Katze wohnt auf Kratzbaum

Alles über ältere Katzen

Moderator: Moderator/in

strega
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 22.01.2012 00:36
Geschlecht: weiblich

Katze wohnt auf Kratzbaum

Beitragvon strega » 24.01.2012 22:02

Hallo!
Seit nunmehr einem Jahr habe ich ein großes Problem mit Schnecke - meiner Miez - sie wohnt nur noch auf einer Etage ihres Kratzbaums.
"Kurz" ausgeholt:
- Schnecke ist mindestens 14 Jahre (Tierheimkatze, nach Aussage des Heims bei Adoption 2Jahre)
- brauchte damals Monate zur Eingewöhnung, mittlerweile haben sie und ich eine sehr starke Bindung
- ich bin ihre absolute Bezugsperson - kann sie vom Kratzbaum heben, mich faucht sie nie an etc.
- nach zwei Jahren bei uns kam Twinkels als Welpe zu uns - die Beiden waren ein Herz und eine Seele
- nach Tierarztaufenthalten von Twinkels Verhältnis nicht mehr so schön, aber ohne große Probleme - die Beiden haben sich toleriert, manchmal sogar die Köpfchen geleckt
- Schnecke ist gesund, keine Auffälligkeiten
- Schnecke frisst eine Etage tiefer auf ihrem Kratzbaum (sie bekommt es dort, weil sie nicht mehr in die Küche gegangen ist und ich Angst vor Schäden habe, wenn sie länger nix frisst)
- auf´s Klo rennt sie, rennt dann aber sofort wieder auf ihren Baum
- das ist seit einem Jahr so

- Kater Twinkels sucht Kontakt, aber mittlerweile sehr zurückhaltend, geht nicht hoch oder so
- Kater war stets bissle auffordernd, frech - aber eigentlich nie brutal..ist halt ein kleiner Trampel
- mein Freund (seit 6Jahren) wird von Schnecke mittlerweile angefaucht, allein schon für´s neben dem Kratzbaum stehen
- habe nicht den Eindruck, dass sie schlecht sieht oder hört
- habe tierärztlich abklären lassen, ob sie vll Schmerzen hat - nichts erkennbar gewesen
- sollte ne Art Antidepressiva geben (vom Tierarzt aus), hab aber nach einer halben Tablette damit aufgehört, weil meine Schnecke nicht mehr meine Schnecke war und ich das Gefühl hatte, sie versteht die Welt nicht mehr, so komisch hat sie mich angeschaut :?

Ich habe keine Idee mehr, was ich machen kann, oder auf was ich hoffen kann - habe im Netz auch nichts in diese Richtung gefunden, Mitarbeiter des Katzenhauses konnten mir auch keinen Rat geben. Katzenpsychologin kann ich mir nicht leisten (studiere).
Mich macht das so traurig - ihre kleine Welt ist ja wirklich so winzig geworden - nicht mal 1qm...
Als wir im vergangenen Jahr im Urlaub waren, hat sie sogar darauf verzichtet das Klo aufzusuchen - sie hat einfach unter sich auf den Kratzbaum gemacht :shock:
Meine Mutti hat dann ein Katzenklo direkt vor den Kratzbaum auf nen Stuhl gestellt, da ist sie dann rein.
Ich habe den Eindruck, dass Schnecke total auf mich fixiert ist - aber ich konnte sie bisher nicht motivieren den Baum zu verlassen...
Vorhin grad kam sie vom Klo und ist gaaaaaanz vorsichtig ein paar Schritte durch die Stube in Richtung Kater (lag in seiner Hängematte) - als Twinkels sie nur anschaute war sie *schwupps* wieder auf ihrem ollen Baum...
Bevor sie auf dem Baum eingezogen ist, hockte sie 3 Tage unter der Couch - da bin ich ja schon froh,. dass sie wenigstens sichtbar hockt.

Achja, wichtig noch: keinerlei Veränderungen in der Wohnung, keine Streitigkeiten unter den Menschen, keine bekannten Streitigkeiten zwischen meinen zwei Fellfusseln...

Hat jemand von euch noch eine Idee? Hilfe bitte... Das sollte doch nicht ihr Lebensabend sein :(
Ich wünsche mir mein kleines Fusselchen zurück, welches neugierig zu mir auf den Balkon kommt, auf meinen Schoß hopst und sich unter "Täubchen-Gegurre" streicheln lässt-.
Liebe Grüße - Katrin


witosoto
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1261
Registriert: 09.12.2011 17:07
Wohnort: Nds

Re: Katze wohnt auf Kratzbaum

Beitragvon witosoto » 24.01.2012 22:19

Hallo Katrin, das klingt ja alles nicht wirklich schön und ich wünschte ich hätte jetzt eine gute Idee um Euch zu helfen.
Aber irgendwie ist mir einiges nicht ganz klar geworden.
Wie lange ist Schnecke jetzt bei Dir? Ich habe da 12 Jahre herausgelesen. Ist das richtig???
Und Twinkels ist dann 10 Jahre bei Dir, oder?????
Wann genau hat sich Schneckes verhalten geändert? Ist da vielleicht doch irgendetwas auffälliges vorgefallen??

Es werden sich aber sicher noch Experten für Senioren melden, die Dir besser helfen können.

Benutzeravatar
LaLotte
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16981
Registriert: 29.01.2010 01:13
Vorname: Dagmar
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hohohohausen
Kontaktdaten:

Re: Katze wohnt auf Kratzbaum

Beitragvon LaLotte » 24.01.2012 23:46

Hallo Katrin,
oh je, das hört sich nicht gut an :( Ich kann gut nachvollziehen, dass du die Situation besser heute als morgen ändern möchtest.
Leider habe ich nicht so ganz viele Idee, wo man mal ansetzen könnte. Genauer gesagt habe ich nur eine. Besteht die Möglichkeit, Twinkels von Schnecke räumlich zu trennen, um so herauszufinden, ob sie vom Kratzbaum herunter kommt, wenn Twinkels nicht da ist?
Ich weiß nicht, ob das sinnvoll ist und hoffe, dass noch der/die ein oder andere Fori mit viel Erfahrung etwas dazu sagt.
Liebe Grüße
Dagmar

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17528
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Re: Katze wohnt auf Kratzbaum

Beitragvon SONJA » 24.01.2012 23:54

Ein Arbeitskollege von mir hatte genau das gleiche Problem, er war mit jemandem zusammengezogen und sie brachte auch eine Katze mit in die neue Whg.

Nachdem sie alles ausprobiert hatten, wurden die beiden Katzen getrennt (immer Tür zu!) und der Kratzbaum abgebaut und aus dem Zimmer gebracht. Nach 2 Monaten (oder 6 Wochen) haben sie die beiden Katzen wieder ganz neu aneinander gewöhnt. Das hat super funktioniert. Es ging nicht mehr anders, da die eine Katze überhaupt nicht mehr vom Kratzbaum runterkam (auch dort hinmachte, nicht mehr gefressen hat, beim runterholen, alle gebissen hat usw.).

Ich drücke euch die Daumen, dass ihr das schnell wieder hinbekommt...


lg
sonja

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7361
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Katze wohnt auf Kratzbaum

Beitragvon sabina » 25.01.2012 09:45

liebe katrin
das ist eine traurige situation bei euch :(
da schnecke sogar auf ihrem zumindest derzeitigen schlafplatz (kratzbaum) gepieselt hat, hat sie offensichtlich aus einem grunde angst vor twinkels. ich würde auch die beiden mal zumindest vorübergehend räumlich trennen :wink: wenn schnecke z.z. meist im wohnzimmer ist, würde ich mal dort die türe zumachen und schnecke darin mit allem versorgen, was sie braucht (klo, spielzeug, schlafplatz etc). sie sollte sich zumindest diesen raum mal wieder erobern können, ihre markierungen neu setzen und sich v.a. bewegen können ohne angst.
dazu würde ich unbedingt feliway-stecker holen und setzen zur entspannung!
dann würde ich gezielt spielzeiten mit schnecke dort durchführen, um ihr selbstbewusstsein zu stärken und sie zu entspannen. gib ihr auch jeden tag etwas katzenminze oder baldriantropfen auf ein kissen, damit sie sich lockert durch besabbern und geniessen des guten duftes.
füttern würde ich im wohnzimmer zusammen, aber nur unter eurer aufsicht, damit positives beim zusammentreffen der beiden verknüpft wird. unbedingt auf genügend abstand der näpfchen achten, du kannst schnecke auf auf dem KB füttern und twinkels unten. loben, zureden, danach noch ein leckerchen für beide. du kannst twinkels beim fressen noch mit etwas thunfischsaft einreiben, damit er sich danach sofort putzt. das ist ein entspannungssignal, ein putzender twinkels wirkt für schnecke unbedrohlich und beruhigend. zur zeit twinkels nach dem fressen wieder raus :wink:
nach ein paar tagen würde ich anfangen, die reviere zu tauschen, zumindest stundenweise. also twinkels mal ins wohnzimmer und schnecke in ein anderes zimmer, damit keine festen reviere entstehen. setze genug neue kratz- und markiermöglichkeiten für sie (kratzwellen, kleine kartons zum kinnmarkieren) und auch ein paar neue verstecke für sie (gerne etwas zugedeckt, hochstehend). reibe mit einem weichen lappen einem unterm kinn durch und dann zum anderen, damit sie den gruppengeruch wieder annehmen.
wenn du siehst, dass schnecke sich entspannt und wieder munterer herumläuft, kannst du versuchen, spielzeiten mit beiden einzuführen. spiele mit twinkels und lass schnecke zugucken. sobald gestarrt wird, blickkontakt unterbrechen, indem du kommentarlos zwischen die beiden stehst. starren ist aggressiv/bedrohlich bei katzis :wink: immer kurze sequenzen, dass nur positive erinnerungen bleiben. wenn das gutgeht, kannst du die spielsequenzen mit den beiden zeitlich ausbauen. wenn ihr zu zweit seit, kann auch jemand mit twinkels spielen und der andere paralell mit schnecke :wink:
alles schön langsam und mit viel geduld :D
und wurde schnecke vom ta untersucht? ist sicher, dass sie gesund ist (blutuntersuchung)? denn katzis, die nicht gesund sind, ziehen sich zurück und entwickeln angst vor dem kumpel, weil sie sich schwächer und unterlegen fühlen, so ist die natur. also, falls schnecke länger nicht mehr beim ta war, bitte mal durchchecken lassen.
toi toi toi und berichte hier, damit wir euch schritt für schritt dabei unterstützen können :wink:
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen


Benutzeravatar
Mrs Spock
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3144
Registriert: 04.04.2008 14:16
Vorname: Silke
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Sonnenscheinheim für hilfsbedürftige Sumpfdrachen

Re: Katze wohnt auf Kratzbaum

Beitragvon Mrs Spock » 25.01.2012 20:31

Hallo Katrin, das klingt ja wirklich traurig mit deiner Schnecke :( .

strega hat geschrieben:- sollte ne Art Antidepressiva geben (vom Tierarzt aus), hab aber nach einer halben Tablette damit aufgehört, weil meine Schnecke nicht mehr meine Schnecke war und ich das Gefühl hatte, sie versteht die Welt nicht mehr, so komisch hat sie mich angeschaut :?


Ich weiß nicht, ob du evtl. das Antidepressiva unterstützend geben möchtest, da sich deine Schnecke ja offensichtlich nicht wohl fühlt. Falls ja: Es braucht einige Wochen bis es richtig wirkt. Mein Kater Röschen bekommt Diazepam (Valium) wegen seiner Demenz. Die ersten ca. 2 Wochen war er leider auch ziemlich wacklig auf den Beinen.
Ich war die erste Zeit auch alles andere als überzeugt oder begeistert. Allerdings bringt es für Röschen mittlerweile eine kleine aber positive Wirkung.

Ich kann allerdings verstehen, wenn du es ohne das Medikament versuchen willst, ist sicher eher was für Ausnahmefälle.

Hoffentlich geht es deiner Schnecke bald wieder besser :kiss: .
Bild
Liebe Grüße von Silke mit Linus und Robbie und den Sternchen Pebbles und Röschen

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7570
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Katze wohnt auf Kratzbaum

Beitragvon Khitomer » 25.01.2012 21:30

Ich würde Schnecke zusätzlich zu Sabinas Massnamen noch Zylkene geben. Das hilft ihr, sich zu entspannen, ist aber kein Antidepressiva. Es wurde entwickelt, um ängstlichen Katzen zu helfen und wirkt aber am Besten unterstützend zu therapeutischen Massnamen.

strega hat geschrieben:Katzenpsychologin kann ich mir nicht leisten (studiere).


Dann hast du Glück. Sabina, die dir hier eine lange Antwort geschrieben hat, hat eine entsprechende Ausbildung.
Liebe Grüsse, Khito
Bild
Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

witosoto
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1261
Registriert: 09.12.2011 17:07
Wohnort: Nds

Re: Katze wohnt auf Kratzbaum

Beitragvon witosoto » 31.01.2012 18:51

Gibt es irgend etwas neues zu berichten :?:

Dieter
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2224
Registriert: 01.12.2011 23:14

Re: Katze wohnt auf Kratzbaum

Beitragvon Dieter » 31.01.2012 23:39

Was Deinen Freund angeht,im puncto an fauchen,füttert sie zusammen und lass Deinen Freund wenn sie es dulden sollte den Part komplett übernehmen.
So hat sie eine Möglichkeit noch eine Beziehung aufzubauen!
Reagiert sie wenigstens noch auf Spielzeuge wie Katzenangel oder ähnliches?

Benutzeravatar
Katzenma66
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 1
Registriert: 27.02.2012 15:18
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 26135 Oldenburg

Re: Katze wohnt auf Kratzbaum

Beitragvon Katzenma66 » 02.03.2012 20:31

Ich würde es mal mit Notfalltropfen aus der Apotheke versuchen 2 mal am Tag je 5 Tropfen in den Nacken geben u zusätzl 10 tropfen ins Trinkwasser tgl !
Hat bei uns echt geholfen u mal die zwei trennen auf zeit ,zusätzl kannst du felliway benutzen !
Bild



Zurück zu „Senioren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste