Verstopfung...

Alles über ältere Katzen

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
Buffy75
Junior
Junior
Beiträge: 43
Registriert: 15.06.2008 19:59
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Verstopfung...

Beitragvon Buffy75 » 16.06.2008 21:41

Hallo Ihr Lieben...
hat mir jemand einen guten Rat...
mein Katerle (14 Jahre) hat zunehmend Probleme mit dem Stuhlgang.
Geb ihm schon Milch und Öl vom TA...
nur leider will er das zur Zeit überhaupt net trinken...
und so quält er sich bis er mal sein Geschäft erledigt hat.
Misch ich das Öl unters Futter (angeblich geruchs- und geschmacksneutral)
rührt er das Futter net an.
Wer kann mir helfen????

Lieben Gruß Dany


Benutzeravatar
user_1228
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 37922
Registriert: 12.10.2006 13:42
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1228 » 16.06.2008 21:43

milch vom tierarzt gegen verstopfung?führt das nicht auf dauer zu durchfall?

wenn es nicht besser wird würde ich wieder zum tierarzt gehen. oder auch mal einen anderen um rat fragen.
Bild Ivonne mit Cleo und Loui ! Meine Mäuse, ich VERMISSE euch und werde euch nie vergessen!

Bild

Benutzeravatar
Buffy75
Junior
Junior
Beiträge: 43
Registriert: 15.06.2008 19:59
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Buffy75 » 16.06.2008 21:47

ivonne 83 hat geschrieben:milch vom tierarzt gegen verstopfung?führt das nicht auf dauer zu durchfall?
.


ne bei Ihm führt das nicht zu Durchfall...
es erleichtert ihm das ganze....
Und die TA meinte ich könnte ihm Milch geben...
solange er sie verträgt...

Benutzeravatar
user_1228
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 37922
Registriert: 12.10.2006 13:42
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1228 » 16.06.2008 21:50

Buffy75 hat geschrieben:
ivonne 83 hat geschrieben:milch vom tierarzt gegen verstopfung?führt das nicht auf dauer zu durchfall?
.


ne bei Ihm führt das nicht zu Durchfall...
es erleichtert ihm das ganze....
Und die TA meinte ich könnte ihm Milch geben...
solange er sie verträgt...


hmm ob das auf dauer die lösung ist. ich meine deine katze hat ja auch schon ein stolzes alter. gibt es da net was anderes? irgend ein pulver das man bei bedarf zum futter dazu gibt.
Bild Ivonne mit Cleo und Loui ! Meine Mäuse, ich VERMISSE euch und werde euch nie vergessen!



Bild

Benutzeravatar
Buffy75
Junior
Junior
Beiträge: 43
Registriert: 15.06.2008 19:59
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Buffy75 » 16.06.2008 21:54

ivonne 83 hat geschrieben:
hmm ob das auf dauer die lösung ist. ich meine deine katze hat ja auch schon ein stolzes alter. gibt es da net was anderes? irgend ein pulver das man bei bedarf zum futter dazu gibt.


soweit ich es eben weiß nur dieses Öl...
und das will er net nehmen...
sie vermutet es kommt von Veränderungen an der Wirbelsäule..
was ihm dann wohl beim "Drücken" Beschwerden macht...
denn der Darm wurde untersucht und ist völlig ok...
aber er hat wohl keine Schmerzen...denn er rennt und tobt genauso wie mein junger Kater...


Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Mozart » 17.06.2008 09:51

Hast Du es schon einmal mit Milchzucker probiert?
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
Cuilfaen
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 20235
Registriert: 14.05.2007 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Beitragvon Cuilfaen » 17.06.2008 10:33

Ich habe hier in diesem Thread auch noch von Alternativen gelesen. Dort wird auch von Lactulose gesprochen und außerdem noch von Flohsamen.
Eine Erleichterung könnten zudem auch noch tierische Fette wie: Lachsöl, Butter, Schweineschmalz, Gänseschmalz oder Sahne bringen.

Ich persönlich habe noch nichts dergleichen ausprobieren müssen, habe es also jetzt nur aus dem anderen Thread übernommen.
Du kannst ihn dir ja mal durchlesen (einfach oben im Text auf den Link klicken).
Liebe Grüße von Annika mit Anarion, Izzie und Merry
Bild

Benutzeravatar
ChrisSu
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 702
Registriert: 23.02.2007 13:30
Vorname: Chris
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Beitragvon ChrisSu » 17.06.2008 12:13

Ich würde es mal mit Lactulose versuchen.

Das bekommt mein Balou auch schon länger um seinen Kot weicher zu machen, außerdem hilft es ihm die Haarballen über den Darm abzuführen und nicht zu erbrechen :wink:

Lactulose bekommst du ohne Rezept in der Apotheke.
Ich gebe Balou das Pulver übers Nafu, das funktioniert super. Am Anfang mußt du halt vorsichtig dosieren um nicht zu viel zu geben :roll: Aber das hat man bald heraus. Ich bestreu immer leicht das Futter, ist noch nicht einmal 1 gramm pro Mahlzeit und das bekommt er 4mal am Tag.

Der Vorteil gegenüber Öl ist das durch Bindung von Wasser das Darmvolumen zunimmt und zu einem weichen Stuhl führt, Öl legt sich nur wie ein Gleitmittel um den Kot. Der Kot ansich bleibt beim Öl also hart !
Liebe Grüsse,
Chris mit Bolle und Cookie - Teddy, Lucas und Balou für immer im Herzen

Benutzeravatar
Buffy75
Junior
Junior
Beiträge: 43
Registriert: 15.06.2008 19:59
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Buffy75 » 17.06.2008 14:48

Herzlichen Dank für eure Tipps!!!!

Benutzeravatar
Puky
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 8424
Registriert: 24.10.2007 13:24
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Beitragvon Puky » 17.06.2008 14:56

Da kann ich Chris nur zustimmen. Mein Dusty bekommt seit Februar auch täglich Lactulose. Das Pulver nahm er leider nicht. Darum gebe ich Lactulose-Sirup (Bifiteral) mit einer Spritze (ohne Kanüle) ins Mäulchen. Er hat sich sehr gut daran gewöhnt und wartet schon morgens in der Küche auf "seine Spritze". Außerdem bekommt er noch einen Teelöffel eingeweichte Flohsamenschalen unter sein Futter gemischt. Das scheint geschmacksneutral zu sein, weil beide Katzen es ohne Probleme fressen.

Sollten die Verdauungsprobleme mal ganz extrem sein, kann man auch kurzfristig Paraffinöl geben. Hierbei ist das dünnflüssige Paraffinöl wichtig, kein Speiseöl geben, da Speiseöl vom Körper absorbiert, d.h. aufgenommen wird, und somit nicht der gewünschte Effekt erzielt wird. Einfach über das Futter geben oder mittels Plastikspritze ohne Kanüle in den Mund eingeben. Bei längerer Anwendung kann es zu Ablagerungen von Paraffin im Organismus kommen und sollte daher nur kurzfristig angewendet werden.

Solltest Du noch Fragen haben, kannst Du Dich gerne per PN bei mir melden.
Die Liebe einer Katze ist das schönste Geschenk.



Zurück zu „Senioren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste