Nase zu!!!

Nase, Hals, Kehlkopf, Luftröhre, Erkältungen etc.

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Atemwegserkrankungen bei Katzen
Murphy
Junior
Junior
Beiträge: 41
Registriert: 07.04.2008 13:08
Geschlecht: weiblich

Nase zu!!!

Beitragvon Murphy » 17.10.2008 07:43

Hallo,
nun ist mein neuer Beitrag doch im Bereich Erkrankung der Atemwege gelandet. Bisher war es ja eher der Magen, der mir Sorgen bereitet hat.

Mein Murphy ist plötzlich hochallergisch auf fast alle Futtermittel und auf diverse Zimmerpflanzen. Die Symptome zeigten sich ausschließlich durch Erbrechen sowie tränende Augen und Niesen. Nach homöopathischer Behandlung und Entfernung der Allergenen (hoffentlich haben wir alles gefunden) trat keine Besserung ein - es war ein ständiges Auf und Ab.
Vor zwei Wochen ging es ihm so elend, dass sich meine TÄ für Kortison entschied. Eine Spritze war der Hammer - am nächsten Morgen war Murphy für seine Verhältnisse fit, hatte Riesenappetit (für den Magen hatte er auch etwas bekommen).
Danach bekam er dann alle zwei Tage Kortison udn zweimal täglich etwas für den Magen. Übergeben hat er sich seither auch nicht mehr.

Allerdings ließ der Appetit rasch nach und etwa eine Woche nach der Spritze fingen die Augen wieder stärker an zu tränen und das Niesen kam wieder. Die Symptome verschlimmerten sich von Tag zu Tag.
Montag habe ich mit der TA Praxis telefoniert und daraufhin die Kortisondosis etwas erhöht - keine wesentliche Besserung. Mittlerweile schnorchelt er entsetzlich durch die Nase und die Augen sind total verquollen.
Daher war ich also gestern wieder beim TA (meine TÄ ist in Urlaub, es ist eine Vertretung in der Praxis, die auch Zugang zu den Unterlagen hat). Nun wurde ein Abstrich gemacht, um ihn auf eine Virusinfektion zu untersuchen.
Diese neue TÄ meinte, dass das Prednisolon gar nicht helfen würde (der Ersterfolg beruhte auf der Spritze) udn ich es langsam ausschleichen sollte. Wie lange dauert das bei der Gabe alle zwei Tage?
Bei einer Virusinfektion wäre das ja eh kontraproduktiv. Er hat eine Zylexisinjektion bekommen, ferner Augentropfen.

So, und nun komme ich endlich zum Hauptkern meiner Frage: Er frißt nicht, weil die Nase zu ist und er ncihts riecht. Dann würde Katzen das Fressen wohl schnell sein lassen (geht uns ja auch so - nur wissen wir, was gut für uns ist). Ich soll ihm Baby-Nasentropfen geben. Das habe ich nun gestern mit mäßigem Erfolg versucht. Entweder kommen sie nicht tief genug in die Nase rein (mache das natürlich ganz vorsichtig) oder sie wirken nicht.

Was macht ihr um eine Katzennase frei zu bekommen?

Ich lese immer etwas von Inhalieren - womit und wie?

Hat jemand Erfahrung mit Cetirizin?
Da Murphys Symptome ja (auch) allergiebedingt sind, meinte die TÄ ich könne es ruhig damit versuchen (war ein Tipp von einer Freundin mit Heuschnupfen). Es würde wohl zumindest nicht schaden.

Hoffentlich kommt das Laborergebnis schnell....

Danke schon mal fürs Lesen.

Liebe Grüße, Petra


user_2530
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 47936
Registriert: 06.09.2007 15:38
Geschlecht: weiblich

Beitragvon user_2530 » 17.10.2008 07:53

Hallo Petra,

mensch da macht Ihr ja was mit :(

Ich würde das Futter erwärmen...auch bei verstopfter Nase riechen Katzen
erwärmtes Futter...obwohl wenn Du schreibst das er soo die Nase zu sitzen hat wird er wohl kein Futter anrühren...was im Moment auch nicht tragisch ist.

Inhallieren kannst Du mit Kamille genau wie bei uns Menschen...
du solltest ihn in seine Transportbox setzen und ein Handtuch
drüber tun. So für ca. 10 Min.

das Zylexis hatte mein Kater auch vor kurzem bekommen
das hat sehr gut geholfen!
Zusätzlich würde ich ihm das B-Vetdan verabreichen das hält die Nasenschleimhäute frei.

Von Nasentropfen kann ich dir eigentlich nur abraten...meine
TÄ hatte mit damals gesagt das man sowas bloß weg lassen sollte.

Ich wünsche Murphy nur das Beste..armes Kerlchen :( ...

Benutzeravatar
Lea-Coonie
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7700
Registriert: 27.08.2008 06:01
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW

Beitragvon Lea-Coonie » 17.10.2008 07:57

Sienna01 hat geschrieben:Hallo Petra,

mensch da macht Ihr ja was mit :(

Ich würde das Futter erwärmen...auch bei verstopfter Nase riechen Katzen
erwärmtes Futter...obwohl wenn Du schreibst das er soo die Nase zu sitzen hat wird er wohl kein Futter anrühren...was im Moment auch nicht tragisch ist.

Inhallieren kannst Du mit Kamille genau wie bei uns Menschen...
du solltest ihn in seine Transportbox setzen und ein Handtuch
drüber tun. So für ca. 10 Min.

das Zylexis hatte mein Kater auch vor kurzem bekommen
das hat sehr gut geholfen!
Zusätzlich würde ich ihm das B-Vetdan verabreichen das hält die Nasenschleimhäute frei.

Von Nasentropfen kann ich dir eigentlich nur abraten...meine
TÄ hatte mit damals gesagt das man sowas bloß weg lassen sollte.

Ich wünsche Murphy nur das Beste..armes Kerlchen :( ...


@Diana,hab gelesen das Kamille die Augen reizen soll???
Salbei und Salz sollen besser sein.
Hab´s aber noch nie probiert.


@Petra
hoffe das es ihm bald besser geht. :s1942:
Für immer im Herzen,Cayenne,Billy,Biyou und Lisa
Bild



LG Jutta und Lea

user_2530
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 47936
Registriert: 06.09.2007 15:38
Geschlecht: weiblich

Beitragvon user_2530 » 17.10.2008 08:02

Lea-Coonie hat geschrieben:
Sienna01 hat geschrieben:Hallo Petra,

mensch da macht Ihr ja was mit :(

Ich würde das Futter erwärmen...auch bei verstopfter Nase riechen Katzen
erwärmtes Futter...obwohl wenn Du schreibst das er soo die Nase zu sitzen hat wird er wohl kein Futter anrühren...was im Moment auch nicht tragisch ist.

Inhallieren kannst Du mit Kamille genau wie bei uns Menschen...
du solltest ihn in seine Transportbox setzen und ein Handtuch
drüber tun. So für ca. 10 Min.

das Zylexis hatte mein Kater auch vor kurzem bekommen
das hat sehr gut geholfen!
Zusätzlich würde ich ihm das B-Vetdan verabreichen das hält die Nasenschleimhäute frei.

Von Nasentropfen kann ich dir eigentlich nur abraten...meine
TÄ hatte mit damals gesagt das man sowas bloß weg lassen sollte.

Ich wünsche Murphy nur das Beste..armes Kerlchen :( ...


@Diana,hab gelesen das Kamille die Augen reizen soll???
Salbei und Salz sollen besser sein.
Hab´s aber noch nie probiert.


@Petra
hoffe das es ihm bald besser geht. :s1942:


Ja Jutta :shock: ...
das ist mir wahrscheinlich damals gar nicht aufgefallen
da die Augen ja so zu waren!

Dann revidiere ich das und schließe mich Dir an!

Kochsalz dann aber eher...oder normales Salz ohne irgendwas!

Vesna ist Spezialisten in Sachen Inhallieren...
sie wird hier wahrscheinlich noch schreiben :s1958:

Benutzeravatar
Lea-Coonie
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7700
Registriert: 27.08.2008 06:01
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW

Beitragvon Lea-Coonie » 17.10.2008 08:03

Sienna01 hat geschrieben:
Lea-Coonie hat geschrieben:
Sienna01 hat geschrieben:Hallo Petra,

mensch da macht Ihr ja was mit :(

Ich würde das Futter erwärmen...auch bei verstopfter Nase riechen Katzen
erwärmtes Futter...obwohl wenn Du schreibst das er soo die Nase zu sitzen hat wird er wohl kein Futter anrühren...was im Moment auch nicht tragisch ist.

Inhallieren kannst Du mit Kamille genau wie bei uns Menschen...
du solltest ihn in seine Transportbox setzen und ein Handtuch
drüber tun. So für ca. 10 Min.

das Zylexis hatte mein Kater auch vor kurzem bekommen
das hat sehr gut geholfen!
Zusätzlich würde ich ihm das B-Vetdan verabreichen das hält die Nasenschleimhäute frei.

Von Nasentropfen kann ich dir eigentlich nur abraten...meine
TÄ hatte mit damals gesagt das man sowas bloß weg lassen sollte.

Ich wünsche Murphy nur das Beste..armes Kerlchen :( ...


@Diana,hab gelesen das Kamille die Augen reizen soll???
Salbei und Salz sollen besser sein.
Hab´s aber noch nie probiert.


@Petra
hoffe das es ihm bald besser geht. :s1942:


Ja Jutta :shock: ...
das ist mir wahrscheinlich damals gar nicht aufgefallen
da die Augen ja so zu waren!

Dann revidiere ich das und schließe mich Dir an!

Kochsalz dann aber eher...oder normales Salz ohne irgendwas!

Vesna ist Spezialisten in Sachen Inhallieren...
sie wird hier wahrscheinlich noch schreiben :s1958:


Ist ne gute Frage,welches Salz :oops: :oops:

Warten wir was Vesna rät. :lol:
Für immer im Herzen,Cayenne,Billy,Biyou und Lisa

Bild







LG Jutta und Lea


user_2177
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 45521
Registriert: 07.06.2007 22:33

Beitragvon user_2177 » 17.10.2008 08:09

Hab jetzt mal gerade in dem anderen Thread von dir gelesen... Du hattest ihn doch kürzlich bei deiner Mutter untergebracht und da ging es ihm besser. Vielleicht solltest Du ihn vorübergehend dort einquartieren und erstmal die Wohnung "entrümpeln"... ich würd alle Pflanzen rausschmeissen - hab selber nur welche in der Wohnung, an denen sie auch knabbern dürfen. Danach würd ich gründlich saubermachen und wenn es Murphy besser geht, einen erneuten Versuch starten...

Was mich interessiert.... wie wurden diese ganzen Allergien festgestellt? Mein TA sagte mir damals, dass ein Allergie-Test überhaupt nix bringt und man eine Allergie nur über das Ausschlußverfahren feststellen kann......

Murphy
Junior
Junior
Beiträge: 41
Registriert: 07.04.2008 13:08
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Murphy » 17.10.2008 08:45

Erst mal zum Thema Salz - war meine Frage scheinbar doch nicht so doof. Wir haben zuhause dieses Emser Nasenspülsalz. Keine Ahnung, ob man damit auch inhalieren kann...

@Hatschmann: Wir fahren (leider) nächste Woche weg und Murphy muss zwei Wochen wieder zu meiner Mutter. Ich will im Moment eigentlich nicht weg und möchte meiner Mutter das auch nicht antun. Andererseits hat es zwei unschlagbare Vorteile: Wir können testen, ob nciht doch noch was in unserer Wohnung die Allergie auslöst (meine Mutter hat keine Pflanzen) und Murphy hätte permanenten FUtterzugang (geht zuhause nicht, da wir noch zwei andere Katzen haben, die sich freuen würden).

Zuhause mal eben zum Testen alle Pflanzen rauswerfen, ist wirklich schwierig, da wir Riesentöpfe haben. Die Entfernung von Birkenfeigen und Einblättern war schon blöde (will jemand eine 2Meter Birkenfeige geschenkt? Die steht im Treppenhaus und sollte langsam da weg). Wo soll ich mit den Pflanzen hin? Abgesehen davon, dass es ziemlich kahl und traurig bei uns aussehen würde...

Die Futtermittelallergie wurde per Blutuntersuchung festgestellt, die Pflanzenallergie mittels Tensor (kann man dran glauben oder nicht - meine TÄ hat in der Vergangenheit schon oft mit ihrer Diagnose ins Schwarze getroffen). Wir haben jetzt jedenfalls ein Futter gefunden, dass ok ist.
Die Vertretungs-TÄ hatte bislang von Pflanzenallergien nicht viel gehört, meinte auch, dass sich die Allergien immer wieder verändern können.
Letztendlich hoffe ich fast, dass der Test auf Viren was ergibt, das man bekämpfen kann.

Benutzeravatar
Fellnasi
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 686
Registriert: 26.06.2008 15:31
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Fellnasi » 17.10.2008 09:23

Gute Besserung kleiner Murphy! :kiss:

Salz habe ich immer das Meersalz zum Inhalieren genommen.
Extra für die Miezis geholt.

Also Salbei und Meersalz war klasse!
Dickers Schnupfen und geschwollener Hals waren binnen 1 Tag besser! :shock:
Seither gibt es das immer gleich wenn oft geniest wird.
Sollte es nach einem Tag nicht merklich besser werden, gehe ich zum Doc.

Benutzeravatar
Gwynhwyfar
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 25014
Registriert: 07.08.2006 16:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: FFB/München
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwynhwyfar » 17.10.2008 15:13

Hi!
Das Prednisolon kannst Du durch halbierung der Dosis ausschleichen, also wenn er jetzt alle 2 Tage eine Tablette bekommt, dann eben nur noch ne halbe und nach 1 Woche dann auf ne Viertel runter und dann die Tage auch auf 3 ausdehnen und nach ca. 4 Wochen insgesamt denke ich hast Du es dann ausgeschlichen.
LG Jutta und die Fellpopos
Kater Mikesch, Dustee-Skye, Carla, Un Bacio, Blue Dawn, Aurelia und Duncan
Bild
Homepage mit vielen Fotos und die Cattery

Benutzeravatar
Filou
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9320
Registriert: 28.08.2005 22:33
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitragvon Filou » 29.10.2008 17:35

und, wie geht es murphy heute?
Das letzte, was ich einer Katze nachsagen würde, ist Harmlosigkeit...von Edward Paley

Bild

Murphy
Junior
Junior
Beiträge: 41
Registriert: 07.04.2008 13:08
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Murphy » 04.11.2008 08:17

Hallo!
Leider habe ich keine guten Nachrichten...
Wir waren 12 Tage weg und Murphy war bei meiner Mutter. Als ich ihn hinbrachte ging es ihm verhältnismäßig gut, obwohl er tagelang vorher nichts gefressen hatte. Meiner Mutter hat er gleich ein Stück Kartoffel geklaut (eins von drei Dingen, die er fressen darf) und ich bin voller Hoffnung (und Angst) weggefahren.
Gestern Abend kamen wir zurück - zwischenzeitlich hatte ich keinerlei Kontakt - war sicher besser so. Er lebt zwar noch, hat aber erneute Rückfälle erlitten und fast ncihts gefressen. Trotz der tollen Ersterfolge mit Cetirizin ist die NAse wieder zu. Er hat uns freudig begrüßt und sich seitdem zurückgezogen. Nicht mal im Bett hat er geschlafen. Gleich werde ich mit der TÄ telefonieren. Ich befürchte, dass seine Zeit unwiderruflich abgelaufen ist.
Traurige Grüße, Petra

Benutzeravatar
BKH-Katzenmama
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9671
Registriert: 06.01.2007 21:11
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon BKH-Katzenmama » 04.11.2008 17:45

Hallo Petra,

och Mensch, es tut mir leid mit Murphy...der arme Schatz :cry:
Und man kann da nichts weiter gegen tun...kein AB, das helfen könnte?

Ich drücke die Daumen und wünsche deinem Murphy gute Besserung :kiss:
Bild
Viele liebe Grüße von Felix, Emily, Dosine Linda & Paulchen für immer in unseren Herzen

Murphy
Junior
Junior
Beiträge: 41
Registriert: 07.04.2008 13:08
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Murphy » 05.11.2008 07:39

Murphy ist tot!!!

Ich habe gestern mit Hilfe meiner TÄ beschlossen, dass das Leiden ein Ende finden muss. Er hat sich die letzten 4 Tage zurückgezogen, war bis auf die Knochen abgemagert und hat vor sich hingeschnieft. Wir haben in den letzten zweieinhalb Monaten alles versucht und durchgespielt.

Meine TÄ hat seinen Fall in einem Arbeitskreis mit 6 Kollegen diskutiert und niemand hatte noch eine Idee. Es liegt die Vermutung auf der Hand, dass er wohl einen TUmor im Kopf-/Nasenbereich hatte. Die ständige Schleimproduktion ist ihm auf den Magen geschlagen. Die ganzen Allergien kamen durch das geschwächte Immunsystem. Genau werde ich es nie wissen.

Dank an alle, die mir in meinen verschiedenen Themen zur Seite standen.

Benutzeravatar
Lea-Coonie
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7700
Registriert: 27.08.2008 06:01
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW

Beitragvon Lea-Coonie » 05.11.2008 07:49

Oh :( das tut mir so leid für den armen Schatz :(
Sein Leid hat aber nun ein Ende.
Gute Reise ins Regenbogenland kleiner Murphy
Bild
Für immer im Herzen,Cayenne,Billy,Biyou und Lisa

Bild







LG Jutta und Lea

Benutzeravatar
vilica65
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 19680
Registriert: 16.05.2007 21:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: CH

Beitragvon vilica65 » 05.11.2008 19:43

das tut mir so leid :(
...gutte reise, kleiner schatz :cry:
KIKI - GINA - ONYX - PICCOLA - BELLA
und BIMBO im Herzen

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Grüsse, Vesna



Zurück zu „Erkrankungen der Atemwege“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste