Meine Katze (19) frisst nicht mehr. Helft mir! Bitte!

Alles über ältere Katzen

Moderator: Moderator/in

Kaiserin von China
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 13.09.2007 18:18

Meine Katze (19) frisst nicht mehr. Helft mir! Bitte!

Beitragvon Kaiserin von China » 13.09.2007 18:27

Hallo!

Meine Katze (Cleo, 19) frisst jetzt schon 2-3 Wochen nicht mehr richtig. Wir haben schon etliche Tierarztbesuche hinter uns. Beim letzten haben sie uns gesagt, dass sie evtl. einen Tumor hat, man eine Ultraschalluntersuchen in Betracht ziehen könnte um genau zu wissen, ob einer da ist und wenn einer da ist, sie aufschneiden zu lassen, sodass die Ärzte in sie unter Vollnarkose hineingucken können, ob er gut- oder bösartig ist, der Tumor. Das alles bedeutet Stress pur. Bis gestern hat sie ja noch ein wenig gefressen, aber heute hat sie nur ein sehr kleines Stück Lachs genommen, den Rest (teure wie billige Katzenfuttermarken) wollte sie nicht. Und das schlimmste ist, dass sie dann trotzdem vor mir steht und bettelt.
Was soll ich tun? Einer alten Dame, wie meiner Cleo, so etwas noch zumuten?

Bitte helft mir schnell!
Liebe Grüße, Ina


Benutzeravatar
Kleine
Experte
Experte
Beiträge: 318
Registriert: 19.07.2006 17:47
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Landshut
Kontaktdaten:

Beitragvon Kleine » 13.09.2007 18:37

nein, ich würde ihr das nichtmehr antun :!:

wer weiß, ob sie das alles überleben würde :(

lieber noch ein paar wochen oder monate mit ihr und dabei an abschied denken, das ist für dich und für die katze besser


lg kleine und puki

Benutzeravatar
coonie
Experte
Experte
Beiträge: 473
Registriert: 28.02.2006 14:36
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Beitragvon coonie » 13.09.2007 18:37

Hallo Ina !!!


Das ist eine schwere Entscheidung, aber ich persönlich würde Cleo so eine OP in ihrem Alter nicht mehr zumuten.
Vielleicht ist es das Beste loszulassen um ihr noch mehr Qualen zu ersparen, denn wenn sie das Futter schon verweigert dann mag sie auch nicht mehr und ihre Zeit ist gekommen, so schlimm wie es ist.

Ich habe diese Erfahrungen nun schon öfters gemacht da ich beim TA arbeite, ich weiß von was ich schreibe.
Du wirst schon die richtige Entscheidung für euch treffen.

Seid ganz lieb von mir gedrückt.


VG
coonie

Claudia83
Junior
Junior
Beiträge: 20
Registriert: 12.07.2007 09:46

Beitragvon Claudia83 » 13.09.2007 20:48

Hallo Ina

Vor knapp einer Woche habe ich mit meiner 19jährigen Dame dasselbe durchgemacht. Meine Katze hätte bereits für einfachere Eingriffe narkotisiert werden müssen, weil sie mit dem TA überhaupt nicht kooperierte. Mir haben aber alle TÄ von jeglicher Narkose abgeraten, da das Risiko einfach zu hoch sei. Meint denn Dein TA es sei unbedenklich?
Hat mal ein TA Zähne und Zahnfleisch kontrolliert bei Cleo? Wenn da was entzündet wäre, kann es sein, dass die Katze nicht mehr frisst weil es ihr Schmerzen bereitet. Und hast Du mal ein Blutbild machen lassen? War das ok?

Ich musste meine Kleine auch gehen lassen, nachdem sie nichts mehr fressen und trinken mochte. Das war echt schwer, diese Entscheidung ist so gemein.

Fühle Dich gedrückt

Benutzeravatar
summa
Experte
Experte
Beiträge: 196
Registriert: 16.06.2007 16:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitragvon summa » 14.09.2007 01:08

Hallo Ina! 19 Jahre sind für eine Katze ja schon ein fast gesegnetes Alter. Aber was sagt denn Dein Tierarzt dazu? Er müsste doch eine Meinung dazu haben wie die Aussichten für Deine Kleine sind? Daran würde ich mich als Erstes orientieren! Alles Gute! LG, Summa


Benutzeravatar
Aleshanee
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2212
Registriert: 12.05.2007 21:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ruschberg

Beitragvon Aleshanee » 14.09.2007 08:22

Hi.das alles tut mir aufrichtig leid.Ich kann Dir nur einen Tip geben.Wenn es wirklich ein bösartiger Tumor sein sollte,Gott bewahre,wäre es besser wenn Du sie nicht mehr operieren läßt.denn so weit ich informiert bin,das wenn an Krebs luft kommt geht alles rasend schnell und bei älteren Lebewesen ob Mensch ob Tier haben eine größere Chance noch eine zeit damit zu leben.Das war nur ein Tip aber wenn ich an Deiner Stelle wäre würde ich mich auch an jeden Strohhalm klammern.Ich hoffe und bange mit Dir,das Du noch sehr lange an Deiner süßen Maus hast.hier sind auf jeden fall alle Daumen und Pfoten gedrückt Ich nehm Euch in den arm.
Es grüßen Euch Heike mit Micky, Smoke, Lisa und natürlich Kalija

Kaiserin von China
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 13.09.2007 18:18

Beitragvon Kaiserin von China » 14.09.2007 20:03

Hallo!
Danke für die schnellen Antworten.
Waren heute nochmal beim Tierarzt, die meinten, dass meine Cleo wahrscheinlich nicht mehr lange hier sein wird. Gestern abend, wir ahnten natürlich alle, dass es das sein wird, ging es mir gar nicht gut damit, mittlerweile besser, da ich mich damit abfinden muss. Fressen tut sie eigentlich gar nichts, aber sie trinkt Katzenmilch und Wasser, was ja schon etwas ist.
Ich sage mir, dass sie ein schönes und langes Leben gehabt hat und es ihr nie schlecht ergangen ist.

So schnell werde ich auf keinen Fall eine neue Katze anschaffen.


Liebe Grüße und danke nochmal,

Ina

user_2177
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 45521
Registriert: 07.06.2007 22:33

Beitragvon user_2177 » 14.09.2007 20:19

Och menno... das tut mir leid für Deinen Schatz! :cry:

19 Jahre ist ein sehr stolzes Alter für eine Katze! ... und wenn wirklich alle Tierärzte gesagt haben, da könne man nichts mehr machen, dann gibt es wirklich nicht mehr viele Möglichkeiten :( Um was für einen Tumor handelt es sich denn, bzw. wo sitzt denn dieser Tumor?

Könnte man es mit Aufbaupasten pp. (Astronautennahrung) noch einmal probieren? Oder letztens hab ich in einem anderen Thread etwas gelesen über eine einmalige Spritze, um den Appetit wieder anzukurbeln... (ich muß mal gucken, ob ich das noch finde)...

Operieren lassen würde ich sie auch nicht mehr in dem Alter... aber zumindest würde ich alles versuchen, was möglich ist... und erst dann die Entscheidung treffen, sie endgültig gehen zu lassen. Immer vorausgesetzt natürlich sie leidet zum jetzigen Zeitpunkt nicht schon!

Du kennst Cleo am besten... und wirst sicherlich auch wissen, wann der Zeitpunkt gekommen ist, sie gehen zu lassen...

Liebe Grüße
Hatschmann

user_2177
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 45521
Registriert: 07.06.2007 22:33

Beitragvon user_2177 » 14.09.2007 20:25

Ich hab nochmal geschaut, wegen dieser Spritze!

Katrin hatte das bei Senioren unter "Wheezie frißt nichts mehr" empfohlen:
lulu39 hat geschrieben:Wenn das Leben der Katze noch lebenswert ist, gibt es eine Möglichkeit, den Appetit einer Altkatze anzuregen (sowas wird aber nur 1 x gemacht - wenn sie dann nicht mehr will, dann mag sie nicht mhr wie Opa Nero :cry: ).

1 Valiumspritze (löst einen sofortigen Freßflash aus/Stoffwechselankubelung) und danach einige Tage eine leicht Cortisondosis (regt den Appetit an).

Danach sollte es von alleine wieder gehen ........oder eben nicht.. :cry:

Lg Katrin


Ich kann Dir allerdings wirklich nicht sagen, ob das bei Deiner Katze Sinn macht oder nicht... das muß vielleicht auch der TA entscheiden...

Liebe Grüße
Hatschmann

Benutzeravatar
Kater Blacky
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 17068
Registriert: 19.09.2007 19:19
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hof
Kontaktdaten:

Beitragvon Kater Blacky » 20.09.2007 17:10

Ja meine katze ist jetzt auch schon 16 und sollte er mal vor einer OP it risiko stehen würde ich ihn das nicht mehr antun

Benutzeravatar
Mery
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1539
Registriert: 06.05.2007 13:26
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kamen

Beitragvon Mery » 20.09.2007 17:43

Kaiserin von China hat geschrieben:Hallo!
Ich sage mir, dass sie ein schönes und langes Leben gehabt hat und es ihr nie schlecht ergangen ist.


ja, bei dir hat sie bestimmt ein wundervolles, langes katzenleben geführt! ...

.... aber bist du dir sicher das man abgesehn von der OP nichts anderes machen kann? Irgendwie sowas was wie Hatschmann geschrieben hat? Doch leiden soll sie ihrem restlichem Leben auch nicht! Schwierige Entscheidung.Arme Maus :cry:



Viele Grüße von den doch noch auf Glück Hoffenden Galileo, Mery &CO. :!:
Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt. Mark Twain



Zurück zu „Senioren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste