17. Tag n. Zwerchefellop - Ende gut - alles gut! Seite 24

Nase, Hals, Kehlkopf, Luftröhre, Erkältungen etc.

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Atemwegserkrankungen bei Katzen
Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

17. Tag n. Zwerchefellop - Ende gut - alles gut! Seite 24

Beitragvon Mozart » 20.11.2010 19:42

Angel macht uns Sorgen.
Am letzten Sonntag hatte sie einen Hustenanfall - eine Minute hat sie gehustet.
Habe schon Angst bekommen, dass sie da nicht mehr raus kommt. Denn Angel hustet
seit Frühjahr letzten Jahres immer mal. Das erste Mal war es draußen, beim ersten Spaziergang
an der Leine. Ich dachte, es sei vielleicht ein Getier in die Nase geflogen.

Die Anfälle kommen mit Abständen von Monaten. Und wenn, dann ein - oder zweimal, das war es.

Am letzten Sonntag war es anders. Wahrscheinlich haben wir die Ursache für diesen Hustenanfall:
es war ein Katzenbettchen, dass ich bestellt hatte: hatte Angel auf dem Arm und denke "was riecht Du so komisch. Du
hast doch nicht in Heizöl gebadet!"
Das Bettchen steht auf dem Schrank, immer Zimmer war es schön war, und durch die aufsteigende Wärme fing das
Bettchen an zu riechen. Habe dann auch meine Nase reingesteckt, das war schlimm. Das Bettchen ist aus Polyester
Ausgangsprodukt für diese Polyesterfasern ist ja Rohöl, aber dass das so riechen kann.
Es findet sich kein Herstellernachweis. I
Auch Waschen hat nichts geändert. Das Bettchen ist "entsorgt", aber Angel kämpft immer noch.
Sie atmet zu schnell, und man hört, das "da etwas verschleimt" ist. Heute Nachmittag hat sie wieder
gehustet, aber nicht mehr so schlimm.
Sie bekommt ein AB und ACC, und ein homöopathisches Mittel mit Eigenblut.
Habe auch schon einen Vernebler (Pari Boy) in der Apotheke geliehen, der wohl morgen das erste
mal zum Einsatz kommt. Oweia, hoffendlich klappt das.

Ich bin nach dem Anfall vom Sonntag wirklich in Sorge und habe Angst, dass sie aus einem solchen
Anfall "allein" nicht rauskommt. Das muss ich auch noch mit der Ärztin klären.

Die Diagnostik ist nicht einfach, und wenn man es ganz genau wissen will, dann muss man eine Bronchoskopie
durchführen lassen. Aber das will ich der Kleinen doch jetzt nicht zumuten.

Vielleicht hat hier jemand noch eine Idee und Gedanken was man noch machen kann. Für jeden
Tipp bin ich dankbar.
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee


Benutzeravatar
Lalu1321
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3756
Registriert: 21.04.2009 11:24
Geschlecht: weiblich

Re: Verdacht auf Felines Asthma

Beitragvon Lalu1321 » 20.11.2010 19:51

Leider kann ich überhaupt nicht helfen :(
ausser Angel gute Besserung zu wünschen und euch die Daumen zu drücken das ihr es schnell in den Griff bekommt :s1958:
Man kann nicht die Welt retten - nur seinen Beitrag dazu leisten

Benutzeravatar
spike
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1862
Registriert: 29.09.2005 08:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bedburg-Hau
Kontaktdaten:

Re: Verdacht auf Felines Asthma

Beitragvon spike » 20.11.2010 19:59

Hach Christa, das tut mir leid mit Angel. Hoffentlich geht´s ihr bald wieder besser. Leider kenn ich mich damit nicht aus.
Ich habe das gefunden:
http://de.wikipedia.org/wiki/Felines_Asthma

Bestimmt hast du es selbst schon gelesen. Der Auslöser war 100% das belastete Bettchen.

In Wikipedia steht das es vergleichbar ist mit dem menschlichen Asthma, soweit ich weiß bekommt man das mit Medikamente gut in den Griff.

alles Gute für die kleine Maus.

lg Sabine
'Für blinde Seelen sind Katzen ähnlich. Für Katzenliebhaber ist jede Katze, von Anbeginn an, absolut einzigartig.


http://www.bkh-von-krohne-kleve.de

Benutzeravatar
LaLotte
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16981
Registriert: 29.01.2010 01:13
Vorname: Dagmar
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hohohohausen
Kontaktdaten:

Re: Verdacht auf Felines Asthma

Beitragvon LaLotte » 20.11.2010 20:04

Och menno, es ist heute immer noch nicht weg :(
Wie geht es Angelchen denn ansonsten jetzt?

Für uns Menschen gibt es ja für Anfälle cortisonhaltige Sprays. Vielleicht gibt es das ja für Katzen für den Notfall auch, so dass du etwas mehr Ruhe hast, es abzuwarten, wie sich die Anfälle entwickeln, bevor die heftigen diagnostischen Maßnahmen zum Einsatz kommen.

Ich drück' die Daumen, dass der Husten bald weg ist, und Angel kein Asthmaleiden hat :s1958:
Zuletzt geändert von LaLotte am 20.11.2010 21:55, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße
Dagmar

Benutzeravatar
Elvira und Annika
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1977
Registriert: 23.12.2009 21:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Blankenheim

Re: Verdacht auf Felines Asthma

Beitragvon Elvira und Annika » 20.11.2010 21:43

Oh, noch einer, der hustet!!! Mit Asthma kenne ich mich auch nicht aus.
Ich drück die Daumen :s1958:


Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17202
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Verdacht auf Felines Asthma

Beitragvon hildchen » 20.11.2010 22:13

Ich würde mir auch ein cortisonhaltiges Spray sicherheitshalber organisieren.
Dieses wirkt ja nur lokal und nicht systemisch.
Gute Besserung, süßes Angelchen :kiss:
Mein einziger Vorsatz für 2020: Ich will mir nicht mehr alles gefallen lassen!

Benutzeravatar
Mrs Spock
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3144
Registriert: 04.04.2008 14:16
Vorname: Silke
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Sonnenscheinheim für hilfsbedürftige Sumpfdrachen

Re: Verdacht auf Felines Asthma

Beitragvon Mrs Spock » 20.11.2010 23:46

Ich habe leider keinerlei Erfahrung. Aber ich wünsche auf jeden Fall gute Besserung für deinen Schatz :s1987: :s1958: .
Bild
Liebe Grüße von Silke mit Linus und Robbie und den Sternchen Pebbles und Röschen

Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Verdacht auf Felines Asthma

Beitragvon lulu39 » 21.11.2010 08:57

Wie ich schon sagte: Zuerst das Herz abklären lassen...

Hustenanfälle können von Wasser , aber auch vom "Stolperherzchen" (Herzrhytmusstörungen) kommen.

Lucy hat ein Stolperherzchen - Asthma ist erst mal verschoben. Sie hustet ja ab und an.

Bronchoskopie muß nicht zwingend sein - Meine Dr. meinte damals: Wenn eine Katze bei Hustenanfällen auf Cortison reagiert, ist zumindest eine Affinität für Asthma da. Dann kann man Allergene testen, den Kardiologen hinzuziehen etc..
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Verdacht auf Felines Asthma

Beitragvon Mozart » 21.11.2010 11:41

Danke Euch - ich weiß, es nicht einfach.
Morgen wird Lutz mit Angel zum Doc gehen. Sie atmet schnell, ist sonst aber fit. Lutz wird dann die Frage mit dem Kortison und
die weitere Diagnostik abklären.
Wenn es einfach mal nur "ruhig" wäre - ich hätte nichts dagegen.
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
LaLotte
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16981
Registriert: 29.01.2010 01:13
Vorname: Dagmar
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hohohohausen
Kontaktdaten:

Re: Verdacht auf Felines Asthma

Beitragvon LaLotte » 21.11.2010 11:47

Mozart hat geschrieben:Wenn es einfach mal nur "ruhig" wäre - ich hätte nichts dagegen.
Das glaube ich dir gerne Christa :s2431:
Ich drück die Daumen, dass ihr weiter kommt morgen, und gute Besserung für Angel!
Liebe Grüße
Dagmar

Benutzeravatar
Ronjasräubertochter
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7864
Registriert: 28.02.2006 11:24
Vorname: Silvie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: am popo der welt mühlheim a.d ruhr
Kontaktdaten:

Re: Verdacht auf Felines Asthma

Beitragvon Ronjasräubertochter » 21.11.2010 12:08

lulu39 hat geschrieben:Wie ich schon sagte: Zuerst das Herz abklären lassen...

Hustenanfälle können von Wasser , aber auch vom "Stolperherzchen" (Herzrhytmusstörungen) kommen.

Lucy hat ein Stolperherzchen - Asthma ist erst mal verschoben. Sie hustet ja ab und an.

Bronchoskopie muß nicht zwingend sein - Meine Dr. meinte damals: Wenn eine Katze bei Hustenanfällen auf Cortison reagiert, ist zumindest eine Affinität für Asthma da. Dann kann man Allergene testen, den Kardiologen hinzuziehen etc..


würde auch erstmal das Herz schallen lassen, (bin ein gebranntes Kind sage nur Jimmy)
drücke die daumen und pfoten fürs Mäusle :s1958: :s1958:
Bild
Freunde die keine Freunde sind lass sie ziehen auch wenn es weh tut !

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17528
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Re: Verdacht auf Felines Asthma

Beitragvon SONJA » 21.11.2010 12:47

Oh :-(
Ich wünsche der kleinen Angel erstmal Gute Besserung.

Ich kenne mich mit Asthma nicht so aus, aber das stinkende, verseuchte Bettchen würde doch gegen Asthma sprechen, oder?

Asthma hat ja sozusagen keine äusserlichen Auslöser, sondern hat etwas mit den Muskeln in den Atemwegen zu tun (Verengung usw.) und zu einem Asthma-Anfall braucht es eigentlich doch keine "reizenden" Auslöser von aussen - ausgelöst werden Anfälle doch eher durch Anstrengung usw., oder?

Das mit dem Chemie-Bettchen spricht doch eher für eine vorübergehende Extrem-Reizung / Allergie usw. Es klang ja damals - das erste Mal im Garten (Sommer) an der Leine auch so, als ob ein allergischer Auslöser möglich wäre.

Ich drücke auf jeden Fall fest die Daumen und eure TA ist ja super, sie wird morgen hoffentlich etwas finden.


liebe Grüße,
Sonja
...

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7361
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Verdacht auf Felines Asthma

Beitragvon sabina » 21.11.2010 13:03

ach christa, schon wieder sorgen :(
ich verstehe dich, ich würde auch nicht so einfach eine bronchoskopie machen lassen, das ist doch ein grosser eingriff mit narkose und bei erschwerter atmung nicht gerade prickelnd...
ich kenne mich nicht aus mit dem thema. aber tanja (teufelchen) hat doch so einen spray für einen ihrer schatzis, wenn ich mich richtig erinnere. und chris(su) benützt auch einen spray für ihren lucas mit COPD (eine obstructive lungenerkrankung, wenn ich mich recht erinnere).
ich glaube, ich würde mir mal so einen spray besorgen, bei einem hustenanfall wird das sicher linderung bringen.
und andere differentialdiagnosen ausschliessen (also das herzchen z.b.)
ich nehme an, ein lungenröntgen wurde schon gemacht?
es gibt noch ein sehr gutes medikament, um die bronchien zu erweitern. cosmo bekam das wegen seinem wasser auf der lunge und es hat seine atmung ganz entscheidend verbessert! frag deinen ta doch mal nach corvental 100, das sind kapseln eigentlich für hunde. die kapseln können aber geöffnet und für katzis dosiert werden :wink: cosmo bekam 1/4 kapsel jeweils morgens und abends. nach 2 wochen setzt die wirkung ein und ich war sehr erstaunt.
mir persönlich käme noch apis in den sinn, das abschwellend auf die schleimhäute wirkt :wink:
ich hoffe sehr, dass es angel bald besser geht und es nichts schwerwiegendes ist!!!
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
Cuilfaen
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 20235
Registriert: 14.05.2007 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Re: Verdacht auf Felines Asthma

Beitragvon Cuilfaen » 21.11.2010 15:20

Ich kenne mich damit leider gar nicht aus, aber ich drücke fest die Daumen, dass es morgen eine "gute" Diagnose gibt!
Und gute Besserung für Angel!!! :s2445:
Liebe Grüße von Annika mit Anarion, Izzie und Merry
Bild

Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Verdacht auf Felines Asthma

Beitragvon lulu39 » 21.11.2010 15:24

Mozart hat geschrieben:. Sie atmet schnell, ist sonst aber fit. .


Was an der richtigen Pumpleistung des Herzens zweifeln läßt.. :? :? :?

Mehrere Anzeichen können auf Herzerkrankungen hindeuten:

Teilnahmslosigkeit und Schwäche
Ohnmacht und Kollaps
Herabgesetzte körperliche Belastbarkeit
Atemstörungen z.B. schnelle Atmung und Schnaufen
Häufiges Husten

Schwellung des Bauches
Verminderte Fresslust
Gewichtsverlust

Ich drück mal die Daumen, das es ein schnelles, eindeutiges Ergebnis gibt..
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de



Zurück zu „Erkrankungen der Atemwege“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste