Weidenkörbe

Kratzbäume, Kletter- und Kuschelmöbel

Moderator: Moderator/in

Mariah
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5685
Registriert: 18.09.2005 02:18

Weidenkörbe

Beitragvon Mariah » 11.10.2005 20:11

Hallo,

sicher hat doch jemand von euch statt so einem Plastik-Transportkorb so einen schönen aus Weidengeflecht...bei ebay gibts z. B. das

http://cgi.ebay.de/Katzenkorb-mit-Gitter-45-50-55-60-cm-ab-14_W0QQitemZ4409517446QQcategoryZ63107QQtcZphotoQQcmdZViewItem

Kann mir jemand aus Erfahrung sagen, wie viel Gewicht so ein Weidenkorb aushält (der Verkäufer sagt sicher, dass das Teil die Katze aushält, er will ja was verkaufen), ich mein Kimba hat sicher mal um die 7 Kilo und das Plastikding hält ihn jetzt mit 5 schon nicht mehr aus (das ist mir auseinandergeklappt, als ich beim Tierarzt zur Tür raus bin und Kimba ist dann aufm Boden rumgekugelt...war nicht sehr lustig, vor allem für ihn nicht, noch halb in Narkose). Das Teil ist eben total "unzuverlässig".
Und die aus Weidengeflecht gefallen mir schon lange, auch weil die Katze eben vorne rausschauen kann und nicht wie in so nem Plastikteil "im Käfig" sitzt und nix sieht, das ist auch für die Katze angenehmer, wenn ich beim Plastikkorb die obere Abdeckung abnehme (bei der Autofahrt) schreien die beiden auch nicht mehr, was aber nicht mehr sehr sicher ist.


Benutzeravatar
tari
Experte
Experte
Beiträge: 100
Registriert: 15.09.2005 10:12
Kontaktdaten:

Beitragvon tari » 12.10.2005 11:31

Hallo Mariah,

meine Katze wiegt etwa 4,8 kg. Und das hält der Weidenkorb locker aus.
Ein paar kilo mehr kann er mit Sicherheit auch noch vertragen.

Mucki
Senior
Senior
Beiträge: 91
Registriert: 28.08.2005 19:37
Wohnort: Unterfranken

Beitragvon Mucki » 12.10.2005 17:22

.....eine 4,5 kg Katze passt durchaus in einen Weidenkorb, und der Griff reisst auch nicht ab.....ABER.....

Regenbogenkater Rocky fraß sich als Erster durch den Korb, er zerlegte einfach das ebenfalls geflochtene Gittertürchen.....

Der Baby blieb genau 20 Minuten brav im Korb sitzen, in den er schließlich selbst eingestiegen war, damit ich ihn auch sicher von der Tierhilfe mitnehmen muß... Bei 170 km/h auf der Autobahn fraß er sich frei und kam nach vorne, um vor dem Lenkrad auf dem Armaturenbrett zu fahren.....

Fery hielt es ein bisschen länger aus, fraß sich durch den Korb, raste aus dem Kofferraum (Kombi) nach vorne, rumpelte zweimal mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe und fuhr dann auf meinem Schoß nach Hause......

Mucki war einmal im Korb, das hat der Korb dann nicht überlebt.......Die Reste konnte teilweise der Staubsauger auffressen *lach*

Lachende Grüße
Barbara und die Katzenmeute

Benutzeravatar
Filou
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9320
Registriert: 28.08.2005 22:33
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitragvon Filou » 12.10.2005 17:28

ich weiß jetzt nicht wie die tür bei den weidenkörben generell gemacht ist. ich weiß aber dass die katze meiner eltern die tür immer aufbekommen hat. sehr erschreckend wenn die katze auf einmal panisch durchs fahrende auto flitzt :lol:
Das letzte, was ich einer Katze nachsagen würde, ist Harmlosigkeit...von Edward Paley

Bild

Mariah
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5685
Registriert: 18.09.2005 02:18

Beitragvon Mariah » 12.10.2005 21:16

Hm, dann hab ich einfach ne "Sch.....-Plastikbox". Die war nicht mal billig :?

Beim Autofahren gäbs kein Problem, wir fahren gerenell zu zweit (ich hab die Katze aufm Schoß und streichel sie, mein Freund fährt). Sollte das nicht gehen, hab ich ja immer noch einen "robusten" (aber kleinen und unpraktischen) Plastikkorb, der ist schon uralt, aber hat bis jetz gehalten.


Benutzeravatar
tari
Experte
Experte
Beiträge: 100
Registriert: 15.09.2005 10:12
Kontaktdaten:

Beitragvon tari » 13.10.2005 08:37

Das mit dem Pfötchen halten, habe ich jetzt auch die letzen Male probiert.
Auch als ich mit Ihr beim Tierarzt warten mußte.
Irgendwie hatte ich den Eindruck als würde das beruhigend auf sie einwirken. Sie hielt mir immer von sich aus die Pfote durch die Gitterstäbe.

Benutzeravatar
Filou
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9320
Registriert: 28.08.2005 22:33
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitragvon Filou » 13.10.2005 21:55

ich habe mal irgendwo gelesen, dass man hunde z.b. niemals so betüdeln darf wenn sie angst haben. damit bestätigt sie nämlich das alphatier in ihrer handlung. einfach ignorieren.
hilft bei unseren katzen auch (es sei denn sie müssen mal :lol: )
Das letzte, was ich einer Katze nachsagen würde, ist Harmlosigkeit...von Edward Paley



Bild

Mariah
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5685
Registriert: 18.09.2005 02:18

Beitragvon Mariah » 13.10.2005 22:06

Ist es bei euch eigentlich auch so, dass, sobald ihr das Tierarzt-Wartezimmer betretet, absolute Ruhe ist??? Komisch irgendwie, meine zwei schreien sich unter der Fahrt die Seele ausm Leib, aber sobald ich das Wartezimmer betrete, herrscht Funkstille, und das so lange, bis die Autofahrt nach Hause los geht... :? :lol:

Mariah
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5685
Registriert: 18.09.2005 02:18

Beitragvon Mariah » 17.10.2005 20:32

Ich dachte ja bisher, dass deren Problem das Autofahr-Geräusch an sich ist. Da würde ein Handtuch ja auch nix nützen (Ohrenschützer :wink: ). Aber wenn das so gut klappt, werd ich das auch mal probieren :lol:

kiki
Experte
Experte
Beiträge: 141
Registriert: 07.09.2005 14:26
Wohnort: Düren

Beitragvon kiki » 18.10.2005 08:19

Hallo Mariah,

kann ich nicht behaupten. Ginny trötet los sobald sie im Korb ist und das geht auch im Wartezimmer weiter. Beim letzten Mal hatte ich den Korb auf den Boden gestellt und die anderen Wartenden gebeten, mal danach zu gucken weil ich noch mal zum Auto musste. Als ich zurückkam lachten die Anderen und erzählten mir, dass Ginny sobald ich das Zimmer verlassen hatte keinen Ton mehr von sich gegeben hatte und in dem Moment wo ich wieder kam, sofort wieder los posaunte. Kitty eher redefaul gibt überhaupt keinen Mucks von sich. Aber Muffy hat sich immer so verhalten wie du beschrieben hast.

Benutzeravatar
Jasmin
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2864
Registriert: 15.10.2005 09:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Jasmin » 25.10.2005 12:47

also auf dem Weg zum Arzt jammert mein Kater wie wenn man ihn zum Metzger bringen würde, beim TA führt er sich so auf dass er inzwischen ein rotes grosses Ausrufezeichen auf der Karteikarte hat. Auf dem Nachhauseweg ist er dann ganz ruhig und geniesst die Fahrt........

Ach ja und die Tür von so nem Weidenkorb hat er mal aufgebogen als ich ihn 2 sekunden allein gelassen hab. da stand ich dann unter dem Baum und hab versucht ihn mit Futter runter zu locken damit ich rechtzeitig beim TA bin, zum Glück hab ich einen sehr verfressenen Kater :D

Mucki
Senior
Senior
Beiträge: 91
Registriert: 28.08.2005 19:37
Wohnort: Unterfranken

Beitragvon Mucki » 26.10.2005 18:28

Bei uns gibt es keinerlei Probleme beim Autofahren: Die Mädchen kommen in den Kennel und den binde ich mit dem Sicherheitsgurt auf dem Beifahrersitz fest (Gurt durch den Griff ziehen). Baby und Fery benehmen sich da auch.

Nur der kleine Muck. Der geht nicht in den Kennel. Geht es ihm gut, dann sitzt er mit Gurt und Leine auf meinem Schoß, geht es ihm mal wirklich schlecht, dann liegt er in meinem Einkaufskörbchen auf meinem Schoß.

Schlimmer war das noch vor einigen Jahren: Der schreiende Rocky im Kennel, Bobele und Mucki an der Leine und daneben Hundebub Wuschi, ebenfalls mit Leinchen. Ich saß hinten mit verknoteten Armen, da die Katzenbuben in verschiedene Richtungen aus den Fenstern schauen mussten. Fahren mußte Vater....

Damit niemand Angst vor dem TA bekam, ging die ganze Meute mit, wenn einer zum Arzt mußte, d.h. Vater zog mit dem Kennel und dem Hundchen vorne weg und ich hatte zwei Katerchen an der Leine, die meine Arme auf zwei Meter Länge auszogen und gleichzeitig Slalom um meine Beine liefen. Mich wundert es heute noch, dass ich die Treppe zur Praxis noch nie runtergeflogen bin.....

Liebe Grüße
Barbara und die Katzenmeute

Mariah
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5685
Registriert: 18.09.2005 02:18

Beitragvon Mariah » 27.10.2005 19:37

Mucki hat geschrieben:Nur der kleine Muck. Der geht nicht in den Kennel. Geht es ihm gut, dann sitzt er mit Gurt und Leine auf meinem Schoß, geht es ihm mal wirklich schlecht, dann liegt er in meinem Einkaufskörbchen auf meinem Schoß.


Aber nich aufm Fahrersitz oder? Ich mein, fahren tut schon jemand anders :wink:



Zurück zu „Kratzbäume & Kuschelmöbel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 21 Gäste