alter Kater frisst kaum, humpelt, und ist ganz dünn

Alles über ältere Katzen

Moderator: Moderator/in

clari
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 6
Registriert: 06.07.2011 11:22
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Böblingen

alter Kater frisst kaum, humpelt, und ist ganz dünn

Beitragvon clari » 06.07.2011 11:41

Hallo zusammen,

mein 14-Jahre alter Kater frist seit 3 Wochen kaum noch hat auch ziemlich abgenommen (3,5 kg) nun war ich mit ihm beim TA da wurde Blut genommen und BB erstellt. Der TA meinte die Nieren wären etwas angeschlagen, soll ihm Nierenfutter füttern, dies tat ich auch nun hat er auch wieder zugenommen (3,8 kg).

Nun hab ich letzte woche bemerkt das er am Hals ein Kahle stelle hat jetzt kratzt der den ganzen Tag und schleckt und macht und tut und die stelle wurde immer größer dann hat er am DO urplotzlich angefangen zu humpeln kam vom Balkon rein und da war es. Dann bin ich Sa. zu einem anderen TA gegangen weil die Stelle wo er die ganze zeit schleckt und kratzt immer größer geworden ist. Die TA hat ihn sich angeschaut nun sollen es wohl die Zähne sein deswegen würde er auch kratzen und nicht fressen. Nun hat er morgen sein OP termin für die Zahnis zum ziehen, leider hab ich etwas angst das er das nicht durchsteht, weil er sehr schwach scheint und auch kaum noch läuft und den ganzen tag pennt. Es macht mir schon sehr zu schaffen da er auch immer wenn er steht ein bischen schwankt aber die BW wären soweit ok.

Habt ihr eine Antwort darauf?? Habt ihr einen ähnlichen fall, schon mal danke auf eure Antworten !!


Benutzeravatar
Schmusekatze
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 554
Registriert: 10.11.2010 20:38
Geschlecht: weiblich

Re: alter Kater frisst kaum, humpelt, und ist ganz dünn

Beitragvon Schmusekatze » 06.07.2011 11:57

Ich habe leider keine Erfahrung, drücke aber ganz fest die Daumen, dass deine Katze alles gut übersteht. :s2445:
Mein erster Gedanke war, vielleicht verträgt er das neue Futter nicht und sich deswegen so heftig kratzt. Aber wenn du bei zwei TA's schon warst, wissen die wahrscheinlich schon, von was das kommt. Ich weiss nur nicht, ob das üblich ist, dass er sich deswegen kratzt..

Bestimmt melden sich noch andere mit ihren Erfahrungen!
Hunde haben Besitzer, Katzen haben Personal Bild

clari
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 6
Registriert: 06.07.2011 11:22
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Böblingen

Re: alter Kater frisst kaum, humpelt, und ist ganz dünn

Beitragvon clari » 06.07.2011 12:01

Danke für die Antwort :) das dachte ich auch das es davon kam hab ihm dann auch immer hühnchenfleisch klein geschnitten und gegeben. Das hat er dann auch gefressen lieber wie sein anderes Futter, was er mittlerweile auch nicht mehr so mag bzw. gar nicht mehr. Er hat zwar wieder zugenommen nur die probleme werden nicht besser irgendwie :(

Benutzeravatar
Mackica
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 19920
Registriert: 23.05.2007 12:28
Vorname: Alex
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bei Köln

Re: alter Kater frisst kaum, humpelt, und ist ganz dünn

Beitragvon Mackica » 06.07.2011 13:54

Dem Kater sollen alle Zähne gezogen werden? Hat der TA denn gesagt was an den Zähnen dran ist dass die weg müssen? :shock: Wundert mich weil ich noch nie gehört hab dass von den Zähnen her kahle Stellen am Hals kommen können...

Mit 14 ist eine Narkose auf jeden Fall ein Risiko, gerade wenn du sagst dass er schlecht gefressen hat die letzte Zeit und auch so sehr matt erscheint und sogar schwankt. Das mit den kahlen Stellen und dem Humpeln sind ja unterschiedliche Sachen, nehme mal an wenn er plötzlich humpelt, dass er sich irgendwo vielleicht versprungen hat. Ansonsten wär natürlich auch eine Athrose denkbar, wenn so etwas über längere Zeit schlimmer wird.

Weißt du was ganz ehrlich ich an deiner Stelle machen würde? Den Termin morgen absagen und nochmal zu einem anderen TA, und den Fragen was er von der Idee mit dem Zähneziehen hält. Am besten sogar in eine Tierklinik dafür, wenn ihr irgendwo eine in der Nähe habt. Also mein alter Kater wurde mit 15 Jahren nicht mehr in Narkose gelegt, weil die TÄ meinte das Risiko sei zu groß dass er nciht mehr wach wird. Nun hatte er auch schon ein schwaches Herz zum Schluss, aber mir persönlich wär das wahrscheinlich trotzdem zu riskant, ohne dir damit Angst machen zu wollen, heißt ja auch nicht dass es schiefgehen muss.
Liebe Grüße von: Mirie, Thaayo, Banshee und Dosenöffnerin Alex
Bild

Benutzeravatar
Venezia
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9719
Registriert: 11.01.2009 18:40
Vorname: Iris
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern (Nähe Ulm)

Re: alter Kater frisst kaum, humpelt, und ist ganz dünn

Beitragvon Venezia » 06.07.2011 15:05

OHa :shock:
Ich schließ mich mal den Worten von Alex an. Ich würde ebenfalls ne meinung eines 2. TA holen.....
Mir fehlt auch der Zusammenhang zw. Zähnen un klahlen Stellen am Hals :?:
Und das Alter ist ja uch nicht inbedeutend...gerade wegen einer Narkose :? ......um ganz sicher zu sein würde ich unbedingt nochmals woanderst mit dem Süßen hingehn.
Das Humpeln kann auch vieles sein......, und das Schwanken????hmmmm

Alles Gute für den Süßen! Und halt uns auf dem laufenden..... :s1958:
Liebe Grüße Iris mit ihren 8 Tigern Bild

"Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"
(Antoine de Saint Exupery)
Bild


Benutzeravatar
malie
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2060
Registriert: 14.02.2011 15:46
Geschlecht: weiblich
Wohnort: nord-westlich in Deutschland
Kontaktdaten:

Re: alter Kater frisst kaum, humpelt, und ist ganz dünn

Beitragvon malie » 06.07.2011 15:14

Ich würde dem Katerchen nicht die Zähne ziehen lassen, ohne eine 2, Meinung einzuholen.
Dass von den Zähnen kahle Stellen am Hals kommen, hab ich auch noch nicht gehört. Wie soll das zusammenhängen? Hast Du den TA mal danach gefragt?
Ist das Zahnfleisch entzündet? Sind die Zähne schlecht?
Hunde kommen, wenn sie gerufen werden. Katzen nehmen die Mitteilung zur Kenntnis und kommen gelegentlich darauf zurück.(Mary Bly)

Bild

Benutzeravatar
LaLotte
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16981
Registriert: 29.01.2010 01:13
Vorname: Dagmar
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hohohohausen
Kontaktdaten:

Re: alter Kater frisst kaum, humpelt, und ist ganz dünn

Beitragvon LaLotte » 06.07.2011 15:52

Hallo clari und herzlich Willkommen erstmal, auch wenn dich kein so schöner Anlass hergeführt hat.

Ich kann deine Bedenken sehr gut nachvollziehen, das geplante Ziehen der Zähne finde ich ausgesprochen krass :shock: Da würde ich auf jeden Fall eine zweite Meinung einholen.

Mit seinen 14 Jahren zählt dein Kater bereits zu den Senioren und ich kann mir gut vorstellen, dass er einige Baustellen hat, die z.T. auch altersbedingt sind. Nierenprobleme, Probleme mit den Zähnen und Probleme mit dem Bewegungsapparat sind nicht untypisch für Katzen > 10 Jahre. Ich fände es gut und wichtig, wenn sich mal jemand das "Gesamtpaket" anschaut und sich nicht immer nur auf das eine offensichtliche Symptom stürzt.
Liebe Grüße
Dagmar

clari
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 6
Registriert: 06.07.2011 11:22
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Böblingen

Re: alter Kater frisst kaum, humpelt, und ist ganz dünn

Beitragvon clari » 06.07.2011 15:54

also die Zähne (Backenzähne) sehn wohl total gruselig aus das hab ich auch gesehen. Das Kratzen sagte die TA
wäre wohl dann ein zeichen dafür das er schmerzen hat und dadurch endorphine freigesetzt werden, was sich dann durch das kratzen bemerkbar macht. Das mit dem Humpeln hat die TA gesagt kann Artrose sein.

Tja ich weiß nun auch nicht hab sehr gemischte gefühle was das alles betrifft :( Sie hat mir auch versichert das die OP sehr schonend und schnell durchgeführt würde. Eine Kanüle in die Vene das wenn was sein sollte schnell ein medikament gegeben werden könnte zusätzlich würde noch das blut gespült werden, das die Nieren nicht so sehr belastet werden.

Dies is nun schon der 2te TA den ich aufgesucht habe. Der erste sagte das die zähne schlecht wären aber nichts dagegen gemacht hat außer gesagt: das ich ihm alles geben kann was er mag das er wieder zunimmt, dies wurde dann wieder von der TA nicht so toll empfunden.

Benutzeravatar
Cuilfaen
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 20235
Registriert: 14.05.2007 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Re: alter Kater frisst kaum, humpelt, und ist ganz dünn

Beitragvon Cuilfaen » 06.07.2011 16:08

Zähne und Nieren können auf jeden Fall zusammenhängen.
Insofern gehören die Zähne generell schon behandelt.

Inwieweit aber das Kratzen so zu erklären ist, weiß ich nicht.
Allerdings versuchen Katzen auch manchmal bei Zahnschmerzen mit der Pfote ins Maul zu greifen, vielleicht um den Schmerz zu entfernen - vielleicht ist das mit dem Kratzen in Kiefernähe auch so? Die Erklärung deiner TÄ hab ich so noch nicht gehört, aber gut, ich habs auch nich studiert. :wink:
Das Humpeln ist sicherlich unabhängig davon, das sagt die TÄ ja auch schon selber.

Problematisch ist natürlich das Narkoserisiko...
Generell ist eine Inhalationsnarkose wohl risikoärmer bzw. schonender.
Bezüglich des Narkoserisikos würd ich auf jeden Fall nochmal ganz genau mit der TÄ reden und mir alles erklären lassen und über alle Bedenken reden - auch im Hinblick auf das Schwanken, etc. Also einfach alle deine Beobachtungen mitteilen, damit sie sich ein umfassendes Bild machen kann.
Gegebenenfalls auch nochmal in einer Klinik vorstellig werden und dort nachfragen.

Die Zähne unbehandelt lassen, fände ich schwierig - man kann aufgrund der Nieren ja schlecht mit Schmerzmitteln um sich werfen, und die tun ja sicherlich weh (ebenso wie die Arthrose, falls es eine sein sollte - wurde geröngt?).
Kein Wunder, dass er dann schlechter frisst (was zusätzlich auch ein Nierensymptom sein könnte).

Wie gesagt: ich weiß wirklich nicht, inwieweit Zähne und das Kratzen zusammenhängen, mit dem Humpeln hats eher nix zu tun.
Ich hoffe, es melden sich noch ein paar Experten in Sachen Seniorkatze, die da sicherlich deutlich bessere Ratschläge geben können - ich habe da keine Erfahrung mit bisher.
Liebe Grüße von Annika mit Anarion, Izzie und Merry
Bild

Benutzeravatar
LaLotte
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16981
Registriert: 29.01.2010 01:13
Vorname: Dagmar
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hohohohausen
Kontaktdaten:

Re: alter Kater frisst kaum, humpelt, und ist ganz dünn

Beitragvon LaLotte » 06.07.2011 16:14

O.k., das klingt dann schon nicht mehr ganz so brachial :wink: Die TÄ hat wohl auf dem Schirm, dass es ein Seniorenkaterle ist, welches man mit ganz sanft und mit aller Vorsicht in den Schlaf legen muss.
Mir ist der Zusammenhang mit der kahlen Stelle und dem Kratzen noch nicht so ganz schlüssig, aber wenn die Backenzähne wirklich so schlimm aussehen, nützt es ja nichts, dann müssen sie raus :( Es wird sich zeigen, ob das Kratzen dann aufhört.
Hat die TÄ denn anschließend vor, sich noch mit der evtl. Arthrose zu beschäftigen? Die verursacht nämlich zeitweise auch schlimme Schmerzen und das muss nicht sein.
Liebe Grüße
Dagmar

Benutzeravatar
IschliebäKatzen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1751
Registriert: 31.05.2009 20:40
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: alter Kater frisst kaum, humpelt, und ist ganz dünn

Beitragvon IschliebäKatzen » 06.07.2011 16:16

Wenn der Kater schlecht frisst und immer dünner wird kann das durchaus an den Zähnen liegen. Also gehören sie auf jeden Fall behandelt wie es sich anhört. 14 Jahre ist zwar schon alt aber noch nicht so alt, dass er es nicht schaffen sollte. Laut der Tabelle hier im Forum wären das 75 Jahre.

viewtopic.php?f=137&t=24376

Ich drück Dir auf jeden Fall alle Daumen und wünsche der Mieze viel Glück.
Katzen hinterlassen Spuren in unserem Leben.
Für eine Zeit, halt ich Eure Pfötchen fest, aber Eure Herzen, mein Leben lang.
Zur Erinnerung an Lilly-Mimi (kleine Puschimaus 01.07.2009 - 27.05.2018) Samson (ca. 6-7 J.) Othello (8 J.) Donald (21 J.) Pamina (13 J.) und Pauli (2 J.). Ich werde Euch nie vergessen

clari
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 6
Registriert: 06.07.2011 11:22
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Böblingen

Re: alter Kater frisst kaum, humpelt, und ist ganz dünn

Beitragvon clari » 06.07.2011 16:20

also es wurde alles abgeklärt soweit, war am Mo. nochmal zum Blutnehmen zwecks den Nieren diese wert sollen wohl ok sein sagt die TA.

Bin mir trotzallem sehr unsicher weil sein gesamt zustand nicht sehr toll ist aber ich hoffe das die schmerzen von den Zähnen kommt. Er ist halt auch sehr wackelig auf den beinen und bewegt sich sehr selten steigt keine treppen und springt auch nicht mehr wo rauf. Es ist alles sehr komisch, möchte halt auch nicht das er sich quält. :(

Benutzeravatar
Schmusekatze
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 554
Registriert: 10.11.2010 20:38
Geschlecht: weiblich

Re: alter Kater frisst kaum, humpelt, und ist ganz dünn

Beitragvon Schmusekatze » 06.07.2011 16:42

Vielleicht ist er auch so schlecht dran und schwach weil er wenig bis nichts frisst?
Die Zahnentfernung wäre sicherlich gut, nur niemand kann leider sagen wie sich die Narkose auswirken kann..

Ich würde auch unbedingt mal mit dem TA nochmals über deine Ängste bezüglich der Narkose sprechen.
Hunde haben Besitzer, Katzen haben Personal Bild

Benutzeravatar
sukraM
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1477
Registriert: 01.11.2010 14:54
Geschlecht: männlich
Wohnort: Leonberg/Württ.
Kontaktdaten:

Re: alter Kater frisst kaum, humpelt, und ist ganz dünn

Beitragvon sukraM » 06.07.2011 17:53

Wenn seine Zähne wirklich so dermaßen schlecht sind, kann er natürlich beim Fressen (wie wir Menschen auch) schmerzen haben. Das könnte erklären, wieso er wenig frisst und dadurch abnimmt.
Als Abhilfe fällt mir da im Moment nur ein:
Möglichst weiches Futter, am Besten gekochtes Hühnchen (ohne Knochen) in kleinen Stückchen. Die kann er am Stück schlucken, ohne seine Backenzähne zum zerteilen nutzen zu müssen.

Generell ist es wie bei einem Menschen: Der eine verträgt die Narkose gut, ein anderer weniger gut.
Wenn aber schon sein Allgemeinzustand so schwach ist, würde ich mir auch ernsthafte Sorgen machen. Evtl. mit weichem und gutem (Energiereichen) Futter päppeln, bis er eine Narkose besser übersteht oder aber der TA sollte eine Notfallvorsorge treffen; sprich, sich schon im Vorfeld auf alle möglichen Komplikationen einstellen und die entsprechenden Geräte und zusätzliches Fachpersonal während der OP bereithalten.

Gott sei Dank benötigten meine Opas seitdem sie fünf Jahre alt waren, keine Narkose mehr.
Bild
Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran ermessen, wie sie die Tiere behandelt. Mahatma Gandhi
Meine Zaubermaus Athene *06/2008 +20.12.2012 - Ich vergesse Dich nie!
"Meine" Tierambulanz

Benutzeravatar
vilica65
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 19680
Registriert: 16.05.2007 21:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: CH

Re: alter Kater frisst kaum, humpelt, und ist ganz dünn

Beitragvon vilica65 » 06.07.2011 19:33

was für BB würde eigentlich gemacht ?
wenn der kater jetzt schon schwach ist und dann noch narkose....ich weiss nicht :?
KIKI - GINA - ONYX - PICCOLA - BELLA
und BIMBO im Herzen

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Grüsse, Vesna



Zurück zu „Senioren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste