Bambi - AB-Gabe beendet

Nase, Hals, Kehlkopf, Luftröhre, Erkältungen etc.

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Atemwegserkrankungen bei Katzen
Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Bambi wieder Fieber + Bauchfellentzündung + Gallenblase

Beitragvon Mozart » 01.01.2014 19:46

Das ist eine gute Nachricht, dass das Fieber nicht steigt und auch nicht hoch ist.
Hier sind weiter Daumen und Pfoten gedrückt. Und Kasimir, Angel und Nemo schicken ihrem
Kumpel heilende Schnurrer.
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee


Benutzeravatar
Miezie Maus
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16092
Registriert: 06.02.2007 13:55
Geschlecht: weiblich

Re: Bambi wieder Fieber + Bauchfellentzündung + Gallenblase

Beitragvon Miezie Maus » 01.01.2014 22:59

Auch hier wird weiter gedrückt. Das AB wird anschlagen und das Fieber geht morgen runter, ganz sicher :s1958:
Liebe Grüße von Sarah
BildBild
Miezi Maus und Happy Fetz Junior : We will love you forever

Hollyleaf
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4399
Registriert: 24.07.2013 15:47
Vorname: Melanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe Speyer

Re: Bambi wieder Fieber + Bauchfellentzündung + Gallenblase

Beitragvon Hollyleaf » 02.01.2014 00:26

:s1958: :s1958: :s1958: :s1958:

Benutzeravatar
LaLotte
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16981
Registriert: 29.01.2010 01:13
Vorname: Dagmar
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hohohohausen
Kontaktdaten:

Re: Bambi wieder Fieber + Bauchfellentzündung + Gallenblase

Beitragvon LaLotte » 02.01.2014 10:23

Das hört sich verhalten gut an und ich freue mich, dass es so ist.
Und ich drücke weiter wie verrückt :s1958: :s1958: :s1958: Das wird gut!
Liebe Grüße
Dagmar

Benutzeravatar
Mackica
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 19920
Registriert: 23.05.2007 12:28
Vorname: Alex
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bei Köln

Re: Bambi wieder Fieber + Bauchfellentzündung + Gallenblase

Beitragvon Mackica » 02.01.2014 11:00

Oh mann, Bambi, was machst du denn nur? :( Daumen und Pfoten sind feste gedrückt!

Wie geht es ihm denn heute?
Liebe Grüße von: Mirie, Thaayo, Banshee und Dosenöffnerin Alex
Bild


Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17528
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Re: Bambi wieder Fieber + Bauchfellentzündung + Gallenblase

Beitragvon SONJA » 02.01.2014 11:45

Es geht ihm heute - vom Verhalten her - auf jeden Fall besser. Er ist aktiver als die letzten Tag, er ist zugänglicher usw.
Temperatur ist noch gleich / unverändert. Aber die Verbesserung seines Zustandes ist SO SCHÖN :love:

Wir haben eben länger mit der Oberärztin der Tierklinik telefoniert, die Frage ist: lassen wir eine Biopsie machen oder nicht.
(bei ihm ist lt. Chefarzt leider keine lokale, Hohlnadel-Biopsie möglich, daher müsste eine OP unter Vollnarkose gemacht werden)

Das ganze würde wie folgt ablaufen: der Bauchraum wird geöffnet und von allen Organen und Lymphknoten werden Gewebeproben
entnommen. Diese werden dann im Labor untersucht. Dazu werden sog. "Anzüchtungen" gemacht. Da Bambi ja mom. AB bekommt,
dauern diese ganzen Anzüchtungen länger, als gewöhnlich (ohne AB). Bis man Ergebnisse hat, dauert es bei einem Teil der Untersuchungen ca. 5- 7 Tage,
der andere Bereich ca. 1 Woche und ein dritter Komplex cirka 2 Wochen.

Was hätten wir alle davon?
Virologisch (FIP) kann etwas rauskommen, muss es aber nicht (kann man im Internet recht gut nachlesen), selbst WENN eine Katze
die mutierten Corona-Viren trägt, also FIP hat, muss man dies in den Gen-Untersuchungen etc. nicht sicher feststellen können.
D.h. wenn "negativ" rauskommt, heisst das letztendlich gar nichts, wenn "positiv" rauskommt, wüsste man es.
Das ist also eine 50:50 Sache.

Wenn es eine bakterielle Angelegenheit ist (wovon ich ja persönlich immer noch ausgehe), dann erhält man durch die ganzen
Anzüchtungen die Gewissheit um WELCHEN Bakterien-Stamm es sich handelt und kann diese Sache dann konkret behandeln.

Bambi müsste auf jeden Fall 2 Tage stationär in der Tierklinik bleiben (Tag der OP und ein Tag danach), bei der Heftigkeit der Entzündungen
bei ihm, vermutlich aber eher 3 - 4 Tage, um mit Invusionen etc. sicherzustellen, dass alles glatt läuft.

Ich habe die TK Haar als sehr seriös kennengelernt, also da werden nicht zig Dinge gemacht, die zwar schönes Geld bringen, aber
letztendlich niemanden weiter bringen. Daher kann man davon ausgehen, dass diese Biopsie-OP wirklich Sinn macht.

Uns ist klar, dass wir diese Entscheidung treffen müssen, aber mich würde interessieren, wie eure Meinungen dazu sind?


liebe Grüße,
Sonja
...

Benutzeravatar
Mackica
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 19920
Registriert: 23.05.2007 12:28
Vorname: Alex
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bei Köln

Re: Bambi wieder Fieber + Bauchfellentzündung + Gallenblase

Beitragvon Mackica » 02.01.2014 12:25

Ufff... schon heftig. :? Ich kann verstehen, dass ihr da überlegen müsst, ist ja doch ein ziemlicher Eingriff für den kleinen Kerl. Haben die Ärzte denn gesagt, inwiefern da ein Risiko bei der OP besteht, also im Hinblick jetzt auf seinen momentanen Gesundheitszustand?

Ich denke ja, es ist schonmal ein guter Hinweis, wenn ihr die Ärzte in der Klinik als seriös einstufen könnt. Das ist ja leider nicht überall gegeben und hilft sicherlich ein wenig bei der Entscheidung. Und auch wenn es wegen FIP nciht allzuviel bringen würde, die bakterielle Seite wäre ja das, was wirklich interessant wäre bei euch.

Also wenn die Ärzte dort zu einer Biopsie raten, und das Risiko nicht höher ist als bei einer normalen Vollnarkose, würde ich es wohl machen lassen. Einfach, um die Gewissheit zu haben, dass man ganz gezielt die Ursache bekämpfen kann wenn sie es bei den Untersuchungen rausfinden.

Aber schön, dass es ihm soweit schonmal besser geht und einen allgemein fitteren Eindruck macht, das freut mich zu hören. :kiss:
Liebe Grüße von: Mirie, Thaayo, Banshee und Dosenöffnerin Alex
Bild

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17202
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Bambi wieder Fieber + Bauchfellentzündung + Gallenblase

Beitragvon hildchen » 02.01.2014 12:33

Ich seh das ganz ähnlich wie Alex. Die Bilanz Risiko - Nutzen muss ausgewogen sein.
Ich drücke weiter die Daumen für eine baldige Genesung!
Mein einziger Vorsatz für 2020: Ich will mir nicht mehr alles gefallen lassen!

Benutzeravatar
Miezie Maus
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16092
Registriert: 06.02.2007 13:55
Geschlecht: weiblich

Re: Bambi wieder Fieber + Bauchfellentzündung + Gallenblase

Beitragvon Miezie Maus » 02.01.2014 12:57

Als erstes dachte ich:" Lasst es nicht machen." Bambi steht ja momentan unter "Droge" und man weiß sicherlich nicht wie gut die Abwehr in Wirklichkeit ist. Also wieviel Kraft kann er aufbringen?
Also was ich damit sagen will :arrow: Alex hat das gut erklärt. So meine ich es auch. :wink: Also gut abwägen, ihr wisst was ihr ihm zutrauen könnt.

Dann dachte ich als ich den letzten Teil las :arrow: So wie es jetzt ist kann es nicht weiter gehen und die OP scheint ja doch mehr Aufschluß zu geben. Wenn es tatsächlich eine bakterielle Sache ist und ihr die OP nicht machen lasst, wissen die Ärzte nicht wie sie behandeln sollen. Da es ja auch FIP sein könnte.

Also wenn die Ärzte und euer Bauch sagt:" Bambi schafft das:" Dann lasst es machen. Die Klinik scheint ja nach eurer Aussage zu wissen was sie tut.

Ich weiß es ist alles leichter geschrieben als getan. Ich drück euch ganz lieb :s2431:

LG Sarah

Benutzeravatar
Snowwhite
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 887
Registriert: 21.11.2006 20:54
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Franken
Kontaktdaten:

Re: Bambi wieder Fieber + Bauchfellentzündung + Gallenblase

Beitragvon Snowwhite » 02.01.2014 12:59

Oh je :s2023:
Ist die lokale Hohlnadel-Biopsie bei Bambi nicht möglich oder nur in dieser TK nicht möglich ?

Ich persönlich würde noch ein paar Tage abwarten und hoffen das sich das "Wunder" wiederholt und es nur ein kleiner Rückfall war der mit AB wieder in den Griff zu bekommen ist.
Ansonsten würde ich mich wohl auch zu dieser OP entscheiden , in der Hoffnung, Gewissheit zu bekommen und es richtig behandeln zu können.
Bzw wie soll oder kann es ohne OP weiter gehen ?

Ich wünsche euch ganz viel Kraft die nächste Zeit, ihr schafft das ! :s1958:
Gott schuf die Katze, damit der Mensch einen Tiger zum streicheln hat Victor Hugo

Benutzeravatar
Katzelotte
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5834
Registriert: 24.08.2008 14:55
Vorname: Claudia
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Viva Colonia

Re: Bambi wieder Fieber + Bauchfellentzündung + Gallenblase

Beitragvon Katzelotte » 02.01.2014 14:47

Ich kann mich nur noch Alex und Sarah's Meinung anschliessen. Wenn ihr Bambi es zutraut, dann lasst es machen.
Nichts ist schlimmer, als ständige Ungewissheit. Beim nächsten Rückfall geht das Rätseln dann wieder los.
Liebe Grüße Claudia mit Sami sowie immer in meinem Herzen: Lucky, Elli und Mogli

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Bambi wieder Fieber + Bauchfellentzündung + Gallenblase

Beitragvon Mozart » 02.01.2014 15:06

Mit der Frage, welche Diagnostik sinnvoll ist und welche nicht, mussten wir uns damals bei der Erkrankung bei Ninifee beschäftigen. Wir wissen und können nachempfinden, in welcher Situation ihr jetzt seid. So wie der bisherige Krankheitsverlauf bei Bambi war, würden wir die Biopsie machen lassen. Sie ist ein wichtiges Puzzle-Teil in der FIP- Diagnostik. Und vor allem weil Bambi auf Antibiotika angesprochen hat, muss man an eine bakterielle Infektion denken, und deshalb ist auch für die bakteriologische Untersuchung die Biopsie so wichtig.
Auch wenn im Rahmen der FIP-Diagnostik die Biopsie keinen eindeutigen positiven oder negativen Befund gibt - der chirurgische Eingriff ist sinnvoll. Man würde sich Vorwürfe machen, wenn man es nicht tun würde und nicht alles versucht hätte, um Bambi zu helfen.

Wir sind in Gedanken bei Euch :s2431:






@Snowwhite: Hier einige Infos, warum eine Feinnadelbiopsie nicht ausreicht: :
(Quelle: synlab )
Feinnadelaspiration und Biopsie
Die zytologische Untersuchung von Feinnadelaspiraten aus betroffenen Organen (v. a. Leber, Milz,
Lymphknoten) ermöglicht meist keine Diagnose, da in der Regel zu wenig Zellen gewonnen werden.
Im Gegensatz dazu liefert eine Biopsie meist bessere Befunde, die im klassischen FIP-Fall eine
granulomatöse Entzündung mit Vaskulitis und Perivaskulitis ergeben. Beweisend ist jedoch auch in
diesem Fall nur eine immunhistochemische Färbung des Gewebes (s. unten „Antigennachweis in
Makrophagen“).


Antigennachweis in Makrophagen
Mittels direkter Immunfluoreszenz (IFT aus Punktat) oder immunhistochemischer Färbung (Organbiopsie)
ist es möglich, Coronavirus-Antigen in Makrophagen nachzuweisen. Im positiven Fall ist dieser Test
beweisend für eine FIP-Erkrankung, da es sich dabei immer um das mutierte FIP-Virus handelt. Im
negativen Fall ist eine FIP jedoch nicht ausgeschlossen, da hohe Konzentrationen von Antikörpern
alle Bindungsstellen am Antigen „besetzt halten“ können und ein Nachweis dadurch verhindert wird
(s. oben „Serologie“).


Mit dem
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7571
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Bambi wieder Fieber + Bauchfellentzündung + Gallenblase

Beitragvon Khitomer » 02.01.2014 16:42

Ich frag mich grad - wenn man eine OP für eine Biopsie macht, kann man dann die betroffenen Organe auch so zu sagen von Innen behandeln. Ich erinnere mich schwach, mal was in die Richtung gelesen zu haben, bin aber gar nicht sicher...
Liebe Grüsse, Khito
Bild
Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7361
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Bambi wieder Fieber + Bauchfellentzündung + Gallenblase

Beitragvon sabina » 02.01.2014 18:26

schön, dass es bambi besser geht :kiss:
ich persönlich würde die biopsie nicht machen lassen. eine narkose schwächt den körper, immerhin ist es ja eine gesteuerte vergiftung. auch ein erneuter tk-aufenthalt mit dem stress würde ich dem kleinen nicht zumuten wollen (und noschilein auch nicht). bambi braucht im moment all seine kraft für die abwehr. eine biopsie von mehreren organen bedeutet auch verletzungen an diesen organen, die wiederum kraft und energie für die heilung benötigen. plus schmerzen, die das immunsystem herabsetzen.
ich würde mich eher mit der tk beratschlagen, ob diese AB-kombination nicht über einen längeren zeitraum gegeben werden kann/soll, damit kein rückschlag mehr auftritt. vielleicht war die erste entzündung einfach nicht ganz ausgeheilt und ist so wieder aufgeflammt...
ich würde mich mit steff beraten bzgl. einem homöopathischen komplexmittel und einem gezielten immunaufbau :wink:
ein katzi impft man auch nicht, wenn es krank ist, weil das immunsystem zu schwach und anderst beschäftigt ist. wieviel heftiger ist da erst eine op mit stationärem aufenthalt, wunden und schmerzen...
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
Katzelotte
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5834
Registriert: 24.08.2008 14:55
Vorname: Claudia
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Viva Colonia

Re: Bambi wieder Fieber + Bauchfellentzündung + Gallenblase

Beitragvon Katzelotte » 02.01.2014 21:26

Khitomer hat geschrieben:Ich frag mich grad - wenn man eine OP für eine Biopsie macht, kann man dann die betroffenen Organe auch so zu sagen von Innen behandeln. Ich erinnere mich schwach, mal was in die Richtung gelesen zu haben, bin aber gar nicht sicher...


@Khito, vielleicht von mir, wo ich erzählte, dass meine Elli eine Bauchspeicheldrüsenentzündung hatte und bei der OP wurden die betroffenen Organe direkt mit AB eingerieben.

Doch ob das auch was für Bambi ist? :?
Liebe Grüße Claudia mit Sami sowie immer in meinem Herzen: Lucky, Elli und Mogli



Zurück zu „Erkrankungen der Atemwege“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste