Wie lange bis er sich dran gewöhnt?

Kratzbäume, Kletter- und Kuschelmöbel

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
Steff
Senior
Senior
Beiträge: 93
Registriert: 17.08.2007 16:24
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Plettenberg
Kontaktdaten:

Wie lange bis er sich dran gewöhnt?

Beitragvon Steff » 19.08.2007 16:16

Wir haben jetzt ich glaube drei Tage den Kratzbaum für Diego und er hat im Leben noch keinen gesehen, davon bin ich überzeugt. Wenn ich mit der Angel spiele, dann geht er auch schon auf die erste ebene, aber sonst nicht. Er hat auch schon mit begeisterung seine Krallen daran gewetzt. Aber was meint ihr, wann nimmt er ihn an und geht drauf? Sein "Bett" hat er sofort angenommen, allerdings steht das ja auch auf dem Boden.

Kleine Vorgeschichte vielleicht:
Er ist, vermuten wir, mal als Hauskatze aufgenommen worden, aber raus geschmissen worden und lebte in einem Müllkontaier. Er ist aber erst etwas über ein Jahr und natürlich scheu und so. Könnt ihr euch ja denken. Im Haus läuft er jetzt schon immer mal wieder auch etwas mehr rum. Erst hat er sich nur versteckt. Vor meinem Mann hat er auch immer noch Angst.

Haben sogar überlegt ihm eine Katze dabei zu kaufen, an der er sich orientieren könnte...
Ganz liebe Grüße
von Steffi


Benutzeravatar
Teddy
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 44274
Registriert: 11.10.2006 18:12
Geschlecht: weiblich
Wohnort: das weiß der Wichtel

Beitragvon Teddy » 19.08.2007 16:22

Liebe Steffi,

wie lange er braucht, um sich an den Kratzbaum zu gewöhnen, wird Dir niemand sicher beantworten können.

Ihr wißt nicht, was er in seinem jungen Leben schon alles erleben mußte und braucht einfach viel Zeit und unendlich viel Geduld und Liebe.

Er wird immer mehr Vertrauen gewinnen und Ihr werdet einen prächtigen, ganz tollen Diego haben. :wink:

Laßt ihm einfach die Zeit, die er braucht, Ihr werdet dafür belohnt werden. :D
der Mensch GLAUBT die Katze zu erziehen
die Katze WEISS den Menschen zu erziehen
(von mir)

user_2177
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 45521
Registriert: 07.06.2007 22:33

Beitragvon user_2177 » 19.08.2007 16:26

Huhu Steffi!!! :s2035:
Manche gewöhnen sich nie. *lach* Da kauft man die schönsten Kratzbäume und Katzenutensilien und sie wollen einfach nicht drangehen...
Aber vielleicht findet Diego ja ruckzuck doch Gefallen am neuen Baum.
Vielleicht mal mit seinem Eigen-Duft bisserl einreiben... z.B. mit der Decke, wo er immer liegt oder so... manchmal beschleunigt das die Sache. Oder mal rauflocken beim Spielen...

Ansonsten: viel Geduld. Manchmal erobern sich die Miezen erst nach einer Weile die Sachen, die sie lange verschmäht haben.

Liebe Grüße
Hatschmann

Benutzeravatar
Gwynhwyfar
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 25014
Registriert: 07.08.2006 16:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: FFB/München
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwynhwyfar » 19.08.2007 17:40

Hallo Steffi!
Steht der Baum wirklich fest?
Unsere gingen nicht ran, solange das Ding gewackelt hat. Jetzt haben wir einen Deckenspanner, der steht bombenfest und sie gehen drauf.
Hab immer mal Lekkerli auf alle Plattformen verteilt :wink:
LG Jutta und die Fellpopos
Kater Mikesch, Dustee-Skye, Carla, Un Bacio, Blue Dawn, Aurelia und Duncan
Bild
Homepage mit vielen Fotos und die Cattery

Benutzeravatar
Steff
Senior
Senior
Beiträge: 93
Registriert: 17.08.2007 16:24
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Plettenberg
Kontaktdaten:

Beitragvon Steff » 19.08.2007 18:44

Also der ist auch mit Deckenspanner. Steht also fest. Ich habe nur halt bis jetzt das gefühl als wenn er sich einfach nicht traut nach oben zu gehen. Weil er sich halt immer nur auf dem Boden aufhält. Aber vorhin lag er mal wieder mit mir im Wohnzimmer (war auch sonst keiner da), vor dem Kratzbaum vor der SCheibe auf dem Teppich. Zum Krallen geht er aber schon dran.

Und was haltet ihr von der Idee ihm jemanden dabei zu holen? Ich weiss einfach nciht. Eigentlich war er auch mehr für meinen Mann gedacht, ich habe ja das Pferd, das Ninchen und auch unsere Tochter und den Hund immer. Aber er hat sich eindeutig mich ausgesucht. ich darf ihn anfassen, wenn ich ihn rufe kommt er, legt sich zu mir. Zwar nur auf den Boden aber immer hin. Bei meinem Mann versteckt er sich sofort, bei meiner Tochter geht auch. Und ich habe ihn nach so kurzer Zeit schon sooo lieb. Es ist einfach mein Katerchen... :s2431:
Ganz liebe Grüße

von Steffi


Benutzeravatar
camithecat
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 65260
Registriert: 03.04.2007 20:34
Geschlecht: männlich
Wohnort: Unterallgäu

Beitragvon camithecat » 19.08.2007 19:59

Wir haben unseren Kami ja auch schon etwas länger (eineinhalb Jahre) und ich dachte auch, mit den beiden Hunden und uns- das ist doch sicher genug Abwechslung - jetzt kam vor einigen Wochen Shila zu uns - und unser Kami ist eine andere Katze geworden (im positiven Sinn) ein Katzenkumpel ist durch nichts zu ersetzen - wenn ihr die Möglichkeit habt - nehmt noch eine Katze dazu.

Und unseren Kraztbaum nehmen beide nur zum kratzen - drauf schlafen???? - Wozu gibt es Betten, eine Couch, Sessel und und und ... :wink: :wink:

ninja1
Experte
Experte
Beiträge: 102
Registriert: 28.07.2007 10:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Braunschweig

Beitragvon ninja1 » 19.08.2007 20:31

Hehe! Da kann ich camithecat nur zustimmen :D Wozu Kratzbaum, wenn die Tapete noch so schöne Geräusche beim Krallen macht? :roll:
Generell solltet ihr euch von der Vorstellung verabschieden, dass die Katzen die eigens für sie gekauften Dinge auch nutzen. Während Hunde ja nu tatsächlich ihr Körbchen usw. nutzen, empfinde ich das bei Katzen - jedenfalls bei meinen - oft als rausgeschmissenes Geld. Denn sie suchen sich einfach die Plätze selbst aus, auf denen sie sich breit machen o.ä. Wir haben die Transportkörbe ausgepolstert rumstehen und diverse andere Kartons ausgepolstert. Mal nutzen sie diese Dinge eine Zeit, dann wieder nicht, dann wieder doch - immer, wie es Herrschaften beliebt :D

Ansonsten, wie die anderen schon gesagt haben, immer versuchen, in deinem Falle den Kratzbaum mit positiven Erfahrungen der Katze schmackhaft zu machen 8)
Ich hab auch ein Exemplar an Kater zu Hause, den wir vor nem halben ausgesetzt gefunden haben. Er ist völlig verstört, so dass ich denke, er wurde auch nicht gut behandelt. Die brauchen sowieso für alles gaaaaanz lange und ganz viel Geduld und Liebe (brauchen die anderen natürlich auch, aber unsere ganz besonders doll).

Viele Grüße!!

Nina

PS: Zu einem kätzischen Spielgefährten kann ich übrigens eigentlich nur raten. Allerdings weiß ich auch nicht, inwieweit deiner verstört ist und ob er auf andere Katzen steht. Feli (der Ausgesetzte) hat sich mit meinem Alteingesessenen immer noch nicht wirklich angefreundet, obwohl meiner kein Problem mit ihm hat, im Gegenteil immer stark am beschwichtigen ist. Allerdings sind meine auch schon älter.
Wenn du ein junges Kätzchen dazu holst, stehen die Chancen bestimmt gut!!!

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17190
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Beitragvon hildchen » 19.08.2007 21:13

Ich habe auch einen Kratzbaum, und manchmal wird da auch dran gekratzt. Inzwischen sind die Tapeten auch eher uninteressant geworden (die schönsten Stellen sind schon ab), aber nach wie vor sehr beliebt ist mein Großvatersessel, da kann man nicht dran vorbeigehen ohne zu kratzen, und Mariechen liebt es auch, meine Schuhe ausgiebig zu kratzen. Schöne Plätzchen zum Schlafen haben sie auch, Mariechen hat den besten von allen - in meinem Arm. Und Lilly quetscht sich seit ein paar Tagen für längere Schläfchen in einen Schuhkarton, der auf dem Sofa steht. Sie passt kaum rein. Daneben liegen Kissen, eine Kuscheldecke, aber nein, es muss der Schuhkarton sein! Wenn der mal runterfällt, gibt sie keine Ruhe, bis der wieder auf dem Sofa steht. Also Du bist nicht die Einzige, deren Kratzbaum kaum benutzt wird...
Katzen finden ihre eigenen Spielsachen und Lieblingsplätze! Sowas lassen sie sich doch nicht vorschreiben! :D
Mein einziger Vorsatz für 2020: Ich will mir nicht mehr alles gefallen lassen!



Zurück zu „Kratzbäume & Kuschelmöbel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste