Husten, Niesen, Atemgeräusche etc

Nase, Hals, Kehlkopf, Luftröhre, Erkältungen etc.

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Atemwegserkrankungen bei Katzen
Benutzeravatar
Akira
Junior
Junior
Beiträge: 25
Registriert: 16.12.2007 18:56
Geschlecht: weiblich

Husten, Niesen, Atemgeräusche etc

Beitragvon Akira » 16.12.2007 19:17

Hallo....

bin durch Zufall auf dieses Forum gestossen und hoffe mal das ich meinen Beitrag nun ins richtige Forum schreibe.

Ich habe zwei Kater, beide aus Spanien, mit dem ersten gab es überhaupt keine Probleme, mein Kleiner ( 8 Monate) kam im Oktober zu mir.

Als er kam hatte er eine leichte Erkältung und vertränte Augen, war mit ihm beim Tierarzt, dort Antibiotika bekommen und Augensalbe... 7 Tage später war scheinbar alles gut.

Mitte November fing es dann an das er ständig Hustete, eitrig nieste und lustlos wurde, gefressen hat er weiterhin normal. Also wieder zum Tierarzt wieder Antibiotika Spritze und Tbl, 10 Tage sollte er diese bekommen aber anstatt besser wurde es schlimmer, der husten nahm noch zu und es kam immer mehr "schleim" aus der Nase beim niesen, also wieder hin, wieder ein anderes Antibiotika.

So ging das dann bis zum 10 Dezember ich glaube in der Zeit hat er 5 verschiedene Medikamente bekommen und nichts hat geholfen. Am besagten Tag kam dann zum husten und niesen noch laute Atemgeräusche wie eine Art "brodeln" also... wieder hin zum TA, es wurde ein Abstrich gemacht ( von beiden Katern) und der kleine bekam Interferon.

Zwei Tage später war dann das Ergebniss da, keine Bakterien aber Hefepilze ( scheinbar in der Lunge?) Durch die ganzen Antibiotika war das Immunsystem so herabgesetzt das die Pilze sich scheinbar munter ausbreiten konnten. Also wieder mit beiden hin, beide bekamen Interferon und Itrafungol ( Lösung zum verabreichen) und Augensalbe.

Dem großen geht es jetzt gut, aber beim kleinen wird es trotz allem nicht besser er atmet immer schwerer ( meistens nur durch den Mund) husten tut er nicht mehr aber dafür hört es sich beim atmen so an als ob der ganze Schleim festsitzt. Er mag nicht mehr spielen und schläft fast nur noch.

Ziemlich viel getippselt aber vll weiß ja jmd Rat, mittlerweile mache ich mir ziemliche Sorgen weil nichts hilft und diese ganzen Medis ja auch net gerade gut sind :(

Nachsatz: Der Kleine ist eine reine Hauskatze, geimpft und entwurmt, Bluttest auf Katzenschnupfen/seuche war negativ.

Über Antwort würde ich mich sehr freuen

Gruß Akira
Zuletzt geändert von Akira am 16.12.2007 19:29, insgesamt 2-mal geändert.
Tiere sind wie Menschen, nur in anderer Gestalt

BildBild


Benutzeravatar
Cuilfaen
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 20235
Registriert: 14.05.2007 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Beitragvon Cuilfaen » 16.12.2007 19:24

Och herrjeh, der arme Kerl!

Ich hab auf diesem Gebiet bisher GsD noch keine Erfahrung sammeln müssen. Aber wenn es sich wirklich um festsitzenden Schleim handelt, vielleicht wäre dann regelmäßiges Inhalieren eine Möglichkeit, ihm das Atmen zu erleichtern?
Es schreiben aber sicherlich noch mehr Leute etwas dazu.
Ich wünsch ihm auf jeden Fall gute Besserung!!!
Liebe Grüße von Annika mit Anarion, Izzie und Merry
Bild

Benutzeravatar
Shorty1701
Experte
Experte
Beiträge: 414
Registriert: 27.12.2006 19:22
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Shorty1701 » 16.12.2007 20:27

Ohjee, das hört sich nicht gut an, vorallem geht das schon so lange.. :( das tut mir richtig leid für euch...

Leider habe ich auch keine Erfahrungen, aber einige melden sich sicherlich noch...

Bitte halte uns auf dem Laufenden...

Daumen und Pfoten sich fest gedrückt...

Gino, Tigger und ich :)
Es gibt hundert gute gründe, eine Katze zu haben. Wobei einer schon vollauf genügt !!!

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7361
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Beitragvon sabina » 16.12.2007 20:46

hallo akira
ach, tut mir so leid um den kleinen!
ich hab zwar keine erfahrung mit schnupfen (da wirst du hier sicher noch gute tips bekommen) und pilzen, hab aber trotzdem einen tip.
mein cosmo war schwer herzkrank und es hatte sich wasser auf seiner lunge gebildet. er hatte bauchatmung und es ging ihm mies.
mein TA hat ihm damals "corvental" kapseln verschrieben. das ist für die erweiterung der bronchien und erleichterung der atmung. eigentlich ist das corvental (100, wenn ich mich richtig erinnere) für hunde. aber die kapseln kann man aufmachen. cosmo bekam jeweils ein viertel einer kapsel am morgen und am abend nochmals. das kommt aber auf das körpergewicht an (cosmo hatte 4,6 kilo), das müsste dein TA dann berechnen. falls dein katerchen die kügelchen in "guter verpackung" sprich etwas sauce nicht schlabbert, dann trick 17: die kügelchen lassen sich fast nicht zerdrücken. also hab ich sie in etwas (laktosefreier) milch oder kafferahm aufgeweicht, dann mit löffel zerdrückt, in spritze aufgezogen und eingegeben (aber vielleicht schlabbert der kleine ja auch die milch ohne spritze). ist etwas aufwendig, das ganze, aber es hat cosmo wirklich geholfen und die bauchatmung war innert 2 tagen weg.
halte euch ganz fest die daumen!!
lg, sabina mit morpheus
und cosmo immer im herzen

Benutzeravatar
vilica65
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 19680
Registriert: 16.05.2007 21:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: CH

Beitragvon vilica65 » 16.12.2007 20:47

inhalieren wäre sicher gut...hast du von deinem TA keine schleimlösende medis bekommen....röntgen wäre sicher auch nicht falsch....verstehe nicht warum es noch nicht gemacht worden ist
und am schluss würde ich mir meinung von einem anderem TA hollen - auf jeden fall....
KIKI - GINA - ONYX - PICCOLA - BELLA
und BIMBO im Herzen

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Grüsse, Vesna


Benutzeravatar
Akira
Junior
Junior
Beiträge: 25
Registriert: 16.12.2007 18:56
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Akira » 16.12.2007 21:12

Vielen Dank euch vieren erstmal.

Inhalieren habe ich schon versucht, klappte nicht wirklich :(

Sabina nach den Kapseln werde ich mich gleich morgen mal beim TA erkundigen, vll würden die ja endlich etwas Besserung bringen :(

Schleimlösende Mittel hat er zu Anfang einmal gespritzt bekommen und Anfang Dezember dann nochmal. Ich hatte beim letzten mal nach einem erneutem Schleimlöser gefragt, dieser würde sich aber scheinbar nicht mit dem Interferon vertragen :?:

Ein Röntgenbild sollte auch schonmal gemacht werden dann wurde aber nur die Kultur gemacht, und um ehrlich zu sein sprach ich darauf garnicht mehr an weil ich so um den kleenen besorgt war/bin :oops:

Werde ich aber ebenfalls gleich morgen nochmal nachhaken wenn ich ich mich nach den Kapseln erkundige.

Und eine zweite Meinung werde ich mir sicherlich einholen da ich in fast 3 Monaten Behandlung keinen wesentlichen und wenn nur kurzzeitigen Erfolg sehe.

Jetzt sehe ich zu das wir die Nacht gut rumbringen und was der TA morgen sagt.

Bericht gibts dann morgen ;)

Gruss Akira
Tiere sind wie Menschen, nur in anderer Gestalt



BildBild

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17202
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Beitragvon hildchen » 16.12.2007 22:46

Wie hast Du Inhalieren versucht?
Es geht wohl am besten, wenn Du ihn in einen Kennel sperrst, ein Handtuch darüber und eine Schüssel mit heißem Wasser mit Salz oder Kamille darin ebenfalls unter das Handtuch.
Aber das hast Du sicher so gemacht.
Ich halte Dir alle Däumchen und Pfötchen, dass Du morgen endlich etwas Positives erreichen kannst!
Lieben Gruß
hildchen
Mein einziger Vorsatz für 2020: Ich will mir nicht mehr alles gefallen lassen!

user_2530
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 47936
Registriert: 06.09.2007 15:38
Geschlecht: weiblich

Beitragvon user_2530 » 17.12.2007 07:55

Hallo...
Das hört sich ja nicht gut an...
Meine beiden hatten hier auch den Katzenschnupfen und Pilze...
Aber du schreibst ja das laut Bluttest es kein
Katzenschnupfen ist...

Tigger hatte den Schnupfen so schlimm und konnte nur noch
durch den geöffneten Mund atmen...es war mehr ein Rasseln als alles andere...
Er hatte auch verschiedene ABs bekommen...
und eine Spritze zum schleimlösen...

Hast du vielleicht eine Rotlichtlampe
zu Hause?
Rotlicht ist nämlich nicht schlecht frag mal den Ta.

Bei Kiara war das so, dass sie viele verschiedene ABs bekommen
hat...aber keins hat geholfen...
Dann wurde ein Abstrich gemacht um festzustellen welche Medis helfen...
Dann haben wir das passende gefunden...und
damit haben wir den Schnupfen besiegt...

Und einen Monat später kam der Pilz...aber einen Hautpilz..
nichts in der Lunge...

Ich drücke hier ganz fest die Daumen und wünsche Euch
das der kleine schnell wieder fit wird...

Benutzeravatar
Akira
Junior
Junior
Beiträge: 25
Registriert: 16.12.2007 18:56
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Akira » 17.12.2007 12:49

Wir kommen gerade vom TA, der Kleine hat noch was zum schleimlösen gespritzt bekommen. Ich soll die beiden nun erstmal mit dem Intrafungol bis Freitag weiterbehandeln weil es meist 3-4 Tage dauert bis Besserung eintritt :?:

Wenn bis Freitag keine Besserung da ist soll dann geröntgt werden, ich glaube der TA ist langsam auch ziemlich ratlos. Habe mir den bisherigen Behandlungsverlauf als Kopie mitgeben lassen und überlege wirklich noch einen zweiten TA hinzu zuziehen :(

Im Abstrich waren keine Bakterien mehr nachweisbar, sondern "nur" der Pilz. weiß langsam auch nicht mehr weiter :roll:

Zumindest frisst er heute wieder :)


Sienna es ist genau wie bei dir [Tigger], also größtenteils durch den Mund am atmen, nur ob das Geräusch nun ein Rasseln oder Brodeln ist kann ich nicht genau beschreiben als ob halt alles voll sitzt und ncihts raus kommt :(

Jetzt gerade schläft er eingemummelt in seiner Decke und atmet ziemlich ruhig hoffentlich bleibt des erstmal so, und das mit dem Rotlicht ( danke für den Tip) werde ich sicherlich ausprobieren.


Hildchen, genau so hab ich versucht ihn inhalieren zu lassen, allerdings hat er eine riesenabneigung gegen die Box ( ich vermute mal durch den langen Weg von Spanien bis nach hier, und die ganzen Tierarztbesuche) so, dass das Inhalieren in dem moment ein riesenstress faktor für ihn ist :(

Schauen wir was die Tage noch kommt ( gutes wäre ja zur Abwechslung mal schön) :!:


Vielen Dank für eure bisherigen Antworten

Akira, Pelon und Moss
Tiere sind wie Menschen, nur in anderer Gestalt



BildBild

user_2530
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 47936
Registriert: 06.09.2007 15:38
Geschlecht: weiblich

Beitragvon user_2530 » 17.12.2007 14:28

Dann kann ich nur mit Dir hoffen... :(
Muckel ihn schön ein...
Hach der kleine tut mir so leid...man steht dabei und kann
doch nicht richtig helfen...ich weiß noch wie es hier war...
Ich fühle mit Dir und denke fest an Euch...
Fühle dich fest umarmt....

user_2530
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 47936
Registriert: 06.09.2007 15:38
Geschlecht: weiblich

Beitragvon user_2530 » 19.12.2007 10:20

Wie geht es denn dem kleinen Patienten? :s2056:

Benutzeravatar
Akira
Junior
Junior
Beiträge: 25
Registriert: 16.12.2007 18:56
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Akira » 19.12.2007 11:46

Dem kleinen geht es etwas besser *freu*

Er niest zwar noch sehr stark und ist verschleimt aber wenigsten kommt des jetzt raus.Er schläft noch sehr viel, aber er fängt schon wieder an den großen zu "ärgern" was ich mal als gutes Zeichen sehe und sein Hunger ist im moment auch kaum zu stillen :D

Vielleicht gehts ja nun wirklich bergauf ( ps: das mit dem rotlicht war ein super tip :) ), wir warten jetzt einfach mal ab was der Tierarzt am Freitag sagt, wenn ich mich nicht täusche muss man dann bei der Behandlung 7 Tage Pause machen und dann nochmal 7 Tage des Mittel verabreichen.

Vielen lieben Dank für eure Tipps

Lieben Gruß Akira, Pelon und Moss
Tiere sind wie Menschen, nur in anderer Gestalt



BildBild

user_2530
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 47936
Registriert: 06.09.2007 15:38
Geschlecht: weiblich

Beitragvon user_2530 » 19.12.2007 14:20

Akira hat geschrieben:Dem kleinen geht es etwas besser *freu*

Er niest zwar noch sehr stark und ist verschleimt aber wenigsten kommt des jetzt raus.Er schläft noch sehr viel, aber er fängt schon wieder an den großen zu "ärgern" was ich mal als gutes Zeichen sehe und sein Hunger ist im moment auch kaum zu stillen :D

Vielleicht gehts ja nun wirklich bergauf ( ps: das mit dem rotlicht war ein super tip :) ), wir warten jetzt einfach mal ab was der Tierarzt am Freitag sagt, wenn ich mich nicht täusche muss man dann bei der Behandlung 7 Tage Pause machen und dann nochmal 7 Tage des Mittel verabreichen.

Vielen lieben Dank für eure Tipps

Lieben Gruß Akira, Pelon und Moss


:s1969: Das freut mich total das es ihm wieder besser geht...
Wenn er den "großen" wieder ärger und er richtig Hunger hat
dann glaub ich auch das es er wieder richtig fit wird...

Bin richtig erleichtert, mußte die Tagen oft an Euch denken...
Hat es gut geklappt mit dem Rotlicht?Prima! :)

Melde Dich Freitag wenn du vom TA kommst...ja?
Und dicken Knuddler an den süßen...

Benutzeravatar
vilica65
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 19680
Registriert: 16.05.2007 21:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: CH

Beitragvon vilica65 » 19.12.2007 15:03

dann hoffen wir das besste :wink:
KIKI - GINA - ONYX - PICCOLA - BELLA
und BIMBO im Herzen

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Grüsse, Vesna

Benutzeravatar
Akira
Junior
Junior
Beiträge: 25
Registriert: 16.12.2007 18:56
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Akira » 21.12.2007 13:35

So, vom Tierarzt zurück, dem kleinen gehts scho viel besser, zwar noch ein bissel verschleimt aber es wird :) Hat nochmal was schleimlösendes und was zur Immunstärkung bekommen und jetzt hoff ich mal des das in ner guten Woche erledigt ist.
Dafür hats der große jetzt, den Husten und ne ordentliche Rachenentzündung :( Also auch was zur Immunstärkung und alle 2 Tage bekommt er nun en Antibiotika von mir gespritzt und in 7 Tagen wird kontrolliert.

Bin ja mal gespannt ob wir es dann mal schaffen den Tierarzt ne Zeit nicht zu besuchen :roll:

Ich frag mich echt wie die beiden sich das eingefangen haben, ich achte schon ziemlich drauf des se viele Vitamine etc bekommen und trotzdem scheint des Immunsystem bei den beiden ja nicht so ganz funktionstüchtig zu sein, hoffe mal, dass das mit der Zeit besser wird :katze2:
Tiere sind wie Menschen, nur in anderer Gestalt



BildBild



Zurück zu „Erkrankungen der Atemwege“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 50 Gäste