Was kann das sein?

Alles über ältere Katzen

Moderator: Moderator/in

Fuzzy
Experte
Experte
Beiträge: 226
Registriert: 07.06.2007 17:34
Geschlecht: weiblich

Was kann das sein?

Beitragvon Fuzzy » 08.07.2007 12:30

Hallo,

ich bräuchte mal eure Hilfe. Meine Katze hat Probleme. Da sie mit 13 nicht mehr so jung ist und auch einen Herzfehler hat, möchte ich ihr mehrere Tierarzt besuch ersparen. Daher würde ich gerne vorher wissen, was alles Sinnvoll an Untersuchungen wäre. Röntgen wird bei ihr ohne Narkose vermutlich kaum möglich sein. Und eine Narkose ist wegen des Herzens nicht gerade günstig. Also würde ich das gerne vermeiden. Wenn einer Ideen hat, in welche Richtung ich untersuchen lassen sollte/könnte, wäre ich echt dankbar. Das ich mich bei Speedy immer etwas arg anstelle weiß ich. Aber sie ist halt meine Prinzessin.
Hier mal ein paar Infos zu ihr und meinem Problem.

Rasse: Perser

Alter: fast 13

Futter: Arden Grange Trocken. Sie frisst leider kein Nassfutter. Haben wir alles versucht. Da geht sie eher in den Hungerstreik. Den zieht sie auch sehr lange durch. Den letzten mussten wir nach einer Woche mit appetitanregenden Spritzen beenden lassen. Daher keine Experimente mehr in die Richtung.

Bekannte Erkrankung: HCM (seit 1997) wird mit ½ Fortekor täglich behandelt. Außerdem bekommt sie normaler weise immer Extra Taurin. Außerdem hat sie ohne Taurin Extrasystolen. Das Herz ist falsch geformt und hat eine Achsverschiebung.

Vermutet: Spondylosen

Jetzige Symptome: viel dunkles Ohrschmalz in beiden Ohren. Rechts aber mehr als Links. Die Ohren jucken ihr auch stark. Daher hat sie sich den Hals stark aufgekratzt. Es sind aber keine Ohrmilben vorhanden. Reinigen wir 2-mal wöchentlich die Ohren gründlich juckt es sie nicht und sie kratzt nicht.

Aber das muss doch eine Ursache haben oder? Könnte sie Bakterien oder so im Ohr haben?
Sobald sie ein Antibiotika gespritzt bekommt, sind alle Symptome weg.

Sie hat außerdem am ganzen Körper Rötungen auf der Haut. Zum Teil auch angekratzt. Weiß nicht wie ich das sonst benennen soll. Habe ihr erstmal die Krallen gestutzt. Ich vermute einfach, das sie durch die sehr spitzen Krallen das unbeabsichtigt angekratzt hat. Nur frage ich mich nun, kommt dir Rötungen von den Kratzern oder kommen die Kratzer weil die Haut sie dort gejuckt hat?

Der Rechte Mundwinkel so wie die rechte Außenseite Seite der Nase sind stark verkrustet. Das an der Nase scheint durch das Auge zu kommen. Es tränt leicht. Aber das kann nicht der Grund für den Mundwinkel sein. Wir versuchen die Verkrustungen mit einem feuchten Waschlappen zu entfernen. Da das Auge aber weder geschwollen noch gerötet ist, behandel ich es zur zeit nicht. Die Zähne sind weiß und scheinen gesund zu sein. Zumindest sehen sie für mich gut aus.

Außerdem empfinde ich ihren Bauch als sehr hart. Kein Vergleich mit den anderen Katzen. Verdauung funktioniert aber gut. Also keine Verstopfung oder so.

Im Moment vermute ich das sie entweder eine Futterunverträglichkeit hat oder aber was mit einem Zahn haben muss. Mich schaut die einseitig stärkere Belastung der Symptome am Kopf komisch an.
Könnte das Ganze noch andere Ursachen haben?


Ich danke euch schon mal und entschuldige mich für diesen Roman.

Gruß

Fuzzy
Katzen wurden in die Welt gesetzt um das Dogma zu widerlegen, alle Dinge seien geschaffen um den Menschen zu dienen.


Benutzeravatar
spike
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1862
Registriert: 29.09.2005 08:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bedburg-Hau
Kontaktdaten:

Beitragvon spike » 08.07.2007 13:30

Ich finde bei allen Anzeichen die Du aufgezählt hast kann man nur Vermutungen anstellen.

Wie sieht das Fell an den aufgekratzen Stellen auf? Fällt es aus?
Irgendwie hört sich das nach einem Pilz an, ist aber auch nur eine Vermutung.
Ich würde Dir trotz allem Stress für die Katze raten eine Tierklinik bzw. Tierarzt aufzusuchen die sich mit Hautgeschichten gut auskennen.
Gerade Perser sollen ja anfällig sein.


lg Sabine
'Für blinde Seelen sind Katzen ähnlich. Für Katzenliebhaber ist jede Katze, von Anbeginn an, absolut einzigartig.


http://www.bkh-von-krohne-kleve.de

Fuzzy
Experte
Experte
Beiträge: 226
Registriert: 07.06.2007 17:34
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Fuzzy » 08.07.2007 14:27

Hallo Spike,

danke für deine Antwort. Es ist alles eigentlich auch nicht viel. Nur wird es einfach nicht wirklich besser.

Einen Pilz schließe ich eigentlich aus. Aus 2 Gründen. 1. wir teilen uns nachts ein Kopfkissen. Und normalerweise springt mich ein Pilz immer sofort an. Von Fuzzy den hatte ich damalsauch sofort im Gesicht.
2. Grund. Ich habe noch 4 andere Katzen. Die hätten sich bei einem Pilz ja eigentlich auch anstecken müssen.
Außerdem dürfte es dann ja bei Antibiotika nicht wirklich schlag artig besser werden oder?
Ihr Fell ist übrignes klasse. Weich seidig und fest in der Haut.

Die nächste Tierklinik hier wäre Hannover. Und da werde ich nach Möglichkeit nicht hin fahren. Außerdem wären das gut 60 Minutne Fahrt im Auto.
Erstmal werde ich mit ihr zu unserer Tierärztin gehen. In der Praxis sind inzwischen 3 Ärzte. Und wenn sie nciht weiter wissen, erkundigen sie sich auch wo anders. Aber ab und an darf man dort auch gerne mal eine Idee einbringen *lach*. Ich möchte einfach nur, das wir der Ursache schnell auf die Schliche kommen.
Mich erstaunt halt auch die einseit stärkeren Symptome.

Gruß

Fuzzy
Katzen wurden in die Welt gesetzt um das Dogma zu widerlegen, alle Dinge seien geschaffen um den Menschen zu dienen.

Benutzeravatar
Regina
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2794
Registriert: 30.10.2006 14:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Lyon / Frankreich

Beitragvon Regina » 08.07.2007 21:34

Hallo Fuzzy,

ist Speedy Freigängerin? Das wäre vielleicht auch noch ein Kriterium! Meine alte Tiggy leidet z.Zt. unter Zecken, Flöhen usw......

Liebe Grüsse, Regina

:s2301:
Ich sah die Tiere in ihren Zwingern und Käfigen im Tierheim.
Den Abfall der menschlichen Gesellschaft.

Ich sah in ihren Augen Liebe und Hoffnung, Furcht und Verzweiflung, Traurigkeit und Betrug.
Und ich war böse. "Gott", sagte ich, "das ist schrecklich! Warum tust Du nicht was?"

Gott schwieg einen Augenblick und erwiderte dann leise: "ich habe was getan...
...ich habe Dich erschaffen.

Fuzzy
Experte
Experte
Beiträge: 226
Registriert: 07.06.2007 17:34
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Fuzzy » 09.07.2007 15:11

Hallo Regina,

Speedy ist eine reine Wohnungskatze. daher würde ich sowohl Zecken als auch Flöhe erstmal ausschließen.

Und laut Flohkamm hat sie auch keine.
Katzen wurden in die Welt gesetzt um das Dogma zu widerlegen, alle Dinge seien geschaffen um den Menschen zu dienen.


Benutzeravatar
Moana
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1843
Registriert: 30.08.2006 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: dortmund

Beitragvon Moana » 09.07.2007 15:23

hallo, was die ohren betrifft würde ich, weil ich die syptome wiedererkenne, auf ein gehörgangsexzem tippen. das ist halt ein exzem und juckt wie hulle. ist aber grundsätzlich harmlos. wurde bei meinem kater mit cortison behandelt. mit einer salbe für menschen und zawr ebenol. aus derferne ist das allerdings auch schwer zu beurteilen.

gruß

Fuzzy
Experte
Experte
Beiträge: 226
Registriert: 07.06.2007 17:34
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Fuzzy » 15.07.2007 19:07

Hi,

wollte euch nur berichten, das Speedy laut Tierarztein Eosinophiles Granulom haben soll. Sie wird nun sit 4 Tagen mit einem Cortisonspray behandelt. Es scheint auch shcon azuschlagen.
Aber ich bin davon noch nicht überzeugt. Das sie etwas hat ist klar. Aber einiges das ich über ein EG gelesen habe, passt nicht zu dem Erscheinungsbild von Speedy Ekzem.

In den Ohren wurde eine Entzündung festgestellt. Seit wir das Spray auch an den Ohren einsetzten ist es auch dort kaum noch zu braunem Ohrschmalz gekommen.
So weit der Stand bei uns erstmal.

Gruß

Fuzzy
Katzen wurden in die Welt gesetzt um das Dogma zu widerlegen, alle Dinge seien geschaffen um den Menschen zu dienen.

Benutzeravatar
Nana
Experte
Experte
Beiträge: 136
Registriert: 16.09.2006 09:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Beitragvon Nana » 16.07.2007 16:54

Das klingt doch ganz gut. Ich hätte noch die Vermutung, daß sie vielleicht eine allergische Reaktion zeigt, eventuell auf das Futter. Naja, aber da die Ursache nun gefunden scheint, kann ich nur gute Besserung wünschen und einen Gesund-werd-Knuddler schicken :kiss:
Viele Grüße von Nadine mitBild & Bild Und Dodger im Herzen http://www.katzen-album.de/V007465

Fuzzy
Experte
Experte
Beiträge: 226
Registriert: 07.06.2007 17:34
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Fuzzy » 16.07.2007 17:18

Danke für den Knuddler. Den werde ich nachher versuchen weiter zu leiten. Zur Zeit mag hier ja keiner so richtig kuscheln. *lach*

An die Allergische Reaktion denke ich auch immer noch.

Will mal schauen, ob ich sie nicht doch noch umgestellt bekomme. :D
Katzen wurden in die Welt gesetzt um das Dogma zu widerlegen, alle Dinge seien geschaffen um den Menschen zu dienen.

Benutzeravatar
Nana
Experte
Experte
Beiträge: 136
Registriert: 16.09.2006 09:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Beitragvon Nana » 16.07.2007 19:51

Wenn Du nicht weiß, welches Futter alternativ gut ist:
http://www.katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=20309
Da steht eigentlich sehr gut drin beschrieben, welche Sorten gut ist, denn wenn schon Trockenfutter statt Nass, dann muß es schon hochwertig sein, gell?
Liebe Grüße
Viele Grüße von Nadine mitBild & Bild Und Dodger im Herzen http://www.katzen-album.de/V007465

Fuzzy
Experte
Experte
Beiträge: 226
Registriert: 07.06.2007 17:34
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Fuzzy » 16.07.2007 20:02

aber Hills als Trofu ist alles andere als gut.

Das Trofu was ich füttere ist shcon recht gut. FInde ich. Arden Grange gehört zumindets nicht zu den schlechteren und ist besser als Hills.
Aber eigentlich will ich es nochmal mit NAFU versuchen. Vielelicht bekomme ich sie ja doch noch umerzogen. Die anderen habe ich doch auch hin zum Nafu führen können *lach*
Katzen wurden in die Welt gesetzt um das Dogma zu widerlegen, alle Dinge seien geschaffen um den Menschen zu dienen.

Benutzeravatar
Nana
Experte
Experte
Beiträge: 136
Registriert: 16.09.2006 09:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Beitragvon Nana » 16.07.2007 20:25

Das wäre natürlich noch besser. Bei uns gibt`s auch ausschliesslich Nassfutter (GRau, Petnatur, manchmal Mac`s, Tigermenü und Auenland), Trockenfutter nur einzelne Bröckchen zum Werfen als Leckerli. Dodger hat ja leichte Niereninsuffienz und kriegt einmal die Woche ein Medikament. Meiner Meinung nach sind Grau und Patnatur sehr gute Sorten, und obwohl ich ausschließlich diese Sorten und kein Diätfutter gebe oder Ipaktine reingebe, haben sich seine Werte verbessert, was sicherlich nicht NUR am Medikament liegt...
Viel Erfolg, schreib mal, ob es klappt...
Viele Grüße von Nadine mitBild & Bild Und Dodger im Herzen http://www.katzen-album.de/V007465

Fuzzy
Experte
Experte
Beiträge: 226
Registriert: 07.06.2007 17:34
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Fuzzy » 16.07.2007 20:45

Hi,

werde schreiben, ob ich es hin bekomme. Sie fängt ja schon an das NAfu bei den anderen zu probieren. Aber wenn ich es ihr an ihren Platz stelle, geht sie nicht ran.

Grau gibt es bei uns nicht mehr. Hat Amy einfach nicht vertragen. Und somit wurde es vom Speiseplan für alle gestrichen.
Katzen wurden in die Welt gesetzt um das Dogma zu widerlegen, alle Dinge seien geschaffen um den Menschen zu dienen.

Benutzeravatar
Nana
Experte
Experte
Beiträge: 136
Registriert: 16.09.2006 09:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Beitragvon Nana » 16.07.2007 20:54

Ja, hab schon häufiger davon gehört, daß es von manchen Katzen nicht vertragen wird. Gottseidank frisst Katerchen es gern und verträgt es auch, weil es schwierig ist ein für nierenkranke Katzen ausgewogenes Futter zu finden. Da Ihr ja damit keine Probleme habt, ist für Euch die Auswahl an guten Sorten deutlich grösser.
Nochmals viel Glück...
Viele Grüße von Nadine mitBild & Bild Und Dodger im Herzen http://www.katzen-album.de/V007465

Fuzzy
Experte
Experte
Beiträge: 226
Registriert: 07.06.2007 17:34
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Fuzzy » 20.07.2007 10:42

Hallo Nana,

wir sind an der Sache mit dem Nafu drann. Die ersten 2 Tage hat sie nur das NAssfutter gefressen, das am Trockenfutter klebte. Aber seit 4 Tagen ist sie auf rein NAfu umgestellt. Allerdings mache ich mir Sorgen wegen der mengen die sie frisst.

Wenn es viel ist, sind es 4 Teelöffel am Tag. Wenn sich das nicht deutlich steigert, ist das auf Dauer zu wenig.
Und sie hat leider keine großen Reserven um eine Diät durchzuhalten. :cry:

Gruß

Fuzzy
Katzen wurden in die Welt gesetzt um das Dogma zu widerlegen, alle Dinge seien geschaffen um den Menschen zu dienen.



Zurück zu „Senioren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste