Polydaktylie (mehrere Zehen pro Pfote) bei Katzen

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17513
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Polydaktylie (mehrere Zehen pro Pfote) bei Katzen

Beitragvon SONJA » 07.05.2010 12:12

Polydaktylie (Vielfingrikeit / Mehrzehigkeit) - was bedeutet das?

Die Katzenpfoten weisen überzählige Zehen, hauptsächlich an den Vorderpfoten auf - es können aber auch die Hnterpfoten betroffen sein.
Normalerweise haben Katzen an den Vorderpfoten fünf und an den Hinterpfoten vier Zehen - polydaktyle Katzen haben nun mehrere Zehen und ihre Pfoten erscheinen dadurch besonders groß ("Bärentatzen").

Soweit ich weiss, ist diese Mutation vererbbar - es kann sporadisch bei allen Rassen auftreten, tritt aber häufig bei Maine Coon Katzen auf und wird in den USA sogar als eigene Rasse "Superscratcher" / "Poly-Coons" gezielt gezüchtet.

In Deutschland (deutsches Tierschutzgesetz) gilt Polydaktylie als Qualzucht und Maine Coons mit überzähliger Zehenzahl dürfen in Deutschland auf Ausstellungen auch nicht als Maine Coons gerichtet werden.
Kritiker sagen, dass sei übertrieben, da es die Poly-Coons bereits seit ca. 1650 gibt und die Katzen keinerlei Probleme damit haben:

"...Polydaktilie ist keine Mißbildung oder Deformation, wie oft fälschlich behauptet wird. Es verursacht weder Schmerzen, noch führt es zur Gehunfähigkeit. Es ist keine Qualzucht, wie deutsche Wissenschafter behaupten und sie führt auch nicht zum Tode des Tieres. Im Gegenteil: polydaktile Lebewesen, ob Mensch oder Tier, haben gelernt, die zusätzlichen Finger oder Zehen sinnvoll einzusetzen. Es ist kein Geheimnis, daß polydaktile Maine Coons wesentlich flinker und wendiger sind als ihre schmalfüßigen Schwestern und Brüder. Sie haben einen kräftigeren Knochenbau und sind geschickte Kletterer, wesentlich mutiger und absolut begnadete Jäger. Beute, einmal gefangen, entschlüpft diesen Pfoten nie mehr, weil sie komplett umfaßt wird. ..."
Quelle: http://www.maine-coon-katzen.at/polys.htm

Bekannteste Vertreter der Poly-Katzen sind die Hemingway-Katzen, die heute noch beim Hemingway-Haus auf der Insel Key West in den USA leben und schon eine Touristen-Attraktion darstellen. Ein Teil der heute dort lebenden cirka 60 Katzen geht auf Snowball - der Katzen Hemingways (aus den 1930ern) zurück. In Amerika hat sich der Begriff „Hemingway-Katze“ inzwischen zu einem Synonym für polydaktyle Katzen, die an der USA-Ostküste relativ häufig vorkommen, etabliert.


Quelle: Das Foto “Polydaktyl Cat” wurde von Marc Averette bei Wikipedia unter public domain veröffentlicht.


Kennt ihr polydaktyle Katzen? Was denkt ihr darüber?



lg
sonja
...


Benutzeravatar
LaLotte
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16981
Registriert: 29.01.2010 01:13
Vorname: Dagmar
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hohohohausen
Kontaktdaten:

Re: Polydaktylie (mehrere Zehen pro Pfote) bei Katzen

Beitragvon LaLotte » 07.05.2010 17:57

Ich kenne keine polydaktylen Katzen und ich finde den Anblick dieser riesigen Pranken zumindest gewöhnungsbedürftig :shock:
Ob es uns zusteht, eine Laune der Natur gezielt zu züchten, kann ich jetzt gar nicht sagen. Mir will sich gerade der Sinn nicht erschließen. Ich muss darüber noch etwas nachdenken.
Liebe Grüße
Dagmar


Zurück zu „Zucht allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast