Umzug mit alter Katze!Hilfe!

Alles über ältere Katzen

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
Annjulie
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 623
Registriert: 27.12.2006 22:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Essen

Umzug mit alter Katze!Hilfe!

Beitragvon Annjulie » 04.12.2007 04:12

Hallo zusammen!

Einige von Euch kennen uns ja sicher noch:Ich habe seit einem Jahr eine Katze Marie 15 Jahre aus dem Tierheim!
Sie hat sich bei mir richtig gut entwickelt, ist reine Wohnungskatze und topfit!

Da mein Freund und ich uns getrennt haben, muss ich nun leider umziehen!

Mein Freund zieht zum 1.1.08 aus, Marie und ich bleiben bis zum 1.3. hier...

Wir ziehen in ein kleines Appartment, ca 30 qm!
Ich denke nicht, dass die "Größe" der Wohung ein Problem für Marie wird, da sie sehr viel schläft und sehr wenig spielt...

Viel mehr Sorgen mache ich mir um den Umzugsstress.....was meint ihr wie ich es am besten bewerkstelligen soll?

Ich hätte eine Freundin, zu der sie vorrübergehend könnte, aber ich bin nicht sicher ob das nicht vielleicht noch mehr Stress für sie ist!
Marie ist wirklich sehr stressanfällig...braucht sehr viel Ruhe und geordnete Verhältnisse!
Eine Zweitkatze akzeptiert sie nicht (Für nach dem Umzug meine ich!)!

Ich will Sie auf keinen Fall wieder weggeben!Sie war sehr abgemagert als sie zu mir kam und sieht jetzt richtig toll aus!

Ich habe sogar etwas Angst, dass der Umzug sie so mitnimmt, dass sie dann so abbaut und stirbt!

Leider kann ich aber auf den Umzug nicht verzichten wegen Marie!

Was würdet ihr tun?

Traurige Grüße....


Anne
DER GLAUBE AN MICH SELBST DULDET KEINEN ZWEIFEL!!!


Benutzeravatar
MiziJunkie
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2560
Registriert: 08.10.2007 12:55
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Meck-Pomm
Kontaktdaten:

Beitragvon MiziJunkie » 04.12.2007 07:35

Hallo und Guten Morgen,

Wir trennen uns auch demnächst von Unserer Wohnung und ich überlege auch schon wie ich es anstelle.Meine Grosse wird wohl auch damit zu kämpfen haben doch Seppi nicht.

Ich habe aber schon eine Lösung.
Unserer Bett ist der Rückzugsort von unseren Fellis, wenn ihnen was zu viel wird oder sie Angst bekommen gehts unters Bett.
Von daher haben wir beschlossen, das wir das Shlafzimmer zuerst komplett in die neue Wohnung bringen, die Auslegware kommt auch mit und dann wird das Zimmer schnell so eingrichtet, das es dem jetzigen ähnelt.Dann kommen beide in die Transportbox. und zusmmen dürfen sie dann in die neue Wohnung.
Nehme ihre Decken aus dem Wohnzimmerauch sofort mit, so wie das Klo um ihnen zu zeigen, das sie keine Angst haben müssen. Und ihr neues Reich in ruhe erkunden zu können.Ich denke es ird trotdem ne Umstellung werden und da wir dann auch Helfer haben, wird das ganze für Lolle nicht so toll werden. Da sie ja der Grosse Schisser ist, und Seppi eher neugierig und wissen will was abgeht, animiert es sie ständig und ich hoffe, dss es dann auch so sein wird.Ich hoffe sie wird nicht lange schnollen denn wir machen es aus zwei Gründen und einer sind die Beiden.
Unser Glück ist allerdings, dass wir ca. 500m nur fahren müssen und somit können wir den STress auch verkürzen.

Sollte aber jemand noch nen Klasse Tip haben, ich bin darfür ebenfalls offen.

LG MiziJunkie
Bild
LG Virgie, Lolle & Seppi
Katzen lieben Menschen viel mehr als sie zugeben wollen, aber sie besitzen soviel Weisheit, dass sie es für sich behalten.

Benutzeravatar
Teddy
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 44274
Registriert: 11.10.2006 18:12
Geschlecht: weiblich
Wohnort: das weiß der Wichtel

Beitragvon Teddy » 04.12.2007 07:42

Liebe Anne,

es tut mir leid, dass Ihr Euch getrennt habt.

Was den Umzug betrifft, so packe in Ruhe alles ein und an dem Tag, an dem der Umzug über die Bühne geht, lasse sie am besten im Badezimmer (mit Futter und ihr vertrauten Sachen).

Zum Schluß nimm sie mit in die neue Wohnung und lasse sie ihr neues Revier erkunden.
der Mensch GLAUBT die Katze zu erziehen
die Katze WEISS den Menschen zu erziehen
(von mir)

Benutzeravatar
Regina
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2794
Registriert: 30.10.2006 14:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Lyon / Frankreich

Beitragvon Regina » 04.12.2007 10:00

Liebe Anne,

bitte mache Dir nicht zu viele Sorgen, Deine Marie wird den Umzug bestimmt gut verkraften! Ich spreche aus Erfahrung, denn meine Katzen sind mit uns sogar um die halbe Welt umgezogen!

Als wir aus Deutschland nach Frankreich zogen, hatten wir auch eine Seniorin. Ich habe es immer so gehandhabt, dass ich die Katzen ins Badezimmer eingeschlossen habe, bis der Rest der Wohnung ausgeräumt war. Ich habe ihnen ihre Körbchen, Decken, Wasser und Klo hineingestellt und ein grosses Schild an die Tür gehängt "Bitte nicht betreten!" Im neuen Haus kamen sie dann auch wieder ins Bad, bis die Packer die Möbel wieder aufgebaut hatten. Erst als alles ruhig war und wieder an Ort und Stelle war, habe ich sie abends herausgelassen, damit sie während der Nacht die neue Umgebung erkundigen konnten.

Ich glaube, es wäre mehr Stress für Deine Katze, wenn Du sie zwischenzeitlich zu Deiner Freundin bringen würdest.

Liebe Grüsse,
Regina
Ich sah die Tiere in ihren Zwingern und Käfigen im Tierheim.
Den Abfall der menschlichen Gesellschaft.

Ich sah in ihren Augen Liebe und Hoffnung, Furcht und Verzweiflung, Traurigkeit und Betrug.
Und ich war böse. "Gott", sagte ich, "das ist schrecklich! Warum tust Du nicht was?"

Gott schwieg einen Augenblick und erwiderte dann leise: "ich habe was getan...
...ich habe Dich erschaffen.

Benutzeravatar
Melli-KI
Experte
Experte
Beiträge: 499
Registriert: 29.11.2006 09:36
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kiel

Beitragvon Melli-KI » 04.12.2007 11:26

*in ihrer Katzenbibel geblättert hat* ;-)

Da wir zwar Senioren haben, aber keine Erfahrungen mit Umzügen, habe ich mal im wirklich hilfreichen Buch von Pam Johnson "Katzenpsychologie" geblättert..

Da Katzen sehr territoriale Tiere sind, bedeutet für sie ein Umzug in der Tat sehr grossen Stress.. Dem kann man aber entgegen treten, in dem man den Katzen nicht sofort zu erlaubet, im ganzen Haus rumzustromern (was bei 30 qm ja eher nicht hilfreich ist ;-) )

Mir persönlich gefällt die Idee mit dem Schlafzimmer am besten.. (Alles für die Katz :lol: ) Was mich am Bad stört ist ganz einfach die Tatsache, das diese Zimmer doch oft recht kühl sind, und sehr nach Chemie riechen.. :roll: Klar, wenn sie eine Bad-Katze ist, dann macht ihr das nichts.. ;-) Und ein Umzug zur Freundin, egal wie Tierlieb, könnte für sie erst recht stressig sein..

Ich denke, das man da auch mit Bachblüten arbeiten kann, aber da muss ein Profi ran.. *in den Westerwald blinzel*

Aber ich würd alles auf eines setzen: meine Zuneigung zu meinen Tieren.. Geh oft zu ihr, kuschel mit ihr, rede mit ihr.. Dann nimmt es sie bestimmt nicht so mit.. :-)
Meine :katze4: hört gern,
wenn ich sie rufe..
Sie sitzt in einem Busch,
nur einen Meter entfernt von meinem Schuh-
und lauscht...

Besucht auch meine dunkle Seite.. MonstersGame


Benutzeravatar
Andrea67
Senior
Senior
Beiträge: 96
Registriert: 16.05.2007 19:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Beitragvon Andrea67 » 04.12.2007 11:55

Hallo,

als ich vor 7 Jahren mit meinen beiden umgezogen bin, war ich vorher beim TA und habe mir leichte Beruhigungstabletten besorgt und habe sie Fleckchen (sie war damals 17 Jahre alt) gegeben. Feli hat sie leider nicht gefressen und während der Fahrt (4 Stunden) viel geschrieen. Fleckchen hat geschlafen.
Vorher habe ich es auch so gemacht, daß ich sie im Schlafzimmer eingesperrt habe und das erst am Abreisetag eingepackt abgebaut habe. Als wir angekommen sind, haben wir das Schalfzimmer gleich aufgebaut und sie dort rausgelassen.
Fleckchen hat die halbe Nacht noch geschalfen und danach haben sich beide bei jedem Geräusch sofort unters Bett verzogen, aber nach ein paar Tagen waren sie schon mutiger. Sie wird sicherlich etwas brauchen, um sich an die neue Situation zu gewöhnen, weil ja nicht nur die Umgebung neu ist, sondern ja auch eine Bezugsperson weg ist, aber da gebt Ihr Euch sicherlich gegenseitig Halt.
Sprich mit Deinem TA und frag ihn um Rat.

LG Bild
Minnie BildBild BildBild

Benutzeravatar
Annjulie
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 623
Registriert: 27.12.2006 22:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Essen

Beitragvon Annjulie » 05.12.2007 15:04

Hallo ihr Lieben!

Danke für Eure Antworten!

Also das Problem fängt schon damit an, dass mein Ex-Freund im Januar auszieht und unser Bett mitnimmt....(ich nehme das Sofa)
Marie schläft sehr gerne im Bett tagsüber...aufs Sofa geht sie zwar auch, aber lieber ins Bett!
Das Bett ist dann weg und wir ziehen dann erst Ende Februar um....Hm...


Sagt mir doch bitte mal zu Folgendem Eure Meinung:

Also, ich wollte immer umbedingt wieder eine Katze habe....mein Exfreund war nicht so überzeugt, wegen Dreck ect!
Wir haben Marie dann vor einem Jahr aus dem TH geholt...heute liebt er sie auch über alles!

Er will Marie auch gerne zu sich nehmen, Gott-sei-Dank "gehört" Marie auf dem Papier aber mir!
Den Bezug hat sie zu uns beiden gleich!

Mein Exfreund zieht in eine 65 qm-Wohung, was ich mir alleine nicht leisten kann, weil ich auch noch ein Pferd habe!
Er wirft mir vor egoistisch zu sein, weil ich nicht zulassen werde, dass er Marie mitnimmt!Er meint sie hätte es besser bei ihm, weil er mehr Platz hat!
Berufstätig ist er genau wie ich!

Meint ihr ich sollte Marie aus Liebe zu ihr mit ihm gehen lassen?

Ich will das auf keinen Fall, es würde mir das Herz brechen, aber wenn es zu ihrem Wohl wäre....
Ich will Marie nicht auch noch verlieren!

Er hat auch vor sich dann eine andere Katze aus dem TH zu holen!

Was meint ihr dazu?


LG,Anne
DER GLAUBE AN MICH SELBST DULDET KEINEN ZWEIFEL!!!

Benutzeravatar
Sunny981
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6135
Registriert: 06.08.2006 13:00
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Sunny981 » 05.12.2007 15:21

Ich würde sie mit zu mir nehmen glaube ich....

Als ich umgezogen bin, habe ich von meinem TA gesagt bekommen, dass ich die 2 während dem Umzugtag in einem Zimmer der alten Wohnung lassen soll mit ein paar vertrauten Gegenständen wie Spielzeug, Deckchen, ....

Wenn dann die neue Wohnung fertig ist, als letztes mit den Katzen raus und dann in die neue Wohnung. Hat gut geklappt.
Liebe Grüße
Bild
Sonja mit Luna, Aimee und dem kleinen Joshi

Benutzeravatar
Teddy
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 44274
Registriert: 11.10.2006 18:12
Geschlecht: weiblich
Wohnort: das weiß der Wichtel

Beitragvon Teddy » 05.12.2007 15:48

Annjulie hat geschrieben:
Ich will das auf keinen Fall, es würde mir das Herz brechen, aber wenn es zu ihrem Wohl wäre....

Er hat auch vor sich dann eine andere Katze aus dem TH zu holen!

Was meint ihr dazu?


LG,Anne


Diese Sätze sprechen für sich: nimm Du sie!
der Mensch GLAUBT die Katze zu erziehen
die Katze WEISS den Menschen zu erziehen
(von mir)

Benutzeravatar
Cuilfaen
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 20235
Registriert: 14.05.2007 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Beitragvon Cuilfaen » 05.12.2007 15:51

puh, ist das ne schwierige Frage!

Die Katze mag euch beide gleich gern, ihr hängt beide gleich viel an der Katze, sie hätte es wahrscheinlich bei jedem von euch supergut.

Schwierig... Da kann ich nicht mal nen Rat zu geben :(
Einer von euch beiden leidet in jedem Fall...

Aber wieso will dein Ex-Freund noch eine Katze aus dem TH holen? Du hast doch geschrieben, dass eure Omi bekennende Einzelkatze ist!

Ach verdammt, ich hoffe, ihr findet die richtige Lösung für euch! Fühl dich umarmt!
Liebe Grüße von Annika mit Anarion, Izzie und Merry
Bild

Benutzeravatar
user_1228
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 37922
Registriert: 12.10.2006 13:42
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1228 » 05.12.2007 17:00

Annjulie hat geschrieben:Hallo ihr Lieben!

Danke für Eure Antworten!

Also das Problem fängt schon damit an, dass mein Ex-Freund im Januar auszieht und unser Bett mitnimmt....(ich nehme das Sofa)
Marie schläft sehr gerne im Bett tagsüber...aufs Sofa geht sie zwar auch, aber lieber ins Bett!
Das Bett ist dann weg und wir ziehen dann erst Ende Februar um....Hm...


Sagt mir doch bitte mal zu Folgendem Eure Meinung:

Also, ich wollte immer umbedingt wieder eine Katze habe....mein Exfreund war nicht so überzeugt, wegen Dreck ect!
Wir haben Marie dann vor einem Jahr aus dem TH geholt...heute liebt er sie auch über alles!

Er will Marie auch gerne zu sich nehmen, Gott-sei-Dank "gehört" Marie auf dem Papier aber mir!
Den Bezug hat sie zu uns beiden gleich!

Mein Exfreund zieht in eine 65 qm-Wohung, was ich mir alleine nicht leisten kann, weil ich auch noch ein Pferd habe!
Er wirft mir vor egoistisch zu sein, weil ich nicht zulassen werde, dass er Marie mitnimmt!Er meint sie hätte es besser bei ihm, weil er mehr Platz hat!
Berufstätig ist er genau wie ich!

Meint ihr ich sollte Marie aus Liebe zu ihr mit ihm gehen lassen?

Ich will das auf keinen Fall, es würde mir das Herz brechen, aber wenn es zu ihrem Wohl wäre....
Ich will Marie nicht auch noch verlieren!

Er hat auch vor sich dann eine andere Katze aus dem TH zu holen!

Was meint ihr dazu?


LG,Anne


nimm sie mit zu dir. richte ihr ne schöne ecke ein und wenn alles fertig ist, lass sie einziehen...

schade das ihr euch getrennt habt.

user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1310 » 05.12.2007 17:20

Hallo Annjule !

Mensch, das tut mir leid, daß es nun so gekommen ist :cry: ... Aber manchmal muss man leider diesen Weg gehen.

Mach Dir wegen Deiner Maus nicht so viele Sorgen. Ich würde sie am Umzugstag in ein Zimmer tun wo nicht viel Trubel ist (Bad) , es ihr dort gemütlich machen und sie dort in Ruhe lassen. Ganz zum Schluß dann erst Marie holen. Das wird schon !

Naja ... und zu der Frage wer die Maus denn mitbekommt .... hmm ... schwer ... Wenn ich mal von mir ausgehen, ich würde meine Katzen niemals "weggeben" , auch wenn ich weiß, daß mein Mann sie genauso liebt. Das würde für mich nicht in Frage kommen und wäre für mich keinen Gedanken wert. Wegen der Wohnungsgröße musst Du dir , denke ich, keine Sorgen machen. Marie ist ja nicht mehr die jüngste. Und mit Bäumen etc. kannst Du ihr schon viele Möglichkleiten bieten.

Benutzeravatar
Annjulie
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 623
Registriert: 27.12.2006 22:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Essen

Beitragvon Annjulie » 05.12.2007 19:22

Hallo!

Danke nochmal Euch allen!

Also ich werde Marie auf jeden Fall bei mir behalten, da sie ja auch schließlich mir gehört!

Bei mir wird sie dann auch einen großen Balkon haben, falls sie sich raus traut!;-)


Mein Exfreund will sich keine zweite Katze dazu holen, sondern eine eigene, weil ich Marie bei mir behalte!
Wenn er Marie mitnehmen würde, dann würde er keine Zweite holen!

Ich bin wirklich nicht gewillt auch noch Marie herzugeben!Ich bin nicht gerne allein!
Marie ist auch was Platz angeht ziemlich anspruchslos....


LG,Anne
DER GLAUBE AN MICH SELBST DULDET KEINEN ZWEIFEL!!!

user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1310 » 05.12.2007 19:34

Das schaffst du schon Anne , ich bin mir sicher ! :wink:

Benutzeravatar
Sunny981
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6135
Registriert: 06.08.2006 13:00
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Sunny981 » 05.12.2007 19:43

Annjulie hat geschrieben:Also ich werde Marie auf jeden Fall bei mir behalten, da sie ja auch schließlich mir gehört!

Ich bin wirklich nicht gewillt auch noch Marie herzugeben!Ich bin nicht gerne allein!
Marie ist auch was Platz angeht ziemlich anspruchslos....


LG,Anne


So hätte ich mich auch entschieden! :kiss:
Liebe Grüße

Bild

Sonja mit Luna, Aimee und dem kleinen Joshi



Zurück zu „Senioren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste