Die Ernährung der alten Katze wie ich sie sehe

Alles über ältere Katzen

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Die Ernährung der alten Katze wie ich sie sehe

Beitragvon lulu39 » 30.07.2007 15:37

Immer vorausgesetzt, der Oldie ist noch gesund (keine Organschäden) stell ich mir die optimale Ernährung wie folgt vor und praktiziere sie auch:

1 Mahlzeit Fleisch oder Fisch (90 % wie Almo, Porta, Rohfleisch, gekochtes Fleisch), denn auch der Oldie ist nach wie vor Raubtier. Seine Muskelmasse braucht Erhalt, viel Taurin fürs Herz (unbedingt zufüttern), Eisen fürs Blut etc..

2. Eine Mahlzeit leichtverdauliche Proteine (Truthahn, Pute, Huhn) wie Precept oder ähnliches.

Wir wissen, das die alten Organe eine absolute Powerernährung nicht mehr schaffen (die Nieren jubeln), also etwas schonend treten und nicht nur Thunfisch füttern..(den mit Möhren abbinden).

Wir füttern Oma ja auch nicht täglich mit Schweinebraten, da würde die Galle aber jubeln.. :lol:

Zwischendurch etwas Trofu - hochwertig und leicht (Huhn, Lamm etc..) in Seniorenqualität wegen der Vitaminverschiebung.

Und als Leckerli was Nettes - Trockenfleisch etc..

Kater - Opilein sollte gut Stuhlgang haben, keine Verstopfung - dann passt es..

Und sollte Opilein auch mal was vom Tisch mögen - gekochter Fisch mit 1 Löffel Kartoffelpüree ist eine leichte "Opi-Delikatesse" genauso wie ein Rührei mit Krabben.. :lol: :lol: :lol:

So stell ich mir das vor..

Lg Katrin
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de


Benutzeravatar
Regina
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2794
Registriert: 30.10.2006 14:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Lyon / Frankreich

Beitragvon Regina » 30.07.2007 18:07

Hallo Katrin,

wie sieht es denn so mit der Menge aus? Meine Omi Tiggy (fast 13 J.) hat noch einen herzhaften Appetit. Sie ist nicht übergewichtig, aber die molligste von allen, hat trotzdem eine gute Figur, aber hat natürlich längst nicht mehr denselben Umsatz wie meine Jungspunte, obwohl sie täglich Zeit draussen verbringt. Ich will sie irgendwie auch beim Essen nicht unbedingt bremsen und bin auch froh, dass sie noch so einen guten Appetit hat!

Sie vertilgt täglich ca. 200 - 300 g hochwertiges NaFu und eine gute Handvoll TroFu. Taurin werde ich mir besorgen, wenn ich wieder nach Deutschland komme.

Liebe Grüsse,
Regina

:milch:
Ich sah die Tiere in ihren Zwingern und Käfigen im Tierheim.
Den Abfall der menschlichen Gesellschaft.

Ich sah in ihren Augen Liebe und Hoffnung, Furcht und Verzweiflung, Traurigkeit und Betrug.
Und ich war böse. "Gott", sagte ich, "das ist schrecklich! Warum tust Du nicht was?"

Gott schwieg einen Augenblick und erwiderte dann leise: "ich habe was getan...
...ich habe Dich erschaffen.

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17528
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Re: Die Ernährung der alten Katze wie ich sie sehe

Beitragvon SONJA » 30.07.2007 18:12

lulu39 hat geschrieben:Wir wissen, das die alten Organe eine absolute Powerernährung nicht mehr schaffen (die Nieren jubeln), also etwas schonend treten und nicht nur Thunfisch füttern..(den mit Möhren abbinden).


Nur interessehalber, warum mit Möhren?

[ich weigere mich ja beständig, unsere beiden 7-jährigen als Senioren anzusehen - die beiden sind durch den Zuzug von Yanosch sowieso wieder
zurück in der Sturm-und-Drang-Spiel-Zeit ;-) ]


lg
sonja
...

Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon lulu39 » 30.07.2007 19:09

Möhren sind ein sogenanntes "rotes Gemüse".

Diese benötigen zur Aufspaltung des wichtigen Vitamin A Fett. Nicht umsonst isst auch der Mensch Buttermöhren oder Erdbeeren mit Sahne.

Ist man rotes Gemüse ohne Fett, mag man zwar schlank werden, aber ein Großteil der besten Vitamine pfeifen einfach weg.. :shock: Möhrensaft immer mit 1 Tropfen Öl trinken (kleiner Tip von Mama)..

Durch die Aufspaltung der Vitamine werden ein Teil des Fettes abgebunden und es belastet nicht mehr so..

Deshalb bei Thunfischfressern am Besten Möhrenflocken unterfüttern - wird hier heiß und innig geliebt.

Lg Katrin
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de



Zurück zu „Senioren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste