Kater mit unbekannter Krankheit

Nase, Hals, Kehlkopf, Luftröhre, Erkältungen etc.

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Atemwegserkrankungen bei Katzen
Benutzeravatar
Zanzi
Junior
Junior
Beiträge: 27
Registriert: 12.11.2007 13:58
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Zürich

Kater mit unbekannter Krankheit

Beitragvon Zanzi » 12.11.2007 14:15

Hallo zusammen

Es geht um meinen 10-jährigen Kater Merlin. Letzten Mittwoch Morgen ist mir aufgefallen, dass er immer sein Maul offen hat. Sonst war aber alles wie immer, fressen, spielen, schmusen genau wie sonst auch. Als ich dann abends nach Hause kam, konnte er kaum noch atmen. Mund weit offen, und Speichel lief ihm links und rechts in "Bächen" den Mund runter. Er röchelte so stark, das ich Angst hatte er stirbt gleich an Ort und Stelle. Wir haben ihn dann sofort ins Tierspital gebracht wo er untersucht wurde, sie konnten sich aber leider keinen Reim drauf machen.

Mittlerweile ist er immer noch im Tierspital und sie wissen immer noch nichts. Er wurde geröntgt,3 mal Blutuntersuchungen, ultraschall, endoskopie wobei sie eine Blinddarmentzündung vermuteten, danach sofort operiert war aber nix, Biospie des Darms, alles ohne Befund. Gestern war ich wieder bei ihm und es geht ihm sooo schlecht, es war schrecklich ihn da liegen zu sehn, er konnte sich kaum bewegen, liegt auf der Seite Speichel läuft ihm nun zu Mund und Nase raus und er röchelt ganz fürchterlich. Die Tierärzte sind mit ihrem Latein am Ende und ich total verzweifelt. Heute machen sie noch eine Neurologische Untersuchung als letzte Hoffnung ...

Hat irgendjemand sowas schon mal gehört oder kann mit irgendeinen Tipp geben was es sein kann ?

Danke Zanzi


Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 12.11.2007 14:27

Herzlich Willkommen erstmal...:flower:

Haben sie einen Allergietest gemacht oder Herz und Lunge untersucht?

Es tut mir unendlich leid mit deinem Schatz...und ich hoffe von ganzem Herzen das es ihm bald wieder gut geht...

Mitfühlende Grüsse Ela
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...

Benutzeravatar
Teddy
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 44274
Registriert: 11.10.2006 18:12
Geschlecht: weiblich
Wohnort: das weiß der Wichtel

Beitragvon Teddy » 12.11.2007 14:29

Hallo und herzlich Willkommen,

im ersten Moment fiel mir eine Vergiftung ein oder ein Allergieschock....

was haben die TÄ bisher gemacht?


Ich kann leider keine Diagnose abgeben, doch ich drücke fest die Daumen, dass die Ärzte schnell die Ursache finden und Deinen Schatz entsprechend behandeln können und er dann ganz schnell wieder gesund wird.
der Mensch GLAUBT die Katze zu erziehen
die Katze WEISS den Menschen zu erziehen
(von mir)

Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 12.11.2007 14:33

Epileptische Anfälle?
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...

Benutzeravatar
Zanzi
Junior
Junior
Beiträge: 27
Registriert: 12.11.2007 13:58
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Zürich

Beitragvon Zanzi » 12.11.2007 14:33

Ich danke Dir.

ja sie haben auch Herz und Lunge untersucht, leider nichts abnormales. Das hab ich seit Mittwoch schon so oft gehört ... :cry:

Zanzi


Benutzeravatar
Zanzi
Junior
Junior
Beiträge: 27
Registriert: 12.11.2007 13:58
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Zürich

Beitragvon Zanzi » 12.11.2007 14:37

er hat ja "leider" keine Anfälle, das ist ein Dauerzustand, seit Mittwoch läuft ihm Schleim zur Nase und zum Mund raus, er kann kaum atmen und bewegt sicht natürlich auch kaum noch.

Vergiftung hab ich auch schon gedacht, hab die ganze Wohnung auf den Kopf gestellt (Er kann nicht raus) aber nichts gefunden. Keine neuen Pflanzen, keine neuen Putzmittel oder sonst irgendwas, es steht nichts rum, das er gegessen oder getrunken haben könnte, einfach nichts ....

Benutzeravatar
Schnurrhaar
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1266
Registriert: 25.09.2007 22:42
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ba-Wü

Beitragvon Schnurrhaar » 12.11.2007 14:38

Das klingt ja schlimm. Ich hoffe sie finden ganz schnell den Grund für sein Leiden. Haben sie mal einen Abstrich der Maulschleimhäute gemacht? Calici - oder Herpesviren vllt? Die können ja manchmal schlimme Zustände verursachen...
http://de.wikipedia.org/wiki/Katzenschnupfen
Ansonsten fällt mir nichts ein.
Ich drücke dem Süßen jedenfalls alle Daumen! :s1958:
Schnurrige Grüße von Schnurrhaar, Miri und Sira

Schon die kleinste Katze ist ein Meisterwerk.
Leonardo da Vinci

Benutzeravatar
Teddy
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 44274
Registriert: 11.10.2006 18:12
Geschlecht: weiblich
Wohnort: das weiß der Wichtel

Beitragvon Teddy » 12.11.2007 14:39

Fühle Dich mal bitte ganz fest gedrückt......ich drücke die Daumen, so fest ich kann!!!
der Mensch GLAUBT die Katze zu erziehen
die Katze WEISS den Menschen zu erziehen
(von mir)

Benutzeravatar
Zanzi
Junior
Junior
Beiträge: 27
Registriert: 12.11.2007 13:58
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Zürich

Beitragvon Zanzi » 12.11.2007 14:50

Vielen vielen Dank, gedrückte Daumen können wir wirklich brauchen !

ja Abstriche haben sie auch genommen, wie immer kein Befund ! Sie wissen wo der Schleim herkommt, aber sie wissen nicht warum und vorallem warum so viel ...

er hat kein Fieber, seine Verdauung funktioniert normal, wenn der Schleim nicht wäre, wäre er top fit.

Benutzeravatar
vilica65
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 19680
Registriert: 16.05.2007 21:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: CH

Beitragvon vilica65 » 12.11.2007 14:52

Zanzi hat geschrieben:Vielen vielen Dank, gedrückte Daumen können wir wirklich brauchen !

ja Abstriche haben sie auch genommen, wie immer kein Befund ! Sie wissen wo der Schleim herkommt, aber sie wissen nicht warum und vorallem warum so viel ...

er hat kein Fieber, seine Verdauung funktioniert normal, wenn der Schleim nicht wäre, wäre er top fit.


Hoffe mit dir :( ....das ist wirklich schreklich, armes Mäuschen :(
KIKI - GINA - ONYX - PICCOLA - BELLA
und BIMBO im Herzen

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Grüsse, Vesna

Benutzeravatar
Schnurrhaar
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1266
Registriert: 25.09.2007 22:42
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ba-Wü

Beitragvon Schnurrhaar » 12.11.2007 14:52

Die Schleimgeschichte erinnert mich doch sterk an den Thread von DickundSchwarz mit seiner Mieze. Lies dir doch mal diesen Thread durch und schau die Bilder an. Sah es so aus???
http://www.katzen-album.de/forum/viewtopic.php?t=12476&highlight=
Bilder findest du auf Seite 9!
Zuletzt geändert von Schnurrhaar am 12.11.2007 14:55, insgesamt 1-mal geändert.
Schnurrige Grüße von Schnurrhaar, Miri und Sira



Schon die kleinste Katze ist ein Meisterwerk.

Leonardo da Vinci

Benutzeravatar
Teddy
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 44274
Registriert: 11.10.2006 18:12
Geschlecht: weiblich
Wohnort: das weiß der Wichtel

Beitragvon Teddy » 12.11.2007 14:54

Zanzi hat geschrieben:ja Abstriche haben sie auch genommen, wie immer kein Befund ! Sie wissen wo der Schleim herkommt, aber sie wissen nicht warum und vorallem warum so viel ...



Was sagen sie?
Woher kommt er?
der Mensch GLAUBT die Katze zu erziehen
die Katze WEISS den Menschen zu erziehen
(von mir)

Benutzeravatar
Zanzi
Junior
Junior
Beiträge: 27
Registriert: 12.11.2007 13:58
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Zürich

Beitragvon Zanzi » 12.11.2007 15:06

das Problem ist die Überproduktion, etwas Speichel oder Nasenschleim wird ja immer produziert.

Aber bei Merlin ist das einfach viel zuviel, es läuft ja richtig raus. Und das ist das Problem, sie wissen nicht warum er soviel Speichel produziert. Er hat keine Entzündungen, nichts ist geschwollen, der schleim riecht nicht schlecht, es ist auch nicht verfärbt, ganz normaler Speichel im Prinzip, einfach viel zu viel und das beeinträchtigt jetzt sein atmen und schlucken. Der Schleim verstopft im Rachen alles, deswegen kriegt er so schlecht luft

user_2177
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 45521
Registriert: 07.06.2007 22:33

Beitragvon user_2177 » 12.11.2007 15:16

Hört sich ja schlimm an!.... :(
Kann es so etwas wie Schlucklähmung sein? Die Symptome klingen jedenfalls so...
Vielleicht bringt ja die neurologische Untersuchung Aufschluß... ansonsten sprich mal die TÄe darauf an.... zur Not würd ich in eine andere Klinik gehen... auch da gibt es Unterschiede... :wink:

Gute Besserung dem kleinen Schatz!
Liebe Grüße
Hatschmann

Benutzeravatar
Teddy
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 44274
Registriert: 11.10.2006 18:12
Geschlecht: weiblich
Wohnort: das weiß der Wichtel

Beitragvon Teddy » 12.11.2007 15:19

Hatschmann hat geschrieben:.... zur Not würd ich in eine andere Klinik gehen... auch da gibt es Unterschiede... :wink:


Ja, da schliesse ich mich an!
der Mensch GLAUBT die Katze zu erziehen
die Katze WEISS den Menschen zu erziehen
(von mir)



Zurück zu „Erkrankungen der Atemwege“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste