Junior
Beiträge: 24
Registriert: 16.04.2008 15:51
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Rimbach im Odenwald

Beitragvon aventurin34 » 16.04.2008 17:38

Hallo Elfchen,

unsere Katze Sammy ist auch Herzkrank. Sie bekommt Fortekor 5mg schon seit ihrem 4ten Lebensjahr. Sie ist mittlerweile 13 Jahre alt.
Unsere Tierärztin sagte uns bei ihr sei es auch angeboren, es käme von der Mama.

Einmal im Jahr gehen wir mit ihr zu einer Kardiologin, damit man sofort erkennt ob sich etwas verschlechtert hat.

Ich denke mit der richtigen Medikation wird sie bestimmt ein schönes und langes Leben haben.

Wir wünschen es ihr von Herzen

Benutzeravatar
Elfchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2302
Registriert: 09.07.2006 20:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Elfchen » 07.05.2008 15:00

Heute geht es der Pinki gar nicht gut. Es ist warm draußen und sie hechelt nach Luft. Seit dem Mittag habe ich sie in der Wohnung und sie liegt jetzt unterm Bett obwohl da es auch nicht gerade kühl ist.

Sie wird nun gerade mal 11 Monate alt ...was soll das werden wenn sie ein paar Jahre auf dem Buckel hat. Mich nimmt das richtig mit.

Lege heute auch die Akkus in den Gefrierschrank und kann ihr dann etwas mehr Kühle anbieten. Ich selbst mag auch keine solch warmen Temperaturen.

Wie könnte ich ihr noch Erleichterung verschaffen?
Bild


Benutzeravatar
Cuilfaen
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 20235
Registriert: 14.05.2007 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Beitragvon Cuilfaen » 07.05.2008 15:06

ach Mensch...
Erstmal drück ich dich ganz feste!
Und Ideen für Pinkie...
Ich hab mal davon gehört, dass kalte feuchte Handtücher als Liegefläche gerne genommen werden.
Meine lieben bei Hitze einen schattigen Platz in der Wiese (das feuchte Gras ist im Schatten sehr kühl).
Ansonsten fällt mir nur noch das "richtige" Lüften ein (also frühmorgens und spätabends/nachts und dafür tagsüber nur geschlossene Fenster und bei direkter Sonnenbestrahlung auch Vorhänge zuziehen oder Rollos/Rolladen runterlassen) oder ein Ventilator - aber bei letzterem besteht halt das Risiko eines "Zugs" - kann nicht jede Katze gleich gut abhaben...
Liebe Grüße von Annika mit Anarion, Izzie und Merry
Bild

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Mozart » 07.05.2008 15:51

Liebes Elfchen,
tja, das sonnige Wetter hat auch seine Schattenseiten! :? :wink:

Ja, wie Annika schrieb, feuchte Handtücher kühlen.
Vielleicht bringt es ihr auch Erleichterung wenn du in eine größere
Schüssel Wasser einfüllst, damit Pinki ein bisschen planschen kann und
ihre Pfoten kühlt.
Oder mit einem feuchten Waschlappen sie "einreiben" - wenn sie das mag.

Ach Elfchen, ich verstehe zu gut, wie Dich das mitnimmt. Man leidet
ja mit! :cry:
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
ChrisSu
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 702
Registriert: 23.02.2007 13:30
Vorname: Chris
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Beitragvon ChrisSu » 07.05.2008 16:10

Elfchen hat geschrieben:Heute geht es der Pinki gar nicht gut. Es ist warm draußen und sie hechelt nach Luft. Seit dem Mittag habe ich sie in der Wohnung und sie liegt jetzt unterm Bett obwohl da es auch nicht gerade kühl ist.

Sie wird nun gerade mal 11 Monate alt ...was soll das werden wenn sie ein paar Jahre auf dem Buckel hat. Mich nimmt das richtig mit.

Lege heute auch die Akkus in den Gefrierschrank und kann ihr dann etwas mehr Kühle anbieten. Ich selbst mag auch keine solch warmen Temperaturen.

Wie könnte ich ihr noch Erleichterung verschaffen?


Sorry, habe jetzt nicht alle 4 Seiten nachgelesen :oops:

Seit ihr bei einem Kardiologen mit ihr in Behandlung ?
Wurde seit der Erstdiagnose schon ein Kontrollschall gemacht ?
Hat sie der Herzrhythmus unter der Tablettengabe normalisiert ?
Ich würde über das Hecheln liebr mal kurz mit dem Kardiologen sprechen, nicht das sie Wasser in der Lunge hat ?! Bekommt sie Entwässerung ?
Liebe Grüsse,
Chris mit Bolle und Cookie - Teddy, Lucas und Balou für immer im Herzen

user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1310 » 07.05.2008 16:14

Och Elfchen :cry: ..... arme Pinki :cry: .... Laß Dich mal drücken !

Meine Vorredner haben ja eigentlich schon so ziemlich alles geschrieben , mehr fällt mir da nicht ein.

Nasse Handtücher find ich gut zum kühlen. Morgens , wenn es noch kühl ist, das Haus gut durchlüften und dann bis zum Abend die Rolläden unten lassen.

Knuddel den Schatz mal von mir !

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Mozart » 07.05.2008 17:54

@ChrisSu: guck mal, Elfchen hatte in diesem Thread geschrieben: :wink:

Elfchen hat geschrieben:Vermutet habe ich es schon länger. Der TA sagt aber, die kann durchaus damit leben, eingeschränkter aber leben. Ja und er sagt auch, ich solle gut darauf achten, wenn aus der Nase Wasser kommt, dann braucht sie zusätzlich noch etwas zur Entwässerung. Die Lunge ist noch frei und das Näschen noch trocken.

Er hat sie sehr lange abgehorcht und dann gesagt ... das Herz schlägt nicht so wie es sollte sondern immer nur bumbumbum und das schneller als normal.

Dann hat er einen Ultraschall gemacht und daran gesehen, das das Herz vergrößert ist und die Klappen nicht schließen. Eindeutig angeboren. Ich habe das auch schon immer gesehen, das sie eine viel höhere Pulsfreqenz hat als Thadeus. Sie liegt nie zusammengerollt sondern immer mit erhöhtem Kopf.

Vorgestern kam sie von draußen rein, legte sich sofort auf die Seite und hechelte mit herausgestreckter Zunge. Da dachte ich...so und nun gehn wir zum Doc.

Sie ist von Natur aus ja nie so wild beim spielen gewesen...

Wenn es warm wird, dann soll ich sie im Kühlen lassen, sonst kanns zu Problemen führen.

Schaun wir mal, die wusste schon warum sie zu mir kommt...Ich werde sie hüten wie meinen Augapfel.
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
Scrat
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 8221
Registriert: 25.10.2006 19:04
Vorname: Christine
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Südtirol

Beitragvon Scrat » 07.05.2008 18:06

Elfchen, tut mir leid.

Leider kann ich dir da nicht helfen, denn ich habe Gott sei Dank keine Erfahrung mit Herzerkrankungen.
Christine mit Flauschis Cindy, Max, Wilbur und den Sternenkätzchen Luis, Minnie, Billie, Susi und Leo.

Freunde sind jene seltenen Menschen, die einen fragen, wie es einem geht - und dann auch die Antwort abwarten. (Autor/in unbekannt)

user_2530
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 47936
Registriert: 06.09.2007 15:38
Geschlecht: weiblich

Beitragvon user_2530 » 07.05.2008 18:19

Ach...Elfchen... :cry:
Arme Pinki...ich drücke Dich...

Ich kann mich nur meinen Vorrednern
anschließen...mehr kann ich nicht schreiben... :(

Benutzeravatar
Elfchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2302
Registriert: 09.07.2006 20:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Elfchen » 07.05.2008 18:55

Jetzt ist es kühler geworden und sie liegt in der Haustüre...der TA hatte es mir schon angekündigt, das es Probleme geben wird, so wie es wärmer wird.

Ab morgen darf sie dann auch in den Keller, ich lass die Türe dahin etwas offen und ich hoffe immer darauf, dass sie sich selbst auch hilft, auf ihren inneren Instinkt.

Ihre Tabl. bekommt sie immer ganz pünktlich.
Bild

Benutzeravatar
Elfchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2302
Registriert: 09.07.2006 20:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Elfchen » 21.06.2008 14:53

Heute habe ich mit der Frau telefoniert, von der ich Pinki geholt habe. Sie war sehr erschrocken und sehr mitfühlend, wegen Pinkis Herzerkrankung. Sie möchte auch Nachricht haben, wenn sich bei ihr etwas ändert.
Das finde ich gut. Ich habe mich inzwischen mit ihr ganz gut auseinandergesetzt und kenne ihre Verhaltensweisen weitgehend. Also ich glaube genau zu wissen wie es ihr geht.
Bild

Benutzeravatar
Elfchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2302
Registriert: 09.07.2006 20:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Elfchen » 30.06.2008 15:57

Heute war wieder eine Untersuchung bei Pinki fällig.
Alles bestens, das Herz hört sich besser an und die Lunge ist frei. Das Medikament hat sich bei ihr gut entfaltet und unterstützt das herz gut. Das war auch für mich ein freudiges Ereignis. :2910:
Bild



Zurück zu „Herzerkrankungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste