was kann ich tun?

Nase, Hals, Kehlkopf, Luftröhre, Erkältungen etc.

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Atemwegserkrankungen bei Katzen
Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7361
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

was kann ich tun?

Beitragvon sabina » 25.02.2009 11:08

liebe foris
ich war gestern in einem "tierheim", das sich aber als private pflegestelle entpuppte, um evtl. einen neuen kumpel für morpheus zu finden.
ich war gelinde gesagt schockiert über die zustände dort :shock: :(
nebst 3 hundis sind dort 15 katzis zur zeit. bis auf 2 tiere sind alle total krank! übelst verschnupft, alle am rotzen, röcheln und mit total verklebten augen :(
die pflegende frau ist zwar sehr nett und sympatisch, aber offensichtlich komplett überfordert. sie arbeitet noch nebenbei, hat vermutlich wenig zeit und geld ist sicher auch mangelware. dem geruch nach sind die hygienischen verhältnisse auch bedenklich...
das lässt mich nicht los, ich hab kaum geschlafen. ich hab mir überlegt, homöopathische medikamente zu spenden, um wenigstens etwas helfen zu können...
ich hab mal an echinacea gedacht zur stärkung des immunsystems. was habt ihr noch für tipps für mich??
äh, inhalieren und augen putzen scheint zeitlich wohl nicht möglich zu sein...einer der süssen war so mager, dass all seine knochen förmlich aus dem fell stachen und er ist so verschnupft, dass der fast grüne schleim blasen an seiner nase wirft :( ...die frau meinte, er habe einen "exotischen" virus (er kommt aus spanien oder canaria), der AB resistent ist...sein schwanz war total verklebt, fast hart. auf meine frage, ob er DF habe, meinte sie, nein, beim schlafen (eingerollt) triefe seine nase den schwanz voll :shock: :shock:
ehrlich gesagt habe ich mich zuhause vor meiner wohnungstüre aller äusseren klamotten sofort erledigt und zum waschen eingetütet. nicht dass sich mein morpheus noch ansteckt trotz impfung!
was kann ich bloss tun??
entsetzte grüsse
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen


Benutzeravatar
wizard
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6833
Registriert: 06.07.2006 12:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Beitragvon wizard » 25.02.2009 11:24

also wenn ich ehrlich sein darf...

ich würde da überhaupt nix spenden.
ich würde es melden!

nett hin oder her, aber wenn ich überfordert bin, hol ich mir nicht
so viele kranke tiere ins haus.
die gehören doch versorgt!!!!
mona mit lincoln und awi... ** und merlin ist immer bei uns **
Bild

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Mozart » 25.02.2009 12:12

Liebe Sabina,

ich glaube, dass man allein mit homöpathischen Mitteln da gar nix
ausrichten kann. :? Auch die müssen regelmäßig gegeben werden,
und damit wird die Frau auch überfordert sein.
Und es scheinen ja ernste Fälle unter den armen Tieren zu sein.
Ich glaube die einzige Hilfe besteht wie von Mona geschrieben,
diesen traurigen Fall zu melden. Weiß nicht wer das bei Euch macht;
hier in Deutschland sind die Ordnungsämter dafür zuständig.
Die Tiere müssten alle in ärztliche Behandlung, und zwar schnell.
Und wenn die hygienischen Verhältnisse so schlimm sind ......... :evil:

Der "exotische" Virus, ich will da garnicht erst weiter drüber
nachdenken was so etwas sein kann. :?

Kannst Du über eine "richtige" Tierschutzorganisation vielleicht
etwas erreichen.

Man kann den armen Tieren wohl nur helfen, indem man sie da raus-
holt.
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
Venezia
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9719
Registriert: 11.01.2009 18:40
Vorname: Iris
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern (Nähe Ulm)

Beitragvon Venezia » 25.02.2009 12:22

Ich schließ mich da meinen Vorschreiberinnen an.....
melde es......die armen Tiere dort......hier muß schnell was passieren.

Ich versteh nicht wie die Frau sowas "betreiben" kann? Ist das eine private Sache.....oder ist das gemeldete Tiervermittlung, oder als was läuft das denn?
Wenn es einen offizielle Organisation wäre dann würde doch auch ein Tierarzt dazugehören, bzw einer da sein der die Tiere medizinisch versorgt....alls etwas suspekt...*find*

Ich hoffe nur das den Tieren schnell geholfen werden kann.
Liebe Grüße Iris mit ihren 8 Tigern Bild

"Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"
(Antoine de Saint Exupery)
Bild

Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon lulu39 » 25.02.2009 12:32

Was sagen denn die schweizer Gesetze?

Amtstierarzt oder sowas?
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de


Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7361
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Beitragvon sabina » 25.02.2009 12:36

es ist eine offizielle orga!
die, die katzis aus spanien vermittelt.
die werden schon tierärztlich versorgt...bei dem "exotischen" extremfall wird jetzt laut der frau mit einem speziellen immunserum etwas versucht...
diese privaten pflegestellen der orga sind scheinbar nicht so "kontrolliert"...geld ist natürlich knapp...aber es ist keine "sträfliche" vernachlässigung, sondern komplette überforderung mit so vielen kranken pflegefällen und nur einer frau, die noch arbeitet :roll:
ich möchte einer orga, die sich vermutlich rein ehrenamtlich für notfelle einsetzt, keines "reinbremsen", versteht ihr mich?
bei einer privatperson hätte ich es schon gemeldet, da könnt ihr sicher sein!
bin echt in einem gewissenskonflikt!
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon

und Cosmo und Victoria immer im Herzen



Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Mozart » 25.02.2009 13:13

Liebe Sabina,
dann würde ich es aber den verantwortlichen Leutchens der Orga
melden.
Die Frau meint es sicher gut, aber wie Du es selbst gesehen hast, das allein hilft nicht.

Aus der Ferne lässt es sich nicht beurteilen, aber wie Du es geschildert
hast, müssten aus meiner Sicht zumindest ein Teil der Tiere woanders untergebracht werden, um die Frau zu entlasten und die Cats richtig
zu versorgen.

Und die Leute in der Orga dort können doch nicht mehr Tiere reinholen,
als sie in wirklich gute Hände vermitteln können, oder? . :roll: :?
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
wizard
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6833
Registriert: 06.07.2006 12:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Beitragvon wizard » 25.02.2009 13:22

sabina hat geschrieben:aber es ist keine "sträfliche" vernachlässigung, sondern komplette überforderung mit so vielen kranken pflegefällen und nur einer frau, die noch arbeitet :roll:


ich weiß, man kann menschen und tiere nicht vergleichen...
aber wenn eine mutter / pflegemutter mit ihren kindern überfordert ist, muss ihr auch geholfen werden.

genau so ist es hier auch.
entweder sie gibt nur einen teil der katzen ab, dass sie sich um die anderen adäquat kümmern kann, oder eben alle.

ich finde ehrlich gesagt auch nicht, dass du ihr eins "reinbremst".
sie sollte eigentlich dafür da sein, die tiere zu pflegen und sie wieder so fit zu machen, dass sie vermittelt werden können.
und naja... offenbar tut sie das irgendwie NICHT!

und auf so eine pflegestelle kann die welt verzichten.

(hört sich immer so krass an.. ich weiß --- aber wenn es den tieren schlecht geht und die frau da augenscheinlich auch in naher zukunft nicht mit zurande kommen wird, ist die aufgabe einer pflegestelle nicht erfüllt.)
mona mit lincoln und awi... ** und merlin ist immer bei uns **
Bild

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7361
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Beitragvon sabina » 25.02.2009 20:56

nach laaangem brüten hab ich mich entschlossen, zuerst mal mit der frau von der pflegestelle zu reden. vielleicht ist sie ja froh um ein offenes ohr, das hoffe ich wenigstens.
ich werde sie nach möglichkeiten fragen, gewisse katzis an andere pflegestellen "auszulagern", ob die überhaupt diese kapazitäten hätten.
ich behalte mir des weiteren vor, die orga selbst zu kontaktieren :wink:
aber eben, die orga: wenn die ihr katzis bringen (ich nehme an, das läuft so), dann müssten die doch auch sehen, dass das boot voll ist, im wahrsten sinne des wortes, oder?
für mich ist ehrlichkeit und offenheit immer der weg der wahl. und ich finde, wenn ein mensch überfordert ist, sich aber sehr bemüht und auch trotz allem viel leistet, muss er die möglichkeit einer stellungsnahme bekommen...
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon

und Cosmo und Victoria immer im Herzen



Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
christinem
Senior
Senior
Beiträge: 55
Registriert: 30.12.2007 23:04
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitragvon christinem » 26.02.2009 18:43

Grüß dich!

Nur noch ein Gedanke dazu: du warst ja dort um einen Katzenkumpel für deinen zu holen...wenn du dich in eine Katze "verliebt" hättest, hätte die Dame dir wohl eine kranke (laut ihrer Aussage mit einem "exotischen" Virus) Katze zu deinem Kater gegeben?!? Und der hätte sich dann auch angesteckt? Und das berührt diese Dame garnicht? Was sagt dir das... :(

lg Christine
SIRIN Türkisch Angora Katzen http://www.turkish-angora.at



Zurück zu „Erkrankungen der Atemwege“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste