wilde katzen

Vermisste Katzen, aktuelle Tierschutz-Aktionen

Moderator: Moderator/in

manu.
Experte
Experte
Beiträge: 208
Registriert: 07.11.2006 20:25

wilde katzen

Beitragvon manu. » 02.09.2013 20:52

huhuuu ihr lieben, ich brauch mal eure tipps.
wir haben hier seit paar Wochen 3 kleine wilde katzen + Mama - vollkommen menschenscheu, ich fütter die seit ungefähr 6 Wochen, die kleinen racker sind schätzungsweise um die 12 Wochen jetzt. sie fressen, aber nur sehr ungern wenn jemand in der nähe ist. habs mit Engelsgeduld versucht, näher als 2 meter bin ich bis jetzt noch nicht rangekommen. nun scheint eine kleine aber verletzt zu sein, sie humpelt nur noch auf 3 beinen :( was mach ich denn nu ?!? hab jetzt erstmal unseren schuppen aufgemacht, nen schlafplatz hergerichtet und das fressen da rein gestellt. aber selbst wenn ichs schaffen sollte die da einzusperren, die kleine maus kriegt doch nen schock fürs leben wenn ich die versuche da drinnen zu fangen :? will morgen mal unseren Tierarzt anrufen vielleicht hat der ja noch ne Idee.
Tierheim haben wir (allerdings letzte Woche , da hatte die kleine die Verletzung noch nicht) auch schon angerufen, allerdings hieß es 2 mal die Dame die für die katzen zuständig ist, wäre gerade nicht da.
ich mach mir nämlich sorgen was im winter wird, bzw bekommt ja die Mama sicher im herbst nochmal junge... hab mal gehört dass der Tierschutz auch wilde katzen einfängt und die zumindest kastriert. durchfüttern würden wir die hier schon mit, aber ich hab selber schon 2 katzen und kann eigentlich nicht noch 4 gebrauchen :roll:


Benutzeravatar
LaLotte
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16981
Registriert: 29.01.2010 01:13
Vorname: Dagmar
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hohohohausen
Kontaktdaten:

Re: wilde katzen

Beitragvon LaLotte » 02.09.2013 21:08

Huhu manu.,
also, wenn die Kleinen eh so scheu sind, kannst du mit der Einfangaktion nicht viel an Vertrauensbasis zerstören :wink:
Vielleicht kannst du vom TA oder aus dem TH eine Lebendfalle leihen. Das Problem wäre aber wohl, das richtige Kätzchen zu erwischen.

Wobei, wenn man es genau bedenkt, wäre es sowieso besser, wenn alle 4 Katzen schleunigst eingefangen und kastriert würden. Sonst stehst du, je nachdem, wie viele Mädels dabei sind, im nächsten Jahr nicht vor dem Problem, 4 Katzen druchzufüttern, sondern 14 ...
Hast du mal gegoogled, ob es einen Tierschutzverein in eurer Nähe gibt? Evtl. ist auch euer TA bereit, einen Sonderpreis zu machen. Oder er kennt einen Kollegen, der im Tierschutz engagiert ist.

Ich drück' dir die Daumen und wünsche dem kleinen Knopf gute Besserung!
Liebe Grüße
Dagmar

manu.
Experte
Experte
Beiträge: 208
Registriert: 07.11.2006 20:25

Re: wilde katzen

Beitragvon manu. » 03.09.2013 06:12

hä? mit grademal 12 Wochen kastrieren :shock: ??? ich glaube kaum dass das ein TA macht... aber später muss das auf jeden fall so werden. hoffe mal dass ich den Tierschutz nun doch nochmal erreiche, bzw jemanden der mir da helfen kann bzw will. denn ich habe ehrlichgesagt weder lust noch die kohle um das zu bezahlen.
die Behandlung für die kleine verletzte das ist keine frage aber der rest, nee danke also das muss irgendwie anders gehen hoffe ich. :?
werd den TA heut einfach mal anrufen und schauen was der meint :?

hochelfe
Experte
Experte
Beiträge: 104
Registriert: 30.04.2013 18:58
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hauptstadt des Pferdelandes

Re: wilde katzen

Beitragvon hochelfe » 03.09.2013 07:29

ähm ja, was spricht denn bitte gegen das frrühe kastrieren?
meine wurden im TH auch früh kastriert (so genau kann man das Alter ja nicht schätzen, da es Findelkinder sind, aber schätzungsweise spätestens mit 16 Wochen). Besser als noch mehr Nachwuchs.
Ich würde versuchen so schnell wie möglich alle zu fangen.
Wenn sie in den Schuppen gehen prima. Könntest dir evtl auch nen Kescher leihen, aber das sollte man schonmal gemacht haben....

chenoa
Senior
Senior
Beiträge: 71
Registriert: 14.08.2013 18:00
Geschlecht: weiblich

Re: wilde katzen

Beitragvon chenoa » 03.09.2013 08:31

Moin moin
Hallöchen Manu - vrstehe dein Problem genau! Hier bei uns
ruft man das Ordnungsamt an,die nennen dir einen TA mit
dem sie einen Vertrag haben, dann Miezen einfangen, ab zum
TA und je nach dem dem TS übergeben oder nach erfolgter Behandlung
wieder bei dir freilassen.
Du darfst denen nur nicht erzählen das du die Lütten schon 6Wochen
fütterst :!: :!: :!:
Sonst sind sie nicht mehr wild sondern in deinen Besitz und somit auch
Zuständigkeit übergegangen :!:
Schwachsinn :!: ist aber leider vom Gesetz so geregelt :?
Viel Glück :2909:
Chenoa


Benutzeravatar
LaLotte
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16981
Registriert: 29.01.2010 01:13
Vorname: Dagmar
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hohohohausen
Kontaktdaten:

Re: wilde katzen

Beitragvon LaLotte » 03.09.2013 19:25

chenoa hat geschrieben:Du darfst denen nur nicht erzählen das du die Lütten schon 6Wochen
fütterst :!: :!: :!:
Sonst sind sie nicht mehr wild sondern in deinen Besitz und somit auch
Zuständigkeit übergegangen :!:
Oh, das wusste ich auch noch nicht! Danke für die Info :D

manu. hat geschrieben:mit grademal 12 Wochen kastrieren :shock: ??? ich glaube kaum dass das ein TA macht...
Doch doch, mit etwa 4 Monaten werden Frühkastrationen gemacht. Da traut sich aber nicht jeder TA ran, weil halt alles noch so klein und fiddelig ist.
Es gibt auch TÄ, die die Frühkastration nicht befürworten. Aber der Tierschutz hat im Grunde kaum eine andere Wahl. Die Streuner in dem Alter länger unkrastriert draußen rumlaufen zu lassen, ist riskant. Und auf den Pflegestellen sind Katzen nicht vermittelbar, solange sie nicht kastriert sind und blockieren die rar gesäten Plätze.

Ich drück' dir die Daumen, dass du Unterstützung findest!
Liebe Grüße
Dagmar

chenoa
Senior
Senior
Beiträge: 71
Registriert: 14.08.2013 18:00
Geschlecht: weiblich

Re: wilde katzen

Beitragvon chenoa » 03.09.2013 21:03

Gern geschehen :!:
Ich hab das auch erst vor 2 Jahren erfahren als ich
so einen Winzling über den Winter gerettet hab.
Drück die Daumen für die Miezen :wink:
Chenoa

chenoa
Senior
Senior
Beiträge: 71
Registriert: 14.08.2013 18:00
Geschlecht: weiblich

Re: wilde katzen

Beitragvon chenoa » 03.09.2013 21:06

Nachtrag - das mit den Frühkastrationen stimmt :!:
Puma ( der Winterwinzling) ist auch mit 4mon. kastriert
worden.

manu.
Experte
Experte
Beiträge: 208
Registriert: 07.11.2006 20:25

Re: wilde katzen

Beitragvon manu. » 03.12.2016 07:01

...Wenn auch spät, aber ich wollte hierzu mal ein kleines update geben und mich für eure Hilfe bedanken...
Die 3 Winzlinge sind mittlerweile ganz schön gut genährte Ladys geworden.
Das mit der Kastration hat gut geklappt. Einfangen war trotz der geliehenen Lebendfalle aus dem TH eine echt anstrengende Aktion und hat sich über Wochen hingezogen, da natürlich als allererstes mal meine Katzen drin saßen :D
Aber Ende gut, alles gut. Alles erledigt und die 3 sind nach wie vor zusammen unterwegs, haben hier im schuppen ein relativ warmes Plätzchen und fressen sich hier und in der gesamten Nachbarschaft durch :D

Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: wilde katzen

Beitragvon Felinae » 03.12.2016 07:21

Das habt ihr toll gemacht!!! Ja solche Fangacktionen sind nicht so einfach wie man denkt und es geht einem dann ja auch sehr ans Herz wenn die kleinen schreihend im Käfig sitzen, aber besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.
Hättet ihr das nicht durchgezogen, wären bei Euch jetzt warscheinlich 40 total Krankheitsverseuchte Katzen in der Gegend.

Spannend finde ich ja, dass die drei nach all der Zeit noch zusammen umherziehen. Sind es Kater oder Katzen?

Das beweisst halt wieder, das Katzen zwar sehr eigenständige aber eben auch sehr soziale Wesen sind.

Ich fände es total schön wenn Du immer mal wieder zu ihnen schreibst.

manu.
Experte
Experte
Beiträge: 208
Registriert: 07.11.2006 20:25

Re: wilde katzen

Beitragvon manu. » 03.12.2016 10:08

Ja die ziehen tatsächlich noch zusammen umher. 2 davon sind eigentlich nur im Doppelpack zu finden, die andere ist auch manchmal allein unterwegs.
Sind alles Katzen. Nicht auszudenken was passiert wäre wenn wir die nicht kastrieren lassen hätten.
Aber so weiß hier jeder dass nix passieren kann. Die 3 sind in der ganzen Nachbarschaft die Lieblinge. Sie besuchen mich oft und sitzen am Fenster :D
2 davon lassen sich sogar vorsichtig ein bißchen streicheln, aber eine da is nix zu machen. Hätte ich nicht gedacht dass bei manchen sowas anscheinend gar nicht wird. Wenn ichs dann mal erwische schick ich mal ein Bild von den süßen :love:



Zurück zu „Notfälle & Katzen-Tierschutz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste