Kragen, Body und Co.

Informationen für den Notfall (Unfall, Vergiftung, Fremdkörper verschluckt usw.)

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erste Hilfe bei Katzen
Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Kragen, Body und Co.

Beitragvon Felinae » 16.09.2016 17:28

Ist vielleicht hier nicht ganz optimal untergebracht, aber ich stelle den Thread jetzt trotzdem hier ein...

Wer kennt es nicht, eine OP musste sein, eine Wunde die geschützt muss, Katzi soll sich nicht Kratzen.

Einige Abwehrmittel gegen solche Wundmanipulation ist auf dem Markt, aber was davon taugt wirklich

Ich würde mich freuen wenn ihr Eure Erfahrungen schildern würdet.


Ich fange mal mit zwei Softkragen an.
Zuletzt geändert von Felinae am 16.09.2016 20:06, insgesamt 1-mal geändert.


Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: Kragen, Bodyguard und Co.

Beitragvon Felinae » 16.09.2016 18:31

Der erste Kragen ist dieser soft-e-smart

Diesen eine Tierheim Katzen gekauft, die aufgrund von Knochenbrüchen sehr lange Kragen tragen musste.

Diesen Kragen habe ich auf Empfehlung einer ganz, lieben tollen Freundin gekauft, die ihn bei ihrem Kater benutzt hatte.

Ich finde den Kragen super, weil er so weich ist konnte die Maus damit viel besser schlafen und insgesamt zurecht kommen. Katze-Pflegerinnen in Tierheimen können sich sehr viel Emotionalität nicht unbedingt erlauben, aber sie haben und sonst gesagt, das die Lebensqualität der Katze damit deutlich stieg.

Nachteil an dem Kragen, er ist so weich, das er umschlagen kann, dass wiederum könnte am Schwanz oder weit hinten am Hinterteil ein Problem werden, weil sie dann ggf.doch dort dran kämen.

Würde ich einen Kragen für meine Katzen brauchen, wäre dieser meine erste Wahl.
Zuletzt geändert von Felinae am 16.09.2016 19:45, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: Kragen, Body und Co.

Beitragvon Felinae » 16.09.2016 19:44

Dann hab ich noch einen weiteren Kragen gekauft, auch für ein Tierheimmitzi.

Diesen hier comfy cone

Der ist aber sehr starr, dafür das er angeblich komfortabel ist, und der Kopf ist davon sehr eng umfaßt. Für meine Süssen würde ich den nicht nehmen.

Es steht zwar drauf man könne den Grössen technisch einstellen, aber das Material ist so dick und steif... Ich finde den nicht komfortabel für die Katzen.

Benutzeravatar
j-a-y
Senior
Senior
Beiträge: 98
Registriert: 28.08.2016 08:53
Geschlecht: weiblich

Re: Kragen, Body und Co.

Beitragvon j-a-y » 17.09.2016 12:57

Ich kann zu diesem Thema auch was beitragen. Allerdings eher für Tiere mit Hauterkrankungen die sich blutig kratzen.

Und zwar geht es hier um SoftClaws. Schutzhüllen für die Krallen. Die eigentliche Grundidee der Teile finde ich voll daneben. Und zwar gehts das um Schonung von Möbeln, Tapeten und Teppichen. Wer so was will, sollte sich keine Katze halten.

Aber im Falle einer Katze die sich immer und immer wieder blutig kratzt, können sie ein Segen sein. So wie bei uns.
Unser Kleiner hatte durch Pilz eine üble Stelle an der linken Wange. Er hat sich immer wieder und immer tiefer aufgekratzt. Das Blut lief nur so.
Wir haben Kragen durch und Söckchen auch. Es war verheilt und Zack lief wieder das Blut weil es wieder aufgekratzt wurde.

In meiner Verzweiflung hab ich dann die SoftClaws bestellt. Wir hatten ja nix mehr zu verlieren. Es konnte nur besser werden.

Hier kann man sie bestellen http://www.e-dgriffe.com/index.php?menu_cat=2

Und so sehen sie dann auf die Krallen aufgebracht aus
Bild

Die Hülsen halten in der Regel vier bis sechs Wochen und fallen beim Krallenwechsel mit ab. Ab und an musste ich mal eine erneuern. Und vor allen Dingen hatte der Kleine damit keinerlei Einschränkungen in seinem Wohlbefinden. Es war so als wenn da eben gar nix gewesen wäre.
Und man musste ihn nicht länger mit so einem ollen Kragen quälen.

Und was soll ich euch sagen. Mit den Teilen ist die Stelle wunderbar abgeheilt und er konnte es auch nicht mehr blutig kratzen mit den Krallenhülsen.
Die Hülsen hab ich recht lange an der Pfote gelassen bis die Haut wieder stabiler war. Und wir sind die üble Stelle endgültig los geworden.

Meine TÄ war total begeistert von den Dingern und wollte sie bei Hautproblemen weiter empfehlen

Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: Kragen, Body und Co.

Beitragvon Felinae » 19.09.2016 19:01

j-a-y hat geschrieben:Ich kann zu diesem Thema auch was beitragen. Allerdings eher für Tiere mit Hauterkrankungen die sich blutig kratzen.

Und zwar geht es hier um SoftClaws. Schutzhüllen für die Krallen. Die eigentliche Grundidee der Teile finde ich voll daneben. Und zwar gehts das um Schonung von Möbeln, Tapeten und Teppichen. Wer so was will, sollte sich keine Katze halten.

Aber im Falle einer Katze die sich immer und immer wieder blutig kratzt, können sie ein Segen sein. So wie bei uns.
Unser Kleiner hatte durch Pilz eine üble Stelle an der linken Wange. Er hat sich immer wieder und immer tiefer aufgekratzt. Das Blut lief nur so.
Wir haben Kragen durch und Söckchen auch. Es war verheilt und Zack lief wieder das Blut weil es wieder aufgekratzt wurde.

In meiner Verzweiflung hab ich dann die SoftClaws bestellt. Wir hatten ja nix mehr zu verlieren. Es konnte nur besser werden.

Hier kann man sie bestellen http://www.e-dgriffe.com/index.php?menu_cat=2

Und so sehen sie dann auf die Krallen aufgebracht aus
Bild

Die Hülsen halten in der Regel vier bis sechs Wochen und fallen beim Krallenwechsel mit ab. Ab und an musste ich mal eine erneuern. Und vor allen Dingen hatte der Kleine damit keinerlei Einschränkungen in seinem Wohlbefinden. Es war so als wenn da eben gar nix gewesen wäre.
Und man musste ihn nicht länger mit so einem ollen Kragen quälen.

Und was soll ich euch sagen. Mit den Teilen ist die Stelle wunderbar abgeheilt und er konnte es auch nicht mehr blutig kratzen mit den Krallenhülsen.
Die Hülsen hab ich recht lange an der Pfote gelassen bis die Haut wieder stabiler war. Und wir sind die üble Stelle endgültig los geworden.

Meine TÄ war total begeistert von den Dingern und wollte sie bei Hautproblemen weiter empfehlen


Ein ganz, ganz toller Beitrag, vielen herzlichen Dank dafür.
Ich kenne mehrere Tierheim-Katzis wo ich es hätte anwenden können, wenn ich es da schon gewusst hätte.

Bestimmt kannst du damit noch vielen Katzen zu einer weit besseren Lebensqualität verhelfen, als es mit einem Kragen je der Fall seien könnte.

Toll, Danke :s2082: :s2082: :s2082:



Zurück zu „Erste Hilfe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste