Sorgen um Tommy...

Alles über ältere Katzen

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
kleinerbrauer
Senior
Senior
Beiträge: 73
Registriert: 11.07.2011 00:35
Geschlecht: männlich

Sorgen um Tommy...

Beitragvon kleinerbrauer » 25.07.2012 09:18

Hallo alle zusammen,

entschuldigt bitte, aber muss das auch mal hier loswerden und vielleicht kann mich einer mal ein bissel erden und beruhigen mit seiner Meinung.

Wir haben nun seit 2 Wochen akute Probleme mit unserem Dickerchen. Es fing alles an einem Freitag an. Tommy hat sich wieder zurück gezogen und wollte mal für sich sein. (In unsere Augen verständlich, weil er ist 12 Jahre alt und die Jungen Spunde haben hier nun das ganze Feld eingenommen)

Da er aber auch dann den Samstag und den Sonntag nicht zum Vorschein kam, machte wir uns Sorgen. Also haben wir Ihn erst mal zu unserer TÄ geschleift und siehe da unser Dickerchen hatte eine schöne feine Zahnfleischentzündung. Prima, also ab mit ihm auf Antiboltika. Da ging es steil berg auf mit ihm. Fressen, Kuscheln, Nörgeln...ebenso wie unser Dickerchen ist. Nun ging das nächste Theater los. Nachdem es nun eine halbe Woche ruhig um ihn war und er sich normal benahm, ging es von vorne los. Tommy hinter der Couch und kommt nicht so recht raus.

Nun habe ich aber das letzte mal schon festgestellt das er Probleme mit dem abschlucken hat. Also so wie er was mampft oder trinkt braucht es relativ lange bis er es weg hat. Auch einen wasserigen Ausfluß aus der Nase hat er was mit Niesen einherging. Beim Mensch würde ich nun sagen: "Ok, leicht erkältet..." Aber das kann es nicht sein. Auch hatte er nun kein Kot abgesetzt (bis gestern Abend), was in meinen Augen auch schon wieder auf eine Verstopfung hinweist. Als er sich nun wieder zurückzog war es aber anders als das letzte mal. Er wollte Kuscheln und hatte auch Appetit, nur bekam er nichts wirklich runter und das macht mir eine Heidenangst.

Ich möchte an dieser Stelle hinweisen das meine Frau gerade mit ihm bei der TÄ ist und er eigentlich heute Narkose bekommen sollte damit ein Blut- und Röntgenbild erstellt wird. Was aber wahrscheinlich verschoben werden muss um ein paar Tage, weil des Dickerchen gemeint hat er muss unbedingt was Fressen und wir einen Moment nicht aufgepasst haben. =(

Aber ich verstehe nicht wieso die TÄ das letzte mal nicht auf mich eingegangen ist mit der Nase und dem Schluck-Problem. Das geht mir nicht aus dem Kopf. Klar, konnte das auch von der Entzündung herkommen, aber die ist nun weg und er hat immer noch die Probleme damit.

Naja, es bleibt ja erstmal abzuwarten, was nun dabei rauskommt. Werde nun erstmal schlafen gehen nach der Nachtschicht.

Bis später,
liebe Grüße aus Nordhessen,
Falko + Zazzy + Sammy + Mausi


Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17528
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Re: Sorgen um Tommy...

Beitragvon SONJA » 25.07.2012 09:48

Hallo,

also eine Zahnfleisch-Entzündung ist natürlich schon etwas sehr schmerzhaftes, das kennt man ja vielleicht von sich selbst,
daher ist das mit dem Zurückziehen und Ruhe haben wollen, ganz normal.

Seid ihr euch denn sicher, dass die Zahnfleischentzündung schon ganz abgeklungen ist?

Und es kann natürlich gut sein, dass jetzt auch noch eine Erkältung dazu gekommen ist (Antibiotika schwächt ja auch das Immunsystem,
da nimmt man dann schon mal leichter einen Infekt mit). Das mit dem veränderten Schlucken spricht ja für etwas mit dem Rachen oder dem Hals...
Ihr könntet es auch mal mit Brei probieren - also zB sein Lieblings-Fressi pürieren, oder Trockenfutter zerbröseln und einweichen oder (salzfreie!!!)
Baby-Nahrungs-Gläschen, gibt's zB in Rind, oder Pute usw., probieren. Das könnte er dann vielleicht leichter aufschlabbern und müsste nicht kauen.

Aber er ist ja heute nochmal beim Tierarzt, der wird ja hoffentlich sehen, was los ist.

Ich wünsche Tommy auf jeden Fall Gute Besserung und Dir wünsche ich gute Nerven, das klingt doch bis jetzt alles harmlos (auch wenn man sich natürlich
immer grosse Sorgen macht) und als ob man das schnell in den Griff bekommen würde.


lg
sonja
...

Benutzeravatar
kleinerbrauer
Senior
Senior
Beiträge: 73
Registriert: 11.07.2011 00:35
Geschlecht: männlich

Re: Sorgen um Tommy...

Beitragvon kleinerbrauer » 25.07.2012 12:21

Hallo ihr...

also heute morgen beim TA kam nix bei raus.. nachdem ich ihr gesagt habe das Tommy heute morgen etwas gefressen hat, ist sie los um mit ihrem Mann
(auch ein TA) darüber zu reden. Dann kam sie wieder und meinte wir sollen das ganze dann noch ein paar Tage beobachten und evtl. einen neuen Termin ausmachen. Ich sprach dann das mit der Nase an
wobei sie mich auch andauernd unterbrochen hat. Ich glaub sie wollte mich einfach nur los werden..
Naja sie schlug mir vor, falls das mit der Nase und dem "Schnupfen" nicht besser wird, könnte ich bzw wir es mal mit Kinder-Nasen-Spray versuchen. Sofern das Tier mitspielen würde.
Ich bin zurzeit hin und her gerissen mit dem Spray aber ich will doch unsrem Dickerchen auch nicht weh tun oder es ihm noch schwerer machen.

Würde es denn was bringen mit dem Nasenspray?? ich weiß es absolut nicht.

Und das mit dem Baby brei versuchen wir nachher mal. Werd gleich Einkaufen fahren und dann gleich ein Gläschen holen :-).

Lg Denise, Zazzy, Sammy, Maus, Tommy und der in ruhe schlafende Falko :-)

Benutzeravatar
MerleCat
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1701
Registriert: 11.12.2011 20:40
Geschlecht: weiblich

Re: Sorgen um Tommy...

Beitragvon MerleCat » 25.07.2012 12:45

Das mit dem Brei ist sicher eine gute Idee...bei dem Nasenspray kann ich Dir leider nicht weiterhelfen.Aber mal ganz ehrlich,wenn Du bei diesem TA ein komisches gefühl hast,würde ich eventuell mal einen anderen aufsuchen oder in eine Tierklinik gehen,die haben da andere möglichkeiten zur Diagnose.Eine zweite Meinung kann jedenfalls nicht schaden,schon gar nicht wenn nicht wirklich erkennbar ist,wo die Ursache für die Schluckprobleme liegen. :wink:

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Sorgen um Tommy...

Beitragvon Mozart » 25.07.2012 12:53

Mir würde das Verhalten vom Tierarzt nicht gefallen.
Wie Sonja schrieb, eine Zahnfleischentzündung ist schmerzhaft und es dauert sein Zeit, bis alles wieder
im grünen Bereich ist.
Aber es treten ja weitere Symptome auf. Das kann ein Infekt sein, der die oberen Atemwege in Mitleidenschaft gezogen hat.
Wenn es viral ist, dann kann man nichts machen, da mit Medis das Virus nicht in den Griff zu bekommen ist.
Aber gegen Sekundärinfektionen wäre ein Antibiotikum weiter ratsam.

Außer der allgemeinen Abgschlagenheit können auch geschwollene Lymphknoten die Ursache für
Schluckbeschwerden sein. Wie sind es mit den Mandeln aus - Angina?
Wurde Temperatur gemessen?

In jedem Fall ist es wichtig, dass Tommy frisst. Sonst kann es zu extremen Beschwerden im
Stoffwechsel kommen, und somit auch zur Austrocknung.

Es gibt beim Tierarzt spezielles Futter wie zum Beispiel dieses hier: http://www.royal-canin.de/katze/produkte/beim-tierarzt/veterinary-diet/intensivmedizin/recovery-feucht/eigenschaften/ .
Du kannst es auch in einer Spritze aufziehen und ihm ins Mäulchen geben.

NImmt er das Futter nicht würde ich morgen wieder zum Doc gehen, wahrscheinlich zu einem anderen.

Wünsche dem armen Racker eine gute Besserung :s2431:
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee


Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7361
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Sorgen um Tommy...

Beitragvon sabina » 25.07.2012 14:46

hmmm, ich stimme da christa zu, der ta gefällt mir nicht :?
mein ta z.b. sagt, im moment gehe eine erkältungswelle mit angina rum bei den katzis. wenn der hals wehtut und aufgerauht ist, schluckt das katzi oft luft ab beim vorsichtigen fressen und das gibt dann heftig magenaua.
ich würde mir eine zweite ta-meinung einholen. fieber messen, äuglein angucken, einen blick in den hals etc.
gib ihm mal (falls er mag) butter oder alternativ malzpaste zum schlecken, so alle 4 stunden. das schmiert die aufgerauhten bereiche im hals und damit kannst du ja nix falschmachen :wink: wenns ne angina wäre, dann hab ich noch mehr tips, aber dazu muss eine sorgfältigere diagnose her als die, die ihr bekommen habt.
toi toi toi und gute besserung für tommy :s1958:
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7570
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Sorgen um Tommy...

Beitragvon Khitomer » 25.07.2012 17:24

Nasenspray würde ich nur anwenden, wenn seine Nase komplett zu ist und er dadurch Beschwerden beim Atmen hat. Sonst macht das keinen Sinn. Wir hatten im Tierheim ein Kitten, dass Katzenschnupfen hatte und keine Luft bekam. Da hat der Nasenspray sehr gut geholfen zusammen mit anderen Massnahmen.

Hat eure TA ins Mäulchen und den Hals geschaut? Den Hals abgetastet? Fieber gemessen? Wenn nicht, würde ich auch zu einem anderen TA gehen, auch weil euer TA nicht auf euch eingeht. Das ist bei einem Tier doch wirklich wichtig, weil das, was der Besitzer erzählt, ein Teil der Diagnose ist.

Wenn er so gar nicht frisst und keine Probleme mit den Nieren hat, könntest du ihm Metacam gegen die Schmerzen geben. Vor allem bei einem Viralen Infekt mit Halsschmerzen hat sich das bewährt. Das würd ich dann aber mit meinem TA absprechen.
Liebe Grüsse, Khito
Bild
Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
kleinerbrauer
Senior
Senior
Beiträge: 73
Registriert: 11.07.2011 00:35
Geschlecht: männlich

Re: Sorgen um Tommy...

Beitragvon kleinerbrauer » 26.07.2012 11:06

Guten Morgen liebe Katzenfreunde :-D

ich war vorhin nochmal beim TA und schon am Telefon ist sie auf unser Gespräch und unsere Gedanken eingegangen (zum ersten mal!!)...
Naja jedenfalls hat sie uns das Mittel "Baytril flavour" mitgegeben. Das sollen wir unserem Dickerchen jetzt alle 24h geben und Montag
sollen wir uns dann wieder bei ihr melden.

Den willen zu fressen hat er, aber anscheinend hat er sehr böse Schmerzen.. den Baby brei will er allerdings nicht. Dafür aber die anderen :-)
Drückt uns die Daumen das es durch diese Tropfen über das Wochenende besser wird!

Lg aus Nordhessen

Falko, Denise, Tommy, Mausi, Sammy, Zazzy

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7570
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Sorgen um Tommy...

Beitragvon Khitomer » 26.07.2012 11:43

Das klingt ja schon mal besser mit der TA. Baytril ist ein AB. Hast du die TA auf ein Schmerzmittel für die ersten Tage angesprochen? Ich fände das eine gute Idee, damit er wieder besser frisst. Falls du das vergessen hast, ruf doch an und frag.

Gute Besserung!
Liebe Grüsse, Khito
Bild
Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Sorgen um Tommy...

Beitragvon Mozart » 26.07.2012 12:23

Ja, ich würde auch mal wegen einem Schmerzmittel nachfragen, dass wird er wahrscheinlich auch besser fressen.
Weiterhin gute Besserung!
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
Ronjasräubertochter
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7864
Registriert: 28.02.2006 11:24
Vorname: Silvie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: am popo der welt mühlheim a.d ruhr
Kontaktdaten:

Re: Sorgen um Tommy...

Beitragvon Ronjasräubertochter » 26.07.2012 12:41

weiterhin gute besserung fürs schätzle :s1958: :s1958:
und zu dem TA würd ich nicht mehr gehen :evil:
Bild
Freunde die keine Freunde sind lass sie ziehen auch wenn es weh tut !

Benutzeravatar
kleinerbrauer
Senior
Senior
Beiträge: 73
Registriert: 11.07.2011 00:35
Geschlecht: männlich

Auf dem Weg der Besserung...(?)

Beitragvon kleinerbrauer » 27.07.2012 08:00

Guten Morgen meine werten Katzen-Freunde,

also nachdem meine Frau nun gestern nochmal bei der TÄ war und ich auch im Vorfeld nochmal mit Ihr gesprochen habe (wo ich definitiv meinen Standpunkt klar gemacht habe), bekommt unser Tommy nun erstmal wieder AB. Das letzte mal ist es blöd gelaufen, weil Tommx nur 2mal ein Depot-Ab bekommen hat und wir dann mit Tabletten weiter machen sollten. Nun ist unser kleiner, süßer und gewaltbereiter Kater nicht gerade der Typ von Katze dem es gefällt Tabletten zu bekommen. Die Tricks mit im Futter oder Leckerli verstecken haben auch immer nur beim ersten Versuch gezogen. Beim zweiten mal ist die Tablette immer liegen geblieben. Nun haben wir es in der flüssigen Form und es ging eigentlich ganz gut. Zwar mit Gewalt, aber die erste Dose ist drinne.

Ich fand es selber nicht nett was sich de unsere TÄ gedacht hat und mit uns gemacht hat, aber leider haben wir im moment keine andere Wahl. Zu mal Tommy bei längeren Autofahrten (über 15min.) richtig auf Stresslevel kommt mit allem was man sich in dem Moment wünscht. Andere TÄs die leicht zu erreichen sind haben alle einen richtig miesen Ruf und davon haben wir uns auch schon selbst überzeugt.
Aber nachdem ich dann bei unserer TÄ meine Meinung kund getan habe, geht Sie auch an die Sache anders ran. Wir haben nun erstmal aus gemacht das er das AB bekommt damit die Entzündung weg geht. Ja, ich habe mich auch selbst überzeugt und mit dem Mundraum von Tommy genau betrachtet. Montag gehts dann zur Kontrolle wo ich zusammen mit der TÄ schaue wie es nun aussieht und dann auch einen Termin festlegen für eine Zahnsanierung (denke mal das da dringend einer raus muss) und wenn er schon mal in Narkose liegt gleich noch großes BB machen und mal ein Röntgenbild von der Hüfte machen lassen. Das schöne an dieser TÄ-Praxis ist das dort nur mit Beatmungs-Narkose gearbeitet wird, was auch in anbetracht von Tommys Alter das beste für ihn ist.

Fressen tut er auch, zwar wenig wie die anderen auch (wahrscheinlich wegen dem Wetter), aber wenn dann mit Genuss. Da hat meiner einer sich gestern Abend auf die Kochwurst gefreut vor der Nachtschicht. Da saß der Dicke doch ernsthaft vor mir und wollte was. Nuja, er hat im moment nur das Gelee vom NaFu und flüssig Nahrung gefressen, aber ich habe ihm dann doch ein Stückchen angeboten. Was ein Genuss das doch für ihn war und er forderte gleich ein zweites. Das wiederrum blieb aber liegen, also hab ich alleine weiter gegessen. Aber er ging nicht. Penetrant wie immer. Also hab ich ihm dann mein Stück das ich auf der Gabel hatte hingehalten. Geschaut (Augen groß), kurz geschnuppert und dann volle Möhre rein gebissen. Da saß ich dann da. Ein Happen für mich, ein Häppchen für Tommy...
Es hat mal wieder richtig gut getan ihm so beim Fressen zu sehen. Da sind richtige Gerölllawinen vom Herzen los gegangen.

Ich danke euch hier schon mal für Trost und Rat von euch und halte euch hier weiter auf dem laufenden was passiert und vor sich geht mit Tommy.

Es grüßen euch alle,
die Zwei Kuschelsklaven und die Vier Kuschelmeister
:s2439:

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7570
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Sorgen um Tommy...

Beitragvon Khitomer » 27.07.2012 10:22

Schön, dass Katerchen was gefressen hat, und wenn es nur dein Abenessen war :D :wink: Und wie ich schon oben gesagt hab, ich denke, das passt jetzt mit der TA. Man muss auch mal über was hinweg sehen können, nieman ist zu 100% perfekt.
Liebe Grüsse, Khito
Bild
Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
kleinerbrauer
Senior
Senior
Beiträge: 73
Registriert: 11.07.2011 00:35
Geschlecht: männlich

Re: Sorgen um Tommy...

Beitragvon kleinerbrauer » 28.07.2012 14:49

Einen Wunderschönen Guten Tag

also das Mittelchen scheint wirklich zu helfen! nach dem wir uns jetzt schon 2Tage "gequält" haben um es dem Dickerchen zu geben,
hat er gestern Abend das erste mal wieder richtig Brekkies gefressen! und sein NaFu rührt er auch schon wieder ein wenig an. Wir haben auch extra für ihn
Junior Brekkies gekauft damit es ein wenig einfacher für ihn ist.
Wir sind beide froh das er endlich wieder ein wenig frisst.

Benutzeravatar
Yezariel
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2033
Registriert: 27.03.2010 17:18
Geschlecht: weiblich

Re: Sorgen um Tommy...

Beitragvon Yezariel » 28.07.2012 15:21

Wie schön!! :D

Weiterhin alles Gute für den Senior!!! :s1958:
Liebe Grüße von Nicole & Katzenbande



Zurück zu „Senioren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste