Sorgen um meine Minka "Motte"

Alles über ältere Katzen

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
steffinchen
Experte
Experte
Beiträge: 333
Registriert: 12.01.2010 20:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hamburg

Sorgen um meine Minka "Motte"

Beitragvon steffinchen » 17.08.2014 13:02

Hallo ihr lieben!

Ein paar von euch kennen mich ja schon aus vorherigen Posts mit meiner Katze Minka....

Minka ist nun 18 Jahre alt... wird im Februar 19 !!!!

Seit einer Woche ist alles anders...
seit Donnerstag frisst sie nichts mehr, wenn dann nur minimal..3-4 Stücken Fleisch aus ihrem Napf!! Trinken tut sie auch kaum noch.. wird immer dünner, man kann schon die Rippen fühlen... =(
Versucht Pipi zu machen, kommt teilweise auch etwas raus aber es ist so orange (kann natürlich vom nicht trinken kommen )...

viele werden hier sagen auf zum Tierarzt!!!
Das ist gar nicht so einfach... viele wissen das sie sehr agressiv ist und ich sie nicht in die Box bekomme... mit allen Mitteln nicht =( Gestern habe ich es wieder versucht, da war nichts zu machen...auch locken mit Leckereien ist schwierig da sie ja nix frisst !!!

Moblier Tierarzt habe ich auch schon gesucht.. nix zu machen...alle nur für Nottfall für regestrierte Kunden...was soll das ??

Vorallem was soll ich machen??? Ich kann sie nicht so leiden lassen ?!?

Vielleicht können mir andere hier Rat geben und lieb zur Seite stehen... ist gerade nicht so einfach =((( :( :cry:
Denn dir gehört mein Herz ja, dir gehört mein Herz von heute an für alle Ewigkeit
Dir gehört mein Herz, nun bist du hier bei mir, denn dir gehört mein Herz
nur dir !!! Ich liebe dich meine Süsse " MOTTE" Maus - Feb. 1996 - 23.08.2014


Ich vermisse dich so sehr :'(


Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17193
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Sorgen um meine Minka "Motte"

Beitragvon hildchen » 17.08.2014 13:22

Das tut mir leid mit Minka! Ich würde ja auf Blasenentzündung tippen, aber da das mit dem TA so schwierig ist... Können auch die Nieren sein. Wenn sie so schlapp ist, dass Du sie einfach in die Box bekommst, könnte es zu spät sein. Ich mag das nicht gerne schreiben, aber ich fürchte, es wird Zeit für den Abschied. :cry:
Ich wünsche Dir viel Kraft und Mut!
Mein einziger Vorsatz für 2020: Ich will mir nicht mehr alles gefallen lassen!

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7570
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Sorgen um meine Minka "Motte"

Beitragvon Khitomer » 17.08.2014 13:23

Es tut mir leid, dass es Minka so schlecht geht und das hohe Alter lässt das Schlimmste vermuten.

Die Maus sollte zum TA - aber wie... Hildchen hier im Forum hat ich glaub von einer Tierschutz-Orga hilfe bekommen zum Einfangen ihrer Katze. Vielleicht habt ihr in der Nähe so eine oder du kannst das lokale Tierheim fragen? Die sind es mehr gewohnt, mit wilden Katzen umzugehen.

Ich würde auch mit meinem TA telefonieren und ihn um Rat fragen.

Viel Glück
Liebe Grüsse, Khito
Bild
Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17193
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Sorgen um meine Minka "Motte"

Beitragvon hildchen » 17.08.2014 13:31

Khitomer hat geschrieben: Hildchen hier im Forum hat ich glaub von einer Tierschutz-Orga hilfe bekommen zum Einfangen ihrer Katze.
Stimmt, es war die Tierrettung vom hiesigen Tierheim.
Mein einziger Vorsatz für 2020: Ich will mir nicht mehr alles gefallen lassen!

Benutzeravatar
steffinchen
Experte
Experte
Beiträge: 333
Registriert: 12.01.2010 20:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hamburg

Re: Sorgen um meine Minka "Motte"

Beitragvon steffinchen » 17.08.2014 13:35

Nur wenn ich sie heute einfangen lasse, muss sie ja den ganzen Tag im Käfig bleiben...das wäre ja auch nicht schön...

warum wird solcher Service angeboten mit der mobilen Tierarztpraxis, wo man letzendlich doch nicht rein kommt weil man da regestriert sein muss ?!?

Über den Abschied denke ich schon seit Wochen nach.... es tut mir so unendlich weh...auch jetzt wo ich wieder hier sitze laufen mir die Tränen übers Gesicht!!!

Wie habt ihr das gemacht ? Habt ihr euren Liebling begraben etc ????
Denn dir gehört mein Herz ja, dir gehört mein Herz von heute an für alle Ewigkeit
Dir gehört mein Herz, nun bist du hier bei mir, denn dir gehört mein Herz
nur dir !!! Ich liebe dich meine Süsse " MOTTE" Maus - Feb. 1996 - 23.08.2014


Ich vermisse dich so sehr :'(


Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7570
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Sorgen um meine Minka "Motte"

Beitragvon Khitomer » 17.08.2014 14:09

steffinchen hat geschrieben:Nur wenn ich sie heute einfangen lasse, muss sie ja den ganzen Tag im Käfig bleiben...das wäre ja auch nicht schön...


Du sollst sie ca eine Stunde vor dem TA Besuch fangen lassen. Das sollte dann genügend Zeit für die Einfangaktion sein.

steffinchen hat geschrieben:Wie habt ihr das gemacht ? Habt ihr euren Liebling begraben etc ????


Ich war zum glück noch nie in der Situation. Meine älteste Katze ist 8 Jahre alt.
Ob du sie begräbst oder was anderes - das ist sehr persönlich und ob du gerne ein Grab besuchen können willst. Für mich bedeutet die tote Hülle nichts mehr und die Seele wohnt in meinem Herzen.
Liebe Grüsse, Khito
Bild
Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
steffinchen
Experte
Experte
Beiträge: 333
Registriert: 12.01.2010 20:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hamburg

Re: Sorgen um meine Minka "Motte"

Beitragvon steffinchen » 17.08.2014 14:15

Ich bin nur leider berufstätig und fange morgens um 7 an zu arbeiten bis Nachmittags um 17 Uhr ...

das erschwert das ganze wieder etwas...deswegen dachte ich an einen mobilen Tierarzt.....

ich weiss es nicht was ich machen soll...einerseits möchte ich sie dann begraben lassen ( haben aber keinen Tierfriedhof in der Nähe ) andererseits finde ich es "komisch " ein Tier einfach so weg zu werfen!!! Das macht man nicht =(
Denn dir gehört mein Herz ja, dir gehört mein Herz von heute an für alle Ewigkeit
Dir gehört mein Herz, nun bist du hier bei mir, denn dir gehört mein Herz
nur dir !!! Ich liebe dich meine Süsse " MOTTE" Maus - Feb. 1996 - 23.08.2014


Ich vermisse dich so sehr :'(

Hollyleaf
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4399
Registriert: 24.07.2013 15:47
Vorname: Melanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe Speyer

Re: Sorgen um meine Minka "Motte"

Beitragvon Hollyleaf » 17.08.2014 14:46

Mach dir bitte noch keine Gedanken über Beerdigung etc! Auch wenn sie schon sehr alt ist, kann es durchaus etwas sein, was man behandeln kann. Bitte mach dich da nicht vorzeitig verrückt. Hast du schonmal versucht, sie in ein Handtuch zu wickeln und sie so in die Box zu bekommen? Oder von oben in einen großen Karton zu heben (in den du vorher natürlich Luftlöcher gemacht hast) und diesen dann zuzukleben damit sie nicht raus kann? Das ist natürlich keine Ideallösung, aber sie muss dringend zum Arzt.

Benutzeravatar
steffinchen
Experte
Experte
Beiträge: 333
Registriert: 12.01.2010 20:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hamburg

Re: Sorgen um meine Minka "Motte"

Beitragvon steffinchen » 17.08.2014 14:53

Ja , leider schon alles versucht!!

Sie ist damals ja schon so ausgetickt das ich ins Kh musste =(
Die Ta hat sie zerkratzt.. etc.
Denn dir gehört mein Herz ja, dir gehört mein Herz von heute an für alle Ewigkeit
Dir gehört mein Herz, nun bist du hier bei mir, denn dir gehört mein Herz
nur dir !!! Ich liebe dich meine Süsse " MOTTE" Maus - Feb. 1996 - 23.08.2014


Ich vermisse dich so sehr :'(

Benutzeravatar
Katzelotte
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5834
Registriert: 24.08.2008 14:55
Vorname: Claudia
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Viva Colonia

Re: Sorgen um meine Minka "Motte"

Beitragvon Katzelotte » 17.08.2014 19:50

Es tut mir sehr leid mit Motte. :(

Kannst du Dich bei dem Mobilen Tierarzt nicht registrieren? Das ist in der Regel doch kostenlos.

Damit könntest Du Deiner Motte viel Stress ersparen.

Ansonsten würde ich versuchen, einen Tierarzt zu bekommen, der Hausbesuche macht.

Ich drücke Dir die Daumen.

Ich finde es nicht verkehrt, sich über Abschied Gedanken zu machen, wenn das geliebte Tier alt und krank ist.
Denn es wird irgendwann der Tag kommen.
Ich habe mir auch bei meinen Sternenkatzen schon vorher Gedanken gemacht. Ich habe sie einäschern lassen und die Urne mit nach Hause genommen. Für mich war das ein gutes Gefühl.
Liebe Grüße Claudia mit Sami sowie immer in meinem Herzen: Lucky, Elli und Mogli

Hollyleaf
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4399
Registriert: 24.07.2013 15:47
Vorname: Melanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe Speyer

Re: Sorgen um meine Minka "Motte"

Beitragvon Hollyleaf » 17.08.2014 21:02

Katzelotte hat geschrieben:
Ich finde es nicht verkehrt, sich über Abschied Gedanken zu machen, wenn das geliebte Tier alt und krank ist.
Denn es wird irgendwann der Tag kommen.


Verkehrt ist es nicht, da hast du recht :kiss: Aber gänzlich in Panik zu verfallen, ist auch nicht gut. Weder für sie noch für Minka.
Es kann durchaus etwas behandelbares sein. Das heißt nicht, dass sie sofort stirbt, weist du, wie ich meine?
Die Symptome die sie zeigt, sind Schmerzsymptome, die auch bei "jungen Hüpfern" vorkommen können, wenn sie krank sind.

Benutzeravatar
steffinchen
Experte
Experte
Beiträge: 333
Registriert: 12.01.2010 20:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hamburg

Re: Sorgen um meine Minka "Motte"

Beitragvon steffinchen » 17.08.2014 22:52

So, nachdem sie dann heute noch komisch zu atmen anfing..hab ich dann doch einen mobilen Tierarzt kommen lassen ! Der hat sie dann mit einem Kescher eingefangen und dann so gut es ging untersucht!

Fieber hat sie keines ! Das spricht gegen eine Entzündung! Dann guckte er ihr in den Mund..die Schleimhäute sind ziemlich weiss :( Sie bekommt kaum noch den Mund auf .... er schätzt das sie Tumore hat im Körper! Er hat ihr dann etwas gespritzt was das hemmen soll!

Ich werde morgen noch mal bei meinem Tierarzt anrufen ob die noch mal nen Hausbesuch machen können! Ich würde sie gerne noch einmal röntgen zu lassen, damit ich wirklich Klarheit habe ...wenn es dann wirklich der Fall sein sollte, dann muss ich sie gehen lassen !

Weill quälen lassen möchte ich sie nicht! Ich hoffe das es dann meine richtige Entscheidung ist! Auch wenn es verdammt weh tut !!!!!!!

Beim Ta mussten wir eben 300 Euro zahlen :(

Lg Steffi mit " Motte "
Denn dir gehört mein Herz ja, dir gehört mein Herz von heute an für alle Ewigkeit
Dir gehört mein Herz, nun bist du hier bei mir, denn dir gehört mein Herz
nur dir !!! Ich liebe dich meine Süsse " MOTTE" Maus - Feb. 1996 - 23.08.2014


Ich vermisse dich so sehr :'(

Benutzeravatar
BKH-Katzenmama
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9671
Registriert: 06.01.2007 21:11
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in NRW
Kontaktdaten:

Re: Sorgen um meine Minka "Motte"

Beitragvon BKH-Katzenmama » 17.08.2014 23:02

Hallo Steffi,

ich würde Minka auf jeden Fall einem TA vorstellen, egal wie!
Wie machst du das mit den TA-Besuchen denn sonst z.B. bei einer Impfung?

Lese gerade deinen letzten Post. Ich drücke Minka und dir die Daumen für morgen, alles Liebe :kiss:
Bild
Viele liebe Grüße von Felix, Emily, Dosine Linda & Paulchen für immer in unseren Herzen

Benutzeravatar
steffinchen
Experte
Experte
Beiträge: 333
Registriert: 12.01.2010 20:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hamburg

Re: Sorgen um meine Minka "Motte"

Beitragvon steffinchen » 17.08.2014 23:10

Sie war die letzten Jahre nicht beim Tierarzt!

Dieser sagte da sie eine reine Hauskatze ist, muss sie nicht unbedingt geimpft werden!


Ich denke mal das es morgen der letzte Gang für sie sein wird...

Was würdet ihr machen wenn sie jetzt nen Tumor hat ? Kämpfen ??
Denn dir gehört mein Herz ja, dir gehört mein Herz von heute an für alle Ewigkeit
Dir gehört mein Herz, nun bist du hier bei mir, denn dir gehört mein Herz
nur dir !!! Ich liebe dich meine Süsse " MOTTE" Maus - Feb. 1996 - 23.08.2014


Ich vermisse dich so sehr :'(

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17193
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Sorgen um meine Minka "Motte"

Beitragvon hildchen » 18.08.2014 10:43

Das hängt ganz davon ab, wie viel mehr Lebensqualität sie davon hätte. Eine Tumortherapie ist nicht ohne, und oft sind es dabei nur ein paar Wochen Lebensverlängerung. Das würde ich wohl einem so alten Tier nicht mehr zumuten wollen, zumal das sicher mit mehreren TA-Besuchen einhergehen würde. Das musst Du mit dem TA zusammen abwägen. Halt die Ohren steif - ich drück Dich!
Mein einziger Vorsatz für 2020: Ich will mir nicht mehr alles gefallen lassen!



Zurück zu „Senioren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste