Bitte um Rat. Röcheln...weiß nicht weiter

Nase, Hals, Kehlkopf, Luftröhre, Erkältungen etc.

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Atemwegserkrankungen bei Katzen
Benutzeravatar
Schuggi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3284
Registriert: 15.10.2011 03:17
Vorname: Schuggi
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hinter 3 Tannen
Kontaktdaten:

Re: Bitte um Rat. Röcheln...weiß nicht weiter

Beitragvon Schuggi » 02.08.2012 01:35

Ich habe eine Frage an Dich, das es TÄ gibt
die gern mitnehmen was sie können ist auch
mir bekannt, da ist definitiv was dran!

Aber bei dem was Du geschildert hast sind mir
meine Augenbrauen etwas entgleist...
was war denn mit Cita los das man von einer
Horror Diganose zur anderen gejumpt ist, klar
gibt es unzählige Tests die richtig Geld in die Kasse
spülen, aber dazu gehören doch auch Symptome
die derartige Untersuchungen rechtfertigen b.z.w.
anstreben läßt.
Das Deine Katze letztendlich gesund war ist toll,
aber dennoch muss doch einiges los b.z.w. im argen
gewesen sein bei solchen Verdachtsmomenten, die
glücklicherweise nicht eingetroffen sind, Deiner Katze
muss es zu der Zeit ziemlich schlecht gegangen sein,
wenn Du soviel getan hast damit ihr geholfen wird, völlig
unabhängig davon was mit der TÄ am Ende los war.
Mit einer komplett gesunden Katze kann auch der größte
"Abzocker" einen Besi nicht ausnehmen wie eine
Weihnachtsgans.

Gibt es vielleicht Zusammenhänge/Auffälligkeiten
mit früher, oder gab es damals nach allen Irrungen &
Wirrungen eine richtige Diagnose, denn ihr seit ja
nicht aus Langeweile zum TA gegangen, geschweige
habt ein Heidengeld für sämtliche Tests und Untersuchungen
ausgegeben?
Mir geht es nämlich nicht aus dem Kopf das die
Problematik Deiner Cita schon so extrem lange
in div. Abständen auftaucht.
Die besten Wünsche von mir für Euch...
Bild
Wenn man das Unmögliche ausgeschlossen hat, muss das was übrig
bleibt, wie unwahrscheinlich es auch wirken mag, die Wahrheit sein...


cat_love
Senior
Senior
Beiträge: 59
Registriert: 09.12.2011 13:12
Geschlecht: weiblich

Re: Bitte um Rat. Röcheln...weiß nicht weiter

Beitragvon cat_love » 02.08.2012 10:32

was los war kann ich kurz erklären!

Cita hatte schlimm entzündete Zähne. Es half nichts mehr und die Zähne mussten raus. Ich war mir sicher das es der TA macht wo wir auch sind. Aber nein, er hatte an seinen Neuling übergeben. ca. 8 STD nach der OP konnte ich sie holen. Sie war ein häufchen eldend, nur gebrochen, konnte nicht stehen. Er sagte ist völlig normal. Zu hause ging das dann weiter die ganze nacht lang. Hab morgend wieder angerufen, nein muss mir keine sorgen machen. Dann rief ich bei einer anderen an (die cita dann alles angedichtet hatte) die kam dann und stellte fest das cita völlig dehydriert war. Sofort infusionen bekommen etc. Ganz langsam kam sie wieder auf die beine. Sie spritze ohne mein wissen auch Cortison.... Ich habe immer zu ihr gesagt geld spielt keine rolle, sie bekommt alles was sie bekommen muss. Das war wohl das stichwort. Also, es waren eigentlich "nur" die Zähne und daraus entwickelte sich das alles. Bauchspeicheldrüse war wohl letzendlich durch das Cortison angegriffen, denn im Blutbild war der wert auch hoch. sie bekam schon kreone und alles, spezialfutter.Jeden tag kam sie auch ins Haus, wollte meine Maus nicht transportieren solange sie nicht 100% fit war. Dann haben wir iwann zum jetzigen gewechselt, der sagte alssen sie sie einfach völlig in ruhe, die katze hat nichts, die hat einfach nur zuviele medikamnet bekommen, hatte alles mit was sie bekommen hat.
und es ging ihr zusehenst besser. Ich hätte sie also beinah verloren, wegen eines unfähgen TA der immer meinte ist völlig normal....

Mit der Kamera ist eine gute idde, auch wenn ich hoffe das bis montag nichts ist!

Nach dem spielen ist sie immer völlig normal, also nicht außer atem oder kaputt, außer es ist ganz doll wrm draußen.#

Zu der HD diagnose. die kam weil sie etwas humpelt hinten, die alte TÄ wollte das sofort operieren. Mein jetziger hat sich alles angeguckt, sie hat leider leichte Patelleluxation, aber er sagt, er würde nur operieren wenn es schlimmer wird, denn es gibt keine erfolgsgarantie
Solange Menschen denken das Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen das Menschen nicht denken!

Benutzeravatar
Schuggi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3284
Registriert: 15.10.2011 03:17
Vorname: Schuggi
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hinter 3 Tannen
Kontaktdaten:

Re: Bitte um Rat. Röcheln...weiß nicht weiter

Beitragvon Schuggi » 03.08.2012 01:26

Das ist ja echt ein Ding... :shock:

Wie geht es denn der Maus im Moment
ist das röcheln wieder weg oder weniger
geworden?
Bild
Wenn man das Unmögliche ausgeschlossen hat, muss das was übrig
bleibt, wie unwahrscheinlich es auch wirken mag, die Wahrheit sein...

cat_love
Senior
Senior
Beiträge: 59
Registriert: 09.12.2011 13:12
Geschlecht: weiblich

Re: Bitte um Rat. Röcheln...weiß nicht weiter

Beitragvon cat_love » 03.08.2012 13:12

ja, und das beste habe ich ja vegessen. er hat nicht die gegenüber liegenden Zähne gezogen, so dass sie sie dauernd selber gebissen hat alles ganz dick wurde und sie 6 wochen später wieder auf dem OP tisch lag :(

Also, Dienstag hatte sie das ja wieder mit dem röcheln. Von da ab ist aber bislang alles gut. geht ihr gut, frisst,tobt, genießt die sonne auf dem Balkon. Hoffe echt mal das es nichts schlimmes ist und ihr nur ab und zu ein paar haare quer sitzen.

Montag wird sie auf alle Fälle erstmal geröntgt, das haben die mir am telefeln schon gesagt.
Solange Menschen denken das Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen das Menschen nicht denken!

Benutzeravatar
Miezie Maus
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16092
Registriert: 06.02.2007 13:55
Geschlecht: weiblich

Re: Bitte um Rat. Röcheln...weiß nicht weiter

Beitragvon Miezie Maus » 03.08.2012 13:46

Schau mal hier :arrow: http://www.katzen-album.de/forum/viewtopic.php?f=74&t=15945

Ich hatte dasselbe Problem. M.M. hatte immer geröchelt, hatte mir nie was dabei gedacht, bis es nicht mehr aufhörte. Ich bin übrigens auch mit Kamera zum TA, da sie es beim TA natürlich nicht gemacht hat. Aber lies ruhig nach, vielleicht hilft es dir weiter.
Bei meiner Katze waren es die Haare, agressive Grashalme und Stress. Sie bekommt jetzt 4x in der Woche Laxative Paste (stärkere Malzpaste als die, die es im Laden zu kaufen gibt). Seitdem haben wir es im Griff. Gebe ich zu wenig davon , taucht es ab und an mal noch auf.
In dem Thread habe ich auch Videos eingestellt.
Liebe Grüße von Sarah
BildBild
Miezi Maus und Happy Fetz Junior : We will love you forever


Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22094
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Re: Bitte um Rat. Röcheln...weiß nicht weiter

Beitragvon Räubertochter » 03.08.2012 14:34

Es ist gut, dass Du Montag zum TA DEines Vertrauens gehst- bin grad sprachlos ob der oben stehenden Geschichte.
Ronja hatte das letztes Jahr auch, mein TA meinte das kam davon, dass sie wohl auch tatsächlich mal Haare oder Gras hochwürgen wollte, dass aber nicht rauskam und sich dadurch der Hals und Bronchienraum letztendlich entzündet hatte.
Sie bakam eine Cortison-Spritze ( und jeder der mich kennt, weiss mit welchen Arfgusaugen ich da überwacht habe)
Danach wurde es aber besser und kam auch erstmal nicht wieder.

Gehe nicht vom Schlimmsten aus, sondern lass es den TA durch richtige Diagnose herausfinden.
Und wenn Du ihm auf die Finger schaust ist das völlig ok.
Anitibiotnika und Cortison werden in vielen Praxen schnell als Ausschlusstherapie eingesetzt, weil es den Tieren damit schnell besser geht.
Damit ist aber nicht immer die Ursache gefunden.
Drück Euch die daumen, dass es was Leichtes ist und kein Asthma, Herz oder sonstige schwerere Erkrankung dahinter steckt.
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja-Trudi & Pauli

cat_love
Senior
Senior
Beiträge: 59
Registriert: 09.12.2011 13:12
Geschlecht: weiblich

Re: Bitte um Rat. Röcheln...weiß nicht weiter

Beitragvon cat_love » 03.08.2012 14:55

ja, so in etwa hört es sich bei cita auch an mit dem unterschied das sie immer lauter wird, dann einmal ganz doll und dann ist gut.
Zum heulen sowas....

Ja, bei der Geschichte bin ich auch heute immer noch sprachlos, ich habe gedacht als das war, das es das jetzt war. si konnte ja nichts mehr, hat tagleang auch nicht gefuttert, musste auch alles über infusion laufen, dann bekam sie so anregende spritzen, damit es wieder ging. sie hat sich nur noch verstekct. Der TA hat noch von seinem drüber stehenden chef eins drauf gekriegt, aber das bringt einem ja im endeffekt auch nicht mehr viel. Ich habe mir nur noch die nöchte um die Ohren geschlagen, nur auf dem sofa geschlafen, kaum war ich wach gezuckt wo ist sie, nicht mehr weggeganegn.... Das war eine schlimme zeit,
Ich liebe meine beiden mäuse hier über alles, Habe chon soviel mit ihr durch, sie hat schon 5 umzüge in 6 jahren mit mir durch, stand immer so treu an meiner seite. ich liebe sie so :s2449:
Solange Menschen denken das Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen das Menschen nicht denken!

Benutzeravatar
malie
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2060
Registriert: 14.02.2011 15:46
Geschlecht: weiblich
Wohnort: nord-westlich in Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Bitte um Rat. Röcheln...weiß nicht weiter

Beitragvon malie » 03.08.2012 15:14

Ach mensch. Das mit den TA ist ja’n dickes Ding! *fassungslosbin*

Vielleicht hängt das Husten wirklich „nur“ mit Haaren oder Staub zusammen.
Bei Boomer ist das jedenfalls so. Es hört sich immer ganz schrecklich an und die Körperhaltung trägt auch nicht gerade zur Beruhigung bei.

Wenn dir das alles nicht geheuer vorkommt, ist der Gang zum TA auf jeden Fall richtig.
Ich drück Dir die Daumen, dass es harmlos ist.
Hunde kommen, wenn sie gerufen werden. Katzen nehmen die Mitteilung zur Kenntnis und kommen gelegentlich darauf zurück.(Mary Bly)

Bild

cat_love
Senior
Senior
Beiträge: 59
Registriert: 09.12.2011 13:12
Geschlecht: weiblich

Re: Bitte um Rat. Röcheln...weiß nicht weiter

Beitragvon cat_love » 03.08.2012 15:29

hm, hört sich doch etwas anders an wie bei MM wenn ich alle videos angucken, eher lauter....

Habe hier mal ein foto als erstes von Cita und dann noch eines von meinem Kater, das ihr die 2 mal begutachten könnt :)

Bild Cita


Bild Pipkin


Pipkin habe ich übrigens aus einem miserablen Zustand rausgekauft. Vom Züchter, Klappergerüst voller Giardien und dickem Schnupfen....
Solange Menschen denken das Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen das Menschen nicht denken!

Jones
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2073
Registriert: 06.01.2012 19:01

Re: Bitte um Rat. Röcheln...weiß nicht weiter

Beitragvon Jones » 03.08.2012 16:36

Deine beiden sind wunderschön! :love:

Gute Besserung !

Liebe Grüße
Silke
Liebe Grüße
Silke
Jones, Frosty und Lisa.
Mit Twister im Herzen ! 22.12.2011
In der Hoffnung, daß Frosty wieder nach Hause findet ! (vermisst seit dem 25.05.2012)
Und den besten Wünschen für Herzog! Er wurde am 17.03.2012 erfolgreich in ein neues Zu Hause vermittelt !

Benutzeravatar
Katzelotte
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5834
Registriert: 24.08.2008 14:55
Vorname: Claudia
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Viva Colonia

Re: Bitte um Rat. Röcheln...weiß nicht weiter

Beitragvon Katzelotte » 03.08.2012 17:47

Es könnte auch ein Reflux sein.

Wenn die Magensäure ihr ständig zurück in die Speiseröhre fliesst, versucht sie das herauszuhusten. Die Speiseröhre kann dann auch entzünden, wass das Nicht-Fressen begründen würde.

Dies kann der TA mit einer Endoskopie

Sprech Deinen TA am Montag mal drauf an.

Ich hoffe, der Süssen (wunderschöne Fellis hast Du) geht es bald besser.
Liebe Grüße Claudia mit Sami sowie immer in meinem Herzen: Lucky, Elli und Mogli

cat_love
Senior
Senior
Beiträge: 59
Registriert: 09.12.2011 13:12
Geschlecht: weiblich

Re: Bitte um Rat. Röcheln...weiß nicht weiter

Beitragvon cat_love » 03.08.2012 18:57

das nicht fressen war aber nach der Zahn OP asl es ihr so schlecht ging. nicht das das hier falsch rüber kam. Sie frisst wie ein scheunendrescher :D trotzdem wäre das evtl. auch noch ein ansatz, danke
Solange Menschen denken das Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen das Menschen nicht denken!

Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22094
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Re: Bitte um Rat. Röcheln...weiß nicht weiter

Beitragvon Räubertochter » 03.08.2012 19:54

:love: :love: das sind ja 2 Schönheiten :love: Cita eine Glückskatze & ein Troll der aussieht wie mein Bregolas-herrlich.
Da darfst Du uns gerne mit gaaanz viel Fotos verwöhnen- wir sind hier alle sehr süchtig 8)
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja-Trudi & Pauli

Sahmet
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 791
Registriert: 16.10.2010 09:47
Geschlecht: weiblich

Re: Bitte um Rat. Röcheln...weiß nicht weiter

Beitragvon Sahmet » 03.08.2012 21:37

Reflux könnte eine Erklärung sein. Ich hatte eine Kollegin, die von chronischem Reflux bzw. Sodbrennen Bronchitis hatte.

Übrigens sieht der Kater Pipkin auf diesem Bild wirklich genauso aus wie meine Molly! :)

Benutzeravatar
LaLotte
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16981
Registriert: 29.01.2010 01:13
Vorname: Dagmar
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hohohohausen
Kontaktdaten:

Re: Bitte um Rat. Röcheln...weiß nicht weiter

Beitragvon LaLotte » 03.08.2012 22:53

Boah, deine Fellnasen sind beide voll schön :love: Aber Cita haut mich voll aus den Schuhen!
Hier geht's direkt zu unserer öffentlichen oder internen Fotopinnwand. MEEEHR Bild

Unglaublich, was die TÄ an der süßen Maus verbrochen haben!
Aber jetzt drücken wir erstmal die Daumen, dass das Röcheln eine harmlose Ursache hat und schnell behoben ist.
Liebe Grüße
Dagmar



Zurück zu „Erkrankungen der Atemwege“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste