Handwerkliches Geschick gesucht

Kratzbäume, Kletter- und Kuschelmöbel

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 625
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Handwerkliches Geschick gesucht

Beitragvon NinK » 12.11.2017 01:53

Hallo liebe Gemeinde!

Nein, ich möchte jetzt nicht das Wort zum Sonntag predigen- so gut kennen wir uns noch nicht ;) folgendes Anliegen habe ich:

Wie ihr vielleicht schon gelesen habt, habe ich zwei Kater aus Griechenland bei mir aufgenommen. Einer der beiden hat eine körperliche Behinderung, deren Folgen wir mit spezieller Ernährung, Medikamenten und regelmäßiger Akupunktur richtig gut in den Griff bekommen haben! Der andere Kater hat eine geistige Behinderung und eine leichte Form von Ataxie, was sich extrem auf seinen Gleichgewichtssinn auswirkt. Hier möchte ich ihn gerne durch gezieltes Training und Alltagshilfen unterstützen und weiß durch diverse Berichte, dass er lernen kann seine Defizite bis zu einem gewissen Grad auszugleichen. Ich habe ihm schon ein Wackelbrett für Tiere gekauft, welches echt günstig in der Anschaffung gewesen ist. Nun habe ich noch die eine oder andere Idee für Geräte aus Holz, die ich gerne bauen lassen würde. Ich hatte bereits einen Schreiner aus dem Netz angeschrieben, der sich auf Tierbedarf spezialisiert hat, der scheint aber leider trotz Zusage nicht zu Potte zu kommen. Kennt jemand hier einen Tischler/Schreiner/Hobbybastler, der etwas für einen guten Zweck gegen kleines Geld für mich bauen würde?


Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17190
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Handwerkliches Geschick gesucht

Beitragvon hildchen » 12.11.2017 15:37

Hallo Nina,
kannst Du mit einer gescheiten Anleitung einige Dinge nicht auch selber bauen?

Ich brauchte vor vielen Jahren mal einen stabilen großen Küchentisch, aber die waren für eine Studentin unerschwinglich. Also hab ich eine kleine Planzeichnung gemacht und mir die erforderlichen Maße für Bretter, Vierkanthölzer und Platte aufgeschrieben, mit dem Zettel bin ich in eine Schreinerei gegangen und habe mir die Teile für kleines Geld zuschneiden lassen. Was haben die gelacht, als sie hörten, dass das "kleine Frollein" einen Tisch bauen wollte! Akkuschrauber gab es damals noch nicht, aber ich hatte einen großen Schraubenzieher, mit dem ich dann 12 lange,dicke Schrauben und viele kleinere für die Winkel im Schweiße meines Angesichts ins Holz geschraubt habe. Danach hatte ich zwar Blasen an den Händen, aber voller Stolz einen schönen großen Esstisch vor mir stehen! Der hat noch etliche Umzüge mitgemacht, zwei davon sogar über den großen Teich, bis mein damaliger Junghund schließlich ein Bein gefressen hat.

Man muss sich nur einen Ruck geben und sich daranmachen, dann kann man (fast) alles!
Mein einziger Vorsatz für 2020: Ich will mir nicht mehr alles gefallen lassen!

Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 625
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Re: Handwerkliches Geschick gesucht

Beitragvon NinK » 12.11.2017 18:46

Hallo Hildchen!

Ich bewundere Menschen mit handwerklichem Geschick! Mir fehlt das leider absolut- Kleinigkeiten bekomme ich schon hin, aber ich hätte zum Beispiel gerne eine kleine Wackelbrücke wie die Dinger auf Spielplätzen, nur zum Hinstellen auf dem Boden. Da wüsste ich nicht mal, wie ich eine Zeichnung anfertigen soll. Obwohl ich in meinem Kopf schon eine Idee habe, wie es umgesetzt werden könnte. Einen abgesicherten Catwalk werde ich selbst versuchen, da dachte ich an einfache Regalbretter, bei denen ich an einer Seite einen Miniaturpalisadenzaun anbringe als Absturzsicherung. Solche Zäune gibt es als Deko für kleines Geld, das sollte ich also irgendwie hinbekommen...

Glückwunsch zum eigenen Tisch! Das macht bestimmt unheimlich stolz! Wenn du sowas kannst, kannst du bestimmt auch eine Wackelbrücke bauen, oder? ;)

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17190
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Handwerkliches Geschick gesucht

Beitragvon hildchen » 12.11.2017 19:01

Leider nicht mehr, das mit dem Tisch ist schon gut 40 Jahre her... Hmm. Obwohl - neulich hab ich noch ein Nachtschränkchen aus Fertigteilen gebaut, so ikeamäßig. :wink: Ich kann mir unter einer Wackelbrücke jetzt auch nicht so recht was vorstellen - wie sieht das Ding denn aus?
Mein einziger Vorsatz für 2020: Ich will mir nicht mehr alles gefallen lassen!

Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 625
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Re: Handwerkliches Geschick gesucht

Beitragvon NinK » 12.11.2017 19:11

So etwas gibt es leider noch nicht (außer eben auf dem Spielplatz). Es soll eine Hängebrücke werden mit einem Gestell damit man sie auf den Boden stellen kann. Sie soll ordentlich hin und her wackeln, wenn die Kröte darüber geht.


Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17190
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Handwerkliches Geschick gesucht

Beitragvon hildchen » 12.11.2017 21:58

Als ich vorhin im "Tatort" einen umgedrehten Tisch (also mit den Beinen nach oben) sah, kam mir blitzartig die Idee: das gäbe doch ein prima Gestell für eine Katzenhängebrücke ab! Jetzt müsste man nur noch Bretter auf zwei kräftigen Seilen befestigen und die Seilenden dann an den Tischbeinen festmachen - voila - eine Hängebrücke! :D
Mein einziger Vorsatz für 2020: Ich will mir nicht mehr alles gefallen lassen!

Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 625
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Re: Handwerkliches Geschick gesucht

Beitragvon NinK » 12.11.2017 22:07

Das ist eine wirklich gute Idee! Zu wann kannst du das bauen? ;)

Ich probiere mal ein bisschen mit der Idee herum, das müsste sogar ich hinbekommen xD nur die Befestigung wird etwas schwieriger, wenn man die Seile einfach an den Tisch einen befestigt, hat das Ganze wahrscheinlich nicht genug Spielraum oder?

Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 625
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Re: Handwerkliches Geschick gesucht

Beitragvon NinK » 12.11.2017 22:17

Ich habe gerade überlegt, ob ein Tisch mit schiefen Beinen die also immer weiter auseinander gehen vielleicht sinnvoll wäre? Deine geniale Idee lässt mich bestimmt heute Nacht nicht schlafen :lol:

Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 625
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Re: Handwerkliches Geschick gesucht

Beitragvon NinK » 12.11.2017 22:25

Jetzt habe ich es, glaube ich: ich verbinde jeweils zwei der Tischbeine ganz oben drauf mit einer Latte und an dieser hänge ich die Planken auf! Um den Schwierigkeitsgrad nach und nach zu erhöhen könnte ich die Planken der eigentlichen Brücke erst noch seitlich an den Tischbeinen befestigen und diese Befestigung nach und nach lockern.

Und wenn ich unter der Tischplatte eine Befestigung anbringe (zum Beispiel Klettverschlüsse) kann ich es tagsüber als Tisch benutzen!

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17190
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Handwerkliches Geschick gesucht

Beitragvon hildchen » 12.11.2017 22:52

Das nenne ich jetzt mal Brainstorming! :lol:
Wenn die Grundidee einmal da ist, keimt schon die Ausführung. :D Und dafür braucht man dann nicht mal mehr Handwerksmeister zu sein.
Dank Tatort! :lol:
Einen Tisch kannst Du evtl.sogar auf dem Sperrmüll finden.
Mein einziger Vorsatz für 2020: Ich will mir nicht mehr alles gefallen lassen!

Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 625
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Re: Handwerkliches Geschick gesucht

Beitragvon NinK » 12.11.2017 22:54

Ich habe sogar noch so einen kleinen Beistelltisch von Ikea über, Lack oder so heißt das Teil. War es ein Tatort aus Münster? xD

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17190
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Handwerkliches Geschick gesucht

Beitragvon hildchen » 12.11.2017 23:02

Nein aus Dresden. Die aus Münster liebe ich ganz besonders. :wink:
Ist das so ein länglicher Beistelltisch oder ein quadratischer? Der längliche würde sich bestimmt besser eignen.
Mein einziger Vorsatz für 2020: Ich will mir nicht mehr alles gefallen lassen!

Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 625
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Re: Handwerkliches Geschick gesucht

Beitragvon NinK » 12.11.2017 23:12

Die aus Münster gucke ich auch ab und zu. Ein Quadratischer

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17190
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Handwerkliches Geschick gesucht

Beitragvon hildchen » 12.11.2017 23:25

Dann wird der Laufweg recht kurz, aber vielleicht reicht Dir das ja schon. Oder Du schraubst zwei Tischchen aneinander.
Mein einziger Vorsatz für 2020: Ich will mir nicht mehr alles gefallen lassen!

Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 625
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Re: Handwerkliches Geschick gesucht

Beitragvon NinK » 12.11.2017 23:27

Jetzt bringst du mich wieder auf eine Idee! Zwei Tische hintereinander wären flexibler einsetzbar und vielleicht kann man noch eine andere Station dazwischen bauen? Hmmm....



Zurück zu „Kratzbäume & Kuschelmöbel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste