Probleme mit der Bauchspeicheldrüse

Alles über ältere Katzen

Moderator: Moderator/in

Casper0410
Junior
Junior
Beiträge: 13
Registriert: 22.06.2007 17:18
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Sauerland

Probleme mit der Bauchspeicheldrüse

Beitragvon Casper0410 » 24.07.2007 22:55

Hallo zusammen!

Erst einmal möchte ich unsere Familie vorstellen, da wären einmal Katzenomi Kitty (17Jahre), Kater Casper (6 Jahre), der kleine Gizmo (3 Monate) und ich, der Dosenöffner Anke.
Dies hier ist mein erster Beitrag im Forum, bin auf diese Seite gestossen, weil mir Kitty im Moment große Sorgen bereitet und ich mir ein wenig Hilfe erhoffe.
Vorab muss ich aber noch sagen, Kitty ist keine reine Hauskatze, sondern eher eine Freigängerin. Kommt aber zum fressen und wenn das Wetter nicht so gut ist immer ins Haus. Also so, wie sie Lust und Laune hat. Habe sie vor etwa 9 Jahren von der Vormieterin übernommen und da kam (durfte) sie wohl gar nicht ins Haus. Sie ist tierisch verschmust, aber auch sehr schreckaft.
Nun zu meinen Problem.
Da Kitty seit über einer Woche kaum noch ins Haus kam, Fressenszeiten ausließ und überhaupt kaum noch was fraß und sie auch äußerlich innerhalb kürzester Zeit immer schlechter aussah, hab ich sie am Samstag in die Wohnung "zwangseigewiesen", damit sie, so war meine Hoffnung, sich wieder erholt. Da sich aber keine Besserung zeigte, sondern es eher schlechter wurde, bin ich gestern mit ihr zum TA.
Der hat ihr Blut abgenommen, Verdacht auf Nierenerkrankung, heute bekam ich die Ergebnisse. Niere dem Alter entsprechend in Ordnung, aber die Bauchspeicheldrüse ist wohl geschädigt bzw. arbeitet nicht mehr richtig. Der TA sagte dann ich soll wieder vorbeikommen, da bekäm sie eine Art Aufbauspritze und nochmal was gegen Würmer und Spezialfutter (Trockenfutter).
Nun meine Frage, hat jemand Erfahrung damit? Was bedeutet das genau für Kitty? Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, anderes Futter und zack, ist wieder alles im Lot?! Wobei Kitty ja auch kam was zu sich nimmt. Ich meine die Bauchspeicheldrüse ist ja für so einiges verantwortlich. Antworten wollte der TA mir vorhin nicht so recht geben, bzw. auf kein intensiveres Gespräch eingehen. Ich gebe mich nur nicht so ganz damit zufrieden, denn wirklich beruhigt bin ich nicht.
Sie sieht wirklich schlecht aus, so eingefallen. Liegt hauptsächlich nur rum, frisst wie gesagt kaum (Heute das erste Mal seit Sonntag) und hat auch erst zweimal uriniert.

Es wäre schön, wenn mir jemand helfen könnte!

Jedenfalls schon mal vielen Dank fürs zuhören!

Anke und die Katzenbande


Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17528
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Beitragvon SONJA » 24.07.2007 23:00

Hallo Anke,

erstmal Herzlich Willkommen hier bei uns :-)

Wir haben hier im Forum einen Info-Beitrag:

:arrow: Bauchspeicheldrüsen-Erkrankung - hier klicken

evtl. hilft dir der ja schonmal ein bischen weiter.

Ansonsten können unsere Senioren-Experten Dir morgen sicherlich mehr dazu sagen.

liebe Grüße,
Sonja
...

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17528
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Beitragvon SONJA » 24.07.2007 23:05

PS:

Hast Du nicht die Möglichkeit noch einen anderen TA zu konsultieren?
Das Blutbild könntest Du ja mitnehmen...

lg
sonja
...

Casper0410
Junior
Junior
Beiträge: 13
Registriert: 22.06.2007 17:18
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Sauerland

Beitragvon Casper0410 » 24.07.2007 23:28

Erstmal danke für die schnelle Antwort!

Nach dem Gespräch heut, hab ich auch einen Wechsel gedacht. Kam mir nämlich vor, als würd ich mit meinen Sorgen nerven.
Habe die Möglichkeit und werde auch noch zu einem anderen gehen.
Will aber erst bzw. soll ja auch nochmal zum jetzigen TA. Vielleicht hat er dann auch etwas mehr Zeit, um mir genaueres zu erklären.

LGz

Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 25.07.2007 01:11

Alles Liebe und Gute für deinen Schatz...Mitfühlende Grüsse Ela
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...


Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon lulu39 » 25.07.2007 07:37

http://www.katzen-album.de/forum/ftopic7570.html

In dem Tread findest Du noch ein wenig mehr zur Bauchspeicheldrüsenerkrankung mit Erklärungen zu den Blutwerten etc..

Bauspeicheldrüsenerkranungen sind schwierig zu diagnostizieren, daher unbedingt ne 2. Meinung einholen - von einem kompeteneten TA..

Lg katrin
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de

Casper0410
Junior
Junior
Beiträge: 13
Registriert: 22.06.2007 17:18
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Sauerland

Beitragvon Casper0410 » 25.07.2007 09:55

Hallo!

Eine zweite Meinung hol ich mir auf jeden Fall. Aber wollte trotzdem nochmal hören was der jetzige TA sagt. Wenn ich mir so alles über Bauspeicheldrüsenerkrankungen durchlese, wird mir ganz anders. Widerum wenn ich die typischen Symptome lese, passt das nicht zu Kittys Verhalten.
Einzigst Lethargie und Futterverweigerung. Und scheinbar Verstopfung.
Was aber schon schlimm genug ist. Was mir noch aufgefallen ist, ihr drittes Augenlid, was ja soweit ich weiß normalerweise ein klares weiß hat, dunkler ist, eher leicht bräunlich.
Hoffe das schnell und hundertprozentig klar sein wird, was Kitty fehlt.

Eine gute Nachricht hab ich schon mal, heute morgen ist sie mal etwas in Schwung gekommen. Ist durch die Wohnung getapst und hat gemauzt. Gefressen hat sie auch etwas, allerdings würd ich die Menge nicht mal als kleinen Snack bezeichnen.

Anke

Benutzeravatar
Petra27
Experte
Experte
Beiträge: 123
Registriert: 18.02.2007 14:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Gr. Schwechten

Beitragvon Petra27 » 25.07.2007 10:19

hallo,

ich haben einen Hund, bei dem die Bauchspeicheldrüse nicht richtig arbeitet.

Das heißt, sie produziert keine Fermente.

Er bekommt das fehlende Pankreatinmit ins Futter.
Es wird vorher damit eingeweicht, damit es vorverdaut ist.

Das machen wir seit 6 Jahren so und es funktioniert gut.

Allerdings ist es sicher mit dem Geschmack des Futters sicher bei Katzen schwieriger.
Grüße von Petra & den Fellnasen
Meine Tiere sind mein Leben! Sie erinnern mich immer an bedingungslose Liebe und daran, einfach im jetzigen Moment zu leben.


BildBildBildBild



Zurück zu „Senioren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste