RCM Charlys kurzer Leidensweg

Herzinsuffizienz, Herzinfakt, Herzklappen, Hypertrophe Kardiomyopathie (HCM)

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Herzerkrankungen bei Katzen
Bibi113
Senior
Senior
Beiträge: 56
Registriert: 17.12.2006 18:39
Geschlecht: weiblich
Wohnort: bei Augsburg

RCM Charlys kurzer Leidensweg

Beitragvon Bibi113 » 28.06.2007 16:37

Hallo Ihr,

unser Charly den wir im Herbst aus schlechter Haltung befreit hatten, ist am Montag erlöst worden. Es konnte keiner wissen, keiner ahnen und vorher auch keiner diagnostizieren. Wie auch? Wie weiss man dass ein Katerchen von knapp über 1 Jahr schon so krank sein kann?

Angefangen hatte es mit einem harmlosen Magen-Darm-Infekt. War nach 2 Tagen wieder gut. TA meinte alles Ok und es war nichts OK. Nach gut einer Woche setzte wässriger Durchfall ein und der Kerl musste in die Klinik. Dort wurde eine akute Entzündung der Bauchspeicheldrüse diagnostiziert. Er bekam Enzyme zum Futter, Schmerzmittel und Antibiose. Nach 4 Tagen durfte er heim zum Päppeln.

Er futterte abends normal schlief noch viel.

Am nächsten Morgen hatte er sehr schlecht Luft bekommen und wir haben ihn in die Klinik gebracht. Vorher keine Anzeichen. Auch keine bei der Narkose zum Kastrieren im November. Nichts. Er war fit, verspielt, munter, nie schwer geschnauft nix.

Das Röntgenbild zeigte ein Lungenödem, die Kontrolle am nächsten Tag zusätzlich freie Luft im Brustraum (Pneumothorax). Er bekam Medis, es wurden weitere Untersuchungen gemacht heraus kam eine Verhärtung des Herzmuskels durch eine früher abgelaufene Infektion. Dies muss vor unserer Zeit gewesen sein, denn er war nie krank. Sein Eiterzahn beim Milchzahnwechsel wurde mit AB behandelt. Evtl. dass da was war aber mehr als AB geben kann man ja nicht bei Eiter.

Er stellte mit dem Tag das Fressen ein. Keine Chance nicht mit den leckersten Sachen, nichts. Und er hatte vorher in der Klinik auch gefuttert sogar das "eklige" Diätfutter. Wir besuchten ihn und ich sah am Sonntag an seinen Augen: er kämpft nicht mehr. Wir gaben ihm die Nacht noch. Er bekam weiter Sauerstoff und Medis aber zum Montag verschlechterte sich sein Zustand noch mehr und wir liessen ihn erlösen. Ansonsten wäre er erstickt.

Wer rechnet bitte bei so einem jungen Kater mit so einer schlimmen Diagnose?


user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1310 » 28.06.2007 16:42

Oje Bibi ... wie schrecklich :cry: !!

Arme kleine Maus , jetzt geht es Dir wieder gut :cry: . Hab eine schöne Zeit im Regenbogenland :cry: .

Bild

Benutzeravatar
Mackica
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 19920
Registriert: 23.05.2007 12:28
Vorname: Alex
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bei Köln

Beitragvon Mackica » 28.06.2007 16:55

Ach Bibi, fühl dich ganz lieb gedrückt, das tut mir unendlich leid! :cry: Nein, bei einem so jungen Kater trifft diese Diagnose wohl jeden doppelt hart.
Aber dein Schatz hat noch so viel Liebe von euch erfahren die Zeit die er bei euch sein durfte, schön dass er nicht nur schlechtes in seinem viel zu kruzen Leben erlebt hat.

Eine gute Reise ins Regeogenland kleiner Charly! :(
Liebe Grüße von: Mirie, Thaayo, Banshee und Dosenöffnerin Alex
Bild

Benutzeravatar
vilica65
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 19680
Registriert: 16.05.2007 21:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: CH

Beitragvon vilica65 » 28.06.2007 17:23

O Gott, ist das traurig...so ein kleines Wessen :(
Noch fast nichts von diesem Welt gesehen.

Wünsche dem kleinem Schatz gute Reise :cry:

Bild

LG, Vesna
KIKI - GINA - ONYX - PICCOLA - BELLA
und BIMBO im Herzen

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Grüsse, Vesna

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Mozart » 28.06.2007 18:23

:cry: :cry:

Mitfühlende Grüße
Christa


Benutzeravatar
Scrat
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 8221
Registriert: 25.10.2006 19:04
Vorname: Christine
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Südtirol

Beitragvon Scrat » 28.06.2007 18:25

Bibi, sei ganz fest gedrückt.

Wünsche deinem Kleinen eine schöne Zeit im Regenbogenland!

Ja, es ist hart eine Katze wegen einer bes.... Krankheit zu verlieren. Unser Tigerkater Luis wurde auch nicht mal ein Jahr alt (Leukose). Aber ich habe die 5 Monate und ca. 500,00 EURO (umgerechnet von Lire) an Tierarzt und Medikamenten nie bereut.
Christine mit Flauschis Cindy, Max, Wilbur und den Sternenkätzchen Luis, Minnie, Billie, Susi und Leo.

Freunde sind jene seltenen Menschen, die einen fragen, wie es einem geht - und dann auch die Antwort abwarten. (Autor/in unbekannt)

Lanzelot
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2125
Registriert: 24.02.2007 21:00
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Lanzelot » 28.06.2007 18:34

Oh nein das tut mir sehr leid. :cry:

Ich wünsche dem kleinen Schatz eine gute Reise ins Regenbogenland

Traurige Grüße Silke

Bibi113
Senior
Senior
Beiträge: 56
Registriert: 17.12.2006 18:39
Geschlecht: weiblich
Wohnort: bei Augsburg

Beitragvon Bibi113 » 28.06.2007 18:45

Hallo Ihr,

danke für eure lieben Worte.

Seine Geschwister vermissen ihn halt fürchterlich (die beiden sind auch von uns aufgenommen worden) und wir auch. Jeder für sich ist eine kleine Persönlichkeit und Charly war wirklich ein Schmuser und eine Knutschkugel. Es tut weh.

An die TA-Kosten möchte ich noch gar nicht denken. Wobei wir im Moment einen Streuner aus der Klinik hier haben. Er wurde angefahren und hat massiv Muskeln abgebaut. Er soll hier gepäppelt werden und wird dann von uns wenn alles heilt und keine Behinderung zurückbleibt wieder in seine Freiheit entlassen. Wir haben ihn damals gefunden. Ihn hatte ein Auto angefahren und der Fahrer ist einfach weitergefahren. Nur ist der Kerl kein bisschen zahm, mag Menschen nicht aber er hat hier zumindest Platz

Benutzeravatar
Filou
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9320
Registriert: 28.08.2005 22:33
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitragvon Filou » 28.06.2007 20:11

hallo

ich bin sehr sensibel mit diesem thema. filou ging aus heiterem himmel nicht mal 2,5 jährig wegen hcm aus dem leben.
es tut mir leid, dass es dir auch so ergangen ist. aber genau deshalb kann ich auch gut nachfühlen, wie hilflos und ohnmächtig man sich vorkommt.

es tut mir sehr leid
caro
Das letzte, was ich einer Katze nachsagen würde, ist Harmlosigkeit...von Edward Paley

Bild

Bibi113
Senior
Senior
Beiträge: 56
Registriert: 17.12.2006 18:39
Geschlecht: weiblich
Wohnort: bei Augsburg

Beitragvon Bibi113 » 28.06.2007 20:33

Hallo liebe Caro,

ja stimmt man denkt gut Bauchspeicheldrüse bekommt man in Griff und wir hatten ja durch Lissy Erfahrungen mit einer Enzymgabe und der Fütterung. Und dann das am nächsten Morgen. Zumal abgehört wurde er immer also vor der Kastra und vor dem Impfen. Wobei beim Herzmuskel hört man nur evtl. einen schnellen Puls und welcher Tierarzt denkt sich da was. Zumal Mietzen schon auch aufgeregt sind beim Tierarzt.

Der sinnlose Kampf hat mir viel Kraft gekostet. Auch das Zuhause sitzen und zu warten denn permanent kann man ja nicht bei ihm in der Klinik bleiben. Dann das Aufatmen es geht ihm besser und dann über Nacht die nächste Horrormeldung. Als er nicht mehr futtern wollte, ich seine Augen sah und dann noch die zusätzliche Diagnose wusste ich wir haben ihn verloren. Man klammert sich an jede kleine Chance.

so jung ist schlimm
bei alten Tieren tut es auch sehr weh
aber hier denke ich wie bei dem kleinen den wir mit 5 Monaten an FIP damals verloren haben
es ist ungerecht
so klein so jung und so wenig vom Leben gehabt

Benutzeravatar
Cuilfaen
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 20235
Registriert: 14.05.2007 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Beitragvon Cuilfaen » 28.06.2007 20:45

Es tut mir so unendlich leid für euch!!!
Ich weiß, es tröstet nicht wirklich, aber Charly hatte bei euch bestimmt eine wirklich wunderschöne Zeit. Und du hast ihn sogar so sehr geliebt, dass du die Botschaft seiner Augen verstehen konntest und ihn hast gehen lassen. Das erfordert viel Mut und viel selbstlose Liebe!
Charly hat das bestimmt gespürt und er tobt jetzt gesund und munter durchs Regenbogenland und weiß, dass er geliebt worden ist.

Ich umarme dich und denke an euch!
Liebe Grüße von Annika mit Anarion, Izzie und Merry
Bild

Bibi113
Senior
Senior
Beiträge: 56
Registriert: 17.12.2006 18:39
Geschlecht: weiblich
Wohnort: bei Augsburg

Beitragvon Bibi113 » 28.06.2007 21:26

danke

mir tun auch seine Geschwister leid sie vermissen ihn ganz doll

Benutzeravatar
Ronjasräubertochter
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7864
Registriert: 28.02.2006 11:24
Vorname: Silvie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: am popo der welt mühlheim a.d ruhr
Kontaktdaten:

Beitragvon Ronjasräubertochter » 29.06.2007 18:02

:shock: :shock: meine güte mir fehlen die worte :cry: :cry: :cry:
gute reise süßer
Bild
Freunde die keine Freunde sind lass sie ziehen auch wenn es weh tut !

Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22094
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Räubertochter » 29.06.2007 22:13

:cry: :cry: :cry:

es tut mir soo leid für Dich & die Geschwister, ber Annika hat recht- er hatte eine schöne Zeit bei Euch und uer Trost soll sein, dass er da wo er ist keine Schmerzen hat und über grüne Wiesen tobt- und eines Tages seht Ihr Euch wieder!!!!
Ich drück Dich & schick Dir Blumen :flower: für Charly :flower::flower::flower:

Gute Reise Charly :flower::flower:
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja-Trudi & Pauli



Zurück zu „Herzerkrankungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste