Unsere alte Dame schwächelt...

Alles über ältere Katzen

Moderator: Moderator/in

ca.mue
Junior
Junior
Beiträge: 11
Registriert: 09.12.2008 11:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Darmstadt

Unsere alte Dame schwächelt...

Beitragvon ca.mue » 09.12.2008 11:59

Hallo zusammen,

seit Mai habe ich eine 20 jahre alte Katze "Muschi" aus dem Tierheim bei mir aufgenommen und damals schon eine hartnäckige Blasenentzündung auskuriert. Seitdem hat sie sich gut erholt auch wieder etwas zugenommen und recht gut gefressen.
Wir haben ihr bisher morgens und Abends eine Dose Gourmet Mousse gegeben und gelegentlich etwas Multipet-Paste, Käsepaste oder auch mal andere Leckerlis. Ab und zu bekommt sie auch etwas Katzenmilch, so etwa jeden zweiten bis dritten tag.
Bisher war sie insgesamt sehr fit, sie schafft es nur nicht mehr überall hoch zu springen. Die Wochenenden verbringen wir meistens in der Wohnung meines Freundes, mit der Umgewöhnung hat sie keine Probleme. Sie kennt sich bei ihm genauso gut aus wie zuhause und sieht die Wohnung ebenfalls als ihr Revier an.

Letzte Woche waren wir auch wieder bei ihm. Mein Freund hat seine Mutter an einem Tag ins Tierheim begleitet und kam zu meinem entsetzen mit einem 12 Jahre Kater nach Hause. Nicht, dass ich es dem Tier nicht gönnen würde...ich war nur extrem geschockt, weil ich mit der Muschi zu Besuch war und keine Ahnung habe wie unsere Großmutter sich mit anderen Katzen verträgt. Zu allem Unglück hatte der Kater auch noch Durchfall und hat erbrochen (wahrscheinlich wegen der kurz zuvor erfolgten Impfung)...das Tierheim kann nichts über ihn berichten, der Kater war erst zwei Tage dort und die ehemalige Besitzerin im Pflegeheim.

ich habe die beiden gut beobachtet und festgestellt, dass Muschi den neuen Kater extrem unterbuttert. Er saß nur noch unter dem Bett, sie ist sofort auf ihn los, wenn er sich raus getraut hat.

Ich sie dann zu mir nach hause gebracht, um dem Kater die Eingewöhnung zu erleichtern und Muschi den Revierkamp zu ersparen, sie ist ja nun wirklich nicht die jüngste.

bei mir zuhause hat sie nun auch schon mehrfach erbrochen. Fressen will sie auch nicht mehr so. Das Gourmet hat sie vorher schon abgelehnt, sich dann aber mit Iams Senior locken lassen. Das leckt sie jetzta ber auch nur noch etwas ab und die Katzenmilch trinkt sie auch nicht.

Sie ist sonst recht fit wie immer und extrem anhänglich, das hat sich auch nicht geändert.

Trotzdem mache ich mir Sorgen um sie und frage mich ob der kater etwas eingeschleppt haben könnte. Andereseits haben wir die Blutwerte des Katers mitbekommen, die scheinen alle im Normbereich.

was könnte ich meiner alten Dame noch gutes tun, damit sie wieder besser frisst ? Kann es sein, dass sie wegen der ganzen Anstrengung einfach etwas verstimmt ist ?

LG
Caro


ca.mue
Junior
Junior
Beiträge: 11
Registriert: 09.12.2008 11:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Darmstadt

Beitragvon ca.mue » 09.12.2008 12:03

Ich habe ganz vergessen zu schreiben: ihr Wasser trinkt sie und Durchfall hat sie auch keinen. Urin sieht auch in Ordnung aus.

Benutzeravatar
Regina
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2794
Registriert: 30.10.2006 14:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Lyon / Frankreich

Beitragvon Regina » 09.12.2008 12:41

Hallo Caro,

erst einmal herzlich willkommen hier im Forum! O jeh - da ist ja gerade etwas los bei Euch!!!

Ich persönlich plädiere ja immer für eine "sanfte" Zusammenführung, weil ich damit eigentlich immer die besten Erfolge erzielt hatte: also den Neuzugang ca. eine Woche getrennt in einem anderen Zimmer zu halten, bis sich die schon vorhandene Katze schon mal daran gewöhnen kann, dass da noch eine andere da ist. Ich habe auch immer Decken und Körbe ausgewechselt, dass sie sich an die verschiedenen Gerüche gewöhnen konnten. Auf jeden Fall geht eine Zusammenführung fast nie reibungslos von einem Tag auf den anderen vonstatten.

Es kann schon sein, dass der neue Kater ein Virus eingeschleppt hat. Bei alten Katzen wie bei Deiner Muschi ist das Immunsystem auch nicht mehr so stark wie bei jüngeren Tieren. Zudem schwächt Stress wie z.B. bei einer neuen Zusammenführung ebenfalls das Immunsystem.

Generell fressen alte Katzen ja auch weniger, aber wenn sie sich nun schon mehrfach erbrochen hat und absolut nicht fressen will, würde ich unbedingt mit ihr zum TA gehen und sie durchchecken lassen. Vielleicht mag sie etwas gekochtes Hähnchenfleisch oder Hackfleisch?

Ich finde es ja wirklich toll und bewundernswert, dass Ihr so alten Katzen noch ein gutes Zuhause geben möchtet und hoffe, dass sie sich bald wenigstens tolerieren und dass es Deiner Omi bald wieder besser geht.

Liebe Grüsse,
Regina
Ich sah die Tiere in ihren Zwingern und Käfigen im Tierheim.
Den Abfall der menschlichen Gesellschaft.

Ich sah in ihren Augen Liebe und Hoffnung, Furcht und Verzweiflung, Traurigkeit und Betrug.
Und ich war böse. "Gott", sagte ich, "das ist schrecklich! Warum tust Du nicht was?"

Gott schwieg einen Augenblick und erwiderte dann leise: "ich habe was getan...
...ich habe Dich erschaffen.

Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon lulu39 » 09.12.2008 12:45

Der Allgemeinzustand von 20jährigen Katzen kann sich täglich ändern. So alte Tiere sind akribisch zu überwachen.

Der Streß, ein Virus - alles kann zu Unwohlsein führen.

Etwas mit einer Falte auf der Stitn beäuge ich Deine Aussage: Der Kater hatte Durchfall und kotzte - vermutlich wegen der Impfung.

Das ist keine typische Impfreaktion..... :shock: :shock: :shock:

Beobachte Dein Mädchen genau und wenn es nicht besser wird, ab zum TA.
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de

danzig
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16503
Registriert: 23.04.2008 20:57

Beitragvon danzig » 09.12.2008 13:19

oje, wie kann das tierheim einen kater vermitteln, der durchfall hat und erbricht?! :shock:

behalte deine omi gut im auge, und wenn sie nicht in 1-2 tagen wieder normal futtert, würde ich sie beim TA vorstellen!


ca.mue
Junior
Junior
Beiträge: 11
Registriert: 09.12.2008 11:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Darmstadt

Beitragvon ca.mue » 09.12.2008 14:52

Hallo zusammen,

vielen Dank schonmal für die Tips.

Der kater war im Tierheim noch fit und hat gefressen&keinen Durchfall. Das kam dann erst bei uns zuhause. Deswegen und wegen der Revierkämpfe habe ich die beiden zuerst einmal getrennt. Zumal meine Frau Musch eben eh nicht mehr die jüngste ist.

Ich fand es auch reichlich eigenartig, dass sie meinem Freund den Kater so früh schon mitgegeben haben. Er selbst kennt sich ja nun auch gar nicht mit Katzen aus. Bis auf meine alte Dame hatte er nie ein Haustier.

Dem Kater geht es inzwischen gut, wir haben ihm Kittenflocken angerührt, die hat er gefressen und sich danach auch ans normale Nassfutter getraut.
Jetzt muss er nur noch etwas zulegen. Er ist wirklich furchtbar dürr.

Wenn sie heute Abend immer noch nicht gefressen hat fahre ich wohl doch mal zum Tierarzt...zu allem Unglück ist unser Tierarzt (gleichzeitig auch mein Vater :D ) gerade nicht da und auch nicht erreichbar.

Ich ärgere mich einerseits total über meinen Freund...er hat da so gar nicht nachgedacht, was alles passieren kann. Zum anderen wusste er es eben auch nicht und fühlte sich im Tierheim gut beraten.

LG
Caro

ca.mue
Junior
Junior
Beiträge: 11
Registriert: 09.12.2008 11:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Darmstadt

Beitragvon ca.mue » 11.12.2008 09:33

Ich möchte noch berichten, wie es ihr geht...inzwischen frisst sie wieder. Etwas sparsamer als sonst, aber sie frisst. Und erbrochen hat sie glücklicherweise auch nicht mehr.

Wir haben ihr wieder die Calopet-Paste gegeben, um sie etwas auzupäppeln. Mein Vater meint sie baut einfach altersbedingt ab und war sicher ziemlich gestresst, nachdem sich gegen den Kater "verteidigen" musste.

Ich hatte noch in Erinnerung, dass es nach einer Impfung durchaus mal zu Durchfall und Erbrechen kommen kann und mein Vater hat mir das nochmal bestätigt. Gerade bei alten und schwachen Tieren könne das öfter mal vorkommen. Den Kater lassen wir dennoch auch nochmal untersuchen um auf Nummer sicher zu gehen.

Benutzeravatar
Teddy
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 44274
Registriert: 11.10.2006 18:12
Geschlecht: weiblich
Wohnort: das weiß der Wichtel

Beitragvon Teddy » 11.12.2008 09:35

Ich freue mich, dass das alte Mädel wieder futtert. :D
der Mensch GLAUBT die Katze zu erziehen
die Katze WEISS den Menschen zu erziehen
(von mir)

danzig
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16503
Registriert: 23.04.2008 20:57

Beitragvon danzig » 11.12.2008 09:48

wie schön, dass es der omi wieder besser geht! im alter hat man halt oft weniger appetit! :D

knuddel sie mal ganz lieb von mir!

Benutzeravatar
Regina
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2794
Registriert: 30.10.2006 14:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Lyon / Frankreich

Beitragvon Regina » 11.12.2008 10:09

Hallo Caro,

prima, dass sie wieder futtert! Vielleicht kannst Du sie extra verwöhnen! Und wie läuft denn jetzt so die Zusammenführung????

Liebe Grüsse,
Regina
Ich sah die Tiere in ihren Zwingern und Käfigen im Tierheim.
Den Abfall der menschlichen Gesellschaft.

Ich sah in ihren Augen Liebe und Hoffnung, Furcht und Verzweiflung, Traurigkeit und Betrug.
Und ich war böse. "Gott", sagte ich, "das ist schrecklich! Warum tust Du nicht was?"

Gott schwieg einen Augenblick und erwiderte dann leise: "ich habe was getan...
...ich habe Dich erschaffen.

ca.mue
Junior
Junior
Beiträge: 11
Registriert: 09.12.2008 11:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Darmstadt

Beitragvon ca.mue » 11.12.2008 12:09

Hallo zusammen,

ich bin auch heilfroh. In ihrem Alter kann ja jede Kleinigkeit das Ende bedeuten und ich will noch lange Zeit mit ihr verbringen.

Die Zusammenführung erspare ich ihr und mir. Der Kater bleibt bei meinem Freund und sie bei mir in der Wohnung. Ich habe die letzten Tage darüber nachgedacht, ob ich ihr das wirklich nochmal antun will. Sie ist so anhänglich und lieb, wenn sie alleine ist und war so furchtbar gestresst und fassungslos, als der Kater kam. Jetzt bin ich zu dem Schluß gekommen, daß sie Einzelkatze bleiben soll.


Liebe Grüße,
Caro

Benutzeravatar
vilica65
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 19680
Registriert: 16.05.2007 21:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: CH

Beitragvon vilica65 » 11.12.2008 16:27

ca.mue hat geschrieben:Hallo zusammen,

ich bin auch heilfroh. In ihrem Alter kann ja jede Kleinigkeit das Ende bedeuten und ich will noch lange Zeit mit ihr verbringen.

Die Zusammenführung erspare ich ihr und mir. Der Kater bleibt bei meinem Freund und sie bei mir in der Wohnung. Ich habe die letzten Tage darüber nachgedacht, ob ich ihr das wirklich nochmal antun will. Sie ist so anhänglich und lieb, wenn sie alleine ist und war so furchtbar gestresst und fassungslos, als der Kater kam. Jetzt bin ich zu dem Schluß gekommen, daß sie Einzelkatze bleiben soll.


Liebe Grüße,
Caro


deine entscheidung finde ich sehr gut :wink: ....göne der alte dame ihre ruhe...
alles gute für dein schatz :kiss:
...und halte uns auf dem laufendem :wink:
KIKI - GINA - ONYX - PICCOLA - BELLA
und BIMBO im Herzen

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Grüsse, Vesna

ca.mue
Junior
Junior
Beiträge: 11
Registriert: 09.12.2008 11:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Darmstadt

Und die nächste Blasenentzündung...

Beitragvon ca.mue » 29.12.2008 12:52

Hallo zusammen,

nachdem wir den Stress mit den Stress mit der verunglückten Zusammenführung hinter uns haben kommt der nächste Schock...

Über Weihnachten ist mir schon aufgefallen, dass unsere alte Dame noch mehr trinkt als sonst (sie trinkt sonst auch sehr viel für eine Katze). Da ahnte ich schon, daß es wieder los gehen würde und heute Nacht hat sich meine Befürchtung dann bestätigt. Nachdem sie gestern erbrochen hat, habe ich wieder angefangen ihr Traumeel ins Wasser zu mischen, das hat bei der letzten Blasenentzündung geholfen. Heute Nacht hat sie dann wieder erbrochen und hatte auch Blut im Urin. Heute morgen war ich dann gleich mit ihr beim Tierarzt, da ich heute Nacht keinen Notdienst mehr auftreiben konnte. er hat ihr nun ein Depot-Antibiotikum und etwas gegen die Schmerzen gegeben. Zuhause habe ich ihr dann eine Decke mit Wärmflasche ausgelegt und noch eine ohne Wärmflasche hingelegt, da ich nicht sicher war womit sie sich besser fühlt. Getrunken hat sie dann direkt wieder eine große Menge und immer ein paar Tröpfchen verloren.

Der Tierarzt sagte zwar, daß sie ich heute ruhig arbeiten gehen soll, aber ich sitze hier und mache mir trotzdem große Sorgen. Mit ihren bald 21 Jahren kann ja jeder Tag der letzte sein. Der Tierarzt sagte noch, dass es auch von den Nieren kommen könne, da könne man dann leider nicht mehr viel behandeln. Leider kann ich neimanden mit Ahnung erreichen. Vielleicht habt ihr noc Tips für mich was zu tun ist ?

LG
Caro

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Mozart » 29.12.2008 13:50

Hallo Caro,
bin kein "Spezialist" in Sachen Alterserkrankungen bei Katzen :wink: ,
aber vermehrter Durst kann durchaus ein Anhalt für eine Niereninsuffizienz
sein.
21 Jahre ist ja ein tolles Alter, und eine Funktionsstörung der Niere
liegt da schon nah. Auch Erbrechen kann auftreten.

Sprich den Arzt darauf an, wie ihr sinnvoll helfen könnt.
Aber sicherlich meldet sich hier noch jemand mit Erfahrung!

Edit: ich habe Deine Beiträge zusammengeführt! :wink:
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon lulu39 » 29.12.2008 16:51

Äh, wurde kein Blutbild gemacht?

Die Nierenwerte kann man kaum von außen beurteilen.

Dringend ein geriatrisches Blutbild machen lassen, dann bei CNI (Chronische Niereninsuffizenz) auf Diätfutter umstellen, über SUC sprechen und bitte schnellstens loslegen.

Die Aussage des TA würde mich allerdings zu einem anderen TA bringen - immer diese Frechheit mit den alten Katzen. :evil: :evil:

Kann man nix machen...Können oder wollen? :roll:
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de



Zurück zu „Senioren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste