Atemnot, wenn Kater schnurren will...

Nase, Hals, Kehlkopf, Luftröhre, Erkältungen etc.

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Atemwegserkrankungen bei Katzen
tommi
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 22.10.2009 14:48

Atemnot, wenn Kater schnurren will...

Beitragvon tommi » 22.10.2009 15:27

Hallo liebe Katzenfreunde,

ich bin neu hier, und möchte mich nun an Euch wenden, in der Hoffnung, unserem Kater Tommi helfen zu können:

Tommi ist ca. 16 Jahre alt (aus dem Tierheim), EKH, Freigänger, kastriert und seit Dez. 2002 bei uns. Er ist soweit eigentlich noch ganz fit, hat allerdings Diabetes, was wir aber im Griff haben. Sorgen machen wir uns seit einiger Zeit wegen seiner Atemnot, die er immer bekommt, wenn man sich ihm nähert, bzw. ihn streicheln möchte (manchmal nur kurz bis zu einer Minute, manchmal mehrere Minuten). Er muß sich dann immer irgendwie "verbiegen", um wieder Luft zu bekommen, da kann man garnicht zuschauen bzw. hinhören!! Wenn man sich wieder von ihm wegbewegt, hört es wieder auf. Wenn man so seinen Tagesablauf beobachtet, ist alles ganz normal, er ist nicht apatisch, im Gegenteil, wenn Nachbars Katze kommt, gibt´s ab und an schon ´ne wilde Rauferei. Und da ist auch von der Atemnot nichts zu merken. Es muß also irgendwie mit dem Schnurren zusammenhängen.
Der TA hat ihn schon mal abgehorcht, Lunge, Herz, alles normal für sein Alter. Dann hat er uns "Prednisolon" 5 mg in einer Spritze mitgegeben, da unser Kater mal für längere Zeit (ca. eine halbe Stunde) diese Atemnot hatte. Als Tommi wieder mal etwas länger Probleme hatte, habe ich ihm die Spritze gegeben, dauerte allerdings 1 Std. bis sich alles wieder normalisiert hatte, d.h. ich weiß jetzt nicht, ob das überhaupt was gebracht hatte.
Als wir wieder mal beim TA waren, hat er uns nochmal eine Spritze mitgegeben, diemal allerdings mit einer Depotwirkung (für ca. 2 Wochen). Anfangs dachten wir noch, daß es besser wurde, man hatte den Eindruck, die Atemnot ist deutlich kürzer, aber nach ein paar Tagen war es wieder so wie vorher, leider!
In einem anderen Gespräch meinte der TA noch, daß es sich evtl. um einen Spasmus handeln könnte, und man ihm Cortison verabreichen könnte.... nun, ich weiß jetzt nicht recht, was ich davon halten soll, ich habe den Eindruck, daß der TA nicht so recht weiß, was er machen soll.

Deshalb wende ich mich nun an Euch, vielleicht kann uns, und unserem Kater Tommi, der ein oder andere hier weiterhelfen, bevor wir noch mehr an ihm herumexperimentieren....

Vielen Dank schon mal im voraus

Grüße

Wolfgang und Tommi


Benutzeravatar
teufelchentf
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 11237
Registriert: 14.06.2006 17:34
Vorname: Kaninchenraum
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Beitragvon teufelchentf » 22.10.2009 15:31

Ui also das hört sich nich gut an...

Ich würde mal mit ihm in eine TK fahren und Ultraschall machen lassen und röntgen und ein Blutbild...
Atemnot kann durch vieles ausgelöst werden unter anderem auch durch Epilepsie und auch diese hat viele verschiedene Formen...

Alles Gute eurem Schatz !
Bild
Schöne Worte sind nicht immer wahr & wahre Worte sind nicht immer schön.

Benutzeravatar
vilica65
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 19680
Registriert: 16.05.2007 21:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: CH

Beitragvon vilica65 » 22.10.2009 17:08

hallo und herzlich willkommen

ich habe keine erfahrung damit, aber es hört sich wirklich nicht gut an...
mein rat wäre (ich würde es so machen) dein spatz in einer TK bringen und richtig untersuchen...dann kannst du noch immer entscheiden was du tust.
aber zwei oder drei meinungen mehr wären mir auf jeden fall lieber...

alles liebe für dein schatz
KIKI - GINA - ONYX - PICCOLA - BELLA
und BIMBO im Herzen

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Grüsse, Vesna

Benutzeravatar
BKH-Katzenmama
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9671
Registriert: 06.01.2007 21:11
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon BKH-Katzenmama » 22.10.2009 17:33

Hallo Wolfgang,

da schließe ich mich Tanja und Vesna an. Um den Grund für Tommi's Atemnot
herauszufinden würde auch ich an deiner Stelle eine Tierklinik aufsuchen
und genau schildern was Tommi hat. In der TK können die Doc's mehr Untersuchungen machen.

Ich wünsche, dass man deinem Schatz helfen kann und drücke dafür ganz fest die Daumen! Bild

Bitte berichte uns wie es weitergeht.

Alles Liebe :kiss:
Bild
Viele liebe Grüße von Felix, Emily, Dosine Linda & Paulchen für immer in unseren Herzen

Benutzeravatar
vilica65
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 19680
Registriert: 16.05.2007 21:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: CH

Beitragvon vilica65 » 27.10.2009 14:47

wie geht es tommi
KIKI - GINA - ONYX - PICCOLA - BELLA
und BIMBO im Herzen

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Grüsse, Vesna


tommi
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 22.10.2009 14:48

Beitragvon tommi » 28.10.2009 16:46

Hallo,

vielen Dank erst mal für die Antworten und die guten Wünsche :)

Momentan schaut´s folgendermaßen aus: unser Tommi ist ja wie erwähnt Diabetiker. Wir haben das damals mit unserem TA einigermaßen gut eingestellt (er wog zu Anfang nur noch 3,5 kg und sah recht mitgenommen aus). Mittlerweile ist er wieder bei so ca. 5,5 kg und schaut wieder wie ein "vernüftiger", kräftiger Kater aus :lol:
Nun sollte man aber den Zuckerspiegel nicht in den normalen Bereich (zw. 60 und 110) bringen, sondern er darf ruhig höher liegen, das macht mehr Sinn, und stoppt dann natürlich auch die Gewichtszunahme, d.h.wir haben jetzt die täglichen Einheiten etwas reduziert, und siehe da, das Problem mit der Atemnot hat sich gebessert. Ist zwar noch nicht ganz weg, aber es ist ein deutlicher Unterschied zu erkennnen, es dauert nicht mehr solange. Und Tommi macht auch irgendwie einen besseren Eindruck als vorher, kann ich jetzt nicht richtig beschreiben, irgendwie unternehmungslustiger...

Die Sache mit der Tierklinik haben wir uns auch überlegt, sind dann aber zu den Entschluß gekommen, unserem Tommi diesen Streß jetzt nicht anzutun, da es momentan wieder besser ausschaut. Er ist ja immerhin schon 16 Jahre alt. Sollte es aber wieder schlechter werden, wie vorher, dann wird uns wohl nichts anderes übrig bleiben.

Ich möchte mich auf jeden Fall nochmals bei Euch allen für die Anteilnahme bedanken, auch im Namen von Tommi :P , und wenn sich, was wir nicht hoffen, etwas ändert, werde ich mich wieder melden.

Euch allen, und natürlich auch Euren Tigern alles erdenklich Gute

Grüße

Wolfgang und Tommi

Benutzeravatar
maildieb
Experte
Experte
Beiträge: 100
Registriert: 03.04.2007 16:06
Geschlecht: männlich
Wohnort: Oberhausen

Re: Atemnot, wenn Kater schnurren will...

Beitragvon maildieb » 28.03.2010 22:26

Ansonsten hol dir doch von einem anderen TA ne 2. Meinung ein.
Hilft immer! :D
Gruss aus Oberhausen von Björn/Janine und im Herzen wird Inka und nun auch Sheila immer bleiben

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Atemnot, wenn Kater schnurren will...

Beitragvon Mozart » 28.03.2010 23:11

*räusper* Glaube kaum, dass Tommi das liest. Hast Du mal geguckt, von wann sein Posting ist? :wink:
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
maildieb
Experte
Experte
Beiträge: 100
Registriert: 03.04.2007 16:06
Geschlecht: männlich
Wohnort: Oberhausen

Re: Atemnot, wenn Kater schnurren will...

Beitragvon maildieb » 28.03.2010 23:35

Ich hoffe doch,....
Gruss aus Oberhausen von Björn/Janine und im Herzen wird Inka und nun auch Sheila immer bleiben



Zurück zu „Erkrankungen der Atemwege“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste